Werbung

Elektromobilität: Erste Panne mit Rampini-Bussen in Regensburg

Seit Anfang Mai verkehren vier der fünf E-Midibusse aus Italien in der Altstadt.


Werbung

Seit Anfang Mai ist die Stadt Regensburg um eine Attraktion reicher: „Emil“ ist die Bezeichnung für die fünf neuen Elektro-Midibusse des italienischen Fahrzeugbauers Rampini Carlo S.p.A, Perugia, die die Regensburger Verkehrsverbund GmbH (RVV) seither auf der Altstadtbuslinie einsetzt. Sie sei damit die erste Linie Deutschlands, die komplett strombetrieben fahre, sagte Olaf Hermes, Geschäftsführer der Stadtwerke Regensburg GmbH, gegenüber der Tageszeitung "Mittelbayerische". Zunächst sei der Einsatz der neuen Busse ausschließlich auf die Altstadtlinie begrenzt. Neue Linien seien jedoch ab dem Herbst angedacht.

Gesamtinvestition von drei Millionen Euro

Die neuen Fahrzeuge schlagen dem Zeitungsbericht zufolge mit je 465.000 Euro zu Buche. Zum Vergleich: Ein herkömmlicher Bus mit dieselbetriebenem Euro 6-Motor kostet derzeit rund 180.000 Euro. Inklusive der Kosten für die Ladeinfrastruktur und die Umbauten im Betriebshof investierten die Regensburger Verkehrsbetriebe rund drei Millionen Euro. Leider zeigte sich bereits zwei Stunden nach der Inbetriebnahme, dass die fünf grünen Emils noch mit Kinderkrankheiten kämpfen: Einer der E-Busse musste mit Batterieproblemen zum Betriebshof abgeschleppt werden. Ihn ersetzte daraufhin ein Dieselbus. "Die Arbeiten, um hier eine Problemlösung herbeizuführen, gestalten sich leider umfangreich, das heißt, der Bus ist derzeit noch nicht wieder im Einsatz", sagte ein Sprecher der Stadtwerke Regensburg auf Anfrage von busplaner.

Deutlich kleiner als die Vorgänger

Sofern alles nach Plan läuft, verkehren die Busse wie ihre Vorgänger im Zehn-Minuten-Takt. Die Zwölftonner sind mit rund acht Metern Länge und 2,20 Metern Breite deutlich kleiner als die bislang eingesetzten „normalen“ Linienbusse, die rund vier Meter länger und 35 Zentimeter breiter sind. Die wendigeren Italiener sollen dadurch einfacher durch die engen Altstadtgassen gelangen, was in der Vergangenheit mit den größeren Dieselfahrzeugen immer wieder Probleme bereitete. In jedem der neuen Busse befinden sich 14 Sitzplätze, bis zu 25 Stehplätze sowie ein Rollstuhlplatz. Weitere Vorteile der neuen Busse im Altstadt-Einsatz: Sie produzieren keine Abgase und sind leiser. Allerdings benötigen sie ein Warnsignal, damit Fußgänger sie hören können: In Regensburg hat man sich für ein Straßenbahnklingeln entschieden.

Depot- und Pantographenladung kombiniert

Die Busse werden mit Ökostrom der REWAG Regensburger Energie- und Wasserversorgung AG & Co KG geladen. Normalerweise können sie ohne Zwischenladung 70 bis 75 Kilometer weit fahren. Neun Batteriemodule sind in jedem Fahrzeug verbaut. Der durchschnittliche Verbrauch liegt bei 1,3 Kilowattstunden pro Kilometer; mit Heizung sind es bis zu 2,2 Kilowattstunden. Auch wenn die Altstadt-Route im Verhältnis zu anderen Linien kurz sei, reiche eine Depotladung über Nacht im Betriebshof nicht für den gesamten Betrieb eines Tages aus, schreibt die Stadt Regensburg auf ihrer Website. Zusätzlich erfolge daher das Laden unterwegs über einen sogenannten Pantographen, also einen Dachstromabnehmer in der Bahnhofstraße unter der Brücke Galgenbergstraße. Das Schnellladen dauert rund fünf bis zehn Minuten.

Erste Tests bereits 2015

Rückblick: Wie busplaner berichtete, hatten die Verantwortlichen bereits 2015 mehrere Fahrzeugtypen in Regensburg getestet. Mehrfach musste die Stadt den geplanten E-Bus-Start seither verschieben.



      Werbung
Software
​Auswertung für den mittleren Fuhrpark inkl. Exportfunktion. Mit DiaScan digi...
weiter

Bildergalerien zum Thema

In Berlin fand kürzlich die zweite internationale Fachmesse für Elektrobusse statt. Vom 29. Februar bis 1. März trafen...
Im Designentwurf Sense of Security chauffiert ein autonom fahrender Linienbus Fahrgäste durch die Megacitys der Zukunft. (Foto: MAN)
Vernetzt, individuell, transparent: Gemeinsam mit der MAN Truck & Bus Deutschland GmbH, München, haben 16 angehende...

bustouren

      Werbung
Formulare
Mit diesem Fahrtenbuch können in einfachster und übersichtlicher Form alle...
weiter

Inhalt in sozialen Medien teilen

Werbung
Das neue Berufskraftfahrer - Qualifikationsgesetz im handlichen Taschenbuchformat. Das Berufskraftfahrer -...
weiter

Aktuelle Bustouristik-News zum Thema

Stadtverkehr

Nach Berlin will Start-up Door2Door Minibus-Konzept weltweit ausrollen.
200 Busfahrer bis Ende des Jahres in Hamburg gesucht.
Norwegisches Busunternehmen senkte NOx-Ausstoß um bis zu 96 Prozent.
ZipJet untersuchte öffentliche Verkehrsmittel in Berlin, London und Paris.
Erwartungen der beteiligten Projektpartner laut Hersteller weit übertroffen.
Joint Venture "e.GO Moove" für Stadtverkehr der Zukunft gegründet.
Weil Busse zu teuer sind, setzt die kanadische Stadt auf den Fahrdienst.
Verkehrsbetriebe wollen fahrerlosen E-Minibus in Seestadt Aspern einsetzen.

ÖPNV

Erstes "Future Forum" Ende April im Rahmen der Messe Bus2Bus in Berlin.
Salzburg Research demonstriert ersten selbstfahrenden Minibus in Österreich.
Neuer Mobilitätsservice unterstützt Sehbehinderte im Offenbacher ÖPNV.
ÖPNV-Anbieter reagiert auf steigende Umwelt- und Kundenanforderungen.
Nach Gesetzesänderung: Pilotprojekt startet mit 30 Fahrzeugen.
Verkehrsbetriebe rüsten mehr als 200 Busse mit Lösung "Salgrom" nach.
ÖPNV-Betreiber bildet Fachkräfte im Fahrbetrieb und Kfz-Mechatroniker aus.
Experten testeten 60 Fahrten des ÖPNV inkognito.
Fahrermangel, administrative Hürden und Kommunalisierung bereiten Sorgen.
Vandalismus in Bussen nimmt durch WLAN-Nutzung ab.
Scania, Volvo, Alexander Dennis, VDL, Linkker Oy und Otokar in Berlin dabei.
Dobrindt treibt Umstellung auf Batteriebusse voran.
Überproportional stark wuchs 2016 der Fernverkehr um fünf Prozent.
VDV sieht Probleme für Busunternehmen in den ländlichen Regionen.
Spezial-Lichtkonzept, Seitenwand aus Glas und Decke im Wolken-Design.
Arbeitnehmervertreter senden offenen Brief an Bundestagsabgeordnete.
Ab 2020 will der Staat Luxemburg keine Dieselbusse mehr beschaffen.
Vertreter von Verkehrsunternehmen wählten Preisträger in fünf Kategorien.
LNVG in Hannover will mit Angebot dem demografischen Wandel begegnen.
Stadtwerke München investiert rund 4,9 Millionen Euro in Solaris-Fahrzeuge.
Studie der Plattform Movinga zeigt starke Preisunterschiede im Nahverkehr.
Mit Volvo-Elektrohybridbussen und ABB-Ladesystem startet der Linienbetrieb.
Gäste der Konferenz "Elektrobusse - Markt der Zukunft!" küren "EBus Award".
Elektrobus feiert Mitte Mai Weltpremiere beim UITP-Weltkongress in Montreal.
Rüdiger Kappel übernimmt die Leitung des Behörden- und Flottengeschäfts.
In Eindhoven und Helmond betreibt Transdev 43 Busse komplett elektrisch.
Rund 250 Teilnehmer besuchten Fachkongress "Einblicke" von WBO und VDV.

Hersteller

Fünf Fußballvereine nutzen jeweils einen „Lions’s Coach L“.
Betreiber für Internationalen busplaner Nachhaltigkeitspreis 2017 nominiert.
Spanischer Bushersteller wirbt mit Messepreisen für den Bus.
Hersteller präsentierte neue Modellreihe an Überland- und Reisebussen.
Gütelabel und zentrales Team für zusätzliche Dienstleistungen geplant.
Nutzfahrzeug-Hersteller können Beleuchtung modular zusammenstellen.
Hersteller will Ende 2019 mit Elektrobussen in Serienproduktion gehen.
Waschsystem kann auf vorhandene Konstruktionen angebracht werden.

Elektrobusse

Hersteller plant weitere Investitionen in teilautonomes Fahren und E-Mobilität.
Französisches Joint Venture Easy Mile liefert Elektrobusse "EZ10".
Neues 10,60 Meter langes Fahrzeug bietet Platz für 34+1+1 Personen.
Messe Berlin und bdo erwarten 60 Aussteller und 500 Kongressteilnehmer.
Im Jahr 2019 sollen die ersten E-Busse im Linienverkehr fahren.
„Olli“ von Local Motors soll auf Sprachbefehle reagieren können.

Elektromobilität

Variante des Modells "Jest" schafft bis zu 300 Kilometer Reichweite.
Laut Shell-Studie bleiben Emissionen aber auf Pkw-Niveau.
LHO sieht derzeit keine Alternative zu Euro 6- Dieselbussen für Reisebusse.
Zehnmonatiger Test mit acht "VDL Citea SLFA Electric" abgeschlossen.
Fahrzeuge könnten 2017 präsentiert werden.
bdo und VDA luden zum IAA-Symposium „Moderne Busse im Nahverkehr“.
Anbieter zeigt Lösungen für vernetzte, automatisierte und elektrifizierte Busse.
Drei "Scania Citywide LF" sollen Ende 2017 in Östersund in Betrieb gehen.
Auch neue Hybrid- und Elektrobusse von MAN und Scania geplant.
Teilvorhaben bei Umstellung der Hamburger Flotte auf E-Busse ab 2020.
"Europas größte E-Busflotte" soll jährlich 700 Tonnen Kohlendioxid einsparen.
Nachrüstlösung für Verbrennungsmotoren soll E-Antrieb Konkurrenz machen.
Erste Ausgabe der neuen Publikation ist an 65 Autohöfen erhältlich.
Hersteller stellt in Berlin auch neues Beraterteam für Flottenbetreiber vor.
Laut den Experten werden 2027 rund 2,3 Millionen elektrische Busse gefertigt.
Verband sieht ähnliche Anreize für E-Busse wie bei Kaufprämie für E-Pkw.
Laden per CCS soll zum Standard für batterieelektrische Fahrzeuge werden.
Ab Herbst sollen zwei "Exqui.City" Modelle von Van Hool im Einsatz sein.
Im Auftrag des BMUB untersuchte das Öko-Institut verschiedene Szenarien.
Für 2017 drei Ausgaben geplant, erste Zeitung erscheint am 29. März 2017.
Greenstorm Mobility will Auslastungsschwankungen in Hotels kompensieren.

Verkehrsbetriebe

SVE betreibt Elektro-Hybrid-Gelenk-Trolleybusse von Solaris & Vossloh Kiepe.
Berliner Verkehrsbetriebe und Annedore-Leber-Berufsbildungswerk Berlin bieten verzahnte Ausbildung an.

Midibusse

Geringer Kraftstoff- und Energieverbrauch reduzieren Kosten.
Italienische Midibusse sollen besonders auf dem deutschen Markt ankommen.

Weitere Bustouristik-News zum Thema

Elektrobusse

Im Bonner Busliniennetz starten zwei Elektrobusse in den Testbetrieb.
Schweden zeigen auf Busworld "Volvo 7900 Electric" und VDS für Reisebusse.
Verkehrsunternehmen setzte Fahrzeug im Linienverkehr ein.
Konvekta präsentiert Klimasysteme auf der IAA Nutzfahrzeuge

Stadtverkehr

ver.di kritisiert erneuten "Angriff durch die Deutsche Bahn".
Regierungspräsidium Karlsruhe wählt bis Februar zwischen RVS und Pebus.
Verkehsrbetriebe von Tampere kaufen Hybridbusse von Solaris
In Göteborg fährt ein ElectriCity-Volvo-Elektrobus im Weihnachtslook.
7,1 Millionen Euro für 96 Projekte in Städten und Gemeinden.
In Brüssel wurden Ergebnisse des Forschungsprojekts EBSF vorgestellt
Brennstoffzellen-Hybridbus für Stadtverkehr
Göppel Bus stellt den AutoTram Extra Grand vor
TRD-Reisen setzt neue Linienbusse im Stadtverkehr ein

Elektromobilität

Hybridbus mit Luft-Wärmepumpe fährt ab 2017 auf Karbon-Aluminium-Felgen.
Bombardier nimmt erste induktive Hochleistungs-Ladestation für Primove-Elektrobusse in Betrieb
BMUB-Förderprogramm bislang nur für Hybrid- und Plug-In-Hybrid-Busse.
SWM/MVG testen ab Mitte 2016 zwei E-Busse von Ebusco in München.

Hersteller

Jubiläumsfahrzeug Mercedes-Benz Tourismo an Hauser-Reisen übergeben
ESP fortan serienmäßig in den US-Reisebussen der Ulmer Marke erhältlich
unibus lx in der neuen Ausführung 15 Prozent leichter
Neue Verantwortlichkeiten und neue Händlerregionen
Schmierstoffe von Mobil Delvac für Busse jetzt im Europart Lieferprogramm.
Konvekta startet Herstellung einer extrem leichten Klimaanlage für Busse
Am 24. September feiert der neue Solaris Urbino Weltpremiere auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover
Schwierige Marktbedingungen beeinflussen die Profitabilität von Volvo Busse
Bundesverkehrsminister Dobrindt eröffnet die 65. IAA Nutzfahrzeuge
KPMG rechnet mit Rückgang des Prämienvolumens bis 45 Prozent bis 2030.
Spheros-Parabus neuer Dachluken-Hauptlieferant bei Solaris.
Departement Calvados entscheidet sich für die Linienbusse Intouro
Aeropass setzt 38 neue Solaris Urbino auf dem Vorfeld ein

ÖPNV

Weitere Bestellungen aus Martinique und Bergen erhalten
WBO befürchtet eine Kostensteigerungen um 20 Prozent
VDL startet gemeinsam mit der niederländischen Provinz Nordbrabant ein Pilotprojekt
Bundesumweltministerium setzt weiter auf Hybridtechnologie im ÖPNV
Euroforum-Jahrestagung beleuchtet Potenziale im Nahverkehr
Öffentliche Förderung des ÖPNV rund fünf Mal höher als in Baden-Württemberg
Verkehrsbetriebe reagieren auf rücksichtsloses Verhalten mit Leitregeln.
Peter Ramsauer zieht erste Bilanz nach Liberalisierung am 1.1.2013
Ökologische Aspekte und Fahrgastkomfort stehen im Vordergrund
VDV-Mitglieder können Absolventen bis 27 Jahre nominieren.
Atron soll 40 Busse mit eTicketing-Systemen ausstatten
Zehn Linienbusvarianten wurden für das Umweltzeichen "Blauer Engel" zertifiziert
Bereits heute Rückstau bei Investitionen in Höhe von 2,35 Milliarden Euro
Jury würdigt Engagement in der Entwicklung von E-Bussen
Erste Lieferungsetappe von 30 Bussen abgeschlossen, weitere 70 folgen
Fränkisches Busunternehmen übernimmt 16 neue Setra Niederflurbusse
Arbeitnehmer kritisieren zu hohe Belastung am Arbeitsplatz.
Im Busverkehr blieben die Fahrgastzahlen im Jahr 2012 konstant
Bayerisches Verkehrsministerium bezuschusst ÖPNV mit 51 Millionen Euro
GTÜ prüft in Balingen 21 Busse
220 Teilnehmer beim ÖPNV-Kongress des WBO in Sindelfingen
Nach Aus für Stadtverkehr Pforzheim geht Wiest im März zum Böblinger Busunternehmen.
VDV warnt vor Ende des Besucherbooms durch weitere Kürzungen im ÖPNV
Experten befürchten längere Arbeitszeiten für Busfahrer und erhöhte Personalkosten für Verkehrsunternehmen
Bis 2025 sollen Dutzende neue Bus- und Bahnlinien entstehen
Volvo erhält Hybridbus-Großauftrag in Südamerika
Höhere Taxi-Erstattung bei Verspätungen
Verband sieht Existenz privater Omnibusunternehmen gefährdet.
Bushersteller erhält Zuschlag bei drei Ausschreibungen der Stadtverwaltung von Istanbul
Sylter Verkehrsbetriebe erzielen gute Ergebnisse bei Langzeitstudie
21st Century erstmals auf der IT-Trans in Karlsruhe
Plus-Bus-Linien sollen 695.000 Kilometer zusätzlich fahren.
Huawei verhandelt über drahtlose Netzwerke in öffentlichen Nahverkehr.
Demografische Entwicklung im ländlichen Raum trübt Ergebnis
Zwei neue Volvo 7900 LAH fahren im Flensburger Stadtverkehr
STIF nutzt IVU.plan für die Verwaltung und Nachverfolgung ihres Angebots.
Bogestra nimmt in Herne reine Hybridbuslinie in Betrieb
Anpassung des erhöhten Beförderungsentgelts zum 1. August 2015
Daimler Buses erhält Großauftrag über 217 Mercedes-Benz Citaro
Elektronische Geldbörse gerne im ÖPNV genutzt
Minister Hermann besucht mittelständisches Busunternehmen
WBO und Prüforganisationen nehmen vor Schuljahresbeginn Busse unter die Lupe
VDV fordert "Investitionen für einen bezahlbaren Nahverkehr".
Hessens Busunternehmen weisen auf Probleme bei der Infrastruktur hin

Verkehrsbetriebe

Ab Mai soll Reisegefühl vergangener Epochen wieder erlebbar werden.
Insgesamt fördert Sachsen 2015 Busse und Infrastruktur mit 37 Millionen Euro.
Verkehrsbetrieb Brodschelm Burghausen feiert 90-jähriges Bestehen
ESWE Verkehr fährt mit Gas-To-Liquids Kraftstoff aus Erdgas
DVG betreibt auch zwei Erdgastankstellen im Stadtgebiet.
Hersteller von vollautomatischen Getrieben stattet mehr Otokar-Busse mit Vollautomatik aus

Midibusse

Fruchtbare Zusammenarbeit von VDL Kusters und Rosero-P
Der türkische Midibus wird auf europäische Kunden angepasst

Betriebshof

Bis Sommer 2015 entsteht neuer Betriebshof der Haller Busbetrieb GmbH.
 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten