Werbung

Recht: Großrazzia bei Fernbussen

Nur knapp 0,17 Prozent der Fährgäste kamen unerlaubt nach Deutschland.


Rund 90.000 Fahrgäste in knapp 3.200 Fernbussen wurden kürzlich während eines einwöchigen Einsatzes der Bundespolizei kontrolliert. Das Ergebnis: Nur 0,17 Prozent der Fahrgäste – also knapp 150 Personen – reisten unerlaubt nach Deutschland ein, erklärt der bdo Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer e. V., Berlin. Die geringe Anzahl der Verstöße führte der Verband auf die Kontrollmechanismen der Busunternehmer zurück. Beim Einstieg in den Bus wird laut dem bdo der Name auf dem Ticket der Fahrgäste mit den Ausweispapieren abgeglichen.

Verzögerung von 45 Minuten

Die Weiterfahrt der aufgehaltenen Fernbusse verzögerte sich laut den Experten im Durchnitt um 45 Minuten. Christiane Leonard, Hauptgeschäftsführerin des bdo, gibt zu bedenken, dass bei Kontrollen mit „Augenmaß“ gehandelt werden müsse. Der Verband wolle mit den Behörden Schritte diskutieren, wie künftig solche Eingriffe in den Busbetrieb vermieden werden könnten, ohne dass die Sicherheitsinteressen zu kurz kämen. Eine Möglichkeit wäre die Kontrolle der Reisenden im Bus während der Fahrt.


Umfrage zum Thema Nachhaltigkeit in der in Bustouristik: Jetzt mitmachen und Hotelübernachtungen gewinnen! Mehr Informationen », Direkt zur Umfrage »


      Werbung
Routenplanung und Ortung
Map&Guide ist der Abrechnungsstandard im Straßengüterverkehr mit über 55....
weiter
Werbung
Unser Gruppenausflugs-Tipp: Stadt Straubing

Bildergalerien zum Thema

Gelungene Premiere: Mehr als 1.300 Fachbesucher aus 21 Ländern kamen am 25. und 26. April 2017 zur Fachkongressmesse Bus2Bus in Berlin. (Foto: Kiewitt)
Mehr als 1.300 Besucher aus 21 Ländern und 73 Aussteller aus 13 Ländern – so lautet die Bilanz des bdo Bundesverband...
      Werbung
Zubehör
Tüte aus weißem Kraftpapier. Eine eingeschweißte Plastikfolie verhindert jedes...
weiter

Inhalt in sozialen Medien teilen

Werbung
Diese Plastikmappe mit Ringheftung bringt Ordnung in Ihr Fahrerhaus.In der Bordmappe hat alles seinen Platz. Ob...
weiter

Aktuelle Bustouristik-News zum Thema

Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer e.V. (bdo)

Im Juni nahmen nach bdo-Angaben 103 Busunternehmer an Befragung teil.
Nächste Fachkongressmesse soll Ende März 2019 erneut in Berlin stattfinden.
Im Mai nahmen nach bdo-Angaben 435 Busunternehmer an Befragung teil.
Vorschläge der EU-Kommission bleiben hinter bdo-Erwartungen zurück.
Scania, Volvo, Alexander Dennis, VDL, Linkker Oy und Otokar in Berlin dabei.
Deutschsprachige Busverbände auch für weniger Bürokratie für Unternehmer.
Bundesanstalt für Straßenrecht untersucht Erhöhung der Verkehrssicherheit.
Bei Kollision mit einem Lkw sind 18 Tote zu verzeichnen.
bdo bestätigt Präsidentschaft für weitere drei Jahre.
Messe Berlin und bdo entkoppeln zweite Fachkongressmesse und Ostern.
Neben Luftverschmutzung wird erstmals Lärmbelastung berücksichtigt.
bdo und IRU fordern Nachbesserungen bei den Vorhaben für 2017 und 2020.
Auch Lyon und Villeurbanne führen laut bdo Umweltplakette ein.
Nach 37 Jahren legt Heino Brodschelm sein Amt in jüngere Hände.
Im April nahmen nach bdo-Angaben 473 Busunternehmer an Befragung teil.
Plakette für Halter ausländischer Fahrzeuge ab März 2017 erhältlich.
Messe Berlin und bdo erwarten 60 Aussteller und 500 Kongressteilnehmer.
Schröters Nachfolger unterstützt Hauptgeschäftsführung des Verbands.

Fernbusunternehmen

Für 99 Euro können Kunden zu fünf Städten im gesamten Streckennetz reisen.
Angestellte und Kunden wurden in den Entwicklungsprozess miteinbezogen.
Zweitauflage einer bdo-Studie berücksichtigt erstmals auch Fernbusmarkt.
Ein Treiber ist laut Studie "Pricing Lab 2017" von Exeo/Rogator der Fernbus.
Branchenpionier will Geschäft aber aufrechterhalten und umfassend sanieren.
Daimler legt Reisebus nach 2.300 verkauften Einheiten in 15 Jahren neu auf.
Laut DSGV-Analyse geht es Betrieben heute besser als vor der Liberalisierung.
Günstige Preise hängen laut Mydealz oftmals von der Länge der Strecke ab.
Bain und Manager Magazin küren deutsche Vorreiter im digitalen Zeitalter.
Leichte Preissteigerungen ohne Folgen für Kunden und Busunternehmen.
Fernbusanbieter informiert per App über Verzögerungen.
Anbieter tun sich zusammen im Kampf gegen Marktgigant FlixBus.
Gleichzeitig sanken laut Fernbusse.de die Bahnpreise um 10,7 Prozent.
Seit 2015 hat der Fernbusanbieter sein Nachtangebot mehr als verdoppelt.
Erweitertes Angebot für Vertriebspartner ab Juni 2017.
Integration ins FlixBus-Netz ab August 2017 zusammen mit Blaguss geplant.
Laut Rogator-Studie „MobilitätsTrends 2016“ wachsen aber beide Bereiche.

Kontrollen

In Einzelfällen stellten Prüfer mangelhafte Bedienung des Kontrollgerätes fest.
EU-Innenministerrat folgte der Empfehlung der EU-Kommission.
Wellnesshotel, Golfclub und Freizeitanlage auf französischer Seite geplant.
Schweden will Kontrollen in Bussen als erstes aufheben.

Fernlinienbusse

Laut Destatis nutzten 5,3 Milliarden Fahrgäste 2016 den Omnibus.
Verlässliche Dienstpläne und faire Behandlung des Fahrpersonals im Fokus.
Neue BAG-Mittelfristprognose für Personen- und Güterverkehr Winter 2016/17.
Amadeus und Distribusion gehen den nächsten Schritt in ihrer Kooperation.
Erstes "Future Forum" Ende April im Rahmen der Messe Bus2Bus in Berlin.
Fahrermangel, administrative Hürden und Kommunalisierung bereiten Sorgen.

Weitere Bustouristik-News zum Thema

Fernlinienbusse

bdo-Pressesprecher Schröter kritisiert Vorgehen der Bahn beim Thema Fernbusse
MeinFernbus-Linien verbinden Frankfurt mit Zürich und Leipzig
Fernbus-Mitfahrer kommt aus Heidelberg in den Europa-Park
Rascher Ausbau des deutschlandweiten Streckennetzes
Umsteiger zeigen sich mit Leistungen der Fernbusse zufrieden
30 neue Städte ab Mitte August: Erstmals sind mit Straßburg und Zürich auch internationale Ziele dabei
MeinFernbus weitet Angebot in Österreich aus
Bustickets für National-Express-Linien an Ticket-Centern der Deutschen Touring erhältlich
Die Verbindungen von FlixBus sind werden bei Google-Maps integriert
bdo fordert: Politik muss zu ihrem Wort stehen
Reisebus im Sonderdesign auf den Namen „MeinFerienBus“ getauft
CTS bietet Gruppen jetzt auch Anreisen mit dem Fernlinienbus an
Bei Streiks im Luft- und Bahnverkehr sind Busse eine gute Alternative
MeinFernbus eröffnet neue Haltestelle in Berlin-Mitte
Studie erwartet 2014 bis zu 20 Millionen Fahrgäste bei Fernbussen
Lokführer-Streik sorgt bei MeinFernbus für sattes Buchungsplus
Ticketvertrieb beginnt Anfang April
Eurolines erweitert ihr Streckennetz im Business Class-Segment
Fernbusanbieter mit neuer Strecke und weiteren Destinationen
Mehr Rechtssicherheit und weniger Haftungsrisiken trotz freiem WLAN.
Verkehrsunternehmen fügt neues Reiseziel im Fernbuslinienverkehr hinzu
Der internationale Bodensee Airport erstmals an das deutsche Fernbusnetz angebunden
Defizite bei Haltestellen inspiziert und Verbesserungen diskutiert
Frenzel entwickelt in Kooperation mit LSG Sky Chefs ein neues Snackautomatensystem für Omnibusse
Die Position des RDA zur Novellierung des PBefG
Probeabstimmung im Bundesrat fiel gegen Maut für Busse aus
Bahnstreik sorgt für Boom bei den Fernbussen

Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer e.V. (bdo)

bdo sieht Erhöhung des Busgewichts für zweiachsige Busse auf gutem Weg
bdo-Delegierte senden "Weckruf an die Politik"
Strategien für die Zukunft und Verbands-Jubiläum
bdo weist auf bedrohliche Folgen der gestiegenen Dieselpreise hin
Anteil der Busse am Autobahnverkehr liegt bei 1,2 Prozent.
Laut bdo keine Übergangsregelung in Sicht.
EU-Verkehrsausschuss spricht sich für Anhebung des zulässigen Gesamtgewichts europaweit auf maximal 19,5 Tonnen aus
Verbände arbeiten verstärkt zusammen
Verband wächst auf 89 Mitglieder
bdo wendet sich gegen weiteres Bahn-Engagement im Fernbusbereich
Bundesverband der Busbranche sensibilisierte Hauptstadt-Presse
Reaktionen von Verbandsseite
Nach dem Busbrand auf der A 2 fordert der Verband den Einbau von Raumeldern
Die zwei Branchenverbände fordern die Umsetzung der parlamentarischen Beschlüsse
Die Busverbände gbk und RDA rücken künftig näher zusammen
Spitzenverband des privaten Busgewerbes und IRU mit gemeinsamen Aktionsplan in Brüssel
bdo kritisiert Berechnung der SPD zur Busmaut
Mehrwertsteuererhebung weitestgehend vereinfacht
Busunternehmer geraten durch hohe Dieselpreise unter Druck
Zulässiges Gesamtgewicht für zweiachsige Busse soll nach Willen der Minister angehoben werden
RDA und gbk diskutieren über Gründung eines gemeinsamen Dachverbands / Zwei Anträge von Benedikt Esser finden keine Mehrheit bei RDA-Mitgliederversammlung
Neue Regelung soll bürokratischen Aufwand verringern
Haltestellenproblematik war Thema der ersten Ausschusssitzung
PBefG-Novelle: VDV und bdo begrüßen Fortgang des Gesetzgebungsverfahrens
Vier von fünf Bussen privater Unternehmer laut Verband betroffen.
Verband der Paketer hat zwei weitere Mitglieder aufgenommen
Busverbände kritisieren Festlegung der Politik auf die Schiene
Smart Move High Level Group stellt in Brüssel Empfehlungen vor
Weichen für weitere Verbandsentwicklung gestellt
bdo auf der ITB aktiv für Barrierefreiheit in Touristik und Fernlinienverkehr
bdo legt Stellungnahme zur Sicherung der Infrastrukturfinanzierung vor
Busverbände bieten Merkblatt, das teure Fehler vermeiden helfen soll
Bus-Verband kooperiert mit Kaffeeanbieter
Drei Unternehmen treten dem Verband der Paketer bei
Der Branchenverband geht davon aus, dass die EU-Verordnung auch ohne PBefG-Novellierung unmittelbar in Deutschland gilt.
Immer mehr Unternehmen greifen auf umweltschonende Konzepte zurück.
bdo: Umweltfreundliches Verkehrsmittel liegt nicht länger an der Kette
Sandra Schnarrenberger neu in den Vorstand gewählt
VDV fordert ÖPNV-Finanzmittel zur Erreichung der Klimaziele
Kooperation des bdo mit Merlin Entertainments
Gemeinsamer Auftritt der Verbände in Mailand
„Aktuelles Vorgehen der Städte enttäuscht das Vertrauen und vernichtet Investitionswerte im Mittelstand“
Tourismus in ländlichen Räumen ganz oben auf der Tagesordnung.
Bund sagt für 2016 Erhöhung der Regionalisierungsmittel zu.
Verbände legen einen Fünf-Punkte-Katalog zum ÖPNV vor
Joachim Dehn zum neuen Vorsitzender des bdo-Ausschusses Touristik gewählt

Kontrollen

Beamte fanden illegale Substanzen und stoppten einen Busfahrer.
Sichtkontrollen in Bussen sollen jährlich 200.000 Euro mehr einbringen.
Salzburg: Transfers ins innere Stadtgebiet nur mit Ausnahmebewilligung
57 nationale und internationale Fernbusse wurden überprüft.
Auswärtiges Amt warnt vor Verzögerungen an Grenzen zu Deutschland.
Ende April kontrollierte die bayerische Polizei 40 Reisebusse auf der A8.
Bei Kontrollen durch die italienische Polizei drohen hohe Strafen
Zollbeamte fanden in einem Fernbus aus den Niederlanden Betäubungsmittel.

Fernbusunternehmen

MeinFernbus und FlixBus starten gemeinsam durch
Fernbusunternehmen verkauft 1.800 Tickets an einem Tag
 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten