Werbung

VHH und MAN: Second-Life-Energiespeicher

Die beiden Partner testen das zweite Leben von Fahrzeugbatterien als Ladestation für E-Busse.


Werbung

Durch die hohe Laufleistung von elektrischen Stadtbussen, tägliche Ladezyklen und hohe Leistungsbedarfe sinkt die Kapazität der Akkus im Laufe des Fahrzeuglebens. Irgendwann wird die benötigte Reichweite nicht mehr erfüllt – erwartet wird allgemein eine Nutzungsdauer von mindestens sechs Jahren. Angesichts der langen Einsatzzeit eines Stadtbusses von durchschnittlich zwölf Jahren steht zur Halbzeit ein Wechsel der Batterien an, obwohl diese immer noch eine relativ hohe Leistungsfähigkeit haben. Wohin dann aber mit den Batterien? Sie direkt zu entsorgen, ist weder ökologisch noch wirtschaftlich sinnvoll. Daher wollen die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH (VHH) und MAN Truck & Bus gemeinsam eine Zweitnutzung dieser Batterien in einem stationären Speicher erproben, wie sie mit der Unterzeichnung eines Memorandum of Understanding Mitte März 2018 in München zum Ausdruck brachten.

Strombedarfsspitzen verhindern 

Dieser sogenannte Second-Life-Speicher soll Strombedarfsspitzen beim Laden der Busse verhindern (Peak Shaving), indem zu Schwachlastzeiten der Speicher gefüllt wird, aus dem dann zu Spitzenzeiten geladen werden kann. Das spart Kosten und stabilisiert die Auslastung des Stromnetzes. Weitere Erkenntnisse verspricht man sich zum Alterungsverhalten und den Lebenszyklen künftiger Batterien sowie zu Stabilisierungsmöglichkeiten des Stromnetzes durch E-Mobilität. Der Prototyp des stationären Speichers soll im Laufe des Jahres in Hamburg-Bergedorf seinen Dienst aufnehmen. Eingesetzt werden hierbei aus der Fahrzeugerprobung stammende, gebrauchte Batterien mit Zellen der Art, wie sie auch in den E-Bussen von MAN zum Einsatz kommen werden. Die Erprobung erfolgt im Rahmen der Mobilitätspartnerschaft zwischen der Hansestadt und dem Volkswagen-Konzern. Ab Ende 2018 sollen MAN-Busse mit Elektroantrieb Fahrgäste in Hamburg befördern.


      Werbung
Software
Praktische Recherchedatenbank mit über 6200 Adressen deutscher und...
weiter
Werbung
Unser Gruppenausflugs-Tipp: Movie Park Germany

Bildergalerien zum Thema

Warten auf ihre neuen Besitzer: Im Münchener HUSS-VERLAG wurden die acht Trophäen des "busplaner-Innovationspreises 2018" feierlich übergeben. (Foto: Penev)
Im HUSS-VERLAG in München wurden Anfang Dezember die Trophäen der Leserwahl „busplaner Innovationspreis 2018“ an die...
Am Busworld-Stand von Irizar gab es gleich zwei Weltpremieren zu bestaunen: den zwölf Meter langen Stadtbus Irizar ie und den 18 Meter langen Gelenkbus Irizar ie tram. Der Reisebus i8 (im Bild) wurde zum "Coach of the Year 2018" gekürt. (Foto: Kiewitt)
Im belgischen Kortrijk ist die mit 376 Ausstellern aus 36 Ländern (2015: 342/32) und 35.000 Besuchern weltweit größte...
      Werbung
Fachbücher
​Wer in die Welt des Omnibusses eintreten möchte, braucht eine Eintrittskarte...
weiter
Werbung
Als Busunternehmer sind Sie an vielen Fronten gleichzeitig tätig: Im Fokus stehen die Firma und das Personal, Ihre...
weiter

Aktuelle Bustouristik-News zum Thema

Batterien (Fahrzeuge)

Hersteller steckte zehn Millionen Euro in teilautomatisierte Produktionslinie.
Ab 2019 soll „Jouley“ von Thomas Built bis zu 81 Kinder zur Schule bringen.
Proton und Magna rüsten Mercedes Viano zum E-Fahrzeug um.
Beide Modelle sollen Reichweiten bis zu 250 Kilometer haben.
Schweden holen mit Northvolt und Haylion zwei strategische Partner ins Boot.
Ab Ende 2018 sollen 2.500 Batteriesystemen im Jahr produziert werden.
Neuer Rucksacksauger von Kärcher verfügt über 400 Watt Leistung.
Die Vereinbarung umfasst die Entwicklung und Lieferung von prismatischen Lithium-Ionen-Batteriezellen.
Der französische Bushersteller hat eine Ausschreibung des städtischen Busbetreibers RATP gewonnen.
Batteriehersteller erweitert wegen großer Nachfrage Produktionskapazität.
Erstmals ist mit dem Trollino 24 ein 24 m langer O-Bus im Sortiment.
Aussteller zu Ladeinfrastruktur und Batterietechnik verstärkt geplant.
Batterien von US-Hersteller Proterra, Reichweite von 300 Kilometern.
Bei Eichberger Reisen lief der Elektrobus "Heuliez GX 337" zu ersten Tests.
Der "Catalyst-E2-Max"-Elektrobus fuhr 1.772 Kilometer mit einer Akku-Ladung.
Acht Meter langer "VDL MidCity Electric" soll 2018 auf Markt kommen.

Elektromobilität

Neue Produktlinie „Taurus" laut Hersteller für alle Klimazonen geeignet.
Elektrischer Radnabenantrieb auch für Linienbusse mit Zwillingsreifen.
325 Einheiten sind dagegen Verbrenner.
370 Aussteller aus 17 Ländern treffen in Karlsruhe auf 25.000 Fachbesucher.
Der E-Gelenkbus erhält den spanischen Herstellerpreis in den Kategorien Stadtbus und ökologisches Nutzfahrzeug des Jahres 2018.
Zur Bundesförderung erhalten Unternehmen 10.000 Euro zusätzlich.
Die ersten "Urbino 18 electric" sollen 2019 in Belgiens Hauptstadt fahren.
Ab 2025 sollen nur noch emissionsfreie Busse beschafft werden.
2018 soll erster batterieelektrischer Stadtbus in Serie vom Band laufen.
VDL liefert die Fahrzeuge und implementiert die Ladeinfrastruktur.
Komplette elektrische und hybride Antriebssysteme für Busse geplant.
Uni Lübeck arbeitet an einem neuen Assistenzsystem für Fahrer.
2016 investierten die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein 15,4 Millionen Euro.
In Berlin wird Ende Februar die Zukunft der Fahrzeugindustrie diskutiert.
E-Busse auf bestimmten Linien sollen die Schadstoffkonzentrationen senken.
Die Lieferung der ersten Doppelgelenk-Hybridbusse erfolgt im Dezember 2018.
„CeTrax“ weist maximale Leistung von 300 Kilowatt auf.
Valeo präsentiert Heizgerät Thermo plus für E-Busse.
Auch neues Dieselheizgerät „Thermo plus" steht im Fokus des Messeauftritts.
Die Reichweite mit einer Tankfüllung soll mehr als 350 km betragen.
Bahnspezialist testet derzeit bei der Hochbahn und der BVG den E-Bus Aptis.
Die Stadtbusse des Typs Volvo 7900 H sollen 2018 in Betrieb gehen.
2018 soll neues Entwicklungszentrum für Lkw und Busse in Betrieb gehen.
Ab Sommer 2018 soll zweiter Elektrobus in Betrieb gehen.
Umsetzungsplanung sieht die Elektrifizierung der Buslinien 11/12 vor.
Ab Juni dieses Jahres verkehren E-Schlenkis auf einem Teilstück der Linie 16.
Aufsichtsrat gab grünes Licht für 30 Eindecker und 15 Gelenkbusse.
Deutschlands Städte planen weitere Bestellungen in dreistelliger Höhe.
Spanier stellen Unternehmen "Irizar e-mobility" und zwei neue Modelle vor.
Mehr als 300 Aussteller zeigten in München Lösungen für die Mobilität 4.0.
Maßnahmenpakete gegen hohe Stickoxidbelastung geplant.
Mannheim, Heidelberg und Ludwigshafen entwickeln gemeinsamen Masterplan für nachhaltige Mobilität.

ÖPNV-Unternehmen

Ticketeinnahmen stiegen 2017 um 3,3 Prozent.
Im Sommer sollen weitere 30 Einheiten ausgeschrieben werden.
RATP setzt weiterhin auf Methan (Erd-/ Biogas) als Antrieb.
Rund 300 Busexperten kürten die acht innovativsten Lösungen.
BVG will Busse sukzessive in den kommenden Jahren abrufen.
Doppelter Busverkehr von Steinbrück und RVG in Gotha eingestellt.
Gewerkschaft will mehr Geld für Fahrer, Verkehrsbetriebe 40-Stunden-Woche.
Unternehmen wird Angebote in der Fahrzeugindustrie sichten.
Laut Verband gefährdet Regelung den Mittelstand in Baden-Württemberg.
Trägerheft und Sonderheft Touristik erscheinen ab 2018.
Sofortprogramm "Saubere Luft 2017-2020" des BMVI tritt Ende März in Kraft.
9.800 Quadratmeter großer Neubau soll Ende 2020 in Betrieb gehen.
VDV reagiert auf Vorschlag des kostenlosen ÖPNV.
220 Busse sollen auf E-Antrieb in Bremen umgestellt werden.
Die Fahrzeuge sollen bis Ende April 2019 ausgeliefert werden.
Die Fahrzeuge besitzen 79 Sitzplätze, drei Türen und zwei Treppen.
Karlsruher Verkehrsverbund will sich zum Mobilitätsverbund entwickeln.
Für den polnischen Hersteller ist es einer der größten Gelenkbusaufträge.
Angebot wird ausgebaut: Mehr Busse, mehr Fahrten, mehr Haltestellen.
Kölner Verkehrsbetrieb erhält Förderbescheid über 13 Millionen Euro.
Neue Gelenkbusse von Daimler fahren zunächst auf Stuttgarter Stadtlinien.
Ab 2020 soll die Linie 934 komplett auf emissionsfreien Antrieb umgestellt werden.
Trägerheft mit Technik- und ÖPNV-Themen plus Sonderheft Touristik.
Am neuen Hochbahn-Busbetriebshof „Gleisdreieck“ sollen künftig bis zu 240 E-Busse laden können.
Testfeld Autonomes Fahren Baden-Württemberg soll 2018 starten.
Aufstockung des Nachhaltigkeitsfonds um 500 Millionen Euro geplant.

Weitere Bustouristik-News zum Thema

ÖPNV-Unternehmen

MVG stellt neue Gelenkbusse im Olympiastadion vor
MVG nimmt zehn Niederflur-Gelenkbusse in Betrieb
Münchener Verkehrsbetriebe erhalten zehn Buszüge mit Göppel Anhänger
Der 45-Jährige löste zum 1. November Otto Schultze ab.
Münchner Verkehrsgesellschaft verzeichnet Nachfragerekord.
Heipp wirbt in Paris für den weiteren Ausbau des Busverkehrs.
Auslieferung der Fahrzeuge soll im zweiten Halbjahr 2013 beginnen
Mitglieder votieren einstimmig für eine zweite Amtszeit
SWM und MVG weiten ihren Hybridbus-Test aus
Buszüge sollen Engpässe durch steigende Fahrgastzahlen beheben
Stadtrat gibt grünes Licht für neues Busbetriebshofprojekt.
MVG erprobt "revolutionäre Technik" von Vossloh Kiepe
Stadtwerke München investieren gut neun Millionen Euro in Flotte.
Gruppen können individuelle Termine vereinbaren
Münchner Stadtwerke machen 4,4 Millionen Euro für neue Busse locker.
Verkehrsbetriebe und Hersteller diskutierten mit Bundesumweltministerin.
Münchner Verkehrsgesellschaft bestellt 10 Gespanne bei Solaris
"Hybridbusse halten noch nicht, was ihre Hersteller versprechen"
Busunternehmen bei München komplettiert seine Busflotte
Mainzer Verkehrsgesellschaft schaffte 36 MAN-Fahrzeuge an
Im ÖPNV-Projekt IPSI entsteht ein bundesweites Handy-Ticket-System.
Stadtwerke München investiert rund 4,9 Millionen Euro in Solaris-Fahrzeuge.
Buseinsatz der Münchner Verkehrsgesellschaft soll weiter wachsen
MVG lässt am 22. Oktober historische Busse durch München rollen
Die Münchner Verkehrsgesellschaft bestellte 15 Solo- und drei Gelenkbusse.
Münchner Museum zeigt ein ungewöhnliches Stück Geschichte
52 Jahre alter Bus bringt Gäste vom Giesinger Bahnhof zum MVG-Museum.
Fahrgäste bewerten die Anhänger-Busse durchweg positiv
MVG will herausfinden, wie sich die Technik auf den Verbrauch auswirkt.
MVG startet neues Produkt „EspressBus“
Busunternehmer und MVV setzen umweltfreundliche Busse ein
Bus mit Anhänger rollt ab heute durch München
Citaro G BlueTec-Hybrid von Mercedes-Benz geht in Testbetrieb
Busunternehmen kommt dank günstigem Angebot zum Zug
VDV und UITP rechnen mit weltweitem Ausbau des Bus- und Bahnangebots.
LBO-Pressemitteilung nach Übernahme der VBR durch Benex führt zu heftiger Reaktion der Münchner Verkehrsgesellschaft
MVG verzeichnete 121 Sperrungen am U-Bahnhof Theresienwiese.
Mittelfristig wollen die Münchener Verkehrsbetriebe weg vom Diesel.

Batterien (Fahrzeuge)

Verkehrsunternehmen setzte Fahrzeug im Linienverkehr ein.
Technotrans zeigt auf Busworld neue Batteriekühlungen für E-Busse.
Solaris liefert 24 Fahrzeuge nach Ungarn aus
Dobrindt treibt Umstellung auf Batteriebusse voran.
Schweden zeigen auf Busworld "Volvo 7900 Electric" und VDS für Reisebusse.
Mobile Anlage mit Lithium-Ionen-Batterien und Wassersparsystem ab 2017.
SVE betreibt Elektro-Hybrid-Gelenk-Trolleybusse von Solaris & Vossloh Kiepe.
Frei skalierbares System wurde speziell für Nutzfahrzeuge entwickelt.
Schnell ladender Elektrobus bewährt sich im Dresdener Linienbetrieb.
Klimasystem für Elektrobusse nun mit lastsynchronem Thermomanagement.
Laut McKinsey ist Deutschland bis 2022 größter Produzent von E-Fahrzeugen.
Spanischer Hersteller kooperiert mit Ziehl-Abegg, BMZ und SAV-Studio.
Ab Herbst sollen zwei "Exqui.City" Modelle von Van Hool im Einsatz sein.
SWM/MVG testen ab Mitte 2016 zwei E-Busse von Ebusco in München.
Luxemburg bestellt Hybridbusse bei Hess und Vossloh Kiepe
Akasol-Langzeittest belegt 50 Prozent längere Batteriemodul-Lebensdauer.
Esslingen bestellt vier elektrische Batterie-Trolleybusse
Mercedes-Benz übergibt zwei Citaro G BlueTec Hybrid
Der „MidBasic Electric“ soll einen Aktionsradius von 300 Kilometern haben.
Bombardier nimmt erste induktive Hochleistungs-Ladestation für Primove-Elektrobusse in Betrieb
Auf der Busworld will der Hersteller einen neuen Midi-Bus vorstellen
Kiira Motors Corporation entwickelt 35-Sitzer mit Solarmodulen.
Am 6. Mai ist der 12-Meter-Omnibus mit Brennstoffzellen, Batterien und Ultracaps in Puchheim bei München zu sehen
 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten