Werbung

busplaner-Innovationspreis 2011

Der busplaner-Innovationspreis 2011 wird in den Kategorien Technik, Touristik und ÖPV vergeben. Wir stellen Ihnen hier die Erstplatzierten mit ihren Produkten und Leistungen vor.

 

       

 

 Gewinner Kategorie TECHNIK

 

Viseon Bus GmbH
      
Innovationskraft bei Premieren

Die Viseon Bus GmbH hat mit dem Reisebus C13 und dem Überland-Doppeldecker LDD 14 gleich zwei Premierenbusse auf der IAA Nutzfahrzeuge vorgestellt. Dazu kam die Präsentation des Premium-Midi-Reisebuses C10 im Frühjahr. Damit waren dies drei Produktinnovationen des noch jungen in Deutschland ansässigen Busherstellers in einem Jahr. Diese Innovationskraft des Pilstinger Herstellers, der sich mit dem Slogan „Wir bauen Ihren Bus“ bewusst als mittelständischer Nischenhersteller positioniert, brachte der Viseon Bus GmbH eine Nominierung für den busplaner-Innovationspreis 2011 ein.

 
 

 Gewinner Kategorie TOURISTIK


La Cordée Reisen


Alle Reisen klimaneutral gestellt

Der Frankreich-Spezialist La Cordée Reisen hat in seinem Katalog 2011 alle Reisen klimaneutral gestellt, was auch die ökologische Vorreiterrolle des Busses betont. Der Karlsruher Paketer kompensiert alle ausgeschriebenen Touren, inklusive der Busfahrt, über den Anbieter My Climate. Dies gilt für die Hotelaufenthalte ebenso wie für die Busanreise. Mit den Summen unterstützt der Kompensationsanbieter CO2 -Reduktionsprojekte in Madagaskar. Die Zusatzkosten für die klimaneutralen Busreisen belaufen sich nach Angaben von La Cordée auf etwa einen Euro pro Teilnehmer und Tag. Der Vorteil für die Busunternehmer, die mit La Cordée zusammenarbeiten: Da die Busfahrt in der Kompensation inkludiert ist, dürfen auch sie mit dem Siegel der klimaneutralen Reise werben, was ihnen Wettbewerbsvorteile verschaffen dürfte.
 

 

 Gewinner Kategorie ÖPNV


Solaris Bus & Coach
     
Stadtlinienbus mit seriellem Hybridantrieb

Das Bekenntnis zum Umweltschutz wird mit einem neu konzipierten Stadtlinienbus mit seriellem Hybridantrieb weiter ausgebaut. Der polnische Hersteller Solaris zeigte auf der diesjährigen IAA Nutzfahrzeuge den neuen Urbino 18 Hybrid mit seriellem Hybridsystem. Der neue Antrieb des Gelenkbusses verbindet einen bewährten Cummins-Dieselmotor mit einem Elektroantrieb. Der Sechs-Zylinder-Diesel der Bauart ISBe mit 6,7 Liter Hubraum dient zur On-Bord-Stromerzeugung und eignet sich auch für rein elektrische Betriebsphasen. Außerdem ist das Fahrzeug mit Lithium-Eisen-Phosphat-Batterien, Superkondensatoren und einem „Plug-In“-Anschluss zum externen Aufladen ausgestattet. Der überaus leistungsfähige Energiespeicher des Gelenkbusses ermöglicht den rein elektrischen Betrieb über lange Distanzen.

 

Weitere Informationen:

  

Bildergalerien zum Thema

busplaner fuhr den autonom fahrenden 15-Sitzer von Navya im Park der Gärten in Bad Zwischenahn Probe. (Foto: Kiewitt)
Die Projektentwickler und Verkehrsplaner vom Büro AutoBus, Berlin, haben den ersten autonom fahrenden Bus für den...
busplaner-Leser entscheiden: Stimmen Sie bei der Leserwahl für Ihre acht Favoriten ab und gewinnen Sie mit etwas Glück ein iPad Air von Apple. (Foto: Apple)
Noch bis zum 13. November können busplaner-Leser für ihre acht Favoriten unter den 24 Nominierten beim "busplaner...
      Werbung
Formulare
Seit 1. Dezember 1999 gelten die neuen Vorschriften über die regelmäßige...
weiter

Aktuelle Bustouristik-News zum Thema

Fahrzeug-Entwicklung, -Forschung und -Innovationen

Mobilitätsanbieter zeigen jüngste Fortschritte im Bereich Autonomes Fahren.
Forschungsinstitut Iges verzeichnet 23 Prozent weniger innerdeutsche Linien.
Trotz höherer F&E-Aufwendungen stieg Umsatz auf 18,3 Milliarden Euro.
Joint Venture "e.GO Moove" für Stadtverkehr der Zukunft gegründet.
Laut Rogator-Studie „MobilitätsTrends 2016“ wachsen aber beide Bereiche.
Laut IDTechEx wächst Markt für E-Busse bis 2038 auf 500 Milliarden Dollar.
Offizieller Marktstart der neuen Baureihe ist für März 2018 vorgesehen.
Fahrermangel, administrative Hürden und Kommunalisierung bereiten Sorgen.
Marktkonsolidierung und Preisanstieg bedingen verhaltene Entwicklung.
Laut den Experten werden 2027 rund 2,3 Millionen elektrische Busse gefertigt.
Wissenschaftler tüfteln an Massenverkehrsmittel mit hoher Geschwindigkeit.
Testbetrieb in Berlin und Leipzig mit Partnern Local Motors und EasyMile.
Door2Door und DVG testen bis 2019 nachfrageorientierte Kleinbusse.
Verkehrsbetriebe wollen fahrerlosen E-Minibus in Seestadt Aspern einsetzen.
Automobilindustrie und Städte wollen konkrete Lösungen erarbeiten.
Busunternehmer können jetzt direkt auf Kundenkommentare antworten.
Bundesverkehrsministerium fördert Projekt "Veronika" mit 2,3 Millionen Euro.
Laut McKinsey ist Deutschland bis 2022 größter Produzent von E-Fahrzeugen.
Zusammenarbeit von 15 Partnern soll Produktentwicklung stärken.
Bis 13. November können busplaner-Leser für einen der 24 Nominierten voten.
Messe Berlin und bdo entkoppeln zweite Fachkongressmesse und Ostern.
Rüdiger Kappel übernimmt die Leitung des Behörden- und Flottengeschäfts.
Zehnmonatiger Test mit acht "VDL Citea SLFA Electric" abgeschlossen.
Entwicklungsmöglichkeiten der Zielgebiete stehen auf der Agenda.
Elektrischer Antriebsstrang für 20 Prozent Effizienzverbesserung geplant.
Mittelfristig wollen die Münchener Verkehrsbetriebe weg vom Diesel.
Laut Geschäftsbericht 2016 planen Verkehrsbetriebe weitere Investitionen.
Britischer Hersteller setzt in Produktion auch auf Brennnessel, Hanf und Jute.
Marktvolumen für Elektrofahrzeuge soll 731 Milliarden US-Dollar erreichen.
55 Vorschläge wurden durch "Crowdinnovation-Kampagne" gesammelt.
Neuer Kredit bietet ab Juli zinsgünstige Finanzierungen für ERP-Vorhaben.
Busreisen in Deutschland profitieren von der Verlagerung der Urlaubsströme.
Ficosa startet Vorentwicklungsprojekt, Orlaca erhält RDW-Zulassung.
Projekt ROMANA beleuchtet Anforderungen an den autonomen Nahverkehr.
Trapeze forscht in der Schweiz mit fahrerlosen E-Minibussen von Navya.
Vandalismus in Bussen nimmt durch WLAN-Nutzung ab.

Weitere Bustouristik-News zum Thema

Fahrzeug-Entwicklung, -Forschung und -Innovationen

Der neue „TX Event City Guide“ bietet Orientierung in München
94 busplaner-Leser haben abgestimmt und drei Sieger gekürt.
Nutzfahrzeug-Hersteller können Beleuchtung modular zusammenstellen.
Erwartungen der beteiligten Projektpartner laut Hersteller weit übertroffen.
Anbieter stellt auch Studie zur Digitalisierung in der Nutzfahrzeugbranche vor.
VDA verzeichnet Plus von 16 Prozent.
Continental rechnet mit Serienproduktion in fünf bis zehn Jahren.
In Brüssel wurden Ergebnisse des Forschungsprojekts EBSF vorgestellt
Michelangelo Travel mit neuem Sonderkatalog
Volvo-Konzern plant Forschungszentrum
Hybridbus mit Luft-Wärmepumpe fährt ab 2017 auf Karbon-Aluminium-Felgen.
RBA stellt zwei Busse vom Typ GX 427 von Irisbus neu in Dienst
Die Luxemburger Bank stellt dem Münchner Nutzfahrzeugkonzern 300 Millionen Euro für die Entwicklung umweltfreundlicher Bus- und Lkw-Motoren zur Verfügung
Mobile Anlage mit Lithium-Ionen-Batterien und Wassersparsystem ab 2017.
In Göteborg fährt ein ElectriCity-Volvo-Elektrobus im Weihnachtslook.
Wissenschaftler wollen die Entstehung des Sekundenschlafs bei Busfahrern ergründen
Laut Experten eignet sich fahrerloser Busverkehr für ländliche Regionen.
Automatisierte Versorgung des Geländes geplant.
Die Entwicklung des Tübinger ÖPNV im Schnelldurchlauf
Neubau soll Innovationszyklen für Nutzfahrzeug-Bremssysteme verkürzen.
MAN entwickelte im Verbundprojekt UR:BAN neuartiges Kamerasystem.
Fahrzeuge könnten 2017 präsentiert werden.
Truck & Bus GmbH soll Synergien heben, Marken treten aber eigenständig auf.
Entwicklung alternativer Antriebe ist eine Notwendigkeit
Neuer digitaler Pflasterstein gewährt Einblicke in Berliner Vergangenheit.
busplaner kürt die "Innovation des Jahres 2010". Die Jury sind Sie!
Fehlen spezieller Oberleitungsbügel verhindert E-Buseinsatz in Leipzig.
DB Regio und Hochschule Fresenius erforschen Nahverkehrskonzepte.
Experten diskutieren auch die Integration von Flüchtlingen am Arbeitsmarkt.
Forschungsinstitut und LTO erstellen Leitfaden für Mittelständler
busplaner-Leser bestimmen Träger des Innovationspreises 2010
Paketer Behringer sieht positive Entwicklung
BMWi steckt 30 Millionen Euro in Smart-Data-Projekte.
Salzburg Research demonstriert ersten selbstfahrenden Minibus in Österreich.
Löwenzahn soll als umweltfreundliche Rohstoffquelle dienen.
Laut KOF-Prognose leiden vor allem alpine Bergregionen und das Tessin.
Bushersteller zeigt sich zudem mit der Busworld sehr zufrieden
2018 sollen sich wenige Anbieter auf lukrative Strecken konzentrieren.
Drei auf einen Streich
Schnell ladender Elektrobus bewährt sich im Dresdener Linienbetrieb.
Ab Dezember will PostAuto zwei Roboterbusse in Sitten testen.
Fertigung nach Polen, Forschung nach München?
Designstudenten der Uni Reutlingen und MAN stellen vier Busse 3.0 vor.
Die schwedische Regierung fördert die Entwicklung des Hybrid-Fahrzeuges
Gestiegene Hotelpreise und Währungsschwankungen trüben Geschäft.
Bei der diesjährigen Verlosung im Rahmen des „busplaner-Innovationspreises 2012“ hat das Unternehmen Reiseverkehr Zweidinger aus Schrozberg im Landkreis Schwäbisch-Hall vier GT Radial Busreifen des Herstellers GITI Tire vom Typ GAR821 für die Vorderachsen und acht Reifen für die Antriebsachse gewonnen.
Straube-Funke übernimmt Entwicklungsleitung beim Softwarehersteller
Neues Bus-Konzept aus China auf der High-Tech Expo in Peking vorgestellt.
Ministerin zeichnet RSV und Spillmann beim 5. Innovationskongress ÖPNV aus
In drei Kategorien wurden jeweils drei Kandidaten nominiert.
 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten