Werbung
Themen:

Aufhebung des Unterwegsbedienungsverbots

Zukünftig könnten Fahrgäste auch unterwegs aufgenommen werden

Werbung
Wie der RDA mitteilte, will die Bundesregierung bei der Änderung des Personenbeförderungsgesetzes (PBefG) das Unterwegsbedienungsverbot im innerdeutschen Gelegenheitsverkehr (Ausflugs- und Ferienzielfahrten) aufheben. In ihrem jetzt vorgelegten Referentenentwurf zur Änderung des Personenbeförderungsgesetzes im Zusammenhang mit der Liberalisierung des Fernlinienverkehrs und nationalen, an die EU-Vorgaben angepassten, Durchführungsregelungen für den ÖPNV, sehe die Bundesregierung auch vor, das Verbot des § 48 Abs. 3 PBefG ersatzlos zu streichen. Zukünftig, voraussichtlich ab 2012, könnten dann bei innerdeutschen Ferienziel- und Ausflugsfahrten, den klassischen Buspauschalreisen, auch unterwegs Fahrgäste aufgenommen werden. Damit würde zugleich der seitens des RDA angestrebte Gleichstand mit dem liberalisierten EU-Gelegenheitsverkehr herbeigeführt. Diese Liberalisierung käme gerade auch den kürzeren Reisen innerhalb Deutschlands, dem Kerngeschäft der Bustouristik, zugute, erklärte der RDA.


      Werbung
Formulare
Mit den Spalten Datum Fahrtbeginn und - ende Fahrtstrecke Entfernung...
weiter
Werbung
Unser Gruppenausflugs-Tipp: fahr(T)raum

      Werbung
Fachbücher
Ohne Angst in die PrüfungMit dem hilfreichen und praxisnahen Übungsbuch im...
weiter
Werbung
​Für den Kleinst-Unternehmer, der nur diese neuen Vorschriften erfüllen möchte, wurde dieses Archivierungsprogramm...
weiter

Aktuelle Bustouristik-News zum Thema

Busfahrgäste

Trapeze forscht in der Schweiz mit fahrerlosen E-Minibussen von Navya.
Berlin steht auf dem ersten Platz der Trendziele.
Ticketeinnahmen stiegen 2017 um 3,3 Prozent.
VDV reagiert auf Vorschlag des kostenlosen ÖPNV.
Busverkehr wächst im ersten Halbjahr um 0,5 Prozent.

Weitere Bustouristik-News zum Thema

Busfahrgäste

Fahrgast haftet bei Unfall
Monika Ebersmann Ebersmann erhält ein Jahr freie Fahrt im gesamten MeinFernbus-Netz
Demografische Entwicklung im ländlichen Raum trübt Ergebnis
Laut Destatis nutzten 5,3 Milliarden Fahrgäste 2016 den Omnibus.
Hans-Böckler-Stiftung präsentiert Analyse der ÖPNV-Branche.
Noch in diesem Jahr soll es Fahrgästen möglich sein, bundesweit per Handy den ÖPNV zu nutzen
Fahrgäste müssen im Linienbus für sicheren Halt sorgen
Rechtsauschuss des Bundestages lehnt Vorstellungen des EU-Parlamentes ab
Ab 1.April Bußgeld für Fahrer und Fährgäste
Experten fordern Nachrüstung älterer Bus-Modelle.
Nach vorläufiger Statistik waren 2014 fast 14.000 Busse in Bayern unterwegs.
Rechtsausschuss des Bundestages lehnt Vorstellungen der EU ab
Laut VDV stiegen die Fahrgastzahlen um 0,5 Prozent.
Fahrgäste beurteilten Freundlichkeit, Fahrstil und fachliche Kompetenz.
bdo weist die Forderung nach einer Busmaut entschieden zurück
Fahrgastzahlen im Buslinienverkehr im Jahr 2010 stabil
Existenz kleiner Busbetriebe soll dadurch "nicht gefährdet werden"
Der neue Service erreicht in Ulm 700.000 Busfahrgäste monatlich mit Nachrichten und Werbebotschaften.
cluetec stellt Fahrgast-Infotainment-System für die Openmatics Plattform vor
Fahrgäste müssen sich selbst gut festhalten und sicheren Halt suchen
System RUBIK soll Busfahrern per Tastendruck ermöglichen, untereinander zu kommunizieren und sich in Echtzeit eventuelle Verspätungen durchzugeben.
Omnibusse bilden das Rückgrat des Öffentlichen Nahverkehrs
Fernbus-Verkehr: 14,5 Millionen Fahrgäste in acht Monaten
Omnibusverkehr Franken übernimmt 150. Setra Omnibus
TNS Infratest befragte 26.000 Fahrgäste von 49 Verkehrsanbietern.
Fahrgast-TV und Wandplakate ermutigen dazu, "Gesicht zu zeigen"
2015 wuchs die Fahrgastzahl um 47 Prozent auf 23 Millionen.
VDV fordert "Investitionen für einen bezahlbaren Nahverkehr".
Busverkehr: Nachfragezuwachs in Großstädten und Ballungsräumen; Fahrgastrückgänge in ländlichen Regionen
Mit 36 Prozent mehr Kunden auf Expansionskurs.
Der Öffentliche Nahverkehr konnte im zurückliegenden Jahr noch mehr Fahrgäste gewinnen als bisher.
"Mainz 05-Bus" soll Verhalten von Fahrgästen im Bus testen
Jeder Einwohner fuhr 134 Mal mit Bussen und Bahnen
Ministerin zeichnet RSV und Spillmann beim 5. Innovationskongress ÖPNV aus
Münchner Verkehrsgesellschaft verzeichnet Nachfragerekord.
Verordnung stärkt Rechte der Busreisende
Bußgelder für Busfahrer und Fahrgäste
Deutsche Fernbusse überholen Flugzeug im innerdeutschen Verkehr.
WBO befürchtet eine Kostensteigerungen um 20 Prozent
Pro Jahr steigen die Fahrgastzahlen in den Bussen und Bahnen um mindestens 1,5 Prozent
Fahrgastaufkommen hat sich innerhalb von drei Monaten verdoppelt
Auf der IAA-Nutzfahrzeuge präsentiert die Vogelsitze GmbH ihre neuen Fahrgastsitze
Kurz vor Jahreswechsel hat der EU-Verkehrsministerrat den Verordnungsentwurf abgeändert und auf den Weg gebracht
Über zwei Drittel der Fahrgäste ist mit dem ÖPNV zufrieden
Rechtshüter sehen keine Notwendigkeit für Verschärfung.
Live-Bus-Tracking, LTE-WLAN und E-Learning-Plattform für Fahrer geplant.
Immer mehr Fahrgäste nutzen den Bus
Ein modernes Fahrgast-Informationssystem entlastet auch den Busfahrer
bdo und VDV erstellen Zusammenfassungen der Fahrgastrechte
VDV sieht Probleme für Busunternehmen in den ländlichen Regionen.
MVG verzeichnete 121 Sperrungen am U-Bahnhof Theresienwiese.
Für alte Führerscheine gilt ein weitgehender Bestandsschutz.
Nach Berlin will Start-up Door2Door Minibus-Konzept weltweit ausrollen.
Sichtkontrollen in Bussen sollen jährlich 200.000 Euro mehr einbringen.
 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten