Werbung

Recht: Änderungen der Lenk- und Ruhezeiten

Vorschläge der EU-Kommission bleiben hinter bdo-Erwartungen zurück.


Die EU-Verordnung 561/2006, die die Lenk- und Ruhezeiten für Busfahrer regelt, soll geändert werden. Laut dem bdo Bundesverband deutscher Omnibusunternehmer e. V., Berlin, hat die Europäische Kommission dazu kürzlich die „Road Initiatives“ vorgestellt. Allgemein gelte die aktuelle Verordnung als zu starr und für die Gegebenheiten im Reisebusverkehr nicht passend, so der Verband.

Flexiblere Gestaltung geplant

Konkret sollen die Lenk- und Ruhezeiten flexibler gehandhabt werden, erläutert der RDA Internationaler Bustouristik Verband e. V., Köln, den Änderungsvorschlag. Innerhalb eines Vier-Wochen-Zeitraums soll es demnach künftig möglich werden, zwei verkürzte Wochenruhezeiten hintereinander zu nehmen und die verbleibenden Ruhezeiten dann spätestens am Ende der vier Wochen zu nehmen.

Für Bussektor nicht ausreichend

Der bdo begrüßt die Änderungsbestrebungen als „ersten Schritt in die richtige Richtung“, jedoch blieben die Vorschläge deutlich hinter den Erwartungen zurück, bilanziert Christiane Leonard, Hauptgeschäftsführerin des Verbands. Die Vorlage würde den Besonderheiten des Bussektors, bedingt durch die Bedürfnisse der Fahrgäste und Fahrer, nicht gerecht.

Forderungen der Branche

Die Hauptforderungen der Busbranche hinsichtlich der Änderungen sind laut dem bdo die Möglichkeit, zwischen zwei vollen Wochenruhezeiten zwölf aufeinanderfolgende Tageslenkzeiten zu fahren, sowie eine Flexibilisierung der Pausen- und der Schichtzeiten. Bei der Pausengestaltung sollen demnach dreimal 15 Minuten oder zuerst 30 und im Anschluss 15 Minuten möglich werden. Zudem sollen die Fahrer die täglichen Dienstzeiten bis auf 16 Stunden anheben können (maximal zweimal zwischen zwei wöchentlichen Ruhezeiten).

Zwei Jahre Verhandlungen

Nun gilt es laut Leonard, die vorhandenen Vorschläge zu diskutieren. Die Verhandlungen werden sich nach bdo-Angaben auf einen Zeitraum von zwei Jahren erstrecken.



      Werbung
Zubehör
Zum wahlweisen Einsatz sowohl im Automatik-, als auch im EC-Standard-...
weiter

Bildergalerien zum Thema

Zwei Tage, zwei Hallen, 1.500 Fachbesucher und 430 Aussteller – dies ist die Bilanz der zweiten Bus- und...
Auf dem RDA-Workshop 2015 präsentierten sich fast 900 Aussteller aus 40 Ländern. (Foto: Kiewitt)
In Köln ist der RDA-Workshop 2015 nach drei Messetagen zu Ende gegangen. Unter dem Motto „BusPlus“ stand der Trend zu...

bustouren

      Werbung
Formulare
Kontrollbuch für Transporter 2,8 - 3,5 t 38 Tageskontrollblätter für...
weiter

Inhalt in sozialen Medien teilen

Werbung
​Es hat sich viel getan: Neue Vorschriften für den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV), Liberalisierung des...
weiter

Aktuelle Bustouristik-News zum Thema

Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer e.V. (bdo)

Veranstaltung soll am 25. und 26. April in Berlin stattfinden.
bdo bestätigt Präsidentschaft für weitere drei Jahre.
Messe Berlin und bdo entkoppeln zweite Fachkongressmesse und Ostern.
bdo informiert über die neuesten Entwicklungen zur Busmaut.
Im April nahmen nach bdo-Angaben 473 Busunternehmer an Befragung teil.
Nur knapp 0,17 Prozent der Fährgäste kamen unerlaubt nach Deutschland.
Nach 37 Jahren legt Heino Brodschelm sein Amt in jüngere Hände.
Nächste Fachkongressmesse soll Ende März 2019 erneut in Berlin stattfinden.
Deutschsprachige Busverbände auch für weniger Bürokratie für Unternehmer.
Großes Potenzial sieht Behörde bei alternativen Antrieben im ÖPNV.
Laut bdo keine Übergangsregelung in Sicht.
bdo und IRU fordern Nachbesserungen bei den Vorhaben für 2017 und 2020.
Erstes "Future Forum" Ende April im Rahmen der Messe Bus2Bus in Berlin.
Plakette für Halter ausländischer Fahrzeuge ab März 2017 erhältlich.
Messe Berlin und bdo erwarten 60 Aussteller und 500 Kongressteilnehmer.
Scania, Volvo, Alexander Dennis, VDL, Linkker Oy und Otokar in Berlin dabei.
Laut DSGV-Analyse geht es Betrieben heute besser als vor der Liberalisierung.
Laut bdo ist der Einbau bei neuen Bussen ab 2019 Pflicht.
Neben Luftverschmutzung wird erstmals Lärmbelastung berücksichtigt.
Schröters Nachfolger unterstützt Hauptgeschäftsführung des Verbands.

Recht

Antragsstellen in Berlin, Bonn, Frankfurt, Hamburg, Leipzig und München.
Rechtshüter sehen keine Notwendigkeit für Verschärfung.
Die Nachweispflicht zur Wochenruhezeit entfällt für Busunternehmer.
Für alte Führerscheine gilt ein weitgehender Bestandsschutz.
Das Urteil aus Nordrhein-Westfalen könnte zum Präzedenzfall werden.
Tarifreform, EU-Pauschalreiserichtlinie, Kundengeldabsicherung & Co.
Jugendreise-Aussteller informieren zudem über Sprach- und Sommertrips.
Hälfte der Stuttgarter Busflotten könnte ab 2018 nicht in Innenstadt fahren.
Auch Lyon und Villeurbanne führen laut bdo Umweltplakette ein.
Für 2017 drei Ausgaben geplant, erste Zeitung erscheint am 29. März 2017.
Bundesanstalt für Straßenrecht untersucht Erhöhung der Verkehrssicherheit.
Laut DRV wird Reisebranche mit neuem Gesetz ab Juli 2018 leben können.
DRV erreichte Verbesserungen, kritisiert aber nach wie vor einige Punkte.
OLG-Urteil fußt darauf, dass Bahntochter Angebot nachbessern durfte.
Günstige Kreuzfahrt einer Reisebüroangestellten ist kein geldwerter Vorteil.
Erste Ausgabe der neuen Publikation ist an 65 Autohöfen erhältlich.
Künftig muss jeder Autofahrer auf Bundesautobahnen und -straßen zahlen.
Ein Treiber ist laut Studie "Pricing Lab 2017" von Exeo/Rogator der Fernbus.
Nachtrag zu StVO definiert klar den Rahmen für die Rettungsgasse.

Bustouristik

Automatisierte Abfertigung beim Flug beliebter als im Hotel.
Besucher können neuen Hauptkatalog 2018 am RDA-Stand begutachten.
Etwa 400 Firmen, 18 Prozent mehr als 2016, stellen bei der Fachmesse aus.
Neue BAG-Mittelfristprognose für Personen- und Güterverkehr Winter 2016/17.
Trendforum in Friedrichshafen beleuchtete Änderungen im Reiserecht.
Ratiosoftware optimiert Eingabehilfen und setzt auf Mehrsprachigkeit.
Fahrermangel, administrative Hürden und Kommunalisierung bereiten Sorgen.
Veranstalter erfüllt mit Entscheidung Forderungen vieler Aussteller.
Zweitauflage einer bdo-Studie berücksichtigt erstmals auch Fernbusmarkt.
ITK GmbH plant Einblick in die Altstadt durch Virtual-Reality-Brille.
39-Jähriger folgt auf Bernd Willbrand, der in Altersteilzeit geht.
Ruhr Tourismus überzeugte in der Kategorie „Regionale Identität“.
Im Mai nahmen nach bdo-Angaben 435 Busunternehmer an Befragung teil.

Lenk- und Ruhezeiten

In Einzelfällen stellten Prüfer mangelhafte Bedienung des Kontrollgerätes fest.

Weitere Bustouristik-News zum Thema

Bustouristik

Podiumsdiskussion zum Thema Fahrermangel in der Busbranche auf der ITB
ISTM für Skireiseveranstalter und Einkäufer findet erstmals in Italien statt.
Über 60 angehende Tourismuskaufleute informieren sich über die Bustouristik
Partnerländer der CMT 2016 in Stuttgart sind Indien und Schweiz.
Schön Touristik bietet Busunternehmern Konzept für Werbeunterstützung an
Facebook und Twitter sind 2012 Thema beim Tag des Bustourismus
Messe verzeichnet in diesem Jahr 10.671 Besucher
Konjunkturumfrage des bdo lässt auf ein positives Branchenjahr hoffen
Stuttgarter Hop-on/Hop-off-Tour startet in ihre zweite Saison
Softwareanbieter präsentiert Arbeitserleichterungen für Busunternehmen
IBV fordert Entlastung des Mittelstands
Pro Bus Jütland lädt Busunternehmer zur Infotour nach Fünen
HanseMerkur unterstützt RDA-Wettbewerb „Roter Bus“
"Busfreundlichkeit Berlins ist ein Standortvorteil, den es nicht zu verspielen gilt"
Kostenlose Führungen in antiker Kellerei mit Degustationen in Italien
Steirisches Busunternehmen Gegg übernimmt drei Setra Bistro-Busse
Änderungsantrag zur Erweiterung der 12-Tage-Regelung angenommen
Johannes Schön hinterfragt in einem Offenen Brief die Perspektive des RDA-Workshops
RafTrans erhält 20 Mercedes-Benz Tourismo mit Luxusausstattung
IBV veranstaltet Podiumsdiskussion zumThema Fahrernachwuchs
Deutschlands erster Cabriobus fährt in Heidelberg
RDA-Workshop öffnet heute seine Tore für die Besucher

Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer e.V. (bdo)

RDA und gbk unterzeichnen ein Kooperationsabkommen
bdo wertet Liberalisierung des Fernbuslinienverkehrs positiv
Bus-Verband kooperiert mit Kaffeeanbieter
Fenske und Steinbrück fordern, die EU-Verordnung 1370 in Europa zunächst ungeschmälert wirken zu lassen
Verband begrüßt ablehnende Haltung der Bundesregierung zur Besteuerung von Diesel
Wolfgang Steinbrück: „Nur wer alle drei Säulen gemeinsam denkt, wird auch in Zukunft Erfolg haben.“
Sozialvorschriften und Einfahrtsregeln in Italiens Städten standen im Fokus
bdo gibt Statement zu Ergebnissen der Bodewig-Kommission ab
Faire Kooperation vereinbart
bdo kritisiert Berechnung der SPD zur Busmaut
Zum bdo-Kongress in Berlien kamen rund 300 Branchenvertreter
Neue Regelung soll bürokratischen Aufwand verringern
Mehrwertsteuererhebung weitestgehend vereinfacht
Niedersächsische Busunternehmer fordern freie Fahrt in die Bremer Umweltzone
Beschluss des Verkehrsausschusses sei "existenzgefährdend"
bdo-Präsident Steinbrück betont Klimaverträglichkeit des Busses
Rechtsanwältin übernimmt Position von Gunther Mörl
bdo wendet sich gegen weiteres Bahn-Engagement im Fernbusbereich
Verbände befürchten "Kahlschlag im ÖPNV"
SPD-Politikerin zeigt sich bdo-Initiative gegenüber aufgeschlossen
Gemeinsamer Verband von RDA und gbk soll für andere Verbände offen stehen
60 Jahre WBO - von Menschen für Menschen
Busverband lädt zum ersten Fußball-Branchencup in Wolfsburg
bdo legt Stellungnahme zur Sicherung der Infrastrukturfinanzierung vor
bdo weist am Weltumwelttag auf Vorteile des Busses hin
Fünf Fernbusbetreiber wollen Zusammenarbeit vertiefen.
Martin Zeil hielt die Festrede auf der 63. Jahrestagung des Landesverbands Bayerischer Omnibusunternehmen (LBO)
Busverbände gegen Sicherheitszertifikat für Reisebusse
Gerichtsurteil sieht Vorrang für unternehmensinitiierte Verkehre
Positives Fazit nach einem Jahr Liberalisierung des Fernbusmarktes
RDA und gbk diskutieren über Gründung eines gemeinsamen Dachverbands / Zwei Anträge von Benedikt Esser finden keine Mehrheit bei RDA-Mitgliederversammlung
bdo und Tourismuspolitiker diskutieren auch Barrierefreiheit im Fernbus
Spitzentreffen der nationalen Busverbände in der Schweiz
Anteil der Busse am Autobahnverkehr liegt bei 1,2 Prozent.
Spiteznverband lehnt Referentenentwurf zum neuen PBefG ab
Verbände prangern Wettbewerbsverzerrung an
Haltestellenproblematik war Thema der ersten Ausschusssitzung
Anbieter zieht sich aus dem deutschen Fernbusmarkt zurück
EU-Verkehrsausschuss spricht sich für Anhebung des zulässigen Gesamtgewichts europaweit auf maximal 19,5 Tonnen aus
bdo-Delegierte senden "Weckruf an die Politik"
Verbände arbeiten verstärkt zusammen
bdo auf der ITB aktiv für Barrierefreiheit in Touristik und Fernlinienverkehr
Statistisches Bundesamt legt aktuelle Zahlen zu Fernbussen vor
Gute Konditionen und Sonderleistungen für bdo-Mitgliedsunternehmen
Busverbände wenden sich in einem offenen Brief an die Kanzlerin
Änderung im Gewerbesteuergesetz würde irreparable Löcher reißen

Lenk- und Ruhezeiten

Ausschuss des Europaparlaments diskutiert über Lenk- und Ruhezeiten
WBO kritisiert EU-Entscheidung zu Lenk- und Ruhezeiten
Integrierte Lenk- und Ruhezeiten
Arbeitsbesuch von EU-Mitarbeitern bei Busunternehmern
EU-Entscheidung/ bdo spricht von "schwarzem Tag für den Bustourismus"
Fast jeder vierte Fernbusfahrer länger als neun Stunden täglich am Lenkrad

Recht

Bei Mindestteilnehmerzahl muss Zeitpunkt genannt werden
Rechtsausschuss des Bundestages lehnt Vorstellungen der EU ab
Fristlose Kündigung wegen Drogenkonsums im Dienst rechtmäßig
Nichtberücksichtigung der NWO-Tarifverträge laut OLG Düsseldorf illegal
Göttinger Verkehrsbetriebe übernehmen drei frühere NVG-Mitarbeiter.
Neue Urteile zum Reiserecht regeln Zahlungsbedingungen
Der Münchner Nutzfahrzeugkonzern will alle Vorwürfe lückenlos aufklären lassen
Verbände fordern komplette Abschaffung
Busfahrer müssen bereits bei geringen Verstößen zur MPU.
Rechtsanwältin und Steuerberaterin Stephanie Holtkötter nimmt für busplaner zu den Auswirkungen Stellung
Drei Klauseln verstoßen gegen Recht der AGB
 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten