Werbung

ÖPNV: Im 7,5-Minuten-Takt durch Offenbach

Angebot wird ausgebaut: Mehr Busse, mehr Fahrten, mehr Haltestellen.


Offenbachs ÖPNV-Nutzer können sich freuen: Nach Leistungseinschränkungen beim vergangenen Nahverkehrsplan von 2013 wie dem reduzierten Bedienungsangebot in den Tagesrandzeiten will die Stadtwerke Offenbach Holding GmbH den öffentlichen Busverkehr von 2018 bis 2022 in zwei Phasen erheblich ausbauen. „Wir fahren einen Busverkehr für 120.000 Einwohner“, erläutert Anja Georgi. Die Geschäftsführerin verantwortet bei der Stadtwerke-Gruppe den gesamten Bereich der Mobilität. Inzwischen leben aber bereits über 134.000 Menschen in der Stadt. Bis 2030 sind laut Masterplan-Prognose 141.000 Einwohner zu erwarten. Hinzu kommen rund 7.000 neue berufliche Einpendler. Gleichzeitig erhöhen mehr Freizeitverkehr, flexiblere Arbeitszeiten und längere Ladenschlusszeiten die Nachfrage in den Abend- und Nachtstunden.

Länger, häufiger, weiter

Künftig sollen die Linienbusse daher in kürzeren Abständen und bis spät in die Nacht fahren, mehr Haltestellen bedienen und neue Wohngebiete und Arbeitsorte erschließen. Mit einem um etwa ein Drittel erweiterten Leistungsangebot des Stadtbusbetriebs trägt Offenbach dem schnellen Zuwachs an Einwohnern und Arbeitsplätzen sowie den im Masterplan ausgewiesenen Flächenentwicklungen Rechnung. Aufgabenträger für den öffentlichen Nahverkehr in Offenbach ist der Mobilitätsdienstleister NiO – Nahverkehr in Offenbach GmbH, der auch den neuen Nahverkehrsplan erarbeitet hat. Den Stadtbusbetrieb leistet die OVB – Offenbacher Verkehrsbetriebe GmbH. Beide Unternehmen gehören zum Geschäftsfeld Mobilität der Stadtwerke-Gruppe.

Aus dem Nahverkehrs- wird ein Mobilitätsplan

Interessantes Detail: Der Nahverkehrsplan wurde als „Mobilitätsplan“ weitergeschrieben. Denn aus Sicht des Stadtrats befinde sich der Mobilitätsmarkt derzeit im Umbruch. Die intelligente Vernetzung von Bus und Bahn mit ergänzenden Verkehrsmitteln wie Leih- und Elektrofahrzeugen mit komfortabler Anschlussmobilität und individuellen Verkehrsverbindungen von Tür zu Tür gewinne an Bedeutung. Das neue Mobilitätskonzept in Offenbach berücksichtige deshalb beispielsweise auch elektromobile Car- und Bike-Sharing. Für die Umsetzung des neuen Nahverkehrsplans müssen auch weitere fünf Fahrzeuge, wahrscheinlich bereits Elektrobusse, eingesetzt werden. Georgi: „Wir benötigen nicht nur 17 weitere Busse, sondern auch rund 50 zusätzliche Fahrerinnen und Fahrer, die gegenwärtig schwer zu finden sind.“

Die Pläne in Zahlen 

  • Die Fahrzeugflotte der OVB (einschließlich der neun Fahrzeuge des Subunternehmens) wächst von 70 auf 87 Busse (davon rund ein Drittel Busse), die Zahl der OVB-Beschäftigten von rund 220 auf rund 270. 
  • Die Zahl der jährlich von den Stadtbussen gefahrenen Kilometer steigt durch die Erweiterung des Leistungsangebotes von 3,28 auf 4,47 Millionen. 
  • Trotz der erheblich steigenden Kilometerleistung können die jährlichen Emissionen der Stadtbusflotte aufgrund der Umrüstung auf Elektroantrieb (geplant: 22 Busse bis 2023) reduziert werden. Die Kohlendioxid-Emissionen sollen sich gegenüber 2016 um etwa 5,9 Prozent, die Emissionen von Stickstoffoxiden um etwa 5,6 Prozent verringern. 
  • Selbst bei gleichbleibendem Anteil des ÖPNV am Gesamtverkehr von rund 18 Prozent (Modal-Split) gehen die Planer aufgrund des Einwohnerwachstums, der neu entstehenden Arbeitsplätze und der zusätzlichen Einpendler von einer Steigerung der jährlichen Fahrgastzahlen von zuletzt rund elf Millionen Fahrgästen um 2,2 Millionen aus. Das entspricht einer Steigerung von täglich (montags bis freitags) rund 9.000 Fahrgästen. Durch das verbesserte Angebot wird eine Steigerung des ÖPNV-Anteils am Modal-Split von ein bis zwei Prozent im nächsten Jahrzehnt für möglich gehalten.


      Werbung
Fachbücher
Die Neuauflage bietet dem beruflich mit verkehrsrechtlichen Fragen Befassten...
weiter
Werbung
Unser Gruppenausflugs-Tipp: Zillertalbahn

Bildergalerien zum Thema

Warten auf ihre neuen Besitzer: Im Münchener HUSS-VERLAG wurden die acht Trophäen des "busplaner-Innovationspreises 2018" feierlich übergeben. (Foto: Penev)
Im HUSS-VERLAG in München wurden Anfang Dezember die Trophäen der Leserwahl „busplaner Innovationspreis 2018“ an die...
Am Busworld-Stand von Irizar gab es gleich zwei Weltpremieren zu bestaunen: den zwölf Meter langen Stadtbus Irizar ie und den 18 Meter langen Gelenkbus Irizar ie tram. Der Reisebus i8 (im Bild) wurde zum "Coach of the Year 2018" gekürt. (Foto: Kiewitt)
Im belgischen Kortrijk ist die mit 376 Ausstellern aus 36 Ländern (2015: 342/32) und 35.000 Besuchern weltweit größte...
      Werbung
Formulare
Kontrollbuch für Transporter 2,8 - 3,5 t 38 Tageskontrollblätter für...
weiter
Werbung
​Für den Kleinst-Unternehmer, der nur diese neuen Vorschriften erfüllen möchte, wurde dieses Archivierungsprogramm...
weiter

Aktuelle Bustouristik-News zum Thema

Elektromobilität

Uni Lübeck arbeitet an einem neuen Assistenzsystem für Fahrer.
Besucher können einen „mitdenkenden Bus“ im Selbstversuch testen.
Die Batteriekosten werden in den nächsten zehn Jahren deutlich sinken.
Deutschlands Städte planen weitere Bestellungen in dreistelliger Höhe.
E-Bus-Spezialist bietet nun Hochenergieakkus als eigenständiges Produkt an.
Ab Ende 2018 sollen 2.500 Batteriesystemen im Jahr produziert werden.
Schweden holen mit Northvolt und Haylion zwei strategische Partner ins Boot.
Daimler präsentiert die 12 m-Variante erstmals auf der IAA Nutzfahrzeuge.
Leistungen bis 450 kW sind möglich.
Batteriehersteller erweitert wegen großer Nachfrage Produktionskapazität.
Ab 2019 soll „Jouley“ von Thomas Built bis zu 81 Kinder zur Schule bringen.
Hersteller thematisiert 70-jähriges Jubiläum am Messestand.
370 Aussteller aus 17 Ländern treffen in Karlsruhe auf 25.000 Fachbesucher.
Premiere feierten zudem der Reisebus "MD9" und der Schulbus "LD SB Plus".

Linienverkehr: Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV)

Der französische Bushersteller hat eine Ausschreibung des städtischen Busbetreibers RATP gewonnen.
Fahrzeuge von Ebsuco sollen Reichweiten von bis zu 250 Kilometer erreichen.
Doppelter Busverkehr von Steinbrück und RVG in Gotha eingestellt.
Die Lieferung der ersten Doppelgelenk-Hybridbusse erfolgt im Dezember 2018.
100 Experten diskutierten beim "HanseCom Forum 2017" in Hamburg.
Ab Juni dieses Jahres verkehren E-Schlenkis auf einem Teilstück der Linie 16.
Seit 28. Februar 2018 gilt die EU-Verordnung 181/2011.
Shuttle-Bus von Swiss Transit Labs verkehrt im Ortszentrum von Neuhausen.
Mit einem zweiten Mobilitätsworkshop wird am 26. Mai 2018 ein Pilotprojekt vorbereitet, das im Juni in Bad Gandersheim starten soll.
220 Busse sollen auf E-Antrieb in Bremen umgestellt werden.
Kölner Verkehrsbetrieb erhält Förderbescheid über 13 Millionen Euro.
ICB vereinbart Lieferung von fünf neuen "Urbino 12 Electric" für Mitte 2018.
Neue Softwarelösungen für den Multi-Channel-Vertrieb im ÖPNV vorgestellt.
Bahnspezialist testet derzeit bei der Hochbahn und der BVG den E-Bus Aptis.
Mobilitätsfördergesetz regelt die künftige Förderung.
Betreiber der elektrisch bedienten Buslinie 7015 ist DB Regio Bus Ostbayern.
MVG setzt sich mit 40-Stunden-Woche gegenüber Verdi nicht durch.
E-Busse auf bestimmten Linien sollen die Schadstoffkonzentrationen senken.
Maßnahmenpakete gegen hohe Stickoxidbelastung geplant.
Im Sommer sollen weitere 30 Einheiten ausgeschrieben werden.
Im Branchenverband sind 58 der 70 größten deutschen Verbünde organisiert.
"VBB jump" soll Grundschul-Kindern altersgerecht ihre Bus-und Bahnverbindungen anzeigen.
Pilotprojekte werden mit einer Million Euro bezuschusst.
Verbände plädieren für Erneuerung von Busflotten, Bitkom für Digitalisierung.
Die Studie „Deutschland mobil 2030“ zeigt Möglichkeiten der Verkehrswende.
Die Fahrzeuge besitzen 79 Sitzplätze, drei Türen und zwei Treppen.
Busverkehr wächst im ersten Halbjahr um 0,5 Prozent.
9.800 Quadratmeter großer Neubau soll Ende 2020 in Betrieb gehen.
Bedarfsverkehr erweitert Angebot um elf neuen Buslinien und Haltestellen.
Zur Bundesförderung erhalten Unternehmen 10.000 Euro zusätzlich.
Kundenbarometer 2017 von Kantar TNS vergleicht 41 Verkehrsanbieter.
Die 40 Citea Electric sollen ab Frühjahr 2019 in Oslo fahren.
Seit 2016 erneuert Polens zweitgrößte Stadt ihre Flotte mit rund 200 Bussen.

Omnibusse

S 516 HD chauffiert künftig Musiker.
MAN bietet Erklärfilme zu Fahrersitz, Notbremsassistenten und Tempomat.
Testfeld Autonomes Fahren Baden-Württemberg soll 2018 starten.
Laut Destatis-Umfrage nutzen nur acht Prozent auf Kurzstrecken den Bus.
Acht Meter langer "VDL MidCity Electric" soll 2018 auf Markt kommen.
Neues Laufraddesign soll laut EBM-Papst Schmutzablagerungen verhindern.
Auslieferung und Inbetriebnahme ist für den Sommer 2018 geplant.
Brasilianisches Bildungsministerium bestellt Busse für das Programm „Caminho da Escola“.
BVG will Busse sukzessive in den kommenden Jahren abrufen.
Im Juni nahmen nach bdo-Angaben 103 Busunternehmer an Befragung teil.
BVG bestellt 15 vollelektrisch angetriebene Mercedes-Benz Busse
RATP setzt weiterhin auf Methan (Erd-/ Biogas) als Antrieb.

Mobilität

Investition von rund 200 Millionen Euro bis 2020 in die Zukunftsthemen
„Autonomous Driving“ sowie „Urban Mobility“ sind Themen der Talkrunden.
Neues Konzept für ländliche Regionen setzt auf bedarfsgesteuerte Verkehre.
Über 100 Unternehmen zeigen Lösungen für die Mobilität der Zukunft.
Volvo sieht Generalunternehmerschaft für E-Bussysteme als Zukunftsmodell.
EvoBus wird strategischer Investor mit Minderheitsbeteiligung.
DACHL-Busverbände diskutierten in Warnemünde gemeinsame Strategie.

ÖPNV-Unternehmen

Sofortprogramm "Saubere Luft 2017-2020" des BMVI tritt Ende März in Kraft.
Unternehmen wird Angebote in der Fahrzeugindustrie sichten.
VDV reagiert auf Vorschlag des kostenlosen ÖPNV.
Die beiden Partner testen das zweite Leben von Fahrzeugbatterien als Ladestation für E-Busse.
Gewerkschaft will mehr Geld für Fahrer, Verkehrsbetriebe 40-Stunden-Woche.

Personal

Dr. Sandra Schnarrenberger zur Vizepräsidentin gewählt.
Stefan S. Handt ist neuer Leiter Design bei Daimler Buses.

Fuhrpark- und Flottenmanagement

Laut AdR europaweit Anschaffung von mindestens 2.000 Bussen geplant.

Busfahrer

WBO sieht bei Regelung für „Sprinter-Klasse“ Meilenstein erreicht.

Weitere Bustouristik-News zum Thema

Omnibusse

Vorstellung von Neu- und Gebrauchtfahrzeugen
Viseon stellt seinen neuen Trolleybus LT20 vor
Zum Mega-Event rund um Neoplan- und MAN-Busse kamen fast 800 Kunden und Partner aus aller Welt.
Spanischer Bushersteller wirbt mit Messepreisen für den Bus.
Die Einkaufsgemeinschaft für Busunternehmer besteht aus 71 Busbetrieben und 25 Vertragspartnern in ganz Europa.
Veranstaltung mit neuer Terminierung und neuer Homepage
Deltaplan und OVZ Heidelberg gehen Kooperation ein
Diebstahlschutz ist eines der Top-Themen auf dem 3. busplaner-Zukunftsforum am 7. Februar in Dresden.
Über 1.400 Besucher bei der 20. IGOM
Busmesse in Verona öffnet ihre Tore
Große Aufträge aus den Metropolen für den Hersteller
Volvo Group führt UD-Busse zunächst in Indien ein
Busunternehmer können ab Mitte März 2017 ihre Daten aktualisieren.
Freie Fahrt für Fernbusse und mehr Privat statt Staat? - Was meinen Sie?
unibus lx in der neuen Ausführung 15 Prozent leichter
Auf seinem Kunden-Event stellte Volvo u.a. einen neuen 10-Meter-Bus vor.
Paketer will Busunternehmern und Gruppenreiseveranstaltern die Provence näher bringen
Existenz kleiner Busbetriebe soll dadurch "nicht gefährdet werden"
Spårvägar bestellt die neuen Busse für die BRT-Strecke 16
Bushersteller aus Pilsting sieht damit sein Konzept bestätigt
Pro Bus Jütland lädt Busunternehmer nach Dänemark ein
173 Omnibusse werden im Raum Stavanger eingesetzt.
Ersatzort für Füssen gefunden
Tenneco präsentiert auf der IAA Nutzfahrzeuge sein Produktportfolio
Nach den Osterferien startet Überlandlinien-Verkehr mit Busanhängern
Der optimo 2200 de luxe bietet Komfort wie ein „großer“ Reisebus
EvoBus und Iveco liefern Busse an die Deutsche Bahn
Der Bushersteller setzt auf digitale Broschüren und fördert mit dem eingesparten Geld die Wiederaufforstung
Große Auswahl an gebrauchten Linien- und Reisebussen
Zulieferer will sein Service-Netz im Busbereich weiter ausbauen
Enge Kooperation mit dem ADAC Norddeutschland
Gewinnspiel des Internetportals
Die Premiere des Citaro Fuelcell-Hybrid ist für Juni geplant
Promotion-Tour für "Sieben Zwerge" im Ziegelmeier-VIP-Bus
Mit acht neuen Setra S431 DT will die DB ihr Reiseangebot erweitern
Busunternehmer leisten großen Beitrag zum Tourismus im ländlichen Raum
Weltausstellung erhielt insgesamt neun Erdgas-Busse von Iveco.
IAA Nutzfahrzeuge verzeichnet Zuwächse bei Besuchern und Ausstellern
ErlebnisBusReise zur Landesgartenschau Schwäbisch Gmünd
WBO wirbt auf Ausbildungsmesse für Nachwuchs
Busfahrer klagte erfolglos auf Wiedereinstellung
Südwestbus bietet Kunden in Karlsruhe neue Echtzeit-App.
Neuer Vorsitzender Schäffer übt scharfe Kritik an Wissmüller
BBS Reisen Brandner GmbH übernimmt in Neu-Ulm zwei S 415 HD
Generalvertretung für Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen
Deutscher Bushersteller lieferte 2006 knapp 300 Busse aus
Door2Door und DVG testen bis 2019 nachfrageorientierte Kleinbusse.
Peter Ramsauer auf der IAA Nutzfahrzeuge bei Volvo Busse
Aufgabe von Berlin Linien Bus zum Jahresende stärkt Marktführer Flixbus.
Spanisches Verkehrsunternehmen setzt Oberleitungsbusse in Castellón de la Plana ein
Tarifverhandlungen im privaten Omnibusgewerbe ergebnislos verlaufen

Linienverkehr: Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV)

Der Schulbus-Check von Omniplus wird noch bis Ende 2009 angeboten
Schnell ladender Elektrobus bewährt sich im Dresdener Linienbetrieb.
VDL übergibt ersten von acht Elekto-Bussen an Kölner Verkehrs-Betriebe.
Moskau und Kiew rüsten Fahrzeuge mit ZF-Technik aus
„Mobilität und Digitalisierung" im Fokus der RBO-Strategietagung 2016.
MVG verzeichnete 121 Sperrungen am U-Bahnhof Theresienwiese.
GTÜ prüft in Balingen 21 Busse
System RUBIK soll Busfahrern per Tastendruck ermöglichen, untereinander zu kommunizieren und sich in Echtzeit eventuelle Verspätungen durchzugeben.
RVS fährt für weitere acht Jahre im Linienbündel Hardt-Ost.
Rund 250 Teilnehmer besuchten Fachkongress "Einblicke" von WBO und VDV.
Im Mai findet in Berlin die 10. Euroforum-Jahrestagung ÖPNV statt
2016 werden in Berlin und Brandenburg Tickets im ÖPNV teurer.
Norwegisches Busunternehmen senkte NOx-Ausstoß um bis zu 96 Prozent.
SWM/MVG testen ab Mitte 2016 zwei E-Busse von Ebusco in München.
Buszüge sollen Engpässe durch steigende Fahrgastzahlen beheben
OVB nimmt den „eCobus“ von Contrac aus dem Betrieb
Solaris liefert seinen 222. Bus in die Schweiz
Brandner Bus Schwaben übernimmt Setra-Überlandbusse mit Euro 6-Antrieb
Weitere Themen waren Digitacho, Unfalltraumata und Schulbusverkehr.
ver.di fordert Beteiligung des Bundes an Finanzierung auch ab 2020.
Fahrgäste können sich außerdem per App über Verspätungen informieren.
In Fürth sind künftig erste Citaro Low-Entry im Einsatz
20 Busse fahren auf drei Linien durchs VW-Werk
Deutscher Tourismusverband blickt optimistisch auf 2009
Verkehrssicherheitstage in Herrenberg als Vorbild gelobt
Arbeitnehmer kritisieren zu hohe Belastung am Arbeitsplatz.

Fuhrpark- und Flottenmanagement

Seit 2005 haben die Kölner ein Drittel der Gesamtflotte ersetzt
Schwerwiegende Folge bei nicht korrekter Meldung des Fuhrparks
Drei-Sterne-Schiff MS Dnepr bald auf der Donau
Einheitlicher Look soll Wahrnehmung erhöhen

Mobilität

IAA-Symposium zum Thema „Öffnung des Buslinienfernverkehrs"
Mit der Umbenennung soll das Busgeschäft erkennbar unter den Schirm der Marke stehen
 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten