Risiko Busdiebstahl

Auch zu Beginn dieses Jahres ist die Situation unverändert: Es werden immer wieder Reisebusse gestohlen, zuletzt ein Fall Mitte Februar. Bereits seit Anfang 2017 hat sich aber etwas grundlegend geändert: Deutsche Busse werden weniger in europäischen Hauptstädten oder beliebten Ferienregionen gestohlen, sondern direkt von den Betriebshöfen der Busbetriebe.

Foto: Dittmeier Versicherungsmakler GmbH
Foto: Dittmeier Versicherungsmakler GmbH
Claus Bünnagel
PRÄVENTION UND KRISENMANAGEMENT

Innerhalb der letzten zwölf Monate sind alleine 13 Fälle gestohlener Reisebusse bekannt geworden, bei denen es sich vor allem um Setra der 500er-HD-Serie und Mercedes-Benz Tourismo gehandelt hat. Alle gestohlenen Busse waren jünger als zwei Jahre. Auch im Januar und Fe-bruar gab es erneut Diebstähle eines Mercedes Tourismo und eines Setra S 515 HD von deutschen Betriebshöfen in Nordrhein-Westfalen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Risiko Busdiebstahl
Seite 10 bis 11 | Rubrik Markt & Meinung
Dieser Block ist defekt oder fehlt. Eventuell fehlt Inhalt oder das ursprüngliche Modul muss aktiviert werden.