Werbung
Werbung
Werbung

EU-BESCHLUSS: Busmaut ab 2020

European Union flags in front of the blurred European Parliament in Brussels, Belgium Bild: AdobeStock_ artjazz
European Union flags in front of the blurred European Parliament in Brussels, Belgium Bild: AdobeStock_ artjazz
Werbung
Werbung
Martina Weyh

Nach bdo-Informationen soll ab 2020 eine streckenabhängige Busmaut in Deutschland eingeführt werden – so die Pläne der EU-Parlamentarier. Bisher fehlt jedoch die notwendige Abstimmung mit der EU-Kommission und den Regierungen der Mitgliedstaaten. Ebenfalls beschlossen wurde die Clean Vehicle Richtlinie (CVD) zur Förderung von Fahrzeugen mit alternativen Antrieben. Ab 2025 müssten bei allen neuabgeschlossenen öffentlichen Aufträgen mindestens 50 % der Busse alternative Antriebe besitzen. Ab 2030 soll eine Quote von 75 % gelten. Die Regelungen der CVD erstrecken sich auch auf die Anmietung von Fahrzeugen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil des Printmagazins. Falls Sie noch kein Abonnent sind, im Probeabo erhalten Sie zwei Ausgaben kostenlos (mit vollem Online-Zugriff):

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel EU-BESCHLUSS: Busmaut ab 2020
Seite 6 | Rubrik Markt & Meinung
Werbung