Martina Weyh

Die Stadt Monheim am Rhein will ab Herbst fünf autonom fahrende Mini-E-Busse des französischen Herstellers Easymile im Linienverkehr einsetzen und wäre damit die erste in Europa. Als eigene Linie soll die kleine Flotte ab Herbst die ganze Woche über von 7 bis 24 Uhr im Zehnminutentakt eingesetzt werden und den Monheimer Busbahnhof mit der Altstadt auf einer gut 2 km langen Strecke mit sechs Haltestellen verbinden. Die Linie ist vor allem als Zubringer zu den klassischen Hauptbuslinien gedacht und soll die bestehende Angebotslücke in der Altstadt schließen. Bewährt sich das System, soll es auf weitere Teile des Stadtgebiets ausgeweitet werden.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel MONHEIM: Autonome E-Busse auf Linie
Seite 38 | Rubrik Mobilität