Werbung

Irizar Luxusreisebus "i8"

Themen:

Bus-Hersteller: Irizar
Bus-Typ: Luxusreisebus
busplaner-Ausgabe: September 2017
busplaner Omnibustest

Irizar startet durch: Mit neuer Deutschlandzentrale in Neuwied am Rhein und einem attraktiven Modellangebot möchten die Basken endlich in Mitteleuropa ankommen. busplaner fuhr den Luxusreisebus „i8“ als 13,22 Meter langen Dreiachser Probe.

Technische Daten Irizar i8

Motor
Stehend eingebauter Sechszylindermotor DAF MX-13 340, Common-Rail-Einspritzung bis 2.500 bar, Bohrung/Hub 130 x 162 mm, Turbolader mit variabler Geometrie (VGT), Ladeluftkühlung, AGR, aktiver Dieselpartikelfilter und geregelter Katalysator mit SCR-System, Abgasnorm Euro 6
Hubraum: 12.902 cm3
Nennleistung: 340 kW/462 PS bei 1.425-1.750 U/min
Max. Drehmoment: 2.000 Nm bei 1.000-1.425 U/min

Kraftübertragung
Getriebe: automatisiertes Zwölfganggetriebe ZF AS Tronic 12 AS 2301 mit ZF-Intarder, Übersetzungsbereich i = 12.33 – 0.78, R 11.41
Antrieb: auf die Hinterachse, i = 2,930

Fahrwerk
Vorderachse: Einzelradaufhängung ZF RL 82 EC mit Doppelquerlenkern, 2/2 Luftbälge/Stoßdämpfer
Hinterachse: ZF A 132 Hypoid-Direkttriebachse, 4/4 Luftbälge/Stoßdämpfer
Nachlaufachse: ZF RL 82 EC, 2/2 Luftbälge/Stoßdämpfer
Felgen/Bereifung: 10-Loch-Alcoa-Aluminiumfelgen 22.5 x 8.25“, Continental Coach HA3 295/80 R 22,5

Lenkung
Hydraulische Kugelmutterumlauf-Hydrolenkung ZF Servocom 8098, variabel übersetzt

Bremsanlage/Sicherheitssysteme
EBS mit ABS und ASR, ESP, ART, AEBS von Wabco, elektronische Bremskraftverteilung (EBD), innenbelüftete Scheibenbremsen SN 7 von Knorr rundum, Intardersteuerung aufs Bremspedal geschaltet, Hill-Holder, LDWS von Datik

Heizung/Klima/Lüftung
Aufdachklimaanlage von Hispacold (zwei Zonen), Fahrerplatzklimatisierung, Konvektorenheizung an den Seitenwänden, zusätzliche Heizgebläse im Vorder-/Mitteleinstieg und hinter dem Fahrerplatz, Spheros-Standheizung

Aufbau/Ausstattung Testwagen
Aufbau erfüllt EU-Richtlinien R 107 und R66.01, Klasse 3, Hebe- und Senkanlage, Außenschwenktüren einflügelig von Masats, Zentralverriegelung der pneumatisch betätigten Kofferraumklappen, Außenspiegel elektrisch verstellbar, zwei manuell betätigte Notausstiegsluken, Skiklobenhalter am Heck, Vorbereitung Anhängerkupplung (Serie), Xenon-Licht, LED-Tagfahrlicht, Kurvenlicht, Nebelscheinwerfer, Rückfahrkamera, Parksensoren, Kamera über Tür 2, Panoramakamera, Brandmeldeanlage mit vier Sensoren im Motorraum, elektrisches Fahrerfenster, Doppelverglasung mit Tönung, elektrisches, zweigeteiltes Sonnenrollo an der beheizbaren Windschutzscheibe, Kühlschrank im Armaturenbrett, Safe im Fahrzeuggerippe integriert, Fahrgastsitze mit Kneitz-Sitzbezügen inkl. Lederkopfteil und -applikationen sowie verstellbare Fußstützen, Gangsitze seitlich verstellbar, WC mit Rauchmelder und 120-l-Abwassertank, Bordküche Frenzel FOB 512 mit Lavazza-Espressomaschine, 5-l-Kochendwassergerät, 6,2-l-Wurstkocher und 50-l-Kühlschrank, Radioanlage Bosch Professional Line, Videosystem Bosch mit USB-Anschluss, 19“-Monitor vorne und 15“-Monitor mittig, Fußbodenbelag in Holzoptik, LED-Innenbeleuchtung, Vorbereitung Schlafkabine

Preis
Testfahrzeug: 324.000 Euro (netto)

Maße und Gewichte
Länge/Breite/Höhe (mit Dachklimaanlage): 13.220/2.550/3.980 mm
Radstand VA-HA/HA-NA: 6.135/1.500 mm
Überhang v/h: 2.690/2.895 mm
Wendekreis: 23.252 mm
Einstiegshöhe: 360 mm
Innenstehhöhe: 2.010 mm
Breite Tür 1/2: 900 mm
Leergewicht: 16.500 kg
Zul. Gesamtgewicht: 24.000 kg
Fahrgastkapazität: 55+1+1 (3*)
Tankvolumen Diesel/AdBlue: 670/50 l
Kofferraumvolumen: 12,2 m3


« vorheriger Omnibustest
MAN Reisebus Neoplan Tourliner 12,1 M
 
 
      Werbung
Formulare
Reise - Dokumentenmappe aus sehr haltbarem Karton, zwei Innentaschen.
weiter

Inhalt in sozialen Medien teilen

Aktuelle Bustouristik-News zum Thema

Bustest

Internationales Journalistenteam testete sechs Elektrobusmodelle.
BVG und Berliner Charité wollen 2018 Fahrzeuge in Betrieb nehmen.

Weitere Bustouristik-News zum Thema

Bustest

Beleuchtungsanlage Sorgenkind Nummer eins.
"Hybridbusse halten noch nicht, was ihre Hersteller versprechen"
Der 18 Meter lange E-Bus schafft rund 300 Kilometer Reichweite.
Verkehrsunternehmen setzte Fahrzeug im Linienverkehr ein.
ECW zeichnete Topclass-Modell "S 516 HDH" der Daimler-Tochter Evobus aus.
Ab 2019 soll Busflotte auf umweltfreundlichen Antrieb umgestellt werden.
 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten