Werbung
Werbung
Werbung

busplaner Ausgabe 5 2019

busplaner Ausgabe 5 2019
Werbung
Werbung
Claus Bünnagel
Claus Bünnagel
Chefredakteur (V.i.S.d.P.)

Licht ins Dunkle

Am 8. Juni berichtete die Berliner Morgenpost darüber, dass „Berliner E-Busse nur einen halben Tag fahren“ können. Es ist allerdings ein Problem, dass die eingesetzten Fahrzeuge von Mercedes-Benz und Solaris als Depotcharger zu klein dimensionierte Batterien mitführen.

Wir vom busplaner haben immer wieder unsere Zweifel angemeldet. Modelle anderer Hersteller mit größer dimensionierten Akkupakten sind schließlich bereits erhältlich. Auch OppCharger wären momentan selbst auf kurzen Linien wie der „142“ zwischen U-Bahnhof Leopoldplatz im Wedding und dem Ostbahnhof in Friedrichshain oder der „347“ zwischen Ostbahnhof und Stralau womöglich die bessere Wahl gewesen.

Allerdings heißt das nicht, dass die Elektrobusse ab Mittag künftig nicht mehr eingesetzt werden können. Denn nach der Energieversorgung mit 150 kW Leistung im Betriebshof sind sie spätestens zur nachmittäglichen Rush Hour wieder mindestens zu 80 % aufgeladen und erneut bis zur Nacht einsatzbereit.

Über solche Ungenauigkeiten des Autors Thomas Fülling, von denen es noch einige mehr in dem Beitrag gibt, wollen wir noch hinwegsehen. Nicht aber darüber, dass der Journalist als offensichtlicher Elektromobilitätsgegner anschließend eine Menge fragwürdiger bis falscher Thesen aufgestellt und mit Quellen zu untermauern sucht. Beispiele: So seien Seltene Erden für E-Fahrzeugbatterien nötig, was energieintensiven Abbau erfordere. 
Das stimmt definitiv nicht, sie finden sich nicht in Batterien. Selbst in vielen Elektromotoren werden sie heute nicht mehr verwendet. Außerdem würden für den eCitaro hohe Batteriekapazitäten von 330 kWh benötigt – in Wirklichkeit liegt die Maximalgröße des Mercedes-Modells derzeit bei 292 kWh. Weiterhin wird auf die unzureichende „Schweden-Studie“ zum CO2-Fußabdruck der Batterieproduktion mit ihrem später von diversen Medien beigemessenen Anspruch zur Allgemeingültigkeit hingewiesen – ebenso wie auf die einseitige und tendenziöse, aber vieldiskutierte, am 3. Juni von der ARD ausgestrahlte Reportage mit dem Titel „Story im Ersten: Kann das Elektroauto die Umwelt retten?“

Wir wollen ein wenig Licht ins Dunkle bringen und starten mit dieser Ausgabe eine Serie, die sich mit den Erfordernissen einer künftigen Umweltpolitik ebenso beschäftigt wie mit dem Fortgang der Verkehrswende oder aktuellen und zukünftigen technologischen Entwicklungen beim Fahrzeugantrieb. Im Blickpunkt des ersten 
Teils: Gerüchte, Mythen und Legenden über die Elektromobilität 
und ihre Entlarvung sowie der CO2-Fußabdruck von Verbrennerfahrzeugen (ab S. 8) – passend zum MoPo-Beitrag von Thomas Fülling.

Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen und viele Aha-Effekte beim Lesen!

Ihr Claus Bünnagel, Chefredakteur

 

Fachzeitschrift für Omnibusunternehmer und Reiseveranstalter

Herausgeber:

Wolfgang Huss, Christoph Huss

Redaktion:

Claus Bünnagel (-450), verantwortlich

Julian Kral (-443), Martina Weyh (-441)

Johannes Reichel (-494) jr

E-Mail: redaktion@busplaner.de

Weitere Mitarbeiter dieser Ausgabe:

Rebekka de Conno, Leonhard Fromm, 
Veronika Guld

Layout: Sabine Barck

Anzeigen:

Michaela Pech (-251) verantwortlich,

Caroline Maier (-151); Christian Kutscher (-258)

z.Z. gilt die Anzeigenpreisliste vom 1.1.2019 
E-Mail: anzeigen@busplaner.de

Anschrift Verlag, Redaktion und Anzeigen:

HUSS-VERLAG GmbH

Joseph-Dollinger-Bogen 5 · 80807 München, 
Deutschland · Tel. +49 (0)89/32391-0, Fax -416

www.huss-verlag.de

Geschäftsführer:

Christoph Huss, Bert Brandenburg, Rainer Langhammer

Mitglied im: bdo, LBO, RDA, VPR

24. Jahrgang

Erscheinungsweise: 8 x im Jahr

Vertrieb:

Oliver Dorsch (-314)

Einzelheftpreis: Euro 10,- inkl. MwSt. zzgl. Euro 1,85 Versandspesen (Inland)

Jahresabonnement: Euro 82,- inkl. MwSt. zzgl. Euro 12,80 Versandspesen (Inland). Bei größerer Abnahme Staffelpreise auf Anfrage. Abonnementgebühren sind im Voraus zu entrichten.

Preisanpassungen an die Teuerungsrate wegen steigender Kosten bei Einkauf, Herstellung und Versand bleiben vorbehalten. Das Recht zur Kündigung innerhalb der vereinbarten Kündigungsfrist bleibt hiervon unberührt.

Bezugszeit: Das Abonnement verlängert sich nur dann um ein weiteres Jahr, wenn es nicht sechs Wochen vor Ablauf des Kalenderjahres schriftlich gekündigt wird.

Nachdruck: Die Zeitschrift und alle in ihr veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Kein Teil dieser Zeitschrift darf ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Verlages vervielfältigt, bearbeitet, übersetzt oder verbreitet werden. Unter dieses Verbot fallen insbesondere die gewerbliche Vervielfältigung per Kopie, die Aufnahme in elektronische Datenbanken und die Vervielfältigung auf CD-ROM. Die mit dem Namen des Verfassers gekennzeichneten Abhandlungen stellen in erster Linie die persönliche Meinung des Verfassers dar. 
Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos übernimmt der Verlag keine Haftung. Anspruch auf Ausfallhonorare, Archivgebühren und dergleichen besteht nicht. Mit dem Autorenhonorar ist auch die verlagsseitige Verwertung, Nutzung und Vervielfältigung des Beitrages in Form elektronischer Medien z.B. einer CD-ROM und einer Aufnahme in Datenbanken abgegolten. Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe gekürzt zu veröffentlichen. Für Ratschläge übernehmen Verlag und Autoren keine Garantie und Haftung bei Personen-, Sach- und Vermögensschäden sowie deren Folgen. Warennamen werden ohne Gewährleistung der freien Verwendbarkeit benutzt.
Für alle Preisausschreiben und Wettbewerbe ist der Rechtsweg ausgeschlossen.

Foto- und Diamaterial wird nicht zurückgesandt.

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist München.

Herstellung: Dierichs Druck + Media GmbH & Co. KG, Frankfurter Straße 168, 34121 Kassel

Tel.: (0561) 602 80-153

ISSN 2193-3995

Inhalt dieser Ausgabe

Sonderheft Touristik

Zeit mit der Familie und mit Freunden zu verbringen, ist eines der wertvollsten Geschenke, die es gibt. Dies ist mit Glücksmomenten, Einkehr und…

Seite 3

Rund um die höchsten Gipfel der österreichischen Alpen in den Bundesländern Salzburg, Tirol, Kärnten, Niederösterreich und Südtirol punkten die…

Seite 4
Neues Leben auf dem Heiligen Berg: Manfred Heissig und Ralf Sanktjohanser wollen neue Akzente in den historischen Mauern des Klostergasthofs setzen…
Seite 4
Was interessierte Besucher schon immer über Fledermäuse wissen wollten, in der vom Tourismusbüro Prien angebotenen Fledermaus-Tour können sie es…
Seite 5
Die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt Düsseldorf hat fast 
8.000 japanische Einwohner, die das Viertel rund um die Immermannstraße zwischen…
Seite 5
Die als „Schönstes Ausflugsziel in Limburg“ prämierten niederländischen Gartenanlagen nahe Venlo, die Schlossgärten Arcen, eröffnen pünktlich zur…
Seite 6
Stralsund arbeitet weiter am barrierefreien Ausbau. Auf Initiative des Blinden- und Sehbehindertenvereins Mecklenburg-Vorpommern, des…
Seite 6

Ein Ticket für zwei Events: Mit dem Kombiangebot kann man die Swarovski Kristallwelten in Wattens und die James-Bond-Ausstellung „007 Elements“ im…

Seite 7

Es duftet nach Gebäck und Glühwein, Kinder fahren Karussell, Besucher flanieren in vorweihnachtlicher Stimmung auf der Suche nach passenden…

Seite 8

Das Kitzsteinhorn in der Region Zell am See-Kaprun ist das einzige Gletscherskigebiet im Salzburger Land. Auf 3.000 Metern erleben Wintersportler…

Seite 14

Im Süden Englands gibt es viel zu sehen, vom berühmten Steinkreis Stonehenge über den zauberhaften Dartmoor Nationalpark bis hin zu berühmten…

Seite 16

Es ist ein Gemeinschaftsprojekt der Superlative. Für die Zermatt Bergbahnen AG realisierten der Seilbahnbauer Leitner ropeways und das Tiroler…

Seite 18

Lichterketten beleuchten die Wege, dicke Schneeflocken fliegen durch die Luft und feiner Plätzchenduft steigt in die Nase. Winterlich…

Seite 20

In Zeiten der Erderwärmung ist Schneesicherheit ein zunehmend schwierig zu kalkulierender Faktor. Viele Skigebiete in den Alpen müssen sich auf…

Seite 21

Markt & Meinung

Das Europäische Parlament hat am 18. April 2019 die sogenannte Clean-Vehicle-Richtlinie (CVD) verabschiedet und damit verbindliche Ziele für…

Seite 6

Über alle Bereiche hinweg verzeichnet MAN Truck & Bus Deutschland im ersten Quartal ein deutliches Plus gegenüber dem Vorjahreszeitraum.…

Seite 6

Bei ihrer 8. Teilnehmerversammlung haben die Vertreter der 425 an (((eTicket Deutschland beteiligten Verkehrsunternehmen und -verbünde den…

Seite 7

Die fünfte „Global Road Safety Week“ der Vereinten Nationen Mitte Mai hat der Fernbusanbieter FlixBus zum Anlass genommen, sein eigens…

Seite 7

ORTENAUKREIS: ÖPNV-AUSBAU

Seite 7

von Claus Bünnagel

Am Beginn großer epochaler Veränderungen stehen oft Schockmomente und tiefe Krisen, aber auch Aha-Effekte und…

Seite 8

Kürzlich hat mich ein Busfahrer angerufen. Er habe eine Abmahnung bekommen wegen Aggression im Straßenverkehr und im Umgang mit Reisenden,…

Seite 14

Der Jahresurlaub gehört zu den wichtigsten Faktoren für die Work-Life-Balance. Denn Freizeit ist nicht nur für das individuelle Wohlbefinden…

Seite 16

Rede und Antwort standen uns HDNA-Vorstand Uwe Schäfer sowie Lars Hohendahl, Bereichsleiter Schaden und Prokurist beim HDNA, zwei absolute…

Seite 18

Titel

von Claus Bünnagel

Der Trend geht im Stadtbusgeschäft zu großen Gefäßen, weil das Passagieraufkommen seit geraumer Zeit schrittweise…

Seite 22

Technik

Allison Transmission hat auf der Advanced Clean Technology Expo im kalifornischen Long Beach sein neues E-Achsen-Antriebsstrangsystem der…

Seite 28

Im September soll nach Informationen der österreichischen Kronenzeitung der erste von 15 Hess-Trolleybussen in die Mozartstadt geliefert…

Seite 28

Neu im Portfolio von Gedore ist der Werkzeugwagen 2005 mit 270-teiligem Sortiment S-270 Truck. Aus Stahlblech gearbeitet, bietet er mit…

Seite 29

SOLARIS: BZ-BUS FEIERT PREMIERE AUF DER UITP HANKOOK: BUSREIFEN FÜR BARCELONA

Seinen Wasserstoffbus Urbino 12 hydrogen hat…

Seite 29

von Claus Bünnagel

Effizienz ist alles im Thermomanagement für Elektrobusse. Jede Kilowattstunde Batterieenergie, die fürs Kühlen und…

Seite 30

Der italienische Nutzfahrzeughersteller Iveco hat seine Transporter- und Kleinbusbaureihe Daily erneut überarbeitet. Neben optischen Änderungen an…

Seite 34

ÖPNV

Der VDV hat seinen Mitgliedern unlängst empfohlen, elektrische Tret-
roller zur Mitnahme in Bussen und Bahnen zuzulassen, wenn sie nicht zu…

Seite 38

Irizar hat den Zuschlag für die Lieferung von 15 Elektrobussen sowie zwölf Schnelllade- und 16 Ladestationen für den Betriebshof der VBSH…

Seite 38

Die Busflotte der polnischen Stadt Radom wird bis Mitte des nächsten Jahres mit zehn Solaris Urbino 12 electric aufgestockt. Die…

Seite 38

Im Rahmen des Busoptimierungsprogramms wurden die Bushaltestellen an der Trabrennbahn Bahrenfeld erneuert und die gesamte Kreuzung Ebertallee…

Seite 39

RUHRBAHN: 45 CITARO HYBRID GEORDERT LUDWIGSBURG: 50 MAN LION’S CITY FÜR LVL JÄGER

Die Ruhrbahn GmbH hat die ersten von 45…

Seite 39

12 Mio. Pfund will Transport for London (TfL) in Wasserstoffbusse samt Betankungsinfrastruktur – beides von Wrightbus – stecken. Mehr als 5…

Seite 39

von Claus Bünnagel

Die Stunde der Wahrheit ist für den eCitaro angebrochen. Denn nun muss er sich auch in Verbrauchstests mit dem…

Seite 40

Mobilität

Auf Münsters vollelektrischer E-Bus-
Linie 14 hat der Graffitikünstler Andreas Plautz die Ladestation an der Endhaltestelle Zoo als…

Seite 44

Ungewöhnliches Wetterphänomen mit fatalen Folgen: Ein mit 40 Passagieren besetzter Reisebus wurde in Rumänien nahe der Stadt Calarasi an der…

Seite 44

Die neue Onlineplattform MyVoith ersetzt das Voith Extranet. Sie soll künftig als zentrale Anlaufstelle für Kunden, Partner und Lieferanten…

Seite 44

1.000 TOPCLASS FÜR AUTOBUS STEPHANY

Zwei Jubiläen in einem: Ab sofort ist der 1.000 Bus der Setra TopClass 500 im Einsatz. Der S…

Seite 45

ÖPNV-Leuchtturmprojekt auf der Nordseeinsel Sylt: Ab sofort ist der autonome NAF-Bus auf der 2,7 km langen Strecke in Keitum auf Sylt…

Seite 45

Bei vielen Unternehmen ist die Thematik zwar bekannt, eine eigene Vorbereitung, ein Praxistraining oder gar ein erarbeiteter, eingespielter…

Seite 46

Wie kann man sich als Unternehmen auf einen Busunfall vorbereiten?

Dr. Joachim Schack: Auch wenn ein Unglücksfall nach…

Seite 49

VORSCHAU

Werbung