Werbung

Elektrobusse: VDV begrüßt Beschluss der Umweltministerkonferenz

Verband sieht ähnliche Anreize für E-Busse wie bei Kaufprämie für E-Pkw.


Die Umweltministerkonferenz hat sich Anfang Mai einstimmig für eine öffentliche Förderung von Elektrobussen im Nahverkehr ausgesprochen. Das bundesweite Programm soll den Unternehmen des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) zusätzliche finanzielle Anreize für die Beschaffung von Elektrobussen bieten, vergleichbar mit der heute bereits existierenden Kaufprämie für E-Pkw. Das teilt der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen e. V. (VDV) mit Sitz in Köln mit.

Auch in die Infrastruktur investieren

Auch die Verkehrsministerkonferenz hatte Ende April bereits einen ähnlichen Beschluss gefasst. Der VDV begrüßt diese Vorstöße , weist aber darauf hin, dass für eine flächendeckende Durchdringung von Elektrobussen im ÖPNV noch große Anstrengung bei allen Verantwortlichen notwendig sind: „Die Hersteller müssen verlässliche Elektrobusse bauen, die Politik im Bund und in den Ländern muss die Anschaffung und die Infrastruktur fördern und die Branche selber muss weiterhin mutig in die Erprobung von Elektrobussen investieren. Nur, wenn alle Beteiligten den erfolgreich eingeschlagenen Weg konsequent gemeinsam weitergehen, wird sich der Elektrobus im ÖPNV durchsetzen“, kommentiert VDV-Vizepräsident Ingo Wortmann die Entwicklung.

50 Millionen Euro für 2018 gefordert

Mit dem verabschiedeten Programm „Faktor 100“ (ein Elektrobus entlastet die Umwelt so stark wie 100 E-Pkw) fordert die Umweltministerkonferenz den Bund auf, die Anschaffung von Elektrobussen im Jahr 2018 mit einem Volumen von 50 Millionen Euro und in den Folgejahren mit jeweils 100 Millionen Euro zu fördern. Umgerechnet könnten dadurch im ersten Jahr 250 und in den Folgejahren jährlich 500 Elektrobusse durch die ÖPNV-Unternehmen beschafft werden, so der VDV. „Allerdings ist die Beschaffung nur ein Teilaspekt, denn die wesentlich höheren Kosten für die Unternehmen stecken im Um- und Neubau der Infrastrukturen auf den Betriebshöfen und bei den Ladevorrichtungen. Hier sehen wir auch die Länder dringend weiterhin in der Pflicht, finanziell zu unterstützen. Es gibt ja auf Landesebene dazu schon viele positive Beispiele wie in Niedersachsen, NRW, Hessen oder Thüringen“, so Wortmann.


      Werbung
Fachbücher
Mehr Fahrgäste - Mehr Umsatz - Mehr Gewinn Steigende Benzinpreise,...
weiter

Bildergalerien zum Thema

In Berlin fand kürzlich die zweite internationale Fachmesse für Elektrobusse statt. Vom 29. Februar bis 1. März trafen...
Im Jahr 2016 verkaufte Volvo 533 elektrifizierte Busse, zu denen neben den Diesel-Hybridbussen auch die Elektro-Hybridbusse und die vollelektrischen Busse zählen. (Foto: Langhammer)
Einen zunehmenden Absatz von elektrifizierten Bussen verzeichnet die Volvo Bus Corporation. Allein im Jahr 2016...
      Werbung
Fachbücher
Die zahlreichen Autohöfe stellen mit ihrem dichten Netz bei Busreisen eine...
weiter

Inhalt in sozialen Medien teilen

Werbung
Professionelle Softwarelösung für Omnibusunternehmen und ReiseveranstalterVerwalten Sie Ihre Kunden und wickeln Sie...
weiter

Aktuelle Bustouristik-News zum Thema

VDV

Verband richtet sechs Punkte für Verkehrswende an neue Bundesregierung.
Vertreter von Verkehrsunternehmen wählten Preisträger in fünf Kategorien.
Verbände plädieren für Erneuerung von Busflotten, Bitkom für Digitalisierung.
Rund 250 Teilnehmer besuchten Fachkongress "Einblicke" von WBO und VDV.
Projekt ROMANA beleuchtet Anforderungen an den autonomen Nahverkehr.
Der amtierende VDV-Präsident löst Herbert König im Weltverband ab.
Verkehrsbetriebe und Hersteller diskutierten mit Bundesumweltministerin.
Busverkehr wächst im ersten Halbjahr um 0,5 Prozent.
VDV plant, bis 2019 bundesweite Plattform „Mobility inside“ zu lancieren.
VDV sieht Probleme für Busunternehmen in den ländlichen Regionen.

Infrastruktur

Dobrindt: Größtes Upgrade für die Infrastruktur, das es in Deutschland je gab.
Nächste Fachkongressmesse soll Ende März 2019 erneut in Berlin stattfinden.
2018 startet Ausbau zur Modellstadt, so Bitkom und Städtebund.

Elektromobilität

Hersteller plant weitere Investitionen in teilautonomes Fahren und E-Mobilität.
Internationales Journalistenteam testete sechs Elektrobusmodelle.
Im Jahr 2019 sollen die ersten E-Busse im Linienverkehr fahren.
Uni Hamburg belegt gute Ausgangsbasis für Umstellung auf Elektrobusse.
In Eindhoven und Helmond betreibt Transdev 43 Busse komplett elektrisch.
E-Busse sollen bis Ende 2017 bei VAG und Infra Fürth in Betrieb gehen.
Marktvolumen für Elektrofahrzeuge soll 731 Milliarden US-Dollar erreichen.
Veranstalter VDA erwartet in Hannover 2.013 Aussteller aus 52 Ländern.
Im Auftrag des BMUB untersuchte das Öko-Institut verschiedene Szenarien.
VDA registrierte trotz kürzerer Messedauer wie 2014 rund 250.000 Besucher.
Je nach Ausstattung kostet der neue "NB 12 Electric" bis zu 500.000 Euro.
Hersteller stellt in Berlin auch neues Beraterteam für Flottenbetreiber vor.
bdo und VDA luden zum IAA-Symposium „Moderne Busse im Nahverkehr“.
Für 2017 drei Ausgaben geplant, erste Zeitung erscheint am 29. März 2017.
Seit 2016 erneuert Polens zweitgrößte Stadt ihre Flotte mit rund 200 Bussen.
Dobrindt treibt Umstellung auf Batteriebusse voran.
Ab 2017 sollen E-Minibusse der 13. VW-Marke in zwei Städten verkehren.
Mittelfristig wollen die Münchener Verkehrsbetriebe weg vom Diesel.
SVE betreibt Elektro-Hybrid-Gelenk-Trolleybusse von Solaris & Vossloh Kiepe.
Seit Anfang Mai verkehren vier der fünf E-Midibusse aus Italien in der Altstadt.
GÖVB Göttingen bestellte zwei Elektrohybridbusse „Volvo 7900 EH“.
Laut IDTechEx wächst Markt für E-Busse bis 2038 auf 500 Milliarden Dollar.
Aurora-Tochter fertigt Komponenten für E-Busse.
Stadt Hamburg und Volkswagen vereinbaren Mobilitätspartnerschaft.
„Orion E“ sollen laut Unternehmen gegen Ende 2017 ausgeliefert werden.
Wellnesshotel, Golfclub und Freizeitanlage auf französischer Seite geplant.
Zwei 18 Meter lange Fahrzeuge könnten Ende 2018 zum Einsatz kommen.
Greenstorm Mobility will Auslastungsschwankungen in Hotels kompensieren.
"Europas größte E-Busflotte" soll jährlich 700 Tonnen Kohlendioxid einsparen.
Erste Ausgabe der neuen Publikation ist an 65 Autohöfen erhältlich.
Trapeze forscht in der Schweiz mit fahrerlosen E-Minibussen von Navya.
Gäste der Konferenz "Elektrobusse - Markt der Zukunft!" küren "EBus Award".
Neues Init-Betriebsleitsystem soll Grundlagen für E-Buseinsatz schaffen.
LHO sieht derzeit keine Alternative zu Euro 6- Dieselbussen für Reisebusse.
Teilvorhaben bei Umstellung der Hamburger Flotte auf E-Busse ab 2020.
Drei "Scania Citywide LF" sollen Ende 2017 in Östersund in Betrieb gehen.
Joint Venture "e.GO Moove" für Stadtverkehr der Zukunft gegründet.
Laden per CCS soll zum Standard für batterieelektrische Fahrzeuge werden.
ÖPNV-Anbieter reagiert auf steigende Umwelt- und Kundenanforderungen.
Zehnmonatiger Test mit acht "VDL Citea SLFA Electric" abgeschlossen.
Busunternehmen Sales-Lentz nutzt E-Busse in Differdingen (Luxemburg).
Pilotprojekt der Stadt nutzt Elektrobusse des Herstellers CRRC.
Auch neue Hybrid- und Elektrobusse von MAN und Scania geplant.
Nachrüstlösung für Verbrennungsmotoren soll E-Antrieb Konkurrenz machen.
Tägliche Besucherzahl laut Veranstalter deutlich höher als 2014.
Trotz höherer F&E-Aufwendungen stieg Umsatz auf 18,3 Milliarden Euro.
Laut den Experten werden 2027 rund 2,3 Millionen elektrische Busse gefertigt.
Mit Volvo-Elektrohybridbussen und ABB-Ladesystem startet der Linienbetrieb.
Laut AdR europaweit Anschaffung von mindestens 2.000 Bussen geplant.
Variante des Modells "Jest" schafft bis zu 300 Kilometer Reichweite.

Förderung

Metropole Ruhr soll Top-Destination für Städtereisen werden.
Bundesverkehrsministerium fördert Projekt "Veronika" mit 2,3 Millionen Euro.
LNVG in Hannover will mit Angebot dem demografischen Wandel begegnen.
Laut Geschäftsbericht 2016 planen Verkehrsbetriebe weitere Investitionen.
Dobrindt: Größter Investitionshaushalt für Infrastruktur.
Volvo sieht Generalunternehmerschaft für E-Bussysteme als Zukunftsmodell.
Berliner Verkehrsbetriebe testen CNG-Busse von Daimler und MAN.
Verkehrsbetriebe wollen fahrerlosen E-Minibus in Seestadt Aspern einsetzen.
Neuer Kredit bietet ab Juli zinsgünstige Finanzierungen für ERP-Vorhaben.
BMWi investiert 1,4 Millionen Euro in neues Kompetenzzentrum Tourismus.
Laut McKinsey ist Deutschland bis 2022 größter Produzent von E-Fahrzeugen.

Weitere Bustouristik-News zum Thema

VDV

VDV fordert ÖPNV-Finanzmittel zur Erreichung der Klimaziele
VDV begrüßt Beschluss zur PBefG-Novelle
Zukunftskommission: wegweisende Vorschläge für ÖPNV in NRW
Personalbedarf bei Bus und Bahn: 30.000 Neueinstellungen bis 2020
VDV und bdo halten PBefG-Entwurf für weitgehend gelungen
Wortmann wurde gleichzeitig als VDV-Vizepräsident wiedergewählt
Alternative Antriebe mittelfristig noch auf Förderung angewiesen
VDV fordert 120 Euro Strafe für Wiederholungstäter
VDV bewertet ÖPNV-Aspekte im schwarz-gelben Koalitionsvertrag
Pro Jahr steigen die Fahrgastzahlen in den Bussen und Bahnen um mindestens 1,5 Prozent
VDV fordert "Investitionen für einen bezahlbaren Nahverkehr".
Jury würdigt Engagement in der Entwicklung von E-Bussen
VDV-Zahlen belegen - Busse leisten Beitrag zur besseren Luft
VDV-Studie belegt Vorzüge von Brennstoffzellen-Hybridbussen
PBefG-Novelle: VDV und bdo begrüßen Fortgang des Gesetzgebungsverfahrens
Rückläufige Schülerzahlen bedrohen Leistungsfähigkeit im ÖPNV
Ulrich Jaeger ist neuer Landesgruppenvorsitzender.
Hersteller erhält EBUS Award für innovative Hybridbus-Technologie
VDV hat neues "Blaues Buch" veröffentlicht
Herbert König als VDV-Vizepräsident wiedergewählt
Gewerkschaft kritisiert Positionspapier von bdo und VDV
Fenske und Steinbrück fordern, die EU-Verordnung 1370 in Europa zunächst ungeschmälert wirken zu lassen
Die Finanzierung muss auch nach 2019 sicher gestellt sein
Bereits heute Rückstau bei Investitionen in Höhe von 2,35 Milliarden Euro
Experten mahnen 20 Prozent mehr Staus und Wertverlust in Milliardenhöhe.
VDV
Günter Elste löste Dieter Ludwig ab
DUH fordert vom VDV offensivere Vorgehensweise bei Busherstellern

Elektromobilität

Erster Großauftrag für Batteriebusse in Polen
Eurabus liefert einen zu 100 Prozent batteriegetrieben Bus in die Ostschweiz
Bombardier nimmt erste induktive Hochleistungs-Ladestation für Primove-Elektrobusse in Betrieb
Carrosserie Hess und Zuger Verkehrsbetriebe testeten einen Monat die LighTram Hybrid
Wegen defekter Batterien sind zwei der vier E-Busse zurück bei Solaris.
VDL Hausmesse und ÖPNV Workshop in Büren
Für jede abgegebene Anfrage erhalten Workshopbesucher ein Los für das Gewinnspiel
Kiira Motors Corporation entwickelt 35-Sitzer mit Solarmodulen.
Verkehrsbetrieb fordert mehr staatliche Mittel für dringende Investitionen.
Verkehrsunternehmen setzte Fahrzeug im Linienverkehr ein.
Hybridfahrzeuge sollen mit Biodiesel betrieben werden
In Göteborg fährt ein ElectriCity-Volvo-Elektrobus im Weihnachtslook.
Neues 10,60 Meter langes Fahrzeug bietet Platz für 34+1+1 Personen.
Erster Schritt zur Ablösung der Diesel- und Gasbusse durch elektrisch angetriebene Busse
Brennstoffzellen-Busse könnten bald in Münster-Amelsbüren tanken.
Schweden zeigen auf Busworld "Volvo 7900 Electric" und VDS für Reisebusse.
Braunschweiger Verkehrs-AG baut Elektromobilität aus
Referenten geben Überblick zu aktuellen Entwicklungen.
Chinesischer Bus ist einen Monat lang im Praxistest
Laut Shell-Studie bleiben Emissionen aber auf Pkw-Niveau.
Universitätsstadt Umeå bestellt neun Elektrobusse
ZF Friedrichshafen erhält Bayerischen Staatspreis für Elektro- und Hybrid-Mobilität.
Neue Regeln für die Abgasuntersuchung bei Bussen.
Der Elektrobus sei für Zonen mit geringerem Fahrgastaufkommen geeignet.
Regensburg plant Kauf von fünf Elektrobussen für Linienbetrieb.
30 Prozent mehr Gäste und 40 Prozent mehr Aussteller als im Vorjahr.
City Sprinter 35 E-Bus für umweltfreundlichen ÖPNV im Nationalpark.
Solaris liefert 24 Fahrzeuge nach Ungarn aus
Viseon und Bombardier erproben neue Technologien
Praxistest in Stockholm mit Volvo-Fahrzeugen mit Schnellladevorrichtung
Mit dem zweiten Bus kann die Strecke zur Hälfte elektrisch betrieben werden.
Mit der vollelektrischen Variante des neuen Stadtbuses Urbino 12 forciert der Hersteller seine "alternativen Antriebe".
Reifenhersteller will bis 2030 rund 30 Millionen Tonnen CO2-Emissionen vermeiden.
Laut Volvo und KPMG sparen 400 Fahrzeuge jährlich 10,6 Millionen Euro.
Anbieter zeigt Lösungen für vernetzte, automatisierte und elektrifizierte Busse.
Ab April 2015 soll der Urbino 12 electric in Dresden auf Linie fahren
Fehlen spezieller Oberleitungsbügel verhindert E-Buseinsatz in Leipzig.
Fahrzeuge könnten 2017 präsentiert werden.
Hessisches Ministerium informiert zu Ladeinfrastruktur und Kostenplanung.
Eine Alternative zur Straßenbahn

Betriebshof, Tanken und Laden

Stadtrat gibt grünes Licht für neues Busbetriebshofprojekt.
Busunternehmen kauft Grundstück im Gewerbegebiet Obertraubling.
Bis Sommer 2015 entsteht neuer Betriebshof der Haller Busbetrieb GmbH.

Förderung

Elf neue Landschaftstherapeuten führen durch die Ferienwelt Winterberg.
Studenten vermissten in Köln konkrete Angaben und Ansprechpartner.
Startup erhält siebenstellige Summe für Fernbus-GDS und will neue Märkte erschließen.
MAN entwickelte im Verbundprojekt UR:BAN neuartiges Kamerasystem.
BMUB-Förderprogramm bislang nur für Hybrid- und Plug-In-Hybrid-Busse.
Förderung von Elektroautos soll auf ÖPNV ausgedehnt werden.
Verband sieht Existenz privater Omnibusunternehmen gefährdet.

Infrastruktur

Vertriebschef Axel Stokinger geht aber langfristig von Marktsättigung aus.
Weitere Themen: Tariftreue, Fernbusmarkt und Direktvergabe.
Deutschsprachige Busverbände auch für weniger Bürokratie für Unternehmer.
Schwerpunkte sind Infrastruktur, Verkehrssysteme und Automatisierung.
Deutschland soll Leitanbieter für automatisierte Fahrzeuge werden.
 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten