RECHT III: Pflicht: Regelmäßiger Austausch von Busreifen

 Bild: skd / AdobeStock
Bild: skd / AdobeStock
Claus Bünnagel

Busreifen müssen definierte juristische Anforderungen erfüllen. Die gesetzliche Grundlage findet sich in der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO). Im § 36 Absatz 3 StVZO wurde die gesetzliche Mindestprofiltiefe verankert, die im „Hauptprofil“ vollumfänglich 1,6 mm betragen muss, um nicht gegen bestehendes Recht zu verstoßen. Im Übrigen gilt die vorstehende Mindestprofiltiefe für Sommer- und Winterreifen der Busse. Allerdings empfehlen Experten, die Bereifung früher auszutauschen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel RECHT III: Pflicht: Regelmäßiger Austausch von Busreifen
Seite 40 | Rubrik Mobilität