Werbung

Hersteller: MAN Truck & Bus steckt 2,4 Milliarden Euro in seine Standorte

2018 soll neues Entwicklungszentrum für Lkw und Busse in Betrieb gehen.


Die MAN Truck & Bus AG will bis 2020 mehr als 2,4 Milliarden Euro in ihre Standorte investieren. Allein in München nimmt das Unternehmen von 2015 bis 2020 rund 1,1 Milliarden Euro in die Hand, um sein Stammwerk fit für die Zukunft zu machen. Geplant ist unter anderem ein neues Entwicklungszentrum für Lkw und Busse. Der zentrale Neubau soll im Januar 2018 eröffnet werden, kostet rund 90 Millionen Euro und liegt innerhalb der Teststrecke 1. In dem neuen Zentralgebäude werden Abteilungen, die heute über das Allacher Werksgelände und mehrere Außenstandorte verstreut sind, zusammengeführt. Ziel ist das reibungslose Zusammenspiel verschiedener Forschungs- und Entwicklungsprojekte. Im Fokus stehen dabei sowohl alternative als auch konventionelle Antriebstechnologien, betont MAN.

Fertigung via 3D-Druck & Co.

Rund 360 Ingenieure sollen hier künftig arbeiten, 100 weitere Mitarbeiter im Werkstattbereich. In dem 33.000 Quadratmeter großen Gebäude entstehen beispielsweise Prototypen, die mithilfe modernster Rapid-Prototyping-Verfahren wie dem 3D-Druck gefertigt werden, teilt der Hersteller mit. Auf Triebstrangprüfständen können demnach Elektroantriebe auf Herz und Nieren getestet werden. In der Abteilung für Umweltsimulation lassen sich die Auswirkungen von Wind und Wetter auf unterschiedlichste Bus- und Lkw-Bauteile nachempfinden. Ein weiterer Bereich untersucht das Zusammenspiel unterschiedlicher Steuergeräte.

Erster Aufzug für Lkw und Busse

Der nächste Bauabschnitt ist bereits in Planung und soll direkt nach der Fertigstellung des ersten Gebäudeteils starten. Hauptbestandteil wird ein spezieller Rollenprüfstand sein, mit dem MAN-Ingenieure die Geräuscheigenschaften von Antriebsaggregaten und kompletten Fahrzeugen untersuchen. Für kurze Wege im Werk wurde in die Höhe gebaut und alle fünf Ebenen über den laut MAN weltweit ersten Aufzug für Lkw und Busse miteinander verbunden. Er ist 14 Meter lang und verfügt über eine Traglast von 15 Tonnen. Über das Gebäude verteilte Ladepunkte und Schnellladestationen sorgen zudem dafür, dass elektrisch angetriebene Lkw und Busse schnell aufgeladen werden können.


      Werbung
Zubehör
Das Klemmbrett ist ausgestattet mit extra starkem Pappkern und langlebiger...
weiter

Bildergalerien zum Thema

Warten auf ihre neuen Besitzer: Im Münchener HUSS-VERLAG wurden die acht Trophäen des "busplaner-Innovationspreises 2018" feierlich übergeben. (Foto: Penev)
Im HUSS-VERLAG in München wurden Anfang Dezember die Trophäen der Leserwahl „busplaner Innovationspreis 2018“ an die...
busplaner-Leser entscheiden: Stimmen Sie bei der Leserwahl für Ihre acht Favoriten ab und gewinnen Sie mit etwas Glück ein iPad Air von Apple. (Foto: Apple)
Die Leserwahl „busplaner Innovationspreis 2018“ ist entschieden. Rund 300 Busexperten haben die acht innovativsten und...
      Werbung
Software
Professionelle Softwarelösung für Omnibusunternehmen und...
weiter
Werbung
In einfachster Form lassen sich alle Kosten pro Fahrzeug erfassen und auswerten. Die Karte gibt monatlich Auskunft über...
weiter

Aktuelle Bustouristik-News zum Thema

Omnibusse

Batterien von US-Hersteller Proterra, Reichweite von 300 Kilometern.
Hochdruckdüsen verteilen Löschmittelgemisch im Motorraum.
Laut Destatis-Umfrage nutzen nur acht Prozent auf Kurzstrecken den Bus.
Brasilianisches Bildungsministerium bestellt Busse für das Programm „Caminho da Escola“.
Im Juni nahmen nach bdo-Angaben 103 Busunternehmer an Befragung teil.
Amcon-Lösung arbeitet mit Samsung-Tablets und Bluetooth-Adapter.
Neuheit laut Hersteller ab 2020 erhältlich und ideal etwa für Schulbusse.
Laut Daimler bis zu 8,5 Prozent weniger Verbrauch als beim reinen Verbrenner.
Anfang 2019 sollen die Busse nach Köln und Wuppertal ausgeliefert werden.
Baureihe Volvo 9000 umfasst zwei Modelle.
Angebot wird ausgebaut: Mehr Busse, mehr Fahrten, mehr Haltestellen.
Originalmaterial kann direkt vor Ort begutachtet werden.
Für den polnischen Hersteller ist es einer der größten Gelenkbusaufträge.
Ab 2019 liefert Heuliez Elektro-Stadtbusse "GX 437 ELEC" an Stadt Trondheim.
Gebrauchtfahrzeugmarkt verzeichnet Plus von rund 34 Prozent.
Für die Hauptstadt Polens sind in Summe 130 E-"Schlenker" geplant.
Spanier stellen Unternehmen "Irizar e-mobility" und zwei neue Modelle vor.
Marc Llistosella scheidet zum 31. März 2018 auf eigenen Wunsch aus.
Acht NEOPLAN Tourliner und sechs NEOPLAN Skyliner gehen in Betrieb
BVG bestellt 15 vollelektrisch angetriebene Mercedes-Benz Busse
Hersteller von Klimasystemen für Busse zeigt neue, modulare Konzeptanlage.
376 Aussteller zeigen Stadt- und Reisebusse, Komponenten und Zubehör.
Leiter Volkswagen Truck & Bus folgt auf Martin Daum von Daimler.
S 516 HD chauffiert künftig Musiker.

Elektromobilität

Der "Catalyst-E2-Max"-Elektrobus fuhr 1.772 Kilometer mit einer Akku-Ladung.
Zur Bundesförderung erhalten Unternehmen 10.000 Euro zusätzlich.
Schweden holen mit Northvolt und Haylion zwei strategische Partner ins Boot.
Softwarehersteller will Echtzeit-Plattform auf der Messe IT-Trans präsentieren.
Beide Modelle sollen Reichweiten bis zu 250 Kilometer haben.
Erste Details zur Neuheit von Daimler, die im Februar Weltpremiere feiert.
Premiere feierten zudem der Reisebus "MD9" und der Schulbus "LD SB Plus".
Neue Produktlinie „Taurus" laut Hersteller für alle Klimazonen geeignet.
App des US-Partners Via steuert ab 2018 On-Demand-ÖPNV in Berlin.
Die Lieferung der ersten Doppelgelenk-Hybridbusse erfolgt im Dezember 2018.
Die Batteriekosten werden in den nächsten zehn Jahren deutlich sinken.
Ab April soll Testbetrieb in Frankreich starten.
Der französische Bushersteller hat eine Ausschreibung des städtischen Busbetreibers RATP gewonnen.
Besucher können einen „mitdenkenden Bus“ im Selbstversuch testen.
Erstmals ist mit dem Trollino 24 ein 24 m langer O-Bus im Sortiment.
Bei Eichberger Reisen lief der Elektrobus "Heuliez GX 337" zu ersten Tests.
„CeTrax“ weist maximale Leistung von 300 Kilowatt auf.
Daimler präsentiert die 12 m-Variante erstmals auf der IAA Nutzfahrzeuge.
Zwei grüne Linien in Bochum und Gelsenkirchen geplant.
2016 investierten die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein 15,4 Millionen Euro.
Ab Ende 2018 sollen 2.500 Batteriesystemen im Jahr produziert werden.
Beim zweiten Diesel-Gipfel diskutierten 30 Kommunen im Bundeskanzleramt.
Mit 8,2 % Anteil wird der chinesische Konzern größter Einzelaktionär.
Bahnspezialist testet derzeit bei der Hochbahn und der BVG den E-Bus Aptis.
SWM, MVG und Ebusco vereinbaren Innovationspartnerschaft.
Die ersten "Urbino 18 electric" sollen 2019 in Belgiens Hauptstadt fahren.
Hersteller will Demo-Bus auf der IAA 2018 Fachpublikum vorstellen.
Valeo präsentiert Heizgerät Thermo plus für E-Busse.
Investition von rund 200 Millionen Euro bis 2020 in die Zukunftsthemen
Mannheim, Heidelberg und Ludwigshafen entwickeln gemeinsamen Masterplan für nachhaltige Mobilität.
Bertrandt nutzt Forschungsplattform für die Objekterkennung in Regensburg.

Fahrzeug-Entwicklung, -Forschung und -Innovationen

2018 soll erster batterieelektrischer Stadtbus in Serie vom Band laufen.
Trotz höherer F&E-Aufwendungen stieg Umsatz auf 18,3 Milliarden Euro.
Laut IDTechEx wächst Markt für E-Busse bis 2038 auf 500 Milliarden Dollar.
Bis 13. November können busplaner-Leser für einen der 24 Nominierten voten.
Shuttle-Bus von Swiss Transit Labs verkehrt im Ortszentrum von Neuhausen.
Fahrzeughersteller stellt in ParisTestbus vor, der selbst einparken kann.
Ab Juni dieses Jahres verkehren E-Schlenkis auf einem Teilstück der Linie 16.
Mehr als 300 Aussteller zeigten in München Lösungen für die Mobilität 4.0.
Rund 300 Busexperten kürten die acht innovativsten Lösungen.
Projekt ROMANA beleuchtet Anforderungen an den autonomen Nahverkehr.
Rund 300 busplaner-Leser kürten die Preisträger in acht Kategorien.
Betreiber der elektrisch bedienten Buslinie 7015 ist DB Regio Bus Ostbayern.
Testfeld Autonomes Fahren Baden-Württemberg soll 2018 starten.

Ladeinfrastruktur

Aussteller zu Ladeinfrastruktur und Batterietechnik verstärkt geplant.

Investitionen

Aufsichtsrat gab grünes Licht für 30 Eindecker und 15 Gelenkbusse.

Werkstatt

Der Neubau soll u.a. Kompetenzzentrum für Elektroantriebstechnik im Stadtbus werden.
Software "Tachoweb" soll Risiko von Regelverletzungen minimieren.
ASC und WabcoWürth bieten Lösung für Justierung von Assistenzsystemen.
Das neue Nachschlagewerk beinhaltet auch Tipps zu Reparatur und Wartung.
MAN Truck & Bus und Solera Holdings schließen Partnerschaft.

Weitere Bustouristik-News zum Thema

Omnibusse

Neue Anzeigepflicht für Werbe-/Kaffeefahrten geplant
Ziel des Bustouristikers ist Kraftstoffeinsparung durch nachhaltige Fahrweise.
Neu- und Gebrauchtfahrzeuge standen im Mittelpunkt. Aber auch die Bussicherheit war ein bestimmendes Thema.
Existenz kleiner Busbetriebe soll dadurch "nicht gefährdet werden"
Werbe-Flyer für Busunternehmer
Spanischer Bushersteller wirbt mit Messepreisen für den Bus.
Messe für Kleinbusse findet am 22. und 23.3.2014 in Wietzendorf statt
studio pro media mit paperBus und easyTag auf dem RDA-Workshop
Rund 1.700 Besucher kamen zur Gebrauchtbusmesse nach Neu-Ulm
Für alte Führerscheine gilt ein weitgehender Bestandsschutz.
Neuer Vertriebsmitarbeiter war bei Mercedes Benz Omnibusse tätig
PostautoBusse in der Schweiz bieten erlebnisreiche Alpentouren
Der Busunternehmerverband veröffentlicht aktuelle Unternehmer-Umfrage
AutobahnExpress kann dank einer Sondergenehmigung der Fernbus-Liberalisierung vorgreifen
Daimler gewinnt Ausschreibung für Erneuerung der Busflotte des Istanbuler Nahverkehrsunternehmens IETT
Komplettanbieter präsentiert neue Nutzfahrzeug-Ersatzteile und Services.
Dostal & Partner bieten Seminar
Ab 1. November werden Postbus-Linien in das Flixbus-Netz überführt.
bdo: Umweltfreundliches Verkehrsmittel liegt nicht länger an der Kette
Citaro G BlueTec Hybrid fährt bis zu zehn Kilometer rein elektrisch
Nutzfahrzeugteile-Spezialist eröffnet neuen Standort in Leipzig
Der schwedische Hersteller plant einen großen Auftritt
Citaro G BlueTec-Hybrid von Mercedes-Benz geht in Testbetrieb
Veranstaltung vom 1.-3. Dezember in Südtirol
Bahntochter kauft 60 Mercedes-Benz Vito und stellt Fahrer ein.
Absichtserklärung für ein Pilotprojekt zur Einrichtung eines nachhaltigen öffentlichen Verkehrssystems unterzeichnet
Bushersteller präsentiert auf der Busworld Kortrijk sein erstes Elektrofahrzeug
bdo weist am Weltumwelttag auf Vorteile des Busses hin
Der Ex-Chef von Mercedes-Benz Omnibusse berät jetzt den polnischen Bushersteller
Setra übergibt 900. Omnibus an Autokraft Kiel
Ab Ende 2009 wird der Lion´s City Hybrid in München und Wien verkehren
Erster Otokar-Bus serienmäßig mit Spheros-Klimaausrüstung
Reiseveranstalter und Busunternehmer trafen sich in Hannover
Pressearbeit für Busunternehmer
Busunternehmen kommt dank günstigem Angebot zum Zug
Ersatz für Füssen gesucht
Bis 2019 soll Fuhrpark fast komplett auf Citaro-Busse umgestellt sein.
H&H TUR bietet Busunternehmern weiter Werbekostenzuschüsse
Trambusse werden ausschließlich elektrisch betrieben
200 Busfahrer bis Ende des Jahres in Hamburg gesucht.
Bundesumweltministerium setzt weiter auf Hybridtechnologie im ÖPNV
Private und kommunale Busunternehmen kooperieren gut
Aussteller präsentieren Kleinbusse und Dienstleistungen rund um den Bus
Ersatzteile namhafter Hersteller auf 200 Seiten
Mercedes-Benz liefert 500ste Citaro in die Schweiz aus
alpetour lädt Busunternehmer ein
Busunternehmer in NRW fordern Überarbeitung der ÖPNV-Gesetzesnovelle
ury zeichnet dynamische Präsentation von MAN auf der IAA Hannover aus
Fähre von Anek Lines Gewinnerin beim ADAC Fährentest
Fahrzeuge mit Baujahr vor 1997 sollen aus Stadtzentren verbannt werden
Low Entry-, Doppelgelenk- und Hybridbusse auf dem Vormarsch
Neuauflage des "BusStopps"
Workshop 2005 ohne Vereine
BBS Reisen Brandner GmbH übernimmt in Neu-Ulm zwei S 415 HD
Spheros präsentiert neue Alu-Frontbox zur Busklimatisierung.
MAN erhält Großauftrag über 85 Lion’s City-Busse
Der Bushersteller aus Schweden zeigt die Modelle 9700 und 9900.
Der Busbetrieb und Setra arbeiten seit 40 Jahren bestens zusammen
Zwei Citaro G BlueTec Hybrid in Offenburg übergeben
Die Franzosen wollen eigene Omnibusse und Busse aus der Türkei vermarkten.
Busbetrieb Werner kauft 13 Mercedes-Gelenkbusse
Angriffe auf Busfahrer sorgen in Berlin für Diskussionen
Busunternehmen Ryffel übernimmt Reisebus mit VIP-Ausstattung
Michelin X Coach als Rundumbereifung bietet bis 7,5 Tonnen Tragfähigkeit auf der Vorderachse
Angeblich hat der Hersteller bereits eine Zusage für Redzikowo erhalten
Am 9. September 2012 findet bundesweit der Tag des offenen Denkmals statt
B.u.B. Busverkehr GbR übernehmen nach europaweiter Ausschreibung die Verkehrsleistung Marburg-Biedenkopf
Stefan Vardijan neuer Vertriebsleiter Gebrauchtbusse bei Irisbus
Erster Viseon-Trolleybus mit VIP-Ausstattung für saudisches Königshaus

Investitionen

Bereits heute Rückstau bei Investitionen in Höhe von 2,35 Milliarden Euro
Mülheimer VerkehrsGesellschaft stattet ihre Busse mit Videokameras aus
Park bei Günzburg soll als Resort ausgebaut werden
Neubau der Galerie Alte und Junge Meister kostete 8,6 Millionen Euro.
Inbetriebnahme zur Bundesgartenschau Heilbronn 2019 geplant.

Fahrzeug-Entwicklung, -Forschung und -Innovationen

Die Entwicklung des Tübinger ÖPNV im Schnelldurchlauf
Laut Experten eignet sich fahrerloser Busverkehr für ländliche Regionen.
Laut Geschäftsbericht 2016 planen Verkehrsbetriebe weitere Investitionen.
Laut Rogator-Studie „MobilitätsTrends 2016“ wachsen aber beide Bereiche.
Bei der diesjährigen Verlosung im Rahmen des „busplaner-Innovationspreises 2012“ hat das Unternehmen Reiseverkehr Zweidinger aus Schrozberg im Landkreis Schwäbisch-Hall vier GT Radial Busreifen des Herstellers GITI Tire vom Typ GAR821 für die Vorderachsen und acht Reifen für die Antriebsachse gewonnen.
Busunternehmer können jetzt direkt auf Kundenkommentare antworten.

3D-Druck und Additive Fertigung

Hersteller startet im September zunächst mit 30 Teilen für den Lkw-Bereich.
 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten