Werbung

Recht: Großrazzia bei Fernbussen

Nur knapp 0,17 Prozent der Fährgäste kamen unerlaubt nach Deutschland.


Rund 90.000 Fahrgäste in knapp 3.200 Fernbussen wurden kürzlich während eines einwöchigen Einsatzes der Bundespolizei kontrolliert. Das Ergebnis: Nur 0,17 Prozent der Fahrgäste – also knapp 150 Personen – reisten unerlaubt nach Deutschland ein, erklärt der bdo Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer e. V., Berlin. Die geringe Anzahl der Verstöße führte der Verband auf die Kontrollmechanismen der Busunternehmer zurück. Beim Einstieg in den Bus wird laut dem bdo der Name auf dem Ticket der Fahrgäste mit den Ausweispapieren abgeglichen.

Verzögerung von 45 Minuten

Die Weiterfahrt der aufgehaltenen Fernbusse verzögerte sich laut den Experten im Durchnitt um 45 Minuten. Christiane Leonard, Hauptgeschäftsführerin des bdo, gibt zu bedenken, dass bei Kontrollen mit „Augenmaß“ gehandelt werden müsse. Der Verband wolle mit den Behörden Schritte diskutieren, wie künftig solche Eingriffe in den Busbetrieb vermieden werden könnten, ohne dass die Sicherheitsinteressen zu kurz kämen. Eine Möglichkeit wäre die Kontrolle der Reisenden im Bus während der Fahrt.



      Werbung
Formulare
Kontrollbuch für Transporter 2,8 - 3,5 t 38 Tageskontrollblätter für...
weiter

bustouren

      Werbung
Formulare
Fahrerbericht über aufgetretene Schäden am Fahrzeug.
weiter

Inhalt in sozialen Medien teilen

Werbung
Der Reisegast-Empfänger ist das zur Zeit leichteste und kleinste Gerät auf dem Markt. Er wird mit einem Umhängeband...
weiter

Aktuelle Bustouristik-News zum Thema

Fernbusunternehmen

Bain und Manager Magazin küren deutsche Vorreiter im digitalen Zeitalter.
Erweitertes Angebot für Vertriebspartner ab Juni 2017.
Anbieter tun sich zusammen im Kampf gegen Marktgigant FlixBus.
Angestellte und Kunden wurden in den Entwicklungsprozess miteinbezogen.
Für 99 Euro können Kunden zu fünf Städten im gesamten Streckennetz reisen.
NDR berichtet von 20 Firmen, die Kooperation mit Flixbus beendet haben.
Laut Rogator-Studie „MobilitätsTrends 2016“ wachsen aber beide Bereiche.
Branchenpionier will Geschäft aber aufrechterhalten und umfassend sanieren.
Leichte Preissteigerungen ohne Folgen für Kunden und Busunternehmen.
Fernbusanbieter informiert per App über Verzögerungen.
Laut DSGV-Analyse geht es Betrieben heute besser als vor der Liberalisierung.
Ein Treiber ist laut Studie "Pricing Lab 2017" von Exeo/Rogator der Fernbus.

Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer e.V. (bdo)

Vier von fünf Bussen privater Unternehmer laut Verband betroffen.
Nach 37 Jahren legt Heino Brodschelm sein Amt in jüngere Hände.
Veranstaltung soll am 25. und 26. April in Berlin stattfinden.
Laut bdo dürften bei Kontrollen keine Geldbußen eingefordert werden.
Auch Lyon und Villeurbanne führen laut bdo Umweltplakette ein.
Neben Luftverschmutzung wird erstmals Lärmbelastung berücksichtigt.
bdo und IRU fordern Nachbesserungen bei den Vorhaben für 2017 und 2020.
Scania, Volvo, Alexander Dennis, VDL, Linkker Oy und Otokar in Berlin dabei.
bdo informiert über die neuesten Entwicklungen zur Busmaut.
Bundesanstalt für Straßenrecht untersucht Erhöhung der Verkehrssicherheit.
Deutschsprachige Busverbände auch für weniger Bürokratie für Unternehmer.
Großes Potenzial sieht Behörde bei alternativen Antrieben im ÖPNV.
Laut bdo ist der Einbau bei neuen Bussen ab 2019 Pflicht.
Laut bdo keine Übergangsregelung in Sicht.
Plakette für Halter ausländischer Fahrzeuge ab März 2017 erhältlich.
bdo bestätigt Präsidentschaft für weitere drei Jahre.

Fernlinienbusse

Amadeus und Distribusion gehen den nächsten Schritt in ihrer Kooperation.
Laut Destatis nutzten 5,3 Milliarden Fahrgäste 2016 den Omnibus.
Mehr Rechtssicherheit und weniger Haftungsrisiken trotz freiem WLAN.
Erstes "Future Forum" Ende April im Rahmen der Messe Bus2Bus in Berlin.
Neue BAG-Mittelfristprognose für Personen- und Güterverkehr Winter 2016/17.
Verlässliche Dienstpläne und faire Behandlung des Fahrpersonals im Fokus.
Fahrermangel, administrative Hürden und Kommunalisierung bereiten Sorgen.

Kontrollen

EU-Innenministerrat folgte der Empfehlung der EU-Kommission.
57 nationale und internationale Fernbusse wurden überprüft.
VG Potsdam bestätigt bdo-Auffassung, Bundespolizei unterliegt.
Wellnesshotel, Golfclub und Freizeitanlage auf französischer Seite geplant.
In Einzelfällen stellten Prüfer mangelhafte Bedienung des Kontrollgerätes fest.

Polizei

Vergabe von Buslinien im Augsburger Verkehrs- und Tarifverbund im Visier.
Laut Studie auch bis zu 87 Prozent Anstieg in Gelsenkirchen.
LBO stellt Verhaltensregeln für den Notfall zusammen.

Weitere Bustouristik-News zum Thema

Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer e.V. (bdo)

Sozialvorschriften und Einfahrtsregeln in Italiens Städten standen im Fokus
Rom plant Einfahrtsgebühr für Busse im Heiligen Jahr 2016.
busplaner-Lesern, die für ihren Bushersteller voten, winken tolle Preise.
Auf einer Pressekonferenz in München forderte der Landesverband der Bayerischen Omnibusunternehmen mehr Unterstützung von der Politik
bdo kritisiert Vorstoß der Politik als mittelstands- und verbraucherfeindlich
Reaktionen von Verbandsseite
RDA und gbk unterzeichnen ein Kooperationsabkommen
VDV fordert ÖPNV-Finanzmittel zur Erreichung der Klimaziele
Busverbände begrüßen das Engagement des EU-Verkehrsausschusses
bdo-Präsident Steinbrück spricht Angehörigen des Busunglücks in der Schweiz sein Mitgefühl aus
Bundesrat lehnt Antrag der rot-grün regierten Länder ab
bdo erweitert touristisches Kooperationsangebot
Matthias Schröter folgt auf Bastian Roet
Strategien für die Zukunft und Verbands-Jubiläum
Der Branchenverband geht davon aus, dass die EU-Verordnung auch ohne PBefG-Novellierung unmittelbar in Deutschland gilt.
Der bdo verabschiedete in Berlin eine Resolution an die Politik
gbk lädt ein zur Podiumsdiskussion
Die Busverbände gbk und RDA rücken künftig näher zusammen
bdo bezeichnet manche Position zum Fernlinenverkehr als realitätsfern
Elektrobusse von neuer Gebühr ab April ausgenommen.
Rechtsanwältin übernimmt Position von Gunther Mörl
busplaner-Leser können ihre Stimme bis 28. Februar abgeben.
Gute Konditionen und Sonderleistungen für bdo-Mitgliedsunternehmen
Joachim Dehn zum neuen Vorsitzender des bdo-Ausschusses Touristik gewählt
bdo mahnt: Tourismus fördern, statt verteuern
Bus-Verband kooperiert mit Kaffeeanbieter
Kravag bietet neue Versicherung für bdo-Verbandsmitglieder.
Busunternehmer geraten durch hohe Dieselpreise unter Druck
Anbieter zieht sich aus dem deutschen Fernbusmarkt zurück
Niedersächsische Busunternehmer fordern freie Fahrt in die Bremer Umweltzone
bdo-Delegierte senden "Weckruf an die Politik"
Verbände arbeiten verstärkt zusammen
Siebter „Mitteldeutscher Omnibustag“ findet am 16. und 17. November statt
Treffen der Busverbände Österreichs, der Schweiz und Deutschlands
Mehrwertsteuererhebung weitestgehend vereinfacht
Smart Move High Level Group stellt in Brüssel Empfehlungen vor
Drei Unternehmen treten dem Verband der Paketer bei
bdo legt Stellungnahme zur Sicherung der Infrastrukturfinanzierung vor
bdo wertet Liberalisierung des Fernbuslinienverkehrs positiv
bdo sieht Erhöhung des Busgewichts für zweiachsige Busse auf gutem Weg
ADAC und Post erwarten harten Preiskampf auf dem Fernbusmarkt
Gunther Mörl neuer Gesellschafter bei BUB
Verbände legen einen Fünf-Punkte-Katalog zum ÖPNV vor
VDV und bdo begrüßen politische Entscheidung
1. VDV-Fachsymposium: Möglichkeiten, Perspektiven und Chancen der modernen Mobilität und der Kombination verschiedener Angebote
Die zwei Branchenverbände fordern die Umsetzung der parlamentarischen Beschlüsse
Busverbände kritisieren Festlegung der Politik auf die Schiene

Fernlinienbusse

Bei Streiks im Luft- und Bahnverkehr sind Busse eine gute Alternative
Fünf neue Fernbuslinien ab Mitte September
Frenzel entwickelt in Kooperation mit LSG Sky Chefs ein neues Snackautomatensystem für Omnibusse
Verkehrsunternehmen fügt neues Reiseziel im Fernbuslinienverkehr hinzu
Fernreisebus von Urban-Reisen wirbt für Floriade
Bundestagabgeordnete Ratjen-Damerau FDP) im Gespräch mit Christoph Marquardt
Rascher Ausbau des deutschlandweiten Streckennetzes
Erste Setra TopClass 500 für Tschechien ausgeliefert
Deutschlandweite Kundenberatung und Verkauf in über 1.000 Agenturen
MeinFernbus rüstet seine Fahrzeuge auf
Neue Business-Class-Busse für Strecken nach Kroatien und Bulgarien.
FlixBus und Partner Kiel Reisen zufrieden mit Auslastung
Gespräche mit Interessenten für das Fernbusunternehmen laufen
Deutsche Bahn leidet unter Sturmgewitter in NRW
Fernbusanbieter präsentierte sich auf der ITB
Fernbus-Mitfahrer kommt aus Heidelberg in den Europa-Park
MeinFernbus weitet Angebot in Österreich aus
Fernbus-Vergleichsportal Fernbusse.de zieht eine Zwischenbilanz
Bahnstreik sorgt für Boom bei den Fernbussen
Umsteiger zeigen sich mit Leistungen der Fernbusse zufrieden

Fernbusunternehmen

Startup erhält siebenstellige Summe für Fernbus-GDS und will neue Märkte erschließen.
Gut aufgestellt trotz intensiven Wettbewerbs
Fernbusunternehmen verkauft 1.800 Tickets an einem Tag
MeinFernbus und FlixBus starten gemeinsam durch
city2city zieht Halbjahresbilanz: Streckennetz von München bis Hamburg
DeinBus.de findet neuen Investor

Kontrollen

Polizei stoppte illegal Einreisende im Fernbus auf der Inntalautobahn.
Verband fürchtet, dass Busfahrer Probleme mit Kontrollbehörden bekommen.
BAG darf Busse auch in Berlin und Baden-Württemberg anhalten
Dako GmbH entwickelt System für automatische Führerscheinkontrolle.
Zollbeamte fanden in einem Fernbus aus den Niederlanden Betäubungsmittel.
Sichtkontrollen in Bussen sollen jährlich 200.000 Euro mehr einbringen.
Durch Staus und Verzögerungen droht der Verlust von Fahrgästen.

Polizei

Vorsicht vor falschen Polizisten
Aktueller Hinweis des Auswärtigen Amts bei Reisen nach Großbritannien
Gewerkschaft der Polizei beklagt mangelnde Kapazitäten.
 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten