Werbung
Werbung
Werbung
Expansion auch in Europa: Allein auf dem deutschsprachigen Markt will FlixBus 2018 rund 140 neue Halte an das Streckennetz anbinden. | Bild: Flixbus
Werbung
Werbung
Anja Kiewitt
Fernbusmarkt
FlixBus, mit 94 Prozent Marktanteil Europas führender Fernbusanbieter, plant den Markteintritt in den USA. Zudem will die Münchener FlixMobility GmbH 2018 neue touristische Ziele an das Streckennetz anbinden und ländliche Regionen weiter vernetzen. Im deutschsprachigen Raum sind rund 140 neue Halte geplant, hinzu kommen neue Verbindungen in Richtung Skandinavien.Wie in den 26 europäischen FlixBus-Ländern will das Unternehmen künftig in den USA mit regionalen Busunternehmen kooperieren. Der amerikanische Firmensitz soll in Los Angeles entstehen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel FlixBus plant US-Expansion
Seite 7 | Rubrik Aktuell
Werbung