Martina Weyh

Fahrten innerhalb Deutschlands sollen künftig mit der jeweiligen App der einzelnen Verkehrsverbünde buchbar sein und Fahrgästen ab 2020 Fahrten außerhalb des eigenen Verkehrsverbunds erheblich erleichtern. Nach FAZ- und Handelsblatt-Informationen sind ab Anfang nächsten Jahres schon sechs Verkehrsverbünde mit im Projektboot. Dazu gehören die Bogestra, die Dortmunder Stadtwerke, die Albtal-Verkehrs-Gesellschaft, der RNV, die Verkehrsbetriebe in Stuttgart sowie der RMV mit seinen zahlreichen Landkreisen und Städten rund um Frankfurt am Main. Auch die Deutsche Bahn ist Partner des Projekts.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel VDV: Deutschlandweite ÖPNV-App
Seite 39 | Rubrik Mobilität