Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

FLIXBUS: START IN DEN USA:

Anderer Kontinent, gleiches Konzept: FlixBus will sein USA-Geschäft genauso wie in Europa mit lokalen oder regionalen Partnern aufziehen, die die Busse stellen und die Fahrten abwickeln. In der US-Zentrale in Los Angeles koordiniert das Münchner Unternehmen Genehmigungen, Marketing und den Ticketverkauf. Mit Preisen ab 2,99 Dollar soll – vorerst an der US-Westküste – die Greyhound-Konkurrenz unterboten werden.

NEUER SETRA FÜR MÜNCHNER SYMPHONIKER

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Kurz notiert:
Seite 7 | Rubrik Markt & Meinung
Werbung