Werbung
Werbung
Werbung

Letzte Eskalationsstufe erreicht?

Die RDA Group Travel Expo in Friedrichshafen (RDA GTE) Anfang April war schwach besucht. Die Kölner Ausgabe im Juli wird nur noch in einer kleinen Halle stattfinden. Ist die Busreisemesse in der heutigen Form noch zu retten?

Wie soll’s weiter gehen mit den RDA Group Travel Expos? Bild: AdobeStock/RomoloTavani
Wie soll’s weiter gehen mit den RDA Group Travel Expos? Bild: AdobeStock/RomoloTavani
Werbung
Werbung
Claus Bünnagel
MEINUNG

Die grundsätzlichen Zahlen der RDA GTE 2019 in Friedrichshafen lesen sich erst einmal gut: Die Messe war mit 386 Ausstellern, davon 70 neue, aus 24 Nationen ausgebucht. Damit hören die guten Botschaften aber auch schon auf. Denn mit 10.020 m2 ist die Halle A1 eben auch nicht die größte. Sie bewältigt eigentlich einen Ansturm von 10.000 Besuchern. De facto waren es bei der Busreisemesse am besser besuchten ersten Messetag lediglich 900, die sich hier verloren.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Letzte Eskalationsstufe erreicht?
Seite 9 | Rubrik Markt & Meinung
Werbung