HEYMANN-FAHRERSCHUTZSYSTEME: ECE-Zulassung auch für Reisebusse

Jetzt auch für Reisebusse von Mercedes-Benz und MAN und künftig auch andere Busmarken: die ECE-konformen Polycarbonat-Fahrerschutzsysteme von Heymann. Bild: Gebr. Heymann GmbH
Jetzt auch für Reisebusse von Mercedes-Benz und MAN und künftig auch andere Busmarken: die ECE-konformen Polycarbonat-Fahrerschutzsysteme von Heymann. Bild: Gebr. Heymann GmbH
Claus Bünnagel

Heymann hat als erster Busausstatter die ECE-Zulassung für seine Polycarbonat-Fahrerschutzsysteme auch in Reisebussen erhalten. Es handelt sich dabei um ein TÜV-geprüftes und eintragungsfähiges Konzept, das aus zwei beidseitig beschichteten, kratzfesten und pflegeleichten Polycarbonatscheiben in 10 bzw. 5 mm Stärke besteht. Der Fahrerschutz berücksichtigt die gesetzlichen Vorgaben zum Splitter- und Brandschutz und entspricht der ECE R43. Die Kits können sowohl von den Heymann-Spezialisten als auch vom Kunden schnell und einfach montiert werden.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel HEYMANN-FAHRERSCHUTZSYSTEME: ECE-Zulassung auch für Reisebusse
Seite 44 | Rubrik Mobilität
Dieser Block ist defekt oder fehlt. Eventuell fehlt Inhalt oder das ursprüngliche Modul muss aktiviert werden.