DEUTSCHER MOBILITÄTSPREIS 2018: Nachhaltige Konzepte prämiert

Redaktion (allg.)

Seit 2016 loben die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und das Bundesverkehrsministerium (BMVI) den Deutschen Mobilitätspreis aus. Unter Hunderten von eingereichten Projektvorschlägen überzeugte in diesem Jahr das Konzept der in-tech GmbH aus Garching zur Umrüstung von Dieselbussen auf Elektroantrieb und das Ticketing-System der Motion Tag GmbH aus Potsdam. Mit dem e-troFit-Konzept von in-tech ist im Vergleich zum Neukauf eine Umrüstung bis zu 
50 % günstiger. Aus einer Analyse des Liniennetzes ergeben sich die Anforderungen an Batteriereichweite, Motorleistung und Ladekonzept.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel DEUTSCHER MOBILITÄTSPREIS 2018: Nachhaltige Konzepte prämiert
Seite 43 | Rubrik Mobilität