Autonome Kleinbusse könnten laut Studie künftig auch für On-Demand-Verkehre eingesetzt werden. Bild: PTV
Claus Bünnagel

Das vom Bundesverkehrsministerium unterstützte Forschungsprojekt „LEA (Klein-)Bus“ untersuchte unter der Leitung der PTV Group die Voraussetzungen und Einsatzmöglichkeiten von automatisiert und elektrisch fahrenden (Klein-)Bussen im öffentlichen Nahverkehr. Am konkreten Verkehrsmodell der Region Stuttgart konnte die Simulation unter Berücksichtigung der realen Verkehrsnachfrage zeigen, dass der Einsatz von selbstfahrenden Fahrzeugen im ÖPNV, insbesondere von Kleinbussen, eine Vielzahl neuer Möglichkeiten für eine flexiblere Angebotsgestaltung und Betriebsorganisation eröffnet.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel AUTONOMES FAHREN: Projekt LEA abgeschlossen
Seite 36 | Rubrik ÖPNV