Werbung

Duisburg plant Anschaffung von sieben Elektrobussen

Ab 2020 soll die Linie 934 komplett auf emissionsfreien Antrieb umgestellt werden.


Die Duisburger Verkehrsgesellschaft (DVG) hat vor, ab dem Jahr 2020 eine ihrer Buslinien komplett auf Elektrobusse umzustellen. Zur Elektrifizierung der Linie 934 werden sieben E-Gelenkbusse benötigt, für die bis Ende April ein Förderantrag gestellt werden soll. Anschließend will die Verkehrsgesellschaft die entsprechende Ausschreibung vorbereiten. Insgesamt plant die DVG mit einer Anfangsinvestition von rund 6,5 Mio. Euro für die sieben E-Busse samt der ergänzenden Lade- und Werkstattinfrastruktur. Die Entscheidung für die Anschaffung ist auch auf Basis von Tests gefallen, mit denen die DVG die Alltagstauglichkeit von Bussen mit alternativen Antriebsarten überprüft hat. Aktuell ist solch ein Testbus mit E-Antrieb in Duisburg unterwegs, bereits vergangenen Monat erprobte die DVG auch einen Dieselhybridbus.

Prädestinierte Linie

Die Linie 934 führt vom Betriebshof Unkelstein über den Innenhafen, das Stadtzentrum, den Hauptbahnhof, den Sportpark und die Sechs-Seen-Platte bis nach Großenbaum. Bislang fahren hier sechs Euro-6-Dieselgelenkzüge. Angesichts geringerer Reichweiten und benötigter Ladephasen werden zur Bedienung der Linie nach Einschätzung der DVG allerdings sieben E-Busse benötigt. „Die Linie ist prädestiniert für die Umstellung auf Elektrobusse, da sie direkt an unseren Busbetriebshof angebunden ist“, unterstreicht Technikvorstand Klaus-Peter Wandelenus. Denn dort befinde sich die Ladevorrichtung. Die DVG schätzt, dass die Elektrifizierung der Route zu einer Kohlendioxideinsparung in einer Größenordnung von rund 1.000 t pro Jahr beitragen kann.


      Werbung
Zubehör
Topaktuelle Adressen, Kontaktdaten und Firmeninfos fĂĽr Ihre erfolgreiche...
weiter

Bildergalerien zum Thema

Warten auf ihre neuen Besitzer: Im Münchener HUSS-VERLAG wurden die acht Trophäen des "busplaner-Innovationspreises 2018" feierlich übergeben. (Foto: Penev)
Im HUSS-VERLAG in München wurden Anfang Dezember die Trophäen der Leserwahl „busplaner Innovationspreis 2018“ an die...
Am Busworld-Stand von Irizar gab es gleich zwei Weltpremieren zu bestaunen: den zwölf Meter langen Stadtbus Irizar ie und den 18 Meter langen Gelenkbus Irizar ie tram. Der Reisebus i8 (im Bild) wurde zum "Coach of the Year 2018" gekürt. (Foto: Kiewitt)
Im belgischen Kortrijk ist die mit 376 Ausstellern aus 36 Ländern (2015: 342/32) und 35.000 Besuchern weltweit größte...
      Werbung
Zubehör
So sitzt man heute gesund und komfortabel im Fahrzeug. Ob Sie nur kurze...
weiter

Inhalt in sozialen Medien teilen

Werbung
Alle Themen der Weiterbildung im Rahmen des EU - Berufskraftfahrer - Qualifikationsgesetzes zusammengefasst als Power...
weiter

Aktuelle Bustouristik-News zum Thema

Elektromobilität

Mehr als 300 Aussteller zeigten in München Lösungen für die Mobilität 4.0.
Modelle "e-Civitas" und "e-Ducato" basieren auf dem "Fiat Ducato L3H2".
Mannheim, Heidelberg und Ludwigshafen entwickeln gemeinsamen Masterplan für nachhaltige Mobilität.
2016 investierten die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein 15,4 Millionen Euro.
In Berlin wird Ende Februar die Zukunft der Fahrzeugindustrie diskutiert.
Auch neues Dieselheizgerät „Thermo plus" steht im Fokus des Messeauftritts.
Uni LĂĽbeck arbeitet an einem neuen Assistenzsystem fĂĽr Fahrer.
Der "Catalyst-E2-Max"-Elektrobus fuhr 1.772 Kilometer mit einer Akku-Ladung.
Hochvoltbatteriesysteme bis 920 Volt können versorgt werden.
Bei Eichberger Reisen lief der Elektrobus "Heuliez GX 337" zu ersten Tests.
Hersteller thematisiert 70-jähriges Jubiläum am Messestand.
Beide Modelle sollen Reichweiten bis zu 250 Kilometer haben.
Gemeinderat beschließt Elektromobilität im ÖPNV zu verdreifachen.
Proterra liefert die Batterien und die gesamte elektrische Architektur.
Erstmals ist mit dem Trollino 24 ein 24 m langer O-Bus im Sortiment.
2018 soll neues Entwicklungszentrum fĂĽr Lkw und Busse in Betrieb gehen.

Linienverkehr: Ă–ffentlicher Personennahverkehr (Ă–PNV)

Seit Anfang Mai verkehren vier der fĂĽnf E-Midibusse aus Italien in der Altstadt.
Door2Door und DVG testen bis 2019 nachfrageorientierte Kleinbusse.
Kundenbetreuung und Vertrieb sollen ausgebaut werden.
Elektrischer Antriebsstrang fĂĽr 20 Prozent Effizienzverbesserung geplant.
Mainz, Wiesbaden und Frankfurt betreiben ab 2018 elf Brennstoffzellenbusse.
Ende April fand die erste Probefahrt im bayerischen Kurort Bad Birnbach statt.
Joint Venture "e.GO Moove" fĂĽr Stadtverkehr der Zukunft gegrĂĽndet.
Mit 152 Brennstoffzellenbussen in 14 europäischen Städten und einem Investment von 106 Mio. Euro soll die Grundlage für eine breite Nutzung der Technik geschaffen werden.
Bedarfsverkehr erweitert Angebot um elf neuen Buslinien und Haltestellen.
Kölner Verkehrsbetrieb erhält Förderbescheid über 13 Millionen Euro.
BVG testet akustische Lösungen in Bus und Bahn für Sehbehinderte.
325 Einheiten sind dagegen Verbrenner.
Laut Verband gefährdet Regelung den Mittelstand in Baden-Württemberg.
Kundenmanagementsystem von HanseCom soll Prozesse automatisieren.
Ab 2020 will der Staat Luxemburg keine Dieselbusse mehr beschaffen.
Messe Berlin und bdo entkoppeln zweite Fachkongressmesse und Ostern.
Anfang 2019 sollen die Busse nach Köln und Wuppertal ausgeliefert werden.
Neue Softwarelösungen für den Multi-Channel-Vertrieb im ÖPNV vorgestellt.
Betreiber der elektrisch bedienten Buslinie 7015 ist DB Regio Bus Ostbayern.
100 Experten diskutierten beim "HanseCom Forum 2017" in Hamburg.
App des US-Partners Via steuert ab 2018 On-Demand-Ă–PNV in Berlin.
Die Lieferung der ersten Doppelgelenk-Hybridbusse erfolgt im Dezember 2018.
MVG setzt sich mit 40-Stunden-Woche gegenĂĽber Verdi nicht durch.
71. Jahrestagung des LBO lockte 250 Fachbesucher nach Ingolstadt.
9.800 Quadratmeter groĂźer Neubau soll Ende 2020 in Betrieb gehen.
Neues Init-Betriebsleitsystem soll Grundlagen fĂĽr E-Buseinsatz schaffen.
Seit 2016 erneuert Polens zweitgrößte Stadt ihre Flotte mit rund 200 Bussen.
Kostendeckung der Regiobusse bei 20 Prozent, weitere sechs Linien geplant.
Der Bushersteller aus dem nordtĂĽrkischen Sakarya liefert 400 Einheiten nach Bukarest.
Volvo sieht Generalunternehmerschaft fĂĽr E-Bussysteme als Zukunftsmodell.
Forschungskooperation fĂĽr Verkehrsunternehmen mit gemischten Flotten.
Fahrzeuge von Ebsuco sollen Reichweiten von bis zu 250 Kilometer erreichen.
Statt Fahrverboten fordert der LBO, Omnibusverkehr konsequent zu fördern.
MaĂźnahmenpakete gegen hohe Stickoxidbelastung geplant.
„Orion E“ sollen laut Unternehmen gegen Ende 2017 ausgeliefert werden.
Projekt ROMANA beleuchtet Anforderungen an den autonomen Nahverkehr.
Die ersten "Urbino 18 electric" sollen 2019 in Belgiens Hauptstadt fahren.
Elektrobus feiert Mitte Mai Weltpremiere beim UITP-Weltkongress in Montreal.
Zwei 18 Meter lange Fahrzeuge könnten Ende 2018 zum Einsatz kommen.
Laut Geschäftsbericht 2016 planen Verkehrsbetriebe weitere Investitionen.
Iveco, DB Regio Bus und Hochschule Fresenius arbeiten zusammen.
Verbände plädieren für Erneuerung von Busflotten, Bitkom für Digitalisierung.
Trapeze forscht in der Schweiz mit fahrerlosen E-Minibussen von Navya.
Roland Berger sieht alternde Bevölkerung als Chance für autonome Busse.

Ă–PNV-Unternehmen

Rund 300 Busexperten kürten die acht innovativsten Lösungen.
Sofortprogramm "Saubere Luft 2017-2020" des BMVI tritt Ende März in Kraft.
Trägerheft und Sonderheft Touristik erscheinen ab 2018.
Fachmagazin erhöht Erscheinungsweise auf Zweimonatsrhythmus.
Beim zweiten Diesel-Gipfel diskutierten 30 Kommunen im Bundeskanzleramt.
SmartShuttle verfügt über elf Sitzplätze und lädt in acht Stunden.
Aufstockung des Nachhaltigkeitsfonds um 500 Millionen Euro geplant.
Die beiden Partner testen das zweite Leben von Fahrzeugbatterien als Ladestation fĂĽr E-Busse.
Erstes Flix-Team in Kalifornien: Aufbau des US-Firmensitzes in Los Angeles.
Trägerheft mit Technik- und ÖPNV-Themen plus Sonderheft Touristik.
52 Jahre alter Bus bringt Gäste vom Giesinger Bahnhof zum MVG-Museum.
Für den polnischen Hersteller ist es einer der größten Gelenkbusaufträge.

Ausschreibungen

BMWi investiert 1,4 Millionen Euro in neues Kompetenzzentrum Tourismus.
GÖVB Göttingen bestellte zwei Elektrohybridbusse „Volvo 7900 EH“.

Fahrzeugbeschaffung (Leasing, Miete, Kauf)

Hersteller steckte zehn Millionen Euro in teilautomatisierte Produktionslinie.

Weitere Bustouristik-News zum Thema

Linienverkehr: Ă–ffentlicher Personennahverkehr (Ă–PNV)

Deutscher Bushersteller liefert 106 Stadtbusse nach Budapest
Zukunftskommission: wegweisende Vorschläge für ÖPNV in NRW
Im ersten Halbjahr 2015 wurden ĂĽber 1.200 Kunden telefonisch befragt.
Weitere Bestellungen aus Martinique und Bergen erhalten
Hamburger Hochbahn stellt den 50. im Jahr 2013 ausgelieferten Mercedes-Benz Citaro in ihren Dienst
SWM/MVG testen ab Mitte 2016 zwei E-Busse von Ebusco in MĂĽnchen.
Trambusse werden ausschlieĂźlich elektrisch betrieben
Hersteller präsentierte neue Modellreihe an Überland- und Reisebussen.
14 Millionen Euro-Neubau soll Stadtbus- und Regionalverkehr zentralisieren.
Fränkisches Busunternehmen übernimmt 16 neue Setra Niederflurbusse
Jeder zweite Smartphone-Besitzer unter den Nutzern öffentlicher Verkehrsmittel nutzt eine Verkehrs-App
Spezieller Wintercheck an allen Bussen von VM und Werner abgeschlossen
Regionalverkehr tauft erdgasbetriebenen Linienbus
Ăśberproportional stark wuchs 2016 der Fernverkehr um fĂĽnf Prozent.
STIF nutzt IVU.plan fĂĽr die Verwaltung und Nachverfolgung ihres Angebots.
Dobrindt treibt Umstellung auf Batteriebusse voran.
Bund sagt für 2016 Erhöhung der Regionalisierungsmittel zu.
Scania, Volvo, Alexander Dennis, VDL, Linkker Oy und Otokar in Berlin dabei.
Neuer Chef der Bussparte von DB Regio kommt Anfang Februar 2017.
Verhaltensregeln im und am Bus sollen anschaulich erklärt werden.
Berliner Verkehrsbetriebe ĂĽbernehmen 70 Gelenkbusse
Schulbus-Check beweist, dass der Bundesverband mit seinen Forderungen richtig liegt.
Bushersteller setzt vor allem auf das Stadtbussegment
Bremer StraĂźenbahn nimmt 33 Mercedes-Benz Citaro G ins Nachhaltigkeitsprogramm
Norwegisches Busunternehmen senkte NOx-AusstoĂź um bis zu 96 Prozent.
64 Citea LLE sollen in Kuopio und Lahti, Finnland, eingesetzt werden
OVB nimmt den „eCobus“ von Contrac aus dem Betrieb
Standort Salzgitter soll aber erhalten bleiben
Ministerpräsident stellt sich beim WBO in einer Podiumsdiskussion
Insgesamt wird die Evobus-Marke 15 Busse der MultiClass 400 an die RVO ausliefern
Erste MAN Euro 6-Stadtbusse an die KVG Braunschweig ausgeliefert
BMUB-Förderprogramm bislang nur für Hybrid- und Plug-In-Hybrid-Busse.
Polen bieten in der ErstausrĂĽstung "ContiPressureCheck" an Bord.
Bus legt im Fernlinienverkehr bei der Beförderungsleistung zu
LBO lädt zum parlamentarischen Abend der Freien Wähler ein
Experten mahnen 20 Prozent mehr Staus und Wertverlust in Milliardenhöhe.
Zwei neue Volvo 7900 LAH fahren im Flensburger Stadtverkehr
Dresden setzt umweltfreundliche Hybrid-Busse vom Typ Citaro ein
OMNIplus bietet zur Landesgartenschau Neu-Ulm groĂźen Service
DB Regio und Hochschule Fresenius erforschen Nahverkehrskonzepte.
RVO stellt drei Ăśberlandbusse vom Typ Citaro in Dienst
Ministerin zeichnet RSV und Spillmann beim 5. Innovationskongress Ă–PNV aus
SĂĽdtiroler investierten 1,5 Millionen Euro in CNG-Fahrzeuge der Schweden.
Verkehrsunternehmen erhält 52 Ambassador und zehn Citea
Eigene Stadtrundfahrt-Linie steuert SehenswĂĽrdigkeiten in der Altstadt an.
VDV-Präsidium äußert sich zu Grundsatzfragen des ÖPNV
Busunternehmer: Unnötige Mindestlohnbürokratie bremst Branche
KVB führt Elektromobilität für den gesamten Liniendienst ein
üstra Hannover erhält neun Solaris Urbino 18 Gelenkbusse mit Allison H 50 EP Hybridsystem
Russland wichtiger Absatzmarkt fĂĽr MAN Trucks & Bus
Buszüge sollen Engpässe durch steigende Fahrgastzahlen beheben
IRU und Busworld Academy diskutieren in Kortrijk das Image des Busses.
„Dobrindt darf dem städtischen ÖPNV nicht die kalte Schulter zeigen“
Baden-WĂĽrttembergs Busunternehmer stellen klare Forderungen
60 Mercedes-Benz Conecto fĂĽr Warschau
WBO befĂĽrchtet eine Kostensteigerungen um 20 Prozent
Minister Hermann besucht mittelständisches Busunternehmen
In Mannheim wurde der 40.000 Citaro ausgeliefert
Lettisches Busunternehmen ĂĽbernimmt zwei S 415 UL
2018 sollen sich wenige Anbieter auf lukrative Strecken konzentrieren.
„Mobilität und Digitalisierung" im Fokus der RBO-Strategietagung 2016.
FĂĽnf Hybrid-Gelenkbusse von Mercedes-Benz mit neuer Plug-In-Technik rollen auf Stuttgarts StraĂźen
Nach vorläufiger Statistik waren 2014 fast 14.000 Busse in Bayern unterwegs.
TNS Infratest befragte 26.000 Fahrgäste von 49 Verkehrsanbietern.
12,8 Millionen Euro fĂĽr 35 Busse und sieben Stadtbahnfahrzeuge.
Berlin erhält 236 VDL Citea LLE
Laut Destatis nutzten 5,3 Milliarden Fahrgäste 2016 den Omnibus.
ZipJet untersuchte öffentliche Verkehrsmittel in Berlin, London und Paris.
Fahrgäste bewerten die Anhänger-Busse durchweg positiv
Fass Reisen und Publixpress kooperieren im Fernbusverkehr
Dampfsauggerät jetzt mit Acht-Meter-Schlauch und neuer Polsterdüse.
Omnibusverkehr Spillmann ĂĽbernimmt sechs neue Citaro und zwei Sprinter City 77
Weil Busse zu teuer sind, setzt die kanadische Stadt auf den Fahrdienst.
Der Stadtlinienbus CapaCity L bietet Platz für 191 Fahrgäste
Elektrobusse von neuer GebĂĽhr ab April ausgenommen.
Busunternehmer bedauern Scheitern der Lohntarifverhandlungen
Nach Streit mit Domstadt steuert MeinFernbus Flixbus Leverkusen an.
Der Anbieter soll bis 2018 über 700 Busse bestellen können.
Huawei verhandelt über drahtlose Netzwerke in öffentlichen Nahverkehr.
Adolf MĂĽller Hellmann steht als Berater im technischen Bereich zur VerfĂĽgung
Stadt Oberursel will 27 Haltestellen barrierefrei machen.

Fahrzeugbeschaffung (Leasing, Miete, Kauf)

Einstieg in Anmietverkehr bedroht aus gbk-Sicht gesamtes Fernbussystem.
Vermittlung über „Gartenschau-Busreisen.de“ für Reiseveranstalter kostenlos.

Ă–PNV-Unternehmen

Busunternehmen kommt dank gĂĽnstigem Angebot zum Zug
Münchner Museum zeigt ein ungewöhnliches Stück Geschichte
 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten