Werbung

Studie: Starke Überlappung zwischen Bahn- und Fernbus-Nutzern

Laut „Pricing Lab 2017“ liegt Nutzeranteil des Fernlinienbusses bei 13 Prozent.


Fernlinienbusse (FLB) ersetzen nicht wie gewünscht – und vor der Marktliberalisierung prognostiziert – primär den Pkw. Stattdessen gibt es eine starke Überlappung bei den Nutzern von Fernbus und Bahn. Das geht aus der aktuellen Studie „Pricing Lab 2017“ der Bonner Unternehmensberatung Exeo Strategic Consulting AG und des Nürnberger Marktforschungsunternehmens Rogator AG hervor. Die Studie wird jährlich mehrmals durchgeführt, Grundlage ist eine repräsentative Befragung von etwa 1.000 Personen ab 18 Jahren.

FLB-Nutzeranteil bei 13 Prozent

In der aktuellen Untersuchung geben 13 Prozent der Befragten an, dass sie in den letzten zwölf Monaten eine Fernbusreise unternommen haben. Allerdings ist die Nutzungsintensität im Vergleich zu anderen Verkehrsmitteln relativ gering, so dass der Modalanteil des Fernbusses an allen Reisen ab 50 Kilometer Entfernung bei etwa ein bis zwei Prozent liegt. Kapazitätsreduktionen und Preiserhöhungen haben zudem nach dem Entstehen eines „Quasi-Monopols“ 2016 für die Münchener FlixMobility GmbH (FlixBus) auch zu ersten Sättigungseffekten im neuen Markt geführt, so die Studienmacher.

Starke Überlappung zwischen Bahn und FLB

Interessantes Detail: Drei Viertel der Nutzer von FLB sind auch Bahnnutzer. Dabei beträgt der Anteil der Bahnnutzer in der Bevölkerung nur knapp 30 Prozent. Gegenüber einem mittleren FLB-Nutzeranteil von 13 Prozent zeigen sich deutlich überdurchschnittliche Anteile bei Befragten unter 30 Jahren (20 Prozent), beim Wohnort in Städten von mindestens 0,5 Millionen Einwohnern (22 Prozent), bei Auszubildenden (28 Prozent) und bei Nutzern der Bahn (33 Prozent). Auch in der Gruppe der BahnCard-Besitzer, den Stammkunden des Bahnfernverkehrs, ist die Fernbus-Nutzung doppelt so häufig wie im Mittel der Bevölkerung.

Potenzial für zusätzliche Reisen

In der Studie wurde zudem für Bahn und Fernbus abgefragt, ob es in den letzten zwölf Monaten Situationen gab, in denen das Verkehrsmittel erwogen, aber letztendlich nicht genutzt wurde. Der Erwäger-Anteil liegt für das Verkehrsmittel Bahn mit 21 Prozent etwa doppelt so hoch wie für den Fernbus (elf Prozent). Die Affinität der Fernbus-Nutzer für die Bahn wird auch daran deutlich, dass in dieser Gruppe 40 Prozent der Befragten angeben, Reisen mit der Bahn erwogen zu haben (dieser Anteil ist doppelt so hoch wie im Durchschnitt der Befragten). Auf der anderen Seite geben 44 Prozent der Befragten an, dass die Nutzung des Fernbusses grundsätzlich für sie nicht in Frage kommt. Dieser „Ablehner-Anteil “ ist seit 2013 deutlich erhöht. Damit wird aber auch deutlich, dass das Angebot von Flixbus nicht jeden Fernreisenden erreicht. Zusätzlich wird erkennbar, dass die anfängliche Euphorie hinsichtlich des „neuen Busangebots“ durch einen Realitätscheck im fünften Jahr nach der Marktliberalisierung deutlich gedämpft ist, resümieren die Studienmacher. Die Weiterempfehlungsabsicht der Bahn- und Fernbus-Kunden sei aber annähernd gleich gut.

Einen umfassenden Hintergrundbericht zu den veränderten Mobilitätsstrukturen im 2013 liberalisierten Markt für Reisen mit dem Fernbus finden busplaner-Leser in der kommenden Ausgabe 11/2017, die am 22. November erscheint.


      Werbung
Fachbücher
Mehr Fahrgäste - Mehr Umsatz - Mehr Gewinn Steigende Benzinpreise,...
weiter
      Werbung
Fachbücher
Die Arbeitszeitregeln für Omnibusfahrer im Linienverkehr bis 50 km...
weiter
Werbung
Im April 2006 sind die neuen europäischen Regelungen zur verbindlichen Einführung des digitalen Kontrollgerätes in...
weiter

Aktuelle Bustouristik-News zum Thema

Mobilität

Über 100 Unternehmen zeigen Lösungen für die Mobilität der Zukunft.
Angebot wird ausgebaut: Mehr Busse, mehr Fahrten, mehr Haltestellen.
DB startet mit „ioki“ in Bad Birnbach und Hamburg in die On-Demand-Mobilität.
Erstes Flix-Team in Kalifornien: Aufbau des US-Firmensitzes in Los Angeles.
Trägerheft mit Technik- und ÖPNV-Themen plus Sonderheft Touristik.
Der Prototyp des Spezialbusses für Senioren und mobilitätseingeschränkte Menschen wird ab 20. Juni für vier Wochen im Linienverkehr getestet.
EvoBus wird strategischer Investor mit Minderheitsbeteiligung.
Laut IDTechEx wächst Markt für E-Busse bis 2038 auf 500 Milliarden Dollar.
Investition von rund 200 Millionen Euro bis 2020 in die Zukunftsthemen
DACHL-Busverbände diskutierten in Warnemünde gemeinsame Strategie.
Neuer Name wegen Übergang in neue Ära für Mobilitätsinfrastrukturen.
Trägerheft und Sonderheft Touristik erscheinen ab 2018.
Neues Konzept für ländliche Regionen setzt auf bedarfsgesteuerte Verkehre.
„Autonomous Driving“ sowie „Urban Mobility“ sind Themen der Talkrunden.
Seit Februar läuft das Pilotprojekt auf ausgewählten Linien.
Meist hindern Umbaukosten und Nachfrage an Umgestaltung der Flotten.
Forschungskooperation für Verkehrsunternehmen mit gemischten Flotten.
Karlsruher Verkehrsverbund will sich zum Mobilitätsverbund entwickeln.
Mehr als 300 Aussteller zeigten in München Lösungen für die Mobilität 4.0.
Volvo sieht Generalunternehmerschaft für E-Bussysteme als Zukunftsmodell.

Fernbuslinienverkehr

Hannover, Mannheim und Zella-Mehlis Sieger in drei Städte-Kategorien.
Berlin steht auf dem ersten Platz der Trendziele.
150 Teilnehmer beim WBO-Kongress „Fernbusmarkt: Wohin geht die Reise?“.
Schweizer Busunternehmen nutzt Buchungssystem der FlixMobility GmbH.
Acht NEOPLAN Tourliner und sechs NEOPLAN Skyliner gehen in Betrieb
FlixTrain startet Ende März ersten Linienbetrieb.
Ab April soll Testbetrieb in Frankreich starten.
Volvo befragte 6.000 Fahrgäste aus sechs europäischen Ländern.
Verwaltungsgericht Köln wies Klagen zweier Fernbusunternehmen ab.
FlixBus mit eigenem Verkaufsshop für Reisende.
Verband will Rahmenbedingungen aber weiter stärken.
Daimler legt Reisebus nach 2.300 verkauften Einheiten in 15 Jahren neu auf.
Ab September gehört der Fernbuspionier zu Croatia Bus/Globtour.
Seit April 2018 neue Ziele in Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Zwei 18 Meter lange Fahrzeuge könnten Ende 2018 zum Einsatz kommen.
Neue FlixTrain GmbH bündelt Zusammenarbeit mit Bahnverkehr.
Umbrella setzt die Fernbusse auf den Strecken nach Skandinavien sowie Prag und Paris ein.
Steigende Auslastung und Ticketpreise sorgen für höhere Erlöse.
Jeder fünfte Fahrgast des Anbieters ist inzwischen mehr als 50 Jahre alt.
Der Trip von Los Angeles nach Las Vegas ist ab 2,99 Dollar erhältlich.
Udo Diehl Reisen will neue Busse im Fernlinienverkehr einsetzen.
Seit 28. Februar 2018 gilt die EU-Verordnung 181/2011.

Analysen und Studien (Wirtschaft allg.)

Laut BVF und Dataforce kostet die Abwicklung von Schäden die meiste Zeit.
Auf Platz 2 und 3 folgen Singapur und Stockholm im "Smart-Cities-Index".
GreenLine Hotels und busplaner untersuchen Nachhaltigkeit in Bustouristik.
Roland Berger sieht alternde Bevölkerung als Chance für autonome Busse.
Laut Detecon-Umfrage steht Vermarktung von Daten im Fokus.
Die Studie „Deutschland mobil 2030“ zeigt Möglichkeiten der Verkehrswende.
Die Batteriekosten werden in den nächsten zehn Jahren deutlich sinken.
Parallel zum Projekt im öffentlichen Raum plant Betreiber Testareal in Bern.
Laut aktueller Allianz-Umfrage ist Deutschland zweitbeliebtestes Reiseziel.
Positive Bilanz nach ifeu-Studie vor allem gegenüber Pkw und Flugzeug.
Laut Vergleichsportal kommen Bahn-Sparpreise Fernbus-Preisen immer näher.
Deutschlands Städte planen weitere Bestellungen in dreistelliger Höhe.

Eisenbahnverkehrsunternehmen

Stefan Kühn wird Vorsitzender der Regionalleitung bei DB Regio Bus.

Consulting (Beratung allg.)

Erste Details zur Neuheit von Daimler, die im Februar Weltpremiere feiert.

Weitere Bustouristik-News zum Thema

Fernbuslinienverkehr

Kartellbehörden geben grünes Licht für das gemeinsame Unternehmen
Startup erhält siebenstellige Summe für Fernbus-GDS und will neue Märkte erschließen.
Günstige Preise hängen laut Mydealz oftmals von der Länge der Strecke ab.
Verband bezeichnet SPD-Pläne als "brisant und wirtschaftsfeindlich“
Ramsauer: "Fernbusreisen werden von Fesseln befreit"
Hübner stellt auf der Busworld Weiterentwicklungen vor
Mobile Information und Ticket-Buchung per Smartphone
Bain und Manager Magazin küren deutsche Vorreiter im digitalen Zeitalter.
In Brüssel feierte der neue Reisebus von Daimler bereits Weltpremiere.
Fernbus-Mitfahrer kommt aus Heidelberg in den Europa-Park
Experten antworten auf maßgebliche Fragen der Busbranche
bdo, RDA und VDA veranstalten auf der IAA Nutzfahrzeuge ein gemeinsames Symposium zum Buslinienfernverkehr
Die Position des RDA zur Novellierung des PBefG
DTV kritisiert Pläne zur Einführung einer Maut für Busse
Fernbusanbieter strebt europaweites Mobilitätskonzept an
Fernbusanbieter hat damit 70 mittelständische Buspartner
MeinFernbus FlixBus startet niederländische Ländergesellschaft.
RDA und bdo befürchten Marktverzerrung durch Belastung.
Fünf neue Fernbuslinien ab Mitte September
Studie erwartet 2014 bis zu 20 Millionen Fahrgäste bei Fernbussen
Mehr Fahrzeuge, mehr Takte und 200 neue Verbindungen
MeinFernbus eröffnet im Mai und Juni weitere Linien
Fernbusanbieter mit neuer Strecke und weiteren Destinationen
Steinbrück: „Die Busbranche wird nicht als Sündenbock für schlechte Bahngeschäfte herhalten“
Erste Direktverbindung im Fernverkehr zwischen Mainz und Berlin startet ab dem 23. August
Mit 36 Prozent mehr Kunden auf Expansionskurs.
"Mercedes-Benz Tourismo RHD" wurde laut Hersteller rundum neu entwickelt.
Amtsgericht München entschied zugunsten des beklagten Busunternehmens.
Koalition: Fernbusverkehre werden zugelassen, PBefG wird schnell novelliert
Neue Business-Class-Busse für Strecken nach Kroatien und Bulgarien.
MeinFernbus fährt von Nordrhein-Westfalen 33 neue Ziele an
Stiftung Warentest hat den Fernverkehr mit Linienbussen näher untersucht
bdo kritisiert Erklärungen der DB zu deren Geschäftsergebnis
RDA sieht durch Kabinettsbeschluss Chancen im touristischen Verkehr
Unternehmen sucht Personal für Betrieb, Wartung und Sicherheit.
Mehrzahl betraf nicht eingehaltene Lenk- und Ruhezeiten.
Haltestellenproblematik war Thema der ersten Ausschusssitzung
Seit 2015 hat der Fernbusanbieter sein Nachtangebot mehr als verdoppelt.
Amadeus und Distribusion gehen den nächsten Schritt in ihrer Kooperation.
Lufthansa-Passagiere können in Bayern und Österreich bald Postbus fahren.
Am 26. November widmet sich der bdo den Fragen zum Fernbuslinien-Markt
Neue Strecke von Frankfurt nach Berlin soll zweimal täglich bedient werden.
Fernbus als echte Verkehrsalternative etabliert
Direktverbindung von Bottrop nach Dorsten und Essen
Reiseveranstalter nimmt Fernbusprodukte in Städtereisen-Kataloge auf.
Eine Liberalisierung des Fernbuslinienverkehrs braucht klare Regeln, fordert Publicexpress-Gründer Christoph Marquardt.
Deutschlandweite Kundenberatung und Verkauf in über 1.000 Agenturen
Verkehrsunternehmen fügt neues Reiseziel im Fernbuslinienverkehr hinzu
"RoadPump Plus" ermöglicht Abwasserentsorgung auch an Tankstellen & Co.
Mehr Rechtssicherheit und weniger Haftungsrisiken trotz freiem WLAN.
MeinFernbus eröffnet im November zwei neue Fernbuslinien
bdo sieht Bund, Länder und Kommunen bei Haltestellen in der Verantwortung
Konjunkturumfrage des bdo lässt auf ein positives Branchenjahr hoffen
Deutsche Bahn leidet unter Sturmgewitter in NRW

Analysen und Studien (Wirtschaft allg.)

Gruppenreiseanbieter reagiert auf riskante Lage im Südosten des Landes.
Partner nehmen nach Gärten auch Landurlaub und Gesundheitstourismus auf.
Studie des bdo zum Thema flächendeckende Ausschreibungen im ÖPNV
Wechsel von Reederei DFDS zum Gruppenreisespezialist Anfang Februar.
Studie der Plattform Movinga zeigt starke Preisunterschiede im Nahverkehr.
Leichte Preissteigerungen ohne Folgen für Kunden und Busunternehmen.
Ticketerlös schrumpfte 2014 trotz Wachstum um fünf Prozent.
bdo stellt neue Studie "Wirtschaftsfaktor Bustourismus" vor
Studie: Ausschreibungen im ÖPNV keineswegs kostengünstiger
Studie der F.U.R. zeigt Bedeutung von Qualitätszeichen
Designstudenten der Uni Reutlingen und MAN stellen vier Busse 3.0 vor.
Anbieter stellt auch Studie zur Digitalisierung in der Nutzfahrzeugbranche vor.
Deutschland liegt auf Platz zwei in Europa.

Mobilität

BMWi steckt 30 Millionen Euro in Smart-Data-Projekte.
ADAC TruckService-Tochter organisiert Service in zwölf Ländern Europas.
DSFT lädt zum Forum Bus und Touristik ein
In Frankfurt findet ein neues Forum für Verkehr, Logistik und Transport statt.
In Berlin wird Linke-Modell für fahrscheinlosen ÖPNV kontrovers diskutiert.
1. VDV-Fachsymposium: Möglichkeiten, Perspektiven und Chancen der modernen Mobilität und der Kombination verschiedener Angebote
IAA-Symposium zum Thema „Öffnung des Buslinienfernverkehrs"
App mit Hochkontrastdarstellung und Akkustik-Funktion erleichtert das Reisen
Laut neuer Allianz-Studie sind georderte Shuttle-Busse die Zukunft des ÖPNV.
Über 2000 Aussteller präsentieren sich auf der IAA Nutzfahrzeuge
LNVG in Hannover will mit Angebot dem demografischen Wandel begegnen.

Consulting (Beratung allg.)

Flottenbetreiber erfahren mehr zu Betrieb, Infrastruktur, Service und Wartung.
Vertreter von Verkehrsunternehmen wählten Preisträger in fünf Kategorien.
 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten