ALEXANDER DENNIS (ADL): Übernahme durch die NFI Group

NFI-President und Chief Executive Officer Paul Soubry (l.) und der ADL-Vorstands­vorsitzende Colin Robertson vor schottischer Kulisse. Bild: ADL
NFI-President und Chief Executive Officer Paul Soubry (l.) und der ADL-Vorstands­vorsitzende Colin Robertson vor schottischer Kulisse. Bild: ADL
Martina Weyh

Die nordamerikanische NFI Group, bekannt durch Marken wie New Flyer, Arboc und MCI, hat Großbritanniens bedeutendsten Bushersteller und Weltmarktführer für Doppelstocklinienbusse Alexander Dennis Ltd (ADL) übernommen. Das kanadische Unternehmen, das als Nordamerikas größter und am weitesten diversifizierter Bushersteller gilt, will durch die Übernahme von ADL zum unabhängigen globalen Produzenten mit marktführender Stellung in Großbritannien, Nordamerika und Hongkong werden. Damit soll seine Präsenz auch in anderen Teilen des Asien-Pazifik-Raums sowie in Lateinamerika und Kontinentaleuropa ausgebaut werden.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel ALEXANDER DENNIS (ADL): Übernahme durch die NFI Group
Seite 7 | Rubrik Markt & Meinung