BAST: Handbuch zur Barrierefreiheit im Fernlinienbus

Claus Bünnagel

Seit dem 1. Januar 2020 muss auf Fernbuslinien die Möglichkeit geschaffen sein, mit barrierefreien Bussen das Ziel zu erreichen. In dem unter Federführung der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) auf Grundlage eines Forschungsprojekts realisierten Handbuch zur Barrierefreiheit im Fernlinienverkehr sind alle wichtigen Informationen für Nutzer, Betreiber und Planer in den drei Themenfeldern – Fahrzeuge, Infrastruktur und Betrieb – zusammengefasst. Auf der Grundlage des BASt-Werks hat das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur bereits konkrete Vorschläge zur Änderung der UN/ECE-Regelung 107 eingereicht.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel BAST: Handbuch zur Barrierefreiheit im Fernlinienbus
Seite 52 | Rubrik Mobilität