Sobald die Zulassung erteilt und die Strecke abgenommen ist, wird der autonome E-Bus „SAM“ im innerstädtischen Bereich von Drolshagen und Lennestadt eingesetzt. Bild: EasyMile
Martina Weyh

Bereits im März konnte der autonome E-Bus „SAM“ (Südwestfalen – Autonom & Mobil) von den Drolshagener Bürgern auf einer abgesperrten Teststrecke ausgiebig erprobt werden – mit durchweg positivem Echo. Der selbstfahrende EasyMile-Bus „SAM“ des französischen Herstellers Ligier hat Platz für sechs Fahrgäste, wird per GPS gesteuert und fährt mit einer Geschwindigkeit von 10 bis 15 km/h. Initiiert wurde das Projekt vom Zweckverband Personennahverkehr Westfalen-Süd (ZWS).

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel KREIS OLPE: Pendelverkehr mit autonomem E-Bus
Seite 54 | Rubrik Mobilität