MIETOMNIBUSVERKEHR: Neue Muster-AGB mit Pandemieklausel

Claus Bünnagel

Zur schrittweisen Wiederaufnahme des Busreiseverkehrs nach dem Coronashutdown hat der bdo zusammen mit Rechtsanwalt Hütten die bdo-Musterbedingungen für Pauschalreisen, Gruppenreisen und Tagesfahrten mit einer Pandemieklausel an die aktuelle Situation angepasst. Dabei wurden auch die Mietomnibusbedingungen überarbeitet und um eine neue Ziffer 12 ergänzt. Der Mietomnibusvertrag sieht jetzt vor, dass Auflagen und Beschränkungen im Zusammenhang mit Corona beim Neuabschluss von Verträgen keine höhere Gewalt mehr darstellen und das Nutzungs- und Verwendungsrisiko somit beim Auftraggeber liegen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel MIETOMNIBUSVERKEHR: Neue Muster-AGB mit Pandemieklausel
Seite 44 | Rubrik Mobilität