MAN investiert 2,4 Milliarden Euro

Nicht nur im Produktions-, auch im Forschungs- und Entwicklungsbereich führt MAN Truck & Bus ein großes Bauprojekt in München-Allach durch. | Bild: MAN
Nicht nur im Produktions-, auch im Forschungs- und Entwicklungsbereich führt MAN Truck & Bus ein großes Bauprojekt in München-Allach durch. | Bild: MAN
Anja Kiewitt
Hersteller
Die MAN Truck & Bus AG will bis 2020 mehr als 2,4 Milliarden Euro in ihre Standorte investieren. Allein in München nimmt das Unternehmen von 2015 bis 2020 rund 1,1 Milliarden Euro in die Hand. Davon flossen rund 90 Millionen Euro in ein neues Entwicklungszentrum für Lkw und Busse.

In dem Neubau sollen ab Januar rund 360 Ingenieure und 100 Werkstattmitarbeiter zusammenwirken, die bislang über das Werksgelände und mehrere Außenstandorte verstreut waren. In dem 33.000 Quadratmeter großen Komplex entstehen künftig mithilfe von Rapid-Prototyping-Verfahren wie dem 3D-Druck Prototypen. Auf Triebstrangprüfständen lassen sich Elektroantriebe 
testen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel MAN investiert 2,4 Milliarden Euro
Seite 6 | Rubrik Aktuell
Dieser Block ist defekt oder fehlt. Eventuell fehlt Inhalt oder das ursprüngliche Modul muss aktiviert werden.