Die Münchner Buslinie 144 wird ab sofort komplett mit E-Bussen betrieben. Bild: SWM/MVG
Martina Weyh

Acht Elektrosolos vom Typ Ebusco 2.2. setzt die MVG ab sofort auf der Linie 144 ein, die den Rotkreuzplatz via Landshuter Allee und Olympiapark mit dem Scheidplatz verbindet. Die 12 m langen Stromer warten laut Hersteller mit einer Reichweite von mindestens 250 km auf. Die „Neuen“ ergänzen die bisherige E-Busflotte von vier Solos desselben Herstellers und lösen zwei vorübergehend eingesetzte Leihfahrzeuge ab. Im Rahmen ihrer Entwicklungspartnerschaft testet die MVG derzeit auch einen MAN Lion’s City E des Münchner Herstellers. Somit stehen aktuell 13 Batteriebusse für den Einsatz auf den Linien 144 und 100 zur Verfügung.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel MVG: Zweite elektrische Buslinie in München
Seite 38 | Rubrik ÖPNV