NIEDERLANDE:Europarekord: Qbuzz kauft 160 Elektrobusse

Solche Busse vom Typ Ebusco 2.2 will Qbuzz in Groningen und Drenthe einsetzen. Bild: Bünnagel
Solche Busse vom Typ Ebusco 2.2 will Qbuzz in Groningen und Drenthe einsetzen. Bild: Bünnagel
Martina Weyh

Der niederländische Busbetreiber Qbuzz wird für den Einsatz in den Provinzen Groningen und Drenthe knapp 160 Elektrobusse von drei Herstellern sowie zehn Wasserstoffbusse kaufen. Die Bestellung der fast 160 E-Busse hat einen Gesamtwert von knapp 100 Mio. Euro. Darunter sind 
60 Solos vom Typ 2.2 des niederländischen Elektrobus-Spezialisten Ebusco. Dank ihrer Reichweite von mindestens 
250 km sollen sie im Regionalverkehr eingesetzt werden.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel NIEDERLANDE:Europarekord: Qbuzz kauft 160 Elektrobusse
Seite 34 | Rubrik ÖPNV