Werbung

Recht: Großrazzia bei Fernbussen

Nur knapp 0,17 Prozent der Fährgäste kamen unerlaubt nach Deutschland.


Werbung

Rund 90.000 Fahrgäste in knapp 3.200 Fernbussen wurden kürzlich während eines einwöchigen Einsatzes der Bundespolizei kontrolliert. Das Ergebnis: Nur 0,17 Prozent der Fahrgäste – also knapp 150 Personen – reisten unerlaubt nach Deutschland ein, erklärt der bdo Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer e. V., Berlin. Die geringe Anzahl der Verstöße führte der Verband auf die Kontrollmechanismen der Busunternehmer zurück. Beim Einstieg in den Bus wird laut dem bdo der Name auf dem Ticket der Fahrgäste mit den Ausweispapieren abgeglichen.

Verzögerung von 45 Minuten

Die Weiterfahrt der aufgehaltenen Fernbusse verzögerte sich laut den Experten im Durchnitt um 45 Minuten. Christiane Leonard, Hauptgeschäftsführerin des bdo, gibt zu bedenken, dass bei Kontrollen mit „Augenmaß“ gehandelt werden müsse. Der Verband wolle mit den Behörden Schritte diskutieren, wie künftig solche Eingriffe in den Busbetrieb vermieden werden könnten, ohne dass die Sicherheitsinteressen zu kurz kämen. Eine Möglichkeit wäre die Kontrolle der Reisenden im Bus während der Fahrt.



      Werbung
Fachbücher
Ein Ratgeber für alle diejenigen, die mit der Organisation von...
weiter

Bildergalerien zum Thema

Gelungene Premiere: Mehr als 1.300 Fachbesucher aus 21 Ländern kamen am 25. und 26. April 2017 zur Fachkongressmesse Bus2Bus in Berlin. (Foto: Kiewitt)
Mehr als 1.300 Besucher aus 21 Ländern und 73 Aussteller aus 13 Ländern – so lautet die Bilanz des bdo Bundesverband...

bustouren

      Werbung
Zubehör
Schulbusschilder nach BOKraft als gesetzlich vorgeschriebene Schilder für...
weiter

Inhalt in sozialen Medien teilen

Werbung
Die Entwicklungsgeschichte der Omnibusse ist weit mehr als nur die Historie eines bestimmten Verkehrsmittels. Sie...
weiter

Aktuelle Bustouristik-News zum Thema

Fernbusunternehmen

Fernbusanbieter informiert per App über Verzögerungen.
Erweitertes Angebot für Vertriebspartner ab Juni 2017.
Angestellte und Kunden wurden in den Entwicklungsprozess miteinbezogen.
Leichte Preissteigerungen ohne Folgen für Kunden und Busunternehmen.
Bain und Manager Magazin küren deutsche Vorreiter im digitalen Zeitalter.
Laut DSGV-Analyse geht es Betrieben heute besser als vor der Liberalisierung.
NDR berichtet von 20 Firmen, die Kooperation mit Flixbus beendet haben.
Günstige Preise hängen laut Mydealz oftmals von der Länge der Strecke ab.
Ein Treiber ist laut Studie "Pricing Lab 2017" von Exeo/Rogator der Fernbus.
Seit 2015 hat der Fernbusanbieter sein Nachtangebot mehr als verdoppelt.
Branchenpionier will Geschäft aber aufrechterhalten und umfassend sanieren.
Integration ins FlixBus-Netz ab August 2017 zusammen mit Blaguss geplant.
Laut Rogator-Studie „MobilitätsTrends 2016“ wachsen aber beide Bereiche.
Anbieter tun sich zusammen im Kampf gegen Marktgigant FlixBus.
Für 99 Euro können Kunden zu fünf Städten im gesamten Streckennetz reisen.

Fernlinienbusse

Amadeus und Distribusion gehen den nächsten Schritt in ihrer Kooperation.
Fahrermangel, administrative Hürden und Kommunalisierung bereiten Sorgen.
Erstes "Future Forum" Ende April im Rahmen der Messe Bus2Bus in Berlin.
Neue BAG-Mittelfristprognose für Personen- und Güterverkehr Winter 2016/17.
Laut Destatis nutzten 5,3 Milliarden Fahrgäste 2016 den Omnibus.
Verlässliche Dienstpläne und faire Behandlung des Fahrpersonals im Fokus.

Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer e.V. (bdo)

bdo bestätigt Präsidentschaft für weitere drei Jahre.
Schröters Nachfolger unterstützt Hauptgeschäftsführung des Verbands.
Laut bdo dürften bei Kontrollen keine Geldbußen eingefordert werden.
Veranstaltung soll am 25. und 26. April in Berlin stattfinden.
Nach 37 Jahren legt Heino Brodschelm sein Amt in jüngere Hände.
Laut bdo ist der Einbau bei neuen Bussen ab 2019 Pflicht.
Großes Potenzial sieht Behörde bei alternativen Antrieben im ÖPNV.
Deutschsprachige Busverbände auch für weniger Bürokratie für Unternehmer.
Nächste Fachkongressmesse soll Ende März 2019 erneut in Berlin stattfinden.
Laut bdo keine Übergangsregelung in Sicht.
Auch Lyon und Villeurbanne führen laut bdo Umweltplakette ein.
Messe Berlin und bdo erwarten 60 Aussteller und 500 Kongressteilnehmer.
Vier von fünf Bussen privater Unternehmer laut Verband betroffen.
Scania, Volvo, Alexander Dennis, VDL, Linkker Oy und Otokar in Berlin dabei.
Im April nahmen nach bdo-Angaben 473 Busunternehmer an Befragung teil.
Plakette für Halter ausländischer Fahrzeuge ab März 2017 erhältlich.
bdo und IRU fordern Nachbesserungen bei den Vorhaben für 2017 und 2020.
Neben Luftverschmutzung wird erstmals Lärmbelastung berücksichtigt.
bdo informiert über die neuesten Entwicklungen zur Busmaut.
Bundesanstalt für Straßenrecht untersucht Erhöhung der Verkehrssicherheit.

Kontrollen

In Einzelfällen stellten Prüfer mangelhafte Bedienung des Kontrollgerätes fest.
EU-Innenministerrat folgte der Empfehlung der EU-Kommission.
Wellnesshotel, Golfclub und Freizeitanlage auf französischer Seite geplant.
Schweden will Kontrollen in Bussen als erstes aufheben.
VG Potsdam bestätigt bdo-Auffassung, Bundespolizei unterliegt.

Polizei

LBO stellt Verhaltensregeln für den Notfall zusammen.
Laut Studie auch bis zu 87 Prozent Anstieg in Gelsenkirchen.
Vergabe von Buslinien im Augsburger Verkehrs- und Tarifverbund im Visier.

Weitere Bustouristik-News zum Thema

Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer e.V. (bdo)

Neue Plattform kann mit Verabschiedung der Satzung ihre Arbeit aufnehmen
Verbände legen einen Fünf-Punkte-Katalog zum ÖPNV vor
Busverbände wenden sich in einem offenen Brief an die Kanzlerin
bdo-Bundeskongress in Berlin mit 400 Teilnehmern
Positionierung als Verband für Reiseorganisation
bdo kritisiert Vorgehensweise der Deutschen Umwelthilfe
bdo und VDV bekräftigen ihre Position zur Novellierung des PBefG
bdo: Umweltfreundliches Verkehrsmittel liegt nicht länger an der Kette
Deutsche Fernbusse überholen Flugzeug im innerdeutschen Verkehr.
Initiative des Gesamtverbandes Verkehrsgewerbe Niedersachsen
Zum bdo-Kongress in Berlien kamen rund 300 Branchenvertreter
Spitzentreffen der nationalen Busverbände in der Schweiz
Neue Regelung soll bürokratischen Aufwand verringern
Fahrer müssen eine Million Kilometer unfallfrei unterwegs sein.
Verbände protestieren gegen Regelung der Berliner Umweltzone
Gemeinsam Besteuerung des inländischen Luftverkehrs fordern
RDA und gbk diskutieren über Gründung eines gemeinsamen Dachverbands / Zwei Anträge von Benedikt Esser finden keine Mehrheit bei RDA-Mitgliederversammlung
Fenske und Steinbrück fordern, die EU-Verordnung 1370 in Europa zunächst ungeschmälert wirken zu lassen
bdo mahnt: Tourismus fördern, statt verteuern
Faire Kooperation vereinbart
Schulbus-Check beweist, dass der Bundesverband mit seinen Forderungen richtig liegt.
bdo legt Stellungnahme zur Sicherung der Infrastrukturfinanzierung vor
bdo bekräftigt seine Position zur Liberalisierung des Busfernlinienverkehrs
Verbände kritisieren Ausschluss des ÖPNV beim Konjunkturpaket
Busunternehmerverbände appellieren an die Politik
Elektrobusse von neuer Gebühr ab April ausgenommen.
Änderung im Gewerbesteuergesetz würde irreparable Löcher reißen
bdo-Delegierte senden "Weckruf an die Politik"
Verband begrüßt ablehnende Haltung der Bundesregierung zur Besteuerung von Diesel
Neuer Bundesverband der Deutschen Incoming-Unternehmen
bdo-fernbus-forum findet am 26. November in Berlin statt
ADAC-Vorschlag und Reaktion der Verbände
Busverband lädt zum ersten Fußball-Branchencup in Wolfsburg
Verbände befürchten "Kahlschlag im ÖPNV"
Tourismus in ländlichen Räumen ganz oben auf der Tagesordnung.
Gerichtsurteil sieht Vorrang für unternehmensinitiierte Verkehre
Haltestellenproblematik war Thema der ersten Ausschusssitzung
Verbände sollen intensiver in den politischen Dialog zum PBefG eingebunden werden
bdo wendet sich gegen weiteres Bahn-Engagement im Fernbusbereich
Experten befürchten längere Arbeitszeiten für Busfahrer und erhöhte Personalkosten für Verkehrsunternehmen
Spitzenverband lehnt Referentenentwurf zum neuen PBefG ab
Gunther Mörl neuer Gesellschafter bei BUB
bdo auf der ITB aktiv für Barrierefreiheit in Touristik und Fernlinienverkehr
Busunternehmer geraten durch hohe Dieselpreise unter Druck
Verband der Paketreiseveranstalter wächst auf 96 Mitglieder
Joachim Dehn zum neuen Vorsitzender des bdo-Ausschusses Touristik gewählt
Busverbände kämpfen für Busparkplätze auf Theresienhöhe
Spitzenverband des privaten Busgewerbes und IRU mit gemeinsamen Aktionsplan in Brüssel
Verband der Paketer hat zwei weitere Mitglieder aufgenommen
Bus-Verband kooperiert mit Kaffeeanbieter

Kontrollen

Salzburg: Transfers ins innere Stadtgebiet nur mit Ausnahmebewilligung
Polizei stoppte illegal Einreisende im Fernbus auf der Inntalautobahn.
Frankfurter Polizei zog bei Großrazzia vier Fernbusse aus dem Verkehr.
Beamte fanden illegale Substanzen und stoppten einen Busfahrer.
Verstärkte Kontrollen an polnischen Grenzen
VM und Werner haben freiwillige Sonderprüfung durchgeführt
Durch Staus und Verzögerungen droht der Verlust von Fahrgästen.
Zollbeamte fanden in einem Fernbus aus den Niederlanden Betäubungsmittel.
57 nationale und internationale Fernbusse wurden überprüft.
BAG darf Busse auch in Berlin und Baden-Württemberg anhalten

Fernbusunternehmen

Strategische Allianz zwischen FlixBus und Blaguss
Neue Fernbusse erfüllen Vorschriften, die erst ab 1. Januar 2016 verbindlich sind

Fernlinienbusse

MeinFernbus rüstet seine Fahrzeuge auf
Die Position des RDA zur Novellierung des PBefG
Positives Fazit nach einem Jahr Liberalisierung des Fernbusmarktes
Bahnstreik sorgt für Boom bei den Fernbussen
Bundesverkehrsministerium verlangt Zahlen über Fernbus-Engagement
Fernreisebus von Urban-Reisen wirbt für Floriade
Ab dem 28. Februar steuert Bader Reisen Stuttgart-Heilbronn-Nürnberg-Erlangen an
Fernbusanbieter bedient künftig auf neun Linien 30 Städte mit 60 Bussen
Sorgen bei Fahrermangel, Bürokratieaufwand und Infrastruktur
NWO-Jahrestagung mit Podiumsdiskussion und Vorstandswahlen
Ziel ist ein europaweites Fernbusnetz
Busunternehmer Mitteldeutschlands trafen sich in Leipzig
CTS bietet Gruppen jetzt auch Anreisen mit dem Fernlinienbus an
FlixBus und Partner Kiel Reisen zufrieden mit Auslastung
Vergleichsportal erwartet langfristig mehr Kunden für die Fernbusse
Preise im März sanken und Wettbewerb verschärft sich
bdo und Tourismuspolitiker diskutieren auch Barrierefreiheit im Fernbus
Fernbusanbieter mit neuer Strecke und weiteren Destinationen
Kartellbehörden geben grünes Licht für das gemeinsame Unternehmen
30 neue Städte ab Mitte August: Erstmals sind mit Straßburg und Zürich auch internationale Ziele dabei

Polizei

Gewerkschaft der Polizei beklagt mangelnde Kapazitäten.
 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten