BDO: Keine reduzierte Mehrwertsteuer für Busse?

„Wir hoffen, dass sich die Politik bis zur finalen Abstimmung noch bewegt und den Weg frei macht für mehr klimafreundliche Mobilität mit Bussen“,
appelliert die bdo-Hauptgeschäftsführerin Christiane Leonard an die Politikverantwortlichen. Bild: Bünnagel
„Wir hoffen, dass sich die Politik bis zur finalen Abstimmung noch bewegt und den Weg frei macht für mehr klimafreundliche Mobilität mit Bussen“, appelliert die bdo-Hauptgeschäftsführerin Christiane Leonard an die Politikverantwortlichen. Bild: Bünnagel
Martina Weyh

Es soll keinen reduzierten Mehrwertsteuersatz für den Gelegenheits- und Fernverkehr mit Bussen geben: Das ist nach bdo-Informationen das Fazit der intensiven Verhandlungen im Vermittlungsausschuss von Bund und Ländern zum Klimapaket der Bundesregierung. „Während händeringend nach Instrumenten gesucht wird, um die Klimaziele für den Verkehrssektor zu erreichen und Milliardenbeträge nach dem Gießkannenprinzip ausgeschüttet werden, ist für die Förderung des Fern- und Gelegenheitsverkehrs mit Bussen kein einziger Cent eingeplant“, kritisiert bdo-Hauptgeschäftsführerin Christiane Leonard. „Ohne mit der Wimper zu zucken werden bis 2025 über 2 Mrd.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel BDO: Keine reduzierte Mehrwertsteuer für Busse?
Seite 6 | Rubrik Markt & Meinung