Eine große verschworene Gesellschaft

Die 13. VDV-Elektrobuskonferenz in Berlin war einmal mehr Taktgeber für die Entwicklung der Elektromobilität im deutschen ÖPNV.

Die Parlamentarische Staatssekretärin beim BMDV, Daniela Kluckert (Mitte mit weißem Schild), bei der feierlichen Übergabe der Förderzusagen. Bild: VDV
Die Parlamentarische Staatssekretärin beim BMDV, Daniela Kluckert (Mitte mit weißem Schild), bei der feierlichen Übergabe der Förderzusagen. Bild: VDV
Claus Bünnagel
ELEKTROMOBILITÄT

Was einmal in sehr kleinem Rahmen im März 2010 auf Initiative des vormaligen VDV-Hauptgeschäftsführers Prof. Adolf Müller-Hellmann begann, ist spätestens mit der nunmehr 13. Ausgabe Mitte Juli in Berlin ein echter Branchentreffpunkt und Technologiebeschleuniger geworden. Die VDV-Elektrobuskonferenz vermeldet mit mehr als 780 Anmeldungen einen neuen Rekord – ebenso wie die angegliederte Fachmesse ElekBu mit 70 Ausstellern und 20 ausgestellten Elektrobussen. „Damals war es eine kleine verschworene Gesellschaft, die E-Busse auf die Straße bringen wollte. Heute ist es eine große“, lacht VDV-Präsident Ingo Wortmann.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Eine große verschworene Gesellschaft
Seite 8 bis 9 | Rubrik Markt & Meinung
Dieser Block ist defekt oder fehlt. Eventuell fehlt Inhalt oder das ursprüngliche Modul muss aktiviert werden.