Werbung

Elektromobilität: Erste Panne mit Rampini-Bussen in Regensburg

Seit Anfang Mai verkehren vier der fünf E-Midibusse aus Italien in der Altstadt.


Seit Anfang Mai ist die Stadt Regensburg um eine Attraktion reicher: „Emil“ ist die Bezeichnung für die fünf neuen Elektro-Midibusse des italienischen Fahrzeugbauers Rampini Carlo S.p.A, Perugia, die die Regensburger Verkehrsverbund GmbH (RVV) seither auf der Altstadtbuslinie einsetzt. Sie sei damit die erste Linie Deutschlands, die komplett strombetrieben fahre, sagte Olaf Hermes, Geschäftsführer der Stadtwerke Regensburg GmbH, gegenüber der Tageszeitung "Mittelbayerische". Zunächst sei der Einsatz der neuen Busse ausschließlich auf die Altstadtlinie begrenzt. Neue Linien seien jedoch ab dem Herbst angedacht.

Gesamtinvestition von drei Millionen Euro

Die neuen Fahrzeuge schlagen dem Zeitungsbericht zufolge mit je 465.000 Euro zu Buche. Zum Vergleich: Ein herkömmlicher Bus mit dieselbetriebenem Euro 6-Motor kostet derzeit rund 180.000 Euro. Inklusive der Kosten für die Ladeinfrastruktur und die Umbauten im Betriebshof investierten die Regensburger Verkehrsbetriebe rund drei Millionen Euro. Leider zeigte sich bereits zwei Stunden nach der Inbetriebnahme, dass die fünf grünen Emils noch mit Kinderkrankheiten kämpfen: Einer der E-Busse musste mit Batterieproblemen zum Betriebshof abgeschleppt werden. Ihn ersetzte daraufhin ein Dieselbus. "Die Arbeiten, um hier eine Problemlösung herbeizuführen, gestalten sich leider umfangreich, das heißt, der Bus ist derzeit noch nicht wieder im Einsatz", sagte ein Sprecher der Stadtwerke Regensburg auf Anfrage von busplaner.

Deutlich kleiner als die Vorgänger

Sofern alles nach Plan läuft, verkehren die Busse wie ihre Vorgänger im Zehn-Minuten-Takt. Die Zwölftonner sind mit rund acht Metern Länge und 2,20 Metern Breite deutlich kleiner als die bislang eingesetzten „normalen“ Linienbusse, die rund vier Meter länger und 35 Zentimeter breiter sind. Die wendigeren Italiener sollen dadurch einfacher durch die engen Altstadtgassen gelangen, was in der Vergangenheit mit den größeren Dieselfahrzeugen immer wieder Probleme bereitete. In jedem der neuen Busse befinden sich 14 Sitzplätze, bis zu 25 Stehplätze sowie ein Rollstuhlplatz. Weitere Vorteile der neuen Busse im Altstadt-Einsatz: Sie produzieren keine Abgase und sind leiser. Allerdings benötigen sie ein Warnsignal, damit Fußgänger sie hören können: In Regensburg hat man sich für ein Straßenbahnklingeln entschieden.

Depot- und Pantographenladung kombiniert

Die Busse werden mit Ökostrom der REWAG Regensburger Energie- und Wasserversorgung AG & Co KG geladen. Normalerweise können sie ohne Zwischenladung 70 bis 75 Kilometer weit fahren. Neun Batteriemodule sind in jedem Fahrzeug verbaut. Der durchschnittliche Verbrauch liegt bei 1,3 Kilowattstunden pro Kilometer; mit Heizung sind es bis zu 2,2 Kilowattstunden. Auch wenn die Altstadt-Route im Verhältnis zu anderen Linien kurz sei, reiche eine Depotladung über Nacht im Betriebshof nicht für den gesamten Betrieb eines Tages aus, schreibt die Stadt Regensburg auf ihrer Website. Zusätzlich erfolge daher das Laden unterwegs über einen sogenannten Pantographen, also einen Dachstromabnehmer in der Bahnhofstraße unter der Brücke Galgenbergstraße. Das Schnellladen dauert rund fünf bis zehn Minuten.

Erste Tests bereits 2015

Rückblick: Wie busplaner berichtete, hatten die Verantwortlichen bereits 2015 mehrere Fahrzeugtypen in Regensburg getestet. Mehrfach musste die Stadt den geplanten E-Bus-Start seither verschieben.


      Werbung
Zubehör
Senken Sie Ihre hohen Stromkosten! Tauschen Sie Ihre alten Leuchtstoffröhren,...
weiter
Werbung
Unser Gruppenausflugs-Tipp: Viba Nougat-Welt

Bildergalerien zum Thema

Schick und komfortabel: Der Mannschaftsbus von Fortuna Düsseldorf verfügt über ein Multimedia-Angebot, Clubtische und Vis-à-vis-Bestuhlung. (Foto: Daimler)
In der Saison 2016/2017 haben viele deutsche Sportclubs neue Mannschaftsbusse erhalten. Zuletzt verlängerte die...
Blick hinter die Kulissen: In Bolechowo laufen seit 20 Jahren Solaris-Busse vom Band. (Foto: Kiewitt)
Was im Januar 1996 mit der ersten Bestellung über zweiundsiebzig Busse begann, hat sich in den vergangenen zwei...
      Werbung
Zubehör
Das Klemmbrett ist ausgestattet mit extra starkem Pappkern und langlebiger...
weiter

Inhalt in sozialen Medien teilen

Werbung
​Wer in die Welt des Omnibusses eintreten möchte, braucht eine Eintrittskarte. Dieses Ticket heißt Bescheinigung über...
weiter

Aktuelle Bustouristik-News zum Thema

Elektromobilität

Laut VDV zahlen Betreiber nun 55 Prozent pro Megawattstunde weniger.
GÖVB Göttingen bestellte zwei Elektrohybridbusse „Volvo 7900 EH“.
Hersteller Sileo liefert fünf Solo- und fünf Gelenkbusse.
Laut McKinsey ist Deutschland bis 2022 größter Produzent von E-Fahrzeugen.
Drei "Scania Citywide LF" sollen Ende 2017 in Östersund in Betrieb gehen.
90 Volvo-Hybridbusse und zwölf ABB-Ladestationen für Namur und Charleroi.
Aurora-Tochter fertigt Komponenten für E-Busse.
Verband sieht ähnliche Anreize für E-Busse wie bei Kaufprämie für E-Pkw.
Volvo sieht Generalunternehmerschaft für E-Bussysteme als Zukunftsmodell.
Veranstalter VDA erwartet in Hannover 2.013 Aussteller aus 52 Ländern.
Laut den Experten werden 2027 rund 2,3 Millionen elektrische Busse gefertigt.
"Europas größte E-Busflotte" soll jährlich 700 Tonnen Kohlendioxid einsparen.
Im Auftrag des BMUB untersuchte das Öko-Institut verschiedene Szenarien.
Marktvolumen für Elektrofahrzeuge soll 731 Milliarden US-Dollar erreichen.
Wellnesshotel, Golfclub und Freizeitanlage auf französischer Seite geplant.
Laut Geschäftsbericht 2016 planen Verkehrsbetriebe weitere Investitionen.
Internationales Journalistenteam testete sechs Elektrobusmodelle.
Hersteller stellt in Berlin auch neues Beraterteam für Flottenbetreiber vor.
Uni Hamburg belegt gute Ausgangsbasis für Umstellung auf Elektrobusse.
Variante des Modells "Jest" schafft bis zu 300 Kilometer Reichweite.
„Orion E“ sollen laut Unternehmen gegen Ende 2017 ausgeliefert werden.
SVE betreibt Elektro-Hybrid-Gelenk-Trolleybusse von Solaris & Vossloh Kiepe.
Auch neue Hybrid- und Elektrobusse von MAN und Scania geplant.
Hersteller plant weitere Investitionen in teilautonomes Fahren und E-Mobilität.

ÖPNV

Dobrindt treibt Umstellung auf Batteriebusse voran.
Verkehrsbetriebe rüsten mehr als 200 Busse mit Lösung "Salgrom" nach.
Mainz, Wiesbaden und Frankfurt betreiben ab 2018 elf Brennstoffzellenbusse.
Zwei 18 Meter lange Fahrzeuge könnten Ende 2018 zum Einsatz kommen.
Ab 2018 fünf weitere Linienbündel in Kreisen Olpe und Siegen-Wittgenstein.
Überproportional stark wuchs 2016 der Fernverkehr um fünf Prozent.
Vertreter von Verkehrsunternehmen wählten Preisträger in fünf Kategorien.
Neuer Mobilitätsservice unterstützt Sehbehinderte im Offenbacher ÖPNV.
Mit Volvo-Elektrohybridbussen und ABB-Ladesystem startet der Linienbetrieb.
Door2Door und DVG testen bis 2019 nachfrageorientierte Kleinbusse.
Gästekarte inkludiert kostenlose Bus-Nutzung für Urlauber.
Vandalismus in Bussen nimmt durch WLAN-Nutzung ab.
Rund 250 Teilnehmer besuchten Fachkongress "Einblicke" von WBO und VDV.
Experten testeten 60 Fahrten des ÖPNV inkognito.
LNVG in Hannover will mit Angebot dem demografischen Wandel begegnen.
Verkehrsbetriebe und Hersteller diskutierten mit Bundesumweltministerin.
Mittelfristig wollen die Münchener Verkehrsbetriebe weg vom Diesel.
Busticket künftig auf Chip-Karte, per Handy oder am Automat erhältlich.
Salzburg Research demonstriert ersten selbstfahrenden Minibus in Österreich.
Verband richtet sechs Punkte für Verkehrswende an neue Bundesregierung.
TNS Infratest befragte 26.000 Fahrgäste von 49 Verkehrsanbietern.
Arbeitnehmervertreter senden offenen Brief an Bundestagsabgeordnete.
Verkehrsunternehmen erhält IHK-Auszeichnung für zwei Jahre.
VDV sieht Probleme für Busunternehmen in den ländlichen Regionen.
Messe Berlin und bdo entkoppeln zweite Fachkongressmesse und Ostern.
Fahrzeuge sollen in Wuppertal Reichweiten bis zu 400 Kilometer schaffen.
Laut Hersteller 20 Prozent mehr Laufleistung und Runderneuerungsfähigkeit.
Niederflurbusse dominieren die neue DB-Fahrzeugflotte im Norden.
Trapeze forscht in der Schweiz mit fahrerlosen E-Minibussen von Navya.
"VBB-Bus & Bahn" punktet mit präzisen Abfahrtszeiten.

Reisebusse

Dreipunktgurt und Anfahrtsassistent sorgen laut Hersteller für Sicherheit.
Der 7.500. MAN Lion’s Coach geht an das Busunternehmen „Der Krostitzer“.
Italienische Midibusse sollen besonders auf dem deutschen Markt ankommen.
850 Aussteller zeigten Angebote für Urlaub, Kreuzfahrt, Caravaning und Rad.
"Mercedes-Benz Tourismo RHD" wurde laut Hersteller rundum neu entwickelt.
Neue BAG-Mittelfristprognose für Personen- und Güterverkehr Winter 2016/17.
Ende 2017 ist der Reisebus auch in 13 Meter Länge mit zwei Achsen geplant.
Verkehrspolizei und Staatsanwaltschaft stellen Ermittlungsergebnisse vor.
Gerippesteifigkeit, Antriebsstrang und Design des Reisebusses überarbeitet.

Verkehrsbetriebe

Flottenbetreiber erfahren mehr zu Betrieb, Infrastruktur, Service und Wartung.
Berliner Verkehrsbetriebe und Annedore-Leber-Berufsbildungswerk Berlin bieten verzahnte Ausbildung an.

Stadtverkehr

Neues Init-Betriebsleitsystem soll Grundlagen für E-Buseinsatz schaffen.
200 Busfahrer bis Ende des Jahres in Hamburg gesucht.
Verbände plädieren für Erneuerung von Busflotten, Bitkom für Digitalisierung.
Weil Busse zu teuer sind, setzt die kanadische Stadt auf den Fahrdienst.
Joint Venture "e.GO Moove" für Stadtverkehr der Zukunft gegründet.
ZipJet untersuchte öffentliche Verkehrsmittel in Berlin, London und Paris.

Hersteller

Fünf Fußballvereine nutzen jeweils einen „Lions’s Coach L“.
Waschsystem kann auf vorhandene Konstruktionen angebracht werden.
Ficosa startet Vorentwicklungsprojekt, Orlaca erhält RDW-Zulassung.
ABA 4 in Mercedes-Benz und Setra-Reisebussen ab Frühjahr 2018 erhältlich.

Weitere Bustouristik-News zum Thema

Reisebusse

DB-Tochter Bayern-Express kämpft gegen Billig-Buslinie
Rosi Reisen feiert Jubiläum mit neuen Reisebussen
Neue Busmodelle und verschiedene Zustiegsvarianten beim Klein- und Midi-Bus
Setra TopClass 500 ist spanischer „Coach of the Year 2014“
Norwegisches Busunternehmen übernimmt ersten ComfortClass 500 für Norwegen
Nachrüst-Anlagen von Industrial Electronics
Busverbände gegen Sicherheitszertifikat für Reisebusse
Schweizer Unternehmen stockt auf acht Setra Reisebusse auf
Setra zeigt fünf Oldtimer auf der Retro Classics 2015
Erste Setra TopClass 500 für Tschechien ausgeliefert
ECW zeichnete Topclass-Modell "S 516 HDH" der Daimler-Tochter Evobus aus.
Im Oktober präsentieren Anbieter Linien- und Reisebusse in Chemnitz.
ADAC Postbus beim Automobilclub offenbar auf dem Prüfstand
Fernbusanbieter will Position in Europa weiter ausbauen.
Ein kombinierbarer Premium-Bus für jeden Tag von Neoplan
30 neue Städte ab Mitte August: Erstmals sind mit Straßburg und Zürich auch internationale Ziele dabei
Fünf Omnibusse sind fünf Tage im Dauertest
Niedersächsisches Busunternehmen übernimmt sieben neue Reisebusse
In Halle 10.2/ N52 präsentiert der Hersteller die Reisebusse Scania Touring, Scania OmniExpress und Scania Van Hool Astromega
FlixBus kritisiert ADAC Postbus scharf
Erste US-Reisebusse der ComfortClass S 407 ausgeliefert
Polnischer Fernlinienanbieter übernimmt fünf Reisebusse der ComfortClass 500
Aussteller präsentieren Kleinbusse und Dienstleistungen rund um den Bus
Vergleichsportal erwartet langfristig mehr Kunden für die Fernbusse
Gestaltung der Luftströmung am Fahrzeug angepasst

ÖPNV

2016 werden in Berlin und Brandenburg Tickets im ÖPNV teurer.
Busbahnhof in Sömmerda erhält acht barrierefreie Haltestellen.
Brasilianische Verkehrsbetriebe erneuern ihre Flotte mit 2.100 Mercedes-Benz Busfahrgestellen
Zehn Linienbusvarianten wurden für das Umweltzeichen "Blauer Engel" zertifiziert
Spiteznverband lehnt Referentenentwurf zum neuen PBefG ab
STIF nutzt IVU.plan für die Verwaltung und Nachverfolgung ihres Angebots.
Bushersteller erhöht seine Marktanteile in Skandinavien
DUH fordert vom VDV offensivere Vorgehensweise bei Busherstellern
Pro Jahr steigen die Fahrgastzahlen in den Bussen und Bahnen um mindestens 1,5 Prozent
1. Halbjahr 2013: 5,6 Milliarden Fahrgäste fuhren mit Bussen und Bahnen
De Lijn erhält 160 Crossway
Nach Aus für Stadtverkehr Pforzheim geht Wiest im März zum Böblinger Busunternehmen.
Münchner Verkehrsgesellschaft verzeichnet Nachfragerekord.
Nahverkehr im ländlichen Raum braucht Planungssicherheit
Berliner Verkehrsbetriebe übernehmen 70 Gelenkbusse
Hessens Busunternehmer kritisieren Finanzpläne des Landes
GTÜ prüft in Balingen 21 Busse
Bundesregierung bekennt sich zur Stärkung eigenwirtschaftlicher ÖPNV-Verkehre
2013 war ein schwieriges Geschäftsjahr, 2014 startet mit vielen Großaufträgen
Der bdo verabschiedete in Berlin eine Resolution an die Politik
Busunternehmer geraten durch hohe Dieselpreise unter Druck
Pariser Verkehrsverbund entscheidet sich für 199 Mercedes-Benz Citaro Stadtbusse
MVG verzeichnete 121 Sperrungen am U-Bahnhof Theresienwiese.
Im ÖPNV-Projekt IPSI entsteht ein bundesweites Handy-Ticket-System.
Laut VDV stiegen die Fahrgastzahlen um 0,5 Prozent.
Verkehrsbetriebe reagieren auf rücksichtsloses Verhalten mit Leitregeln.
Fränkisches Busunternehmen übernimmt 16 neue Setra Niederflurbusse
MAN liefert 25 Stadtbusse ins estnische Tallinn
Buszüge sollen Engpässe durch steigende Fahrgastzahlen beheben
Atron verspricht Einsparungen bei Materialkosten durch das neue System
LBO fordert steuerliche Entlastung und Wiederaufstockung der staatlichen Finanzhilfen für den ÖPNV
Seit Mitte Mai stehen vier Luxus-Linienbusse in San Francisco still.
ÖPNV-Kongress des WBO betont Rolle des Busses im ländlichen Raum
Euroforum-Jahrestagung beleuchtet Potenziale im Nahverkehr
ZF Friedrichshafen erhält Bayerischen Staatspreis für Elektro- und Hybrid-Mobilität.

Hersteller

Neue Reisebusgeneration geht im Herbst an den Start
Sharp Cut-Design und Fahrzeuginterieur-Konzept überzeugen die Jury
Viseon liefert 17 Neoplan Flughafenbusse nach Moskau
Volvo Busse sponsert ihren Luxusreisebus 9900 für die neue Dating-Doku bei VOX
VDL liefert 17 MidEuros an Nettbuss Norwegen
Temsa zeigt in Kortrijk zwei neue Fahrzeuge.
Volvo Busse erhält größten Modernisierungsauftrag seiner Unternehmensgeschichte
In Vinnhorst bei Hannover feierte der "Van Hool Acron TX16" Premiere.

Elektromobilität

Die Hallen des Berliner Messegeländes sind komplett belegt.
Erster Großauftrag für Batteriebusse in Polen
Fehlen spezieller Oberleitungsbügel verhindert E-Buseinsatz in Leipzig.
Brennstoffzellen-Busse könnten bald in Münster-Amelsbüren tanken.
Einsatz des Prototyp-Fahrzeugs wird von Stadtwerke Klagenfurt und Solaris analysiert
Baden-Württemberg bezuschusst Fahrzeuge mit 600.000 Euro
Website informiert über Projekte und die ersten Ergebnisse
Kiira Motors Corporation entwickelt 35-Sitzer mit Solarmodulen.
Eurabus liefert einen zu 100 Prozent batteriegetrieben Bus in die Ostschweiz

Stadtverkehr

HVB setzen auf Nachhaltigkeit, Barrierefreiheit und neue IT-Technologien.
350 Athleten kamen mit 23 rollstuhlgerechten Bussen zur Para-WM.
Regierungspräsidium Karlsruhe wählt bis Februar zwischen RVS und Pebus.
In Göteborg fährt ein ElectriCity-Volvo-Elektrobus im Weihnachtslook.
Volvo Buses schließt Großauftrag ab
TRD-Reisen setzt neue Linienbusse im Stadtverkehr ein

Verkehrsbetriebe

Münchner Linienbus macht eine Million Kilometer voll
 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten