Werbung
Werbung
Werbung

HANDYTICKET: „(((eTicket Deutschland“ für mehr Sicherheit

Auf der siebten Teilnehmerversammlung für (((eTicket Deutschland haben die 402 Verkehrsunternehmen beschlossen, einen besseren Kopierschutz von Handytickets zu schaffen. | Bild: VDV eTicket Service GmbH
Auf der siebten Teilnehmerversammlung für (((eTicket Deutschland haben die 402 Verkehrsunternehmen beschlossen, einen besseren Kopierschutz von Handytickets zu schaffen. | Bild: VDV eTicket Service GmbH
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Mitte Mai haben die aktuell 402 Verkehrsunternehmen, die am gemeinsamen Standard (((eTicket Deutschland für elektronisches Fahrgeldmanagement im ÖPNV teilnehmen, einstimmig beschlossen, das Handyticket besser zu schützen. Das Ticket verfüge als 2D-Barcode im Smartphone derzeit über keinen Kopierschutz laut Aussage der VDV eTicket Service GmbH, dem Betreiber des technischen Systems für (((eTicket Deutschland. In ihrem nächsten Release soll die VDV-Kernapplikation laut dem Beschluss künftig u. a. um den „VDV-Barcode mobile*“ erweitert werden. Dieser ermöglicht in der ersten Phase, manipulierte und damit ungültige 2D-Barcodes zu erkennen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil des Printmagazins. Falls Sie noch kein Abonnent sind, im Probeabo erhalten Sie zwei Ausgaben kostenlos (mit vollem Online-Zugriff):

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Abonummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Unser Leserservice hilft Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel HANDYTICKET: „(((eTicket Deutschland“ für mehr Sicherheit
Seite 41 | Rubrik Mobilität
Werbung