DAIMLER BUSES: Minibuswerk in Dortmund verkauft

Heinz Friedrich (l.) folgt auf Axel Stokinger, der die Vertriebsorganisation Deutschland vom Start weg über acht Jahre leitete. Bild: Daimler Truck
Heinz Friedrich (l.) folgt auf Axel Stokinger, der die Vertriebsorganisation Deutschland vom Start weg über acht Jahre leitete. Bild: Daimler Truck
Martina Weyh

Daimler Buses hat sein Minibuswerk in Dortmund an die inhabergeführte Industriegruppe Aequita mit Sitz in München verkauft. Als Grund gibt das Unternehmen an, sich künftig auf sein Kerngeschäft konzentrieren zu wollen – der Produktion von Komplettbussen und Fahrgestellen über 8 t. Die Beschäftigung aller 240 Mitarbeiter am Standort Dortmund sei sichergestellt. Der neue Inhaber wird die Produktion der Mercedes-Minibusse weiterführen und den Standort weiterentwickeln, heißt es in der Pressemitteilung. Auch in den Bereichen Vertrieb und Aftersales soll es weiterhin eine enge Partnerschaft zwischen Daimler Buses und Aequita geben.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel DAIMLER BUSES: Minibuswerk in Dortmund verkauft
Seite 7 | Rubrik Markt & Meinung
Dieser Block ist defekt oder fehlt. Eventuell fehlt Inhalt oder das ursprüngliche Modul muss aktiviert werden.