Bei der symbolischen Vertragsunterzeichnung auf der Busworld in Brüssel (v.l.): Mike Vannauer, Rudi Kuchta (beide MAN), Toralf Müller (VHH-Geschäftsführer), Frank Krämer und Oliver Lass (beide MAN). Bild: MAN
Claus Bünnagel

Die VHH haben 17 MAN Lion’s City E bestellt – die erste Order elektrischer Busse für den Münchner Konzern. Die Auslieferung der ersten Einheiten beginnt im zweiten Halbjahr und soll bis Jahresende abgeschlossen sein. Bereits Ende Dezember haben die VHH ein Testfahrzeug erhalten, mit dem sie erste Erfahrungen im Alltagseinsatz sammeln können. Bis zu 88 Passagiere kann der Lion’s City 12 E befördern – wenn auch der bislang präsentierte Prototyp durch das große 480-kWh-Batteriepaket eine deutlich geringere Kapazität aufwies. Die Batteriezelltechnologie entstammt dem VW-Konzernbaukasten.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel MAN: Erster E-Bus-Auftrag
Seite 7 | Rubrik Markt & Meinung