Werbung

Personal: Mindestlohn steigt 2017 um vier Prozent

Bundesregierung beschließt Erhöhung auf 8,84 Euro je Stunde.


Werbung
Fachbücher
weiter

Der Mindestlohn steigt ab dem 1. Januar 2017 von derzeit 8,50 Euro auf 8,84 Euro je Stunde. Das hat die Bundesregierung beschlossen. Es ist die erste Anpassung der 2015 eingeführten Lohnuntergrenze (busplaner berichtete). Die Steigerung von 0,34 Euro (plus vier Prozent) orientiert sich demnach an der allgemeinen Lohnentwicklung.

Bußgelder bis zu 50.000 Euro

„Arbeitgeber sind gut beraten zu prüfen, ob sie gegenwärtig, aber insbesondere ab dem 1. Januar 2017, ihrer Verpflichtung zur Zahlung des gesetzlichen Mindestlohns nachkommen. Andernfalls drohen empfindliche Bußgelder bis zu einer Höhe von 50.000 Euro“, warnt Steuerberaterin Bettina Rau-Franz, Partnerin in der Steuerberatungs- und Rechtsanwaltskanzlei Roland Franz & Partner in Düsseldorf, Essen und Velbert.

Augenmerk auf Stundenzettel

Der Expertin zufolge seien die bestehenden Arbeitsverträge zu prüfen und gegebenenfalls, besonders im Hinblick auf die vereinbarte wöchentliche Arbeitszeit, ab dem 1. Januar 2017 zu ändern. Aus der Grenze von 450 Euro ergebe sich, rein rechnerisch, eine maximale Arbeitszeit von 50,9 Stunden pro Monat. Besonderes Augenmerk sollte auf die Führung der Stundenzettel gerichtet werden, mahnt Rau-Franz. „Aufgrund der bisherigen Rechtsprechung und den Erfahrungen aus der Beratungspraxis ist dabei insbesondere bei der Anpassung vertraglicher Regelungen, dem Ausspruch von Änderungskündigungen sowie der Einführung von Betriebsvereinbarungen zur Anpassung der maßgeblichen Entgeltbestandteile Vorsicht geboten“, betont die Steuerberaterin.

Ausnahmen gelten weiterhin

Einige wenige Ausnahmen vom gesetzlichen Mindestlohn gelten der Expertin zufolge aber weiterhin, etwa bei Jugendlichen unter 18 Jahren ohne Berufsausbildung, Auszubildenden, Teilnehmern an einer Maßnahme der Arbeitsförderung, ehrenamtlich tätigen Personen, Personen, die einen freiwilligen Dienst ableisten. Die Ausnahmen bei Praktikanten seien in jedem Einzelfall besonders zu prüfen, rät Rau-Franz.

      Werbung
Fachbücher
Als Busunternehmer sind Sie an vielen Fronten gleichzeitig tätig: Im Fokus...
weiter
      Werbung
Zubehör
Ideal für die Reinigung von Orten mit engen bzw. beengten Platzverhältnissen....
weiter

Inhalt in sozialen Medien teilen

Werbung
Mit der integrierten  Hardware- und Weblösung HUSS-Mobile Ortung steht Ihnen ein kostengünstiges und einfach zu...
weiter

Aktuelle Bustouristik-News zum Thema

Menschen (Personalien)

Vertriebsleiter wechselt von Autostadt zu Incoming-Agentur nach Berlin.
Ulrich Nickel schied laut Verband auf eigenen Wunsch aus der Funktion aus.
Uni Hamburg belegt gute Ausgangsbasis für Umstellung auf Elektrobusse.
IVU.suite optimiert Umlaufplanung des luxemburgischen Verkehrsbetriebs.
Rüdiger Kappel übernimmt die Leitung des Behörden- und Flottengeschäfts.
Laut Verband drohen Arbeitskampfmaßnahmen in kommenden Wochen.
Busunternehmen führte Planungs‐ und Dispositionstool "IVU.suite" ein.
Wechsel von Reederei DFDS zum Gruppenreisespezialist Anfang Februar.
Neuer Vertriebsleiter wechselt von Falkensteiner Hotels zur Incoming-Agentur.
Unternehmer reagiert laut Verband auf drohende Insolvenz seiner Firma.
Dr. Wolfgang Bernhard verlässt das Unternehmen aus persönlichen Gründen.
Teilvorhaben bei Umstellung der Hamburger Flotte auf E-Busse ab 2020.
Nachfolger von Frank Krämer war zuvor Gebietsleiter Nord-Ost ÖPNV.
39-Jähriger folgt auf Bernd Willbrand, der in Altersteilzeit geht.
Schröters Nachfolger unterstützt Hauptgeschäftsführung des Verbands.
Nach Abberufung von Fleck und Fimpeler übernimmt eine Frau das Ruder.
Leiter Volkswagen Truck & Bus folgt auf Martin Daum von Daimler.
Omnibus- und Taxiunternehmen erhielt insgesamt drei Zertifikate.
66-jähriger Busunternehmer zudem Bezirksvorsitzender von Unterfranken.
Mark Sondermann ist neuer Geschäftsführer des Busklimaspezialisten.
Ab September gehört der Fernbuspionier zu Croatia Bus/Globtour.
Vorgänger Alexander Vlaskamp wechselt nach Schweden.
Richard Eberhardt stellt sich nach 15 Jahren im Amt nicht erneut zur Wahl.

Recht, Verträge und Betriebsimmobilien

Künftig muss jeder Autofahrer auf Bundesautobahnen und -straßen zahlen.
Vorschläge der EU-Kommission bleiben hinter bdo-Erwartungen zurück.
Ein Treiber ist laut Studie "Pricing Lab 2017" von Exeo/Rogator der Fernbus.
Bitkom begrüßt Gesetzentwurf zu selbstfahrenden Fahrzeugen.
Günstige Kreuzfahrt einer Reisebüroangestellten ist kein geldwerter Vorteil.
Neues Telemediengesetz soll noch dieses Jahr in Kraft treten.
OLG-Urteil fußt darauf, dass Bahntochter Angebot nachbessern durfte.
Ficosa startet Vorentwicklungsprojekt, Orlaca erhält RDW-Zulassung.
Antragsstellen in Berlin, Bonn, Frankfurt, Hamburg, Leipzig und München.
Laut DRV wird Reisebranche mit neuem Gesetz ab Juli 2018 leben können.
Erste Ausgabe der neuen Publikation ist an 65 Autohöfen erhältlich.
Bundesanstalt für Straßenrecht untersucht Erhöhung der Verkehrssicherheit.
Für alte Führerscheine gilt ein weitgehender Bestandsschutz.
Jugendreise-Aussteller informieren zudem über Sprach- und Sommertrips.
Tarifreform, EU-Pauschalreiserichtlinie, Kundengeldabsicherung & Co.
Hälfte der Stuttgarter Busflotten könnte ab 2018 nicht in Innenstadt fahren.
Interaktiver Praxisleitfaden mit zusätzlichen Features für Busunternehmen.
Die Nachweispflicht zur Wochenruhezeit entfällt für Busunternehmer.
Lohnunterlagen können laut dem LBO in Österreich hinterlegt werden.
WBO-Kongress in Sindelfingen thematisiert geplante Änderungen des PBefG.
Auch Lyon und Villeurbanne führen laut bdo Umweltplakette ein.

Steuern

Service-Reisen befürchtet Preisanstieg im Bus- und Gruppenreisebereich.
Entwicklungsmöglichkeiten der Zielgebiete stehen auf der Agenda.
Verband richtet sechs Punkte für Verkehrswende an neue Bundesregierung.
Berliner Verkehrsbetriebe testen CNG-Busse von Daimler und MAN.
Laut McKinsey ist Deutschland bis 2022 größter Produzent von E-Fahrzeugen.
Fahrermangel, administrative Hürden und Kommunalisierung bereiten Sorgen.
Laut VDV zahlen Betreiber nun 55 Prozent pro Megawattstunde weniger.

Mindestlohn

Zwei-Klassen-Gesellschaft ade: MVG-Tochter City-Bus Mainz wird aufgelöst.

Weitere Bustouristik-News zum Thema

Steuern

Tagesseminare in vier Städten
Mehrwertsteuererhebung weitestgehend vereinfacht
bdo mahnt: Tourismus fördern, statt verteuern
Laut Volvo und KPMG sparen 400 Fahrzeuge jährlich 10,6 Millionen Euro.
Unterschiedliche Handhabung bei den neuen EU-Ländern
Deutschsprachige Busverbände auch für weniger Bürokratie für Unternehmer.
Änderung im Gewerbesteuergesetz würde irreparable Löcher reißen
Finanzministerium setzt Entscheidung des Bundesfinanzhofs endgültig um
Seminarbesuch lässt sich mit dem RDA-Workshop verbinden
Neue Berechnungsmethode zulässig
VPR setzt Umsatzsteuerthemen auf die Agenda 2015
Verband begrüßt ablehnende Haltung der Bundesregierung zur Besteuerung von Diesel
Steuerbefreiung im Interbus-Abkommen
DTV lehnt Bettensteuer ab
Janzen Reisen unterzeichnet 1.000sten Clearing der IGP
Odo Schmidt, Geschäftsführer der Reisering Hamburg (RRH) GmbH, hat 160 Briefe an die Hotelbranche verschickt.
Laut Reiseverband drohen rund 1,6 Milliarden Euro Nachzahlungen.

Menschen (Personalien)

Boris Höltermann übernimmt Leitung des Deutschlandgeschäftes.
Verlässliche Dienstpläne und faire Behandlung des Fahrpersonals im Fokus.
Änderungen bestätigen Niederlassungspflicht
Verband bezeichnet SPD-Pläne als "brisant und wirtschaftsfeindlich“
Bei 70. Jahrestagung wurde Grötzinger Nachfolgerin von Harald Binder.
Stadtwerke reagieren auf höhere Personalkosten nach Tarifabschlüssen.
Andreas Heuke verstärkt ab Juni das Team von Göppel Bus
Steinbrück: „Kundenorientierung darf nicht auf der Strecke bleiben.“
Zuwachs für das Führungsteam beim Giessener Paketer.
WBO formuliert Thesenpapier zur Novellierung des PBefG
PBefG-Novelle: VDV und bdo begrüßen Fortgang des Gesetzgebungsverfahrens
47-Jähriger folgt auf Adriano Matera, der den Paketer nach 20 Jahren verlässt.
Helmut Süring ist neuer Regionaldirektor von Scania Koblenz
Philipp Cantauw wird im März Geschäftsführer von Reisebüro Schmidt.
Malgorzata Olszewska verantwortet nun Vertrieb und Marketing
Aktivitäten sollen fortgeführt und effizienter gemacht werden
Nach knapp vier Jahren geht Hopf aus persönlichen Gründen.
Abteilungsleiterin Gruppenreisen verlässt nach acht Jahren Reiseveranstalter.
Neue Fernbusse erfüllen Vorschriften, die erst ab 1. Januar 2016 verbindlich sind
Mit dem Bus von Halle über Leipzig nach Prag
Spiteznverband lehnt Referentenentwurf zum neuen PBefG ab
Bundesregierung bekennt sich zur Stärkung eigenwirtschaftlicher ÖPNV-Verkehre
Verband diskutierte auf Jahrestagung auch Mindestlohngesetz, Busmaut und Fernbusliberalisierung.
Markus Lipinsky leitet neuen Bereich „Telematics and Digital Solutions“.
Romers verantwortet Verkauf und After Sales Service in den Niederlanden
Großbritannien- und Irland-Spezialist stockt Personal auf
Busunion-Chef will RDA-Workshop in Köln modernisieren.
bdo bezeichnet manche Position zum Fernlinenverkehr als realitätsfern
MeinFernbus begrüßt Durchbruch bei PBefG-Novellierung
Hebert König geht nach 24 Jahren in Ruhestand.
Andreas Winkelhofer folgt als neuer Geschäftsführer auf Karl Pramendorfer.
Bundestagabgeordnete Ratjen-Damerau FDP) im Gespräch mit Christoph Marquardt
Arbeitsamt und Reiseversicherung halten Geschäft des Flusskreuzfahrt-Anbieters aufrecht.
bdo wertet Liberalisierung des Fernbuslinienverkehrs positiv
DRV kritisiert Antrag der rot-grün geführten Bundesländer
Michael Börner leitet Verkauf & Marketing des Hotels König Albert.
Frank Straka von Kästl Ost-Touristik in neuer Position.
Ab Oktober dürfen Flüchtlinge den ÖPNV in Niedersachsen kostenlos nutzen.
In eigener Sache: Verleger gründete vor 40 Jahren den HUSS-VERLAG.
Beschluss des Verkehrsausschusses sei "existenzgefährdend"
Marina Christensen wechselt im Juli von Hamburg Tourismus zur Hotelkette.
Steffen Schoch leitet ab Juli die Heilbronn Marketing GmbH.
P&O Ferries mit neuen Ansprechpartnern im Gruppenbereich
Nach 37 Jahren legt Heino Brodschelm sein Amt in jüngere Hände.
Matthias Wissmann ist neues Oberhaupt des Weltautomobilverbandes.
Fünf neue Fernbuslinien ab Mitte September

Recht, Verträge und Betriebsimmobilien

Kinder haben im Schulbus keinen Rechtsanspruch auf einen Sitzplatz
LBO bietet Mitgliedsunternehmen Informationen und Hilfe an
Name und Sitz des Unternehmens muss an beiden Außenseiten des Busses gut sichtbar angebracht werden
Verwaltungsgericht weist Klage gegen Bierbusse ab
Nach Gesetzesänderung: Pilotprojekt startet mit 30 Fahrzeugen.
Das Urteil aus Nordrhein-Westfalen könnte zum Präzedenzfall werden.
LBO fordert erneut, die Vergabepraxis im ÖPNV zu überprüfen.
Bundesverkehrsministerium arbeitet mit Hochdruck an neuem Bußgeldkatalog
Bei Mindestteilnehmerzahl muss Zeitpunkt genannt werden
Für 2017 drei Ausgaben geplant, erste Zeitung erscheint am 29. März 2017.
Ermittlungen wegen Verdacht auf verdeckte Provisionszahlungen
Für auf Stundenlohn angestellte Busfahrer wird es künftig leichter, geleistete Überstunden geltend zu machen. Ein aktuelles Urteil des Bundesarbeitsgerichts (BAG) widersprach damit den Vorinstanzen.
Nichtberücksichtigung der NWO-Tarifverträge laut OLG Düsseldorf illegal
LBO begrüßt Klarstellung von Datenschutzbeauftragten.
Neues Gesetz tritt Ende Juni in Kraft
Gericht sieht wettbewerbswidrige Täuschung des Verbrauchers

Mindestlohn

Laut bdo keine Übergangsregelung in Sicht.
Erstes "Future Forum" Ende April im Rahmen der Messe Bus2Bus in Berlin.
Fachleute beraten Busunternehmer zum neuen Mindestlohngesetz (MiLoG).
WBO: Tariftreueregelung sorgt für mehr Chancengleichheit bei der Vergabe von Busleistungen
 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten