| Bild: Jean François Mauboussin/RATP
Redaktion (allg.)

Ein Konzeptbus, der selbst einparken kann – das ist das Ergebnis eines Gemeinschaftsprojektes von Iveco Bus mit der französischen RATP-Gruppe, ÖPNV-Betreiber in Paris, und dem Kommissariat für Atomenergie und alternative Energien (CEA). Entwickelt wurde der Testbus laut Aussage von Iveco im Forschungs- und Entwicklungszentrum in Lyon. Das Projekt ist Teil des Programms EBSF 2 (European Bus System of the Future 2), das seit 2015 besteht und von der Europäischen Union mitfinanziert wird. Ziel des Konzepts sei es, komplexe Manöver zu vereinfachen und den Platz im Busdepot zu optimieren.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel AUTONOMES FAHREN (III): Iveco präsentiert Konzeptbus
Seite 43 | Rubrik Mobilität