ÖPNV: Digitalangebote auf dem Vormarsch

Von Micromobility bis Big Data: Die IT-TRANS vom 3. bis 5. März in Karlsruhe zeigt die Einsatzfelder digitaler Lösungen im öffentlichen Personenverkehr.

 Bild: XXXXXXX
Bild: XXXXXXX
Claus Bünnagel
ÖFFENTLICHE VERKEHRSSYSTEME

Öffentliche Verkehrsangebote werden zunehmend digital, da das Bedürfnis des Fahrgasts nach Individualität und Komfort steigt und die Beförderungsmittel vielfältiger und vernetzter werden. Die IT-TRANS widmet sich als weltweit führende Konferenz und Fachmesse dieser digital vernetzten urbanen Mobilität. In ihrer siebten Ausgabe werden vom 3. bis zum 5. März 2020 etwa 270 Aussteller ihre Softwarelösungen und Mobilitätsdienstleistungen in der Messe Karlsruhe vorstellen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel ÖPNV: Digitalangebote auf dem Vormarsch
Seite 22 bis 23 | Rubrik Markt & Meinung