Werbung

Elektromobilität: Solaris baut Doppelgelenk-Trolleybus

Erstmals ist mit dem Trollino 24 ein 24 m langer O-Bus im Sortiment.


Dem Konzept eines neuen Solaris Trollino 24 liegt die Idee zugrunde, eine Plattform für die zukünftige, serienmäßige Herstellung von Hybrid- bzw. Batteriefahrzeugen oder von O-Bussen mit 24 m Länge zu entwickeln. Das doppelgelenkige Modell soll Mitte 2018 fertiggestellt werden. Anschließend geht es auf Probefahrten in ausgewählte europäische Städte. In diesem Rahmen wird das Fahrzeug Genehmigungsprüfungen für die Zulassung unterzogen.

Batteriekapazität von 58 kWh 

Das Antriebssystem soll aus zwei Traktionsmotoren bestehen, die zwei Antriebsachsen antreiben. Das bordeigene Batteriepack mit einer Kapazität von 94 Ah (58 kWh) wird unterwegs über den zweipoligen Stromabnehmer des O-Busses mit Energie aus der Oberleitung geladen, so dass auch leitungsfreie Abschnitte absolviert werden können. Um das Manövrieren im Stadtverkehr zu erleichtern, wird die vierte Achse gelenkt sein. Das Fahrzeug mit der Türanordnung 2-2-2-2-2 besitzt zudem u.a. eine elektrische Servopumpe. Die klimatisierte Fahrerkabine wird mit einem beheizten und belüfteten Drehsitz für eine optimale ergonomische Sitzposition ausgestattet.

Rundumsicht für den Fahrer

Dem Fahrer werden zwei 8“-Bildschirme zur Verfügung stehen. Eine zeigt die Ansicht von der auf den Pantographen gerichteten Kamera und einer hinter dem zweiten Gelenk montierten Außenkamera an. Die andere überträgt das Bild von den an jeder Tür montierten Kameras wie auch von der Rückfahrkamera. Der Trollino 24 wird zudem über ein umfassendes Fahrgastinformationssystem verfügen, das aus Fahrtzielanzeigen und drei im Fahrgastraum montierten 29“-Bildschirmen bestehen soll. Der Fahrgastraum verfügt über 53 Sitzplätze, von denen 16 stufenlos erreichbar sind.


      Werbung
Formulare
Können die Unternehmer die Schulung am EG-Kontrollgerät nicht nachweisen,...
weiter
Werbung
Unser Gruppenausflugs-Tipp: Bergbahnen Sölden

Bildergalerien zum Thema

Warten auf ihre neuen Besitzer: Im Münchener HUSS-VERLAG wurden die acht Trophäen des "busplaner-Innovationspreises 2018" feierlich übergeben. (Foto: Penev)
Im HUSS-VERLAG in München wurden Anfang Dezember die Trophäen der Leserwahl „busplaner Innovationspreis 2018“ an die...
Am Busworld-Stand von Irizar gab es gleich zwei Weltpremieren zu bestaunen: den zwölf Meter langen Stadtbus Irizar ie und den 18 Meter langen Gelenkbus Irizar ie tram. Der Reisebus i8 (im Bild) wurde zum "Coach of the Year 2018" gekürt. (Foto: Kiewitt)
Im belgischen Kortrijk ist die mit 376 Ausstellern aus 36 Ländern (2015: 342/32) und 35.000 Besuchern weltweit größte...
      Werbung
Fachbücher
Die Arbeitszeitregeln für Omnibusfahrer im Linienverkehr bis 50 km...
weiter

Inhalt in sozialen Medien teilen

Werbung
Verwaltungs - und Postleitzahlengliederung Straßenverkehrsverbindungen, Eisenbahnlinien und Flughäfen Karte Wien mit...
weiter

Aktuelle Bustouristik-News zum Thema

Elektromobilität

Softwarehersteller will Echtzeit-Plattform auf der Messe IT-Trans präsentieren.
Mannheim, Heidelberg und Ludwigshafen entwickeln gemeinsamen Masterplan für nachhaltige Mobilität.
Aufsichtsrat gab grünes Licht für 30 Eindecker und 15 Gelenkbusse.
DB startet mit „ioki“ in Bad Birnbach und Hamburg in die On-Demand-Mobilität.
Die Stadtbusse des Typs Volvo 7900 H sollen 2018 in Betrieb gehen.
Die Lieferung der ersten Doppelgelenk-Hybridbusse erfolgt im Dezember 2018.
E-Busse auf bestimmten Linien sollen die Schadstoffkonzentrationen senken.
Der E-Gelenkbus erhält den spanischen Herstellerpreis in den Kategorien Stadtbus und ökologisches Nutzfahrzeug des Jahres 2018.
370 Aussteller aus 17 Ländern treffen in Karlsruhe auf 25.000 Fachbesucher.
Bahnspezialist testet derzeit bei der Hochbahn und der BVG den E-Bus Aptis.
Unternehmen wird Angebote in der Fahrzeugindustrie sichten.
Neue Produktlinie „Taurus" laut Hersteller für alle Klimazonen geeignet.
Maßnahmenpakete gegen hohe Stickoxidbelastung geplant.
Investition von rund 200 Millionen Euro bis 2020 in die Zukunftsthemen
Für die Hauptstadt Polens sind in Summe 130 E-"Schlenker" geplant.
Komplette elektrische und hybride Antriebssysteme für Busse geplant.
ICB vereinbart Lieferung von fünf neuen "Urbino 12 Electric" für Mitte 2018.
325 Einheiten sind dagegen Verbrenner.
Ab Juni dieses Jahres verkehren E-Schlenkis auf einem Teilstück der Linie 16.
Am neuen Hochbahn-Busbetriebshof „Gleisdreieck“ sollen künftig bis zu 240 E-Busse laden können.
Spanier stellen Unternehmen "Irizar e-mobility" und zwei neue Modelle vor.
Fahrzeuge von Ebsuco sollen Reichweiten von bis zu 250 Kilometer erreichen.
Besucher können den „VDL Citea SLF-120 Electric“ selbst testen.
Premiere feierten zudem der Reisebus "MD9" und der Schulbus "LD SB Plus".
Mehr als 300 Aussteller zeigten in München Lösungen für die Mobilität 4.0.
Ab 2020 soll die Linie 934 komplett auf emissionsfreien Antrieb umgestellt werden.
Bis 2023 sollen dann 48 Solos elektrisch fahren.
Deutschlands Städte planen weitere Bestellungen in dreistelliger Höhe.
Rund 300 busplaner-Leser kürten die Preisträger in acht Kategorien.
VDL liefert die Fahrzeuge und implementiert die Ladeinfrastruktur.
Hersteller thematisiert 70-jähriges Jubiläum am Messestand.
Die Serienfertigung ist im März angelaufen.
220 Busse sollen auf E-Antrieb in Bremen umgestellt werden.
Mit 8,2 % Anteil wird der chinesische Konzern größter Einzelaktionär.
In Berlin wird Ende Februar die Zukunft der Fahrzeugindustrie diskutiert.
2018 soll neues Entwicklungszentrum für Lkw und Busse in Betrieb gehen.
Erste Details zur Neuheit von Daimler, die im Februar Weltpremiere feiert.
Die ersten "Urbino 18 electric" sollen 2019 in Belgiens Hauptstadt fahren.
2016 investierten die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein 15,4 Millionen Euro.
Elektrischer Radnabenantrieb auch für Linienbusse mit Zwillingsreifen.
Ab 2019 liefert Heuliez Elektro-Stadtbusse "GX 437 ELEC" an Stadt Trondheim.

Batterien

Beide Modelle sollen Reichweiten bis zu 250 Kilometer haben.
Spanischer Hersteller kooperiert mit Ziehl-Abegg, BMZ und SAV-Studio.
Die Vereinbarung umfasst die Entwicklung und Lieferung von prismatischen Lithium-Ionen-Batteriezellen.
Schweden holen mit Northvolt und Haylion zwei strategische Partner ins Boot.
Batterien von US-Hersteller Proterra, Reichweite von 300 Kilometern.
Die beiden Partner testen das zweite Leben von Fahrzeugbatterien als Ladestation für E-Busse.
Hersteller will Kompetenzportfolio mit neuem Produkt erweitern.
Acht Meter langer "VDL MidCity Electric" soll 2018 auf Markt kommen.
Ab 2019 soll „Jouley“ von Thomas Built bis zu 81 Kinder zur Schule bringen.
Proton und Magna rüsten Mercedes Viano zum E-Fahrzeug um.
Batteriehersteller erweitert wegen großer Nachfrage Produktionskapazität.
Auslieferung erster Fahrzeuge laut Daimler Ende 2018 geplant.
Ab Ende 2018 sollen 2.500 Batteriesystemen im Jahr produziert werden.
Laut McKinsey ist Deutschland bis 2022 größter Produzent von E-Fahrzeugen.
Seit 2015 laufen Entwicklung,Tests und Validierung als Zulieferer für EvoBus.
Hochvoltbatteriesysteme bis 920 Volt können versorgt werden.
Proterra liefert die Batterien und die gesamte elektrische Architektur.
Hersteller steckte zehn Millionen Euro in teilautomatisierte Produktionslinie.
Aussteller zu Ladeinfrastruktur und Batterietechnik verstärkt geplant.
E-Bus-Spezialist bietet nun Hochenergieakkus als eigenständiges Produkt an.

Antriebsarten, Kraftstoffe und Emissionen

Großteil der Reisegruppen kommen aus Raum Nürnberg und Regensburg.
Parkometer werden aktuell auf bargeldlose Systeme umgestellt.
Laut AdR europaweit Anschaffung von mindestens 2.000 Bussen geplant.
Verbände plädieren für Erneuerung von Busflotten, Bitkom für Digitalisierung.
Elektrischer Antriebsstrang für 20 Prozent Effizienzverbesserung geplant.
Uni Lübeck arbeitet an einem neuen Assistenzsystem für Fahrer.
Fahrzeuge sollen in Wuppertal Reichweiten bis zu 400 Kilometer schaffen.
Kölner Verkehrsbetrieb erhält Förderbescheid über 13 Millionen Euro.
Reederei gibt Tipps für nachhaltige Busreisen nach Skandinavien.
Iveco setzt auf CNG-Antrieb für nachhaltigen Stadt- und Überlandverkehr.
Mainz, Wiesbaden und Frankfurt betreiben ab 2018 elf Brennstoffzellenbusse.
Zweiachser bietet zwölf Kubikmeter Gepäckraum und bis zu 63+1+1 Sitze.
Daimler legt Reisebus nach 2.300 verkauften Einheiten in 15 Jahren neu auf.

Weitere Bustouristik-News zum Thema

Antriebsarten, Kraftstoffe und Emissionen

SSB sind Clean Energy Partnership beigetreten
Neue Busse sind Teil der Klimaschutzoffensive der Stadt
busplaner übergibt den „Internationalen busplaner Nachhaltigkeitspreis 2017".
VDV-Studie belegt Vorzüge von Brennstoffzellen-Hybridbussen
Stadtwerke Wiesbaden nehmen Citaro G mit Euro 6 in Empfang
Neuheit "E-Control" laut Hersteller für Busse aller Antriebsarten geeignet.
EU-Beschluss: Fluglinien werden in Emissionshandel einbezogen
USA und Deutschland planen weiteren Ausbau der Wasserstoff-Infrastruktur.
Internationaler Verband ehrt Entwicklung von Erdgasfahrzeugen.
Der Brennstoffzellen-Hersteller setzt auf Expansion
CRT-Filter und VEC sorgen für "saubere" Abgase
LBO fordert sofortiges Eingreifen der Bundesregierung
ZF Friedrichshafen erhält Bayerischen Staatspreis für Elektro- und Hybrid-Mobilität.
Brennstoffzellen-Busse könnten bald in Münster-Amelsbüren tanken.
Großes Potenzial sieht Behörde bei alternativen Antrieben im ÖPNV.
Ab 2017 im Linienverkehr Tokios; bis 2020 mehr als 100 Busse geplant.
ECA-Umweltauflagen lassen laut HWWI auch die Dieselpreise ansteigen.
Göppel Bus stellt den AutoTram Extra Grand vor
Ende 2017 ist der Reisebus auch in 13 Meter Länge mit zwei Achsen geplant.
DVG betreibt auch zwei Erdgastankstellen im Stadtgebiet.
„Bis zu 25 Prozent weniger Dieselkraftstoffverbrauch“
Am Karlsruher Institut für Technologie verkehren künftig Brennstoffzellenbusse
Polnischer Hersteller präsentiert Hybrid- und Erdgasvariante des "Urbino 12".
Erstmals kommen in der Türkei Gelenkbusse mit Erdgasantrieb zum Einsatz
Volvo liefert 28 Hybrid-Gelenkbusse nach Budapest
Der Hersteller präsentiert Lösungen zur Senkung des Kraftstoffverbrauchs.
Moderne Antriebs- und Fahrwerktechnik für sieben türkische Verkehrsbetriebe
Pilotprojekt in Heidenheim läuft
Tochter FPT Industrial setzt weiter auf Gas als Alternative.
Moskau und Kiew rüsten Fahrzeuge mit ZF-Technik aus
bdo weist auf bedrohliche Folgen der gestiegenen Dieselpreise hin
Preissteigerung bei Diesel sorgen für Kostendruck
Brennstoffzellen-Hersteller auf neuem Gelände
Hansestadt will insgesamt elf Busse mit Erdgasantrieb anschaffen
VWG hat ab Herbst 97 Gasfahrzeuge und erweitert Erdgastankstelle.
Seit kurzem verkehrt auf der Alster ein Fahrgastschiff mit Brennstoffzellenantrieb - eine Weltneuheit.
Stadtwerke nehmen zehn neue Stadtbusse mit Erdgas-Antrieb in Betrieb
Der Hersteller beginnt die Produktion des ersten Wasserstoff-Brennstoffzellen-Phileas
Bode stellt auf der IAA Nutzfahrzeuge die neue Antriebstechnologie CADS vor
Berliner Verkehrsbetriebe testen CNG-Busse von Daimler und MAN.
In Göteborg fährt ein ElectriCity-Volvo-Elektrobus im Weihnachtslook.
Neue Conti-Reifenserie beweist Kraftstoffeffizienz
Zwei Citaro G BlueTec Hybrid in Offenburg übergeben
Van Hool liefert fünf Brennstoffzellenbusse nach Oslo
Neues System ermöglicht Verzicht auf Abgasrückführung
Rückrufe gefordert: Für Minibusse gelten noch strengere Grenzwerte.
Zweite Phase der Niedrigemissionszone London beginnt im Juli
Daimler Buses beteiligt sich mitCitaro FuelCELL-Hybrid
Weltausstellung erhielt insgesamt neun Erdgas-Busse von Iveco.
Bahngesellschaften übernehmen den 250. Gasbus
ÖkoGlobe würdigt das Engagement des Konzerns für nachhaltige Mobilität
Entwicklung alternativer Antriebe ist eine Notwendigkeit
Hersteller will Abläufe im Personennahverkehr mit Echtzeitdaten optimieren.
Iveco Bus liefert Busse mit Erdgasantrieb nach Aserbeidschan
ESWE Verkehr fährt mit Gas-To-Liquids Kraftstoff aus Erdgas
Vier Citaro FuelCELL-Hybrid in Hamburg im Einsatz
Busunternehmer geraten durch hohe Dieselpreise unter Druck
Norwegisches Busunternehmen senkte NOx-Ausstoß um bis zu 96 Prozent.
Der Stuttgarter Konzern hält 50,1 Prozent an einem Joint-Venture mit Ford
"Megastar" mit 2.800 Plätzen verkehrt ab 2017 zwischen Tallinn und Helsinki.
Nachrüstlösung für Verbrennungsmotoren soll E-Antrieb Konkurrenz machen.
Hug Filtersystems liefert 600 Rußpartikelfilter an Arriva Italia
Bushersteller schließt Kooperationsvereinbarung mit erdgas mobil
Brennstoffzellen-Hybridbus für Stadtverkehr
Weltausstellung mit Wasserstoff-Bussen
Bundesverkehrsministerium soll prüfen, ob Umweltzonen notwendig sind
Neuer Antrieb für erstes Brennstoffzellen-Fahrgastschiff
üstra Hannover erhält neun Solaris Urbino 18 Gelenkbusse mit Allison H 50 EP Hybridsystem
Van Hool und De Lijn starten am 18. Juni den Probebetrieb
Regionalverkehr tauft erdgasbetriebenen Linienbus
VDV-Zahlen belegen - Busse leisten Beitrag zur besseren Luft
Ab Februar 2008 dürfen nur noch umweltfreundlichen Busse gratis in die Metropole
Anfang März lieferte der Hersteller die Fahrzeuge an die Stadt Miskolc.

Batterien

Mercedes-Benz übergibt zwei Citaro G BlueTec Hybrid
Luxemburg bestellt Hybridbusse bei Hess und Vossloh Kiepe
Dobrindt treibt Umstellung auf Batteriebusse voran.
Am 6. Mai ist der 12-Meter-Omnibus mit Brennstoffzellen, Batterien und Ultracaps in Puchheim bei München zu sehen
Frei skalierbares System wurde speziell für Nutzfahrzeuge entwickelt.
Ab Herbst sollen zwei "Exqui.City" Modelle von Van Hool im Einsatz sein.
Mobile Anlage mit Lithium-Ionen-Batterien und Wassersparsystem ab 2017.
Schweden zeigen auf Busworld "Volvo 7900 Electric" und VDS für Reisebusse.
Akasol-Langzeittest belegt 50 Prozent längere Batteriemodul-Lebensdauer.
Solaris liefert 24 Fahrzeuge nach Ungarn aus
Esslingen bestellt vier elektrische Batterie-Trolleybusse
 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten