Werbung
Themen:

NWO-Jahrestagung: Günther Pannenbecker feierlich verabschiedet

Nachfolger im Amt wird der Bielefelder Unternehmer Hans-Gerd Oester-Barkey.

Es war gewissermaßen eine Ära, die zu Ende ging, als Günther Pannenbecker zum letzten Mal eine NWO-Mitgliederversammlung eröffnete. Auf eigenen Wunsch verzichtete Pannenbecker auf eine erneute Kandidatur für den NWO-Vorstand und damit auf seine Position als 1. Vorsitzender des Verbandes, die er seit 2000 ausübte. Stehende Ovationen der Mitglieder schlugen dem scheidenden Frontmann entgegen, nachdem sein langjähriger Stellvertreter Ralf Weltersbach eine Laudatio gehalten hatte. Anschließend wählten ihn die Mitglieder einstimmig zum Ehrenvorsitzenden. Dem Vorstand gehörte Günther Pannenbecker insgesamt 31 Jahre an. In diese Zeit fällt die Fusion der Landesverbände Rheinland und Westfalen-Lippe im Jahre 1984, die er maßgeblich mitgestaltete. Als 1. Vorsitzender war er zudem der Motor für den Neubau einer modernen NWO-Geschäftsstelle in Langenfeld. Nachfolger im Amt des 1. Vorsitzenden wird der Bielefelder Unternehmer Hans-Gerd Oester-Barkey, der dem NWO-Vorstand schon seit 15 Jahren angehört. Neu in den Vorstand wählte die Mitgliederversammlung Jürgen Weinzierl (Köln), der für Günther Pannenbecker nachrückt. Nachdem der bisherige Schatzmeister Wilhelm von den Driesch sein Vorstandsamt zur Verfügung gestellt hatte, wurde Ulrich Nickel (Gelsenkirchen) zum neuen Schatzmeister gewählt. Stellvertretender Schatzmeister ist Elmar von der Forst (Schwalmtal). Der Mitgliederversammlung vorangegangen war eine phasenweise intensive Podiumsdiskussion, bei der sich führende Verkehrspolitiker der nordhrein-westfälischen Landtagsfraktionen Fragen zu den jeweiligen politischen Plänen für das Omnibusgewerbe nach den am 9. Mai stattfindenden Landtagswahlen stellten. Der für den NWO als Berater tätige Michael Block moderierte in souveräner Weise die mit Spannung erwartete Aussprache, bei der Elmar von der Forst die Positionen des Gewerbes vertrat. busplaner wird in seiner Mai-Ausgabe über die Diskussionsveranstaltung in Düsseldorf berichten.



      Werbung
Fachbücher
Die Entwicklungsgeschichte der Omnibusse ist weit mehr als nur die Historie...
weiter

bustouren

      Werbung
Formulare
Mit diesem Formular bringen Sie Ordnung in die Abrechnungsangelegenheiten Ihrer...
weiter

Inhalt in sozialen Medien teilen

Werbung
Die Neuauflage bietet dem beruflich mit verkehrsrechtlichen Fragen Befassten eine schnelle aktuelle Information über...
weiter

Aktuelle Bustouristik-News zum Thema

NWO

Ulrich Nickel schied laut Verband auf eigenen Wunsch aus der Funktion aus.

Weitere Bustouristik-News zum Thema

NWO

NWO-Jahrestagung mit Podiumsdiskussion und Vorstandswahlen
Seminare in Langenfeld und Hannover
Verband diskutierte auf Jahrestagung auch Mindestlohngesetz, Busmaut und Fernbusliberalisierung.
Unterschiedliche Regelungen in Münster und Köln
Weitere Themen: Tariftreue, Fernbusmarkt und Direktvergabe.
NWO: Neue Regelung von anzuwendenden Tarifverträgen bedroht 10.000 Arbeitsplätze
Auswirkungen der Flutkatastrophe
Busunternehmer in NRW fordern Überarbeitung der ÖPNV-Gesetzesnovelle

Apple Inc.

Fernbus-Verkehr: 14,5 Millionen Fahrgäste in acht Monaten
Verkehrsausschuss des Bundestages lehnt Antrag der Grünen ab
Die Busunternehmer Hermann Meyering und Rolf Wieneke kandidieren für das Amt des RDA-Vizepräsidenten.
Im ersten Halbjahr 2015 wurden über 1.200 Kunden telefonisch befragt.
Laut CheckMyBus reagieren Bahn und Mitfahrgelegenheit auf Wettbewerb.
Appina-App zum 24. Mal in der Top 50
RDA und gbk diskutieren über Gründung eines gemeinsamen Dachverbands / Zwei Anträge von Benedikt Esser finden keine Mehrheit bei RDA-Mitgliederversammlung
Mitgliederversammlung des RDA wählt in Brügge neuen Vorstand
Robert Katzer wird Nachfolger von Hans-Joachim Pilz
Branche macht laut "VPR-Trendanalyse 2015" 650 Millionen Euro Umsatz.
Omnibus-Fuhrpark von unterwegs steuern
Schon am 22. April soll ein Nachfolger gewählt werden.
FDP bringt busfreundlichen Antrag im Bundestag ein
Robert Huber wiedergewählt
Laut Analyse unterbieten sich die Anbieter gegenseitig mit Rabatten.
Delegiertenversammlung bestätigt den Busunternehmer einstimmig im Amt
RDA-Mitglied will Anträge auf Verbot von Doppelämtern einbringen
Gewinnspiel von gbk und DJH-Rheinland auf dem RDA-Workshop
Bearbeitung von Anträgen soll künftig etwas kosten
Experten fordern Nachrüstung älterer Bus-Modelle.
 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten