KFW: Finanzierung von Elektro- und Brennstoffzellenbussen

Claus Bünnagel

Die staatliche KfW-Bankengruppe unterstützt Verkehrsunternehmen bei der Anschaffung von Bussen mit Elektro-, Hybrid- und Brennstoffzellenantrieb. Gefördert wird auch die Errichtung von Ladestationen für Elektrofahrzeuge sowie Betankungsanlagen für Wasserstoff. Die Förderung wird als Darlehen ab einem effektiven Jahreszins von 1,03 % gewährt. Die Höhe des Darlehens beträgt bis zu 100 % der Investitionskosten und bis zu 10 Mio. Euro pro Vorhaben. Die Kreditlaufzeit beträgt fünf Jahre mit einem tilgungsfreien Anlaufjahr, zehn bzw. 20 Jahre bei höchstens zwei bzw. drei tilgungsfreien Anlaufjahren.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel KFW: Finanzierung von Elektro- und Brennstoffzellenbussen
Seite 6 | Rubrik Markt & Meinung