RHEINBAHN: Abstellhalle mit 38 Bussen abgebrannt

Vollständig abgebrannt: die Abstellhalle auf dem Betriebshof der Rheinbahn in Heerdt. Bild: Rheinbahn
Vollständig abgebrannt: die Abstellhalle auf dem Betriebshof der Rheinbahn in Heerdt. Bild: Rheinbahn
Claus Bünnagel

Bei einem Brand auf dem Betriebshof der Rheinbahn in Heerdt wurden in der Nacht zum 1. April 38 Busse sowie die Abstellhalle, in der diese Fahrzeuge standen, zerstört. Bei den betroffenen Bussen handelt es sich um acht 12 m lange Elektrobusse vom Typ Irizar ie bus sowie acht Gelenk- und 22 Solobusse. Unter diesen sind zehn neue Fahrzeuge, die erst kürzlich in Betrieb gegangen sind. Betroffen sind somit auch acht der bislang zehn bestellten Irizar-E-Busse der Rheinbahn. Der Schaden wird auf einen mittleren zweistelligen Millionenbereich geschätzt. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen noch.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel RHEINBAHN: Abstellhalle mit 38 Bussen abgebrannt
Seite 35 | Rubrik ÖPNV