BUS2BUS 2021: Engagement für ein neues Bus-Image

Die Fachmesse BUS2BUS in Berlin will Zeichen setzen für einen „Fresh Travel“, der dem Image des Busses neue Akzente verleihen soll.

Die BUS2BUS möchte neue Mobilitätsformen diskutieren. Bild: Messe Berlin
Die BUS2BUS möchte neue Mobilitätsformen diskutieren. Bild: Messe Berlin
Claus Bünnagel
BRANCHENTREFFPUNKT

Schon seit ihrer Premiere 2017 thematisiert die BUS2BUS als Fachmesse für Innovationen in der Busbranche das Segment „Fresh Travel“. Im Rahmen der BUS2BUS 2021 soll dieser Bereich allumfassend in den Fokus rücken. „Wir sehen in den Bereichen Gestaltung und Ausstattung von Bussen eine Schlüsselfunktion, um das Image von Bussen in der Gesellschaft zu verändern“, betont Kerstin Kube-Erkens, Senior Produktmanagerin der Messe Berlin.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel BUS2BUS 2021: Engagement für ein neues Bus-Image
Seite 16 bis 17 | Rubrik Markt & Meinung