Werbung
Werbung
Werbung

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN: Zusätzliche Ausgaben für den ÖPNV in Milliardenhöhe gefordert

Werbung
Werbung
Martina Weyh

Bündnis 90/Die Grünen fordert 10 Mrd. Euro pro Jahr für Busse und Bahnen im ÖPNV. Wie Bundestags-Fraktionschef Anton Hofreiter erklärte, sei das anvisierte Ziel, die Fahrgastzahlen durch ein besseres Angebot bis 2030 zu verdoppeln. „Das geht nur mit mehr Fahrzeugen, pünktlichen Verkehrsmitteln und einem einfachen Preissystem“, so Hofreiter wörtlich. Finanziell aufkommen müssten dafür Bund, Länder und Kommunen gemeinsam. Darüber hinaus müsse der Bund die Finanzhilfen zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse der Gemeinden ab sofort vervierfachen. Nach Informationen des VDV waren die Bundesbürger im Jahr 2018 10,4 Mrd.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN: Zusätzliche Ausgaben für den ÖPNV in Milliardenhöhe gefordert
Seite 6 | Rubrik Markt & Meinung
Werbung