Werbung

Elektromobilität: Proterra stellt neuen Reichweitenrekord auf

Der "Catalyst-E2-Max"-Elektrobus fuhr 1.772 Kilometer mit einer Akku-Ladung.


Werbung

Im September hat das amerikanische Unternehmen Proterra Inc. mit Sitz in Burlingame (Kalifornien) einen neuen Reichweitenrekord für Elektrofahrzeuge geknackt. Der Elektrobus "Catalyst E2 Max" sei mit einer Akku-Ladung 1.772 Kilometer auf der Teststrecke des amerikanischen Lkw-Herstellers Navistar Inc. in New Lisle (Illinois) gefahren.

Bisherige Rekordhalter wesentlich leichter

Der bisherige Rekord liege bei 1.613,5 Kilometern mit einem Elektrofahrzeug, das 46-mal leichter als der Bus von Proterra sei. Der 13 Meter lange Elektrobus ist nach Unternehmensangaben mit einem Lithium-Ionen-Akku mit einer Kapazität von 660 Kilowattstunden und einem 220 Kilowatt starken E-Motor ausgestattet. Laut Proterra verfügt er über eine Nennreichweite von 563 Kilometern.

      Werbung
Formulare
Seit 1. Dezember 1999 gelten die neuen Vorschriften über die regelmäßige...
weiter

Bildergalerien zum Thema

Warten auf ihre neuen Besitzer: Im Münchener HUSS-VERLAG wurden die acht Trophäen des "busplaner-Innovationspreises 2018" feierlich übergeben. (Foto: Penev)
Im HUSS-VERLAG in München wurden Anfang Dezember die Trophäen der Leserwahl „busplaner Innovationspreis 2018“ an die...
Am Busworld-Stand von Irizar gab es gleich zwei Weltpremieren zu bestaunen: den zwölf Meter langen Stadtbus Irizar ie und den 18 Meter langen Gelenkbus Irizar ie tram. Der Reisebus i8 (im Bild) wurde zum "Coach of the Year 2018" gekürt. (Foto: Kiewitt)
Im belgischen Kortrijk ist die mit 376 Ausstellern aus 36 Ländern (2015: 342/32) und 35.000 Besuchern weltweit größte...
      Werbung
Zubehör
Das Klemmbrett ist ausgestattet mit extra starkem Pappkern und langlebiger...
weiter

Inhalt in sozialen Medien teilen

Werbung
Die Arbeitszeitregeln für Omnibusfahrer im Linienverkehr bis 50 km unterscheiden sich in einigen wesentlichen Punkten...
weiter

Aktuelle Bustouristik-News zum Thema

Elektromobilität

2018 soll erster batterieelektrischer Stadtbus in Serie vom Band laufen.
Für die Hauptstadt Polens sind in Summe 130 E-"Schlenker" geplant.
Erste Details zur Neuheit von Daimler, die im Februar Weltpremiere feiert.
Besucher können den „VDL Citea SLF-120 Electric“ selbst testen.
Beim zweiten Diesel-Gipfel diskutierten 30 Kommunen im Bundeskanzleramt.
Neue Produktlinie „Taurus" laut Hersteller für alle Klimazonen geeignet.
Fachmagazin erhöht Erscheinungsweise auf Zweimonatsrhythmus.
Mehr als 300 Aussteller zeigten in München Lösungen für die Mobilität 4.0.
Gemeinderat beschließt Elektromobilität im ÖPNV zu verdreifachen.
Spanier stellen Unternehmen "Irizar e-mobility" und zwei neue Modelle vor.
Rund 300 busplaner-Leser kürten die Preisträger in acht Kategorien.
Fahrzeuge von Ebsuco sollen Reichweiten von bis zu 250 Kilometer erreichen.
Besucher können einen „mitdenkenden Bus“ im Selbstversuch testen.
Ab 2019 liefert Heuliez Elektro-Stadtbusse "GX 437 ELEC" an Stadt Trondheim.
DB startet mit „ioki“ in Bad Birnbach und Hamburg in die On-Demand-Mobilität.
Hersteller thematisiert 70-jähriges Jubiläum am Messestand.
Komplette elektrische und hybride Antriebssysteme für Busse geplant.
370 Aussteller aus 17 Ländern treffen in Karlsruhe auf 25.000 Fachbesucher.
Unternehmen wird Angebote in der Fahrzeugindustrie sichten.
„CeTrax“ weist maximale Leistung von 300 Kilowatt auf.
Premiere feierten zudem der Reisebus "MD9" und der Schulbus "LD SB Plus".
2018 soll neues Entwicklungszentrum für Lkw und Busse in Betrieb gehen.
SWM, MVG und Ebusco vereinbaren Innovationspartnerschaft.
Angebot wird ausgebaut: Mehr Busse, mehr Fahrten, mehr Haltestellen.
Auch neues Dieselheizgerät „Thermo plus" steht im Fokus des Messeauftritts.
Elektrischer Radnabenantrieb auch für Linienbusse mit Zwillingsreifen.
Modelle "e-Civitas" und "e-Ducato" basieren auf dem "Fiat Ducato L3H2".
2016 investierten die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein 15,4 Millionen Euro.

Batterien

Beide Modelle sollen Reichweiten bis zu 250 Kilometer haben.
Acht Meter langer "VDL MidCity Electric" soll 2018 auf Markt kommen.
Neuer Rucksacksauger von Kärcher verfügt über 400 Watt Leistung.
Hersteller steckte zehn Millionen Euro in teilautomatisierte Produktionslinie.
Proton und Magna rüsten Mercedes Viano zum E-Fahrzeug um.
Spanischer Hersteller kooperiert mit Ziehl-Abegg, BMZ und SAV-Studio.
Akasol-Langzeittest belegt 50 Prozent längere Batteriemodul-Lebensdauer.
Laut McKinsey ist Deutschland bis 2022 größter Produzent von E-Fahrzeugen.
Auslieferung erster Fahrzeuge laut Daimler Ende 2018 geplant.
Ab 2019 soll „Jouley“ von Thomas Built bis zu 81 Kinder zur Schule bringen.
Hersteller will Kompetenzportfolio mit neuem Produkt erweitern.
Batterien von US-Hersteller Proterra, Reichweite von 300 Kilometern.
Batteriehersteller erweitert wegen großer Nachfrage Produktionskapazität.
SVE betreibt Elektro-Hybrid-Gelenk-Trolleybusse von Solaris & Vossloh Kiepe.

Weitere Bustouristik-News zum Thema

Batterien

Verkehrsunternehmen setzte Fahrzeug im Linienverkehr ein.
Ab Herbst sollen zwei "Exqui.City" Modelle von Van Hool im Einsatz sein.
Schnell ladender Elektrobus bewährt sich im Dresdener Linienbetrieb.
Frei skalierbares System wurde speziell für Nutzfahrzeuge entwickelt.
Auf der Busworld will der Hersteller einen neuen Midi-Bus vorstellen
Solaris liefert 24 Fahrzeuge nach Ungarn aus
Klimasystem für Elektrobusse nun mit lastsynchronem Thermomanagement.
Technotrans zeigt auf Busworld neue Batteriekühlungen für E-Busse.
Esslingen bestellt vier elektrische Batterie-Trolleybusse
Mercedes-Benz übergibt zwei Citaro G BlueTec Hybrid
Dobrindt treibt Umstellung auf Batteriebusse voran.
Mobile Anlage mit Lithium-Ionen-Batterien und Wassersparsystem ab 2017.
Bombardier nimmt erste induktive Hochleistungs-Ladestation für Primove-Elektrobusse in Betrieb
Am 6. Mai ist der 12-Meter-Omnibus mit Brennstoffzellen, Batterien und Ultracaps in Puchheim bei München zu sehen
Kiira Motors Corporation entwickelt 35-Sitzer mit Solarmodulen.
Schweden zeigen auf Busworld "Volvo 7900 Electric" und VDS für Reisebusse.
SWM/MVG testen ab Mitte 2016 zwei E-Busse von Ebusco in München.
Der „MidBasic Electric“ soll einen Aktionsradius von 300 Kilometern haben.
Luxemburg bestellt Hybridbusse bei Hess und Vossloh Kiepe
 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten