Werbung

Fernbusmarkt: Deutsche Touring meldet Insolvenz an

Branchenpionier will Geschäft aber aufrechterhalten und umfassend sanieren.


Nach fast 70 Jahren im Fernbusmarkt fällt eine der bedeutendsten Busgesellschaften Europas dem derzeitigen Preiskampf zum Opfer: Die 1948 gegründete Deutsche Touring GmbH, Betreiber von Eurolines in Deutschland, hat Insolvenz angemeldet. Auf diesem Weg will sich der Fernbusreise-Anbieter neu aufstellen, "um auch künftig in der von einem aggressiven Preiswettbewerb gekennzeichneten Branche weiter bestehen zu können", teilt das Unternehmen mit Sitz in Eschborn mit.

Betrieb soll weiter laufen

Einen ersten Erfolg konnte das Unternehmen zusammen mit dem vom Amtsgericht Frankfurt am Main bestellten vorläufigen Insolvenzverwalter Miguel Grosser von der Kanzlei Jaffé Rechtsanwälte Insolvenzverwalter bereits erreichen: Es gelang, mit den in verschiedenen Pools zusammengeschlossenen Vertrags-Busunternehmen eine Einigung zu erzielen. Damit ist vorerst die reibungslose Fortführung einer Vielzahl von Buslinien sichergestellt, teilen die Partner mit. Die Fortführung des Geschäftsbetriebs, insbesondere an den zwei von der Deutschen Touring geführten Busbahnhöfen am ZOB Hannover (busplaner berichtete) und am Flughafen Stuttgart (busplaner berichtete), sowie der Ticketverkauf seien weiterhin gewährleistet.

Noch keine Prognose möglich

„Unser erstes Ziel ist die Stabilisierung des Geschäftsbetriebs. Wichtig ist, dass der Ticketverkauf weiterlaufen kann und die Deutsche Touring vorerst voll handlungsfähig bleibt. Dazu brauchen wir die Mitarbeiter mit ihrer hohen fachlichen Kompetenz und die Unterstützung unserer Vertragspartner. Allerdings sind die Rahmenbedingungen für eine auf Dauer angelegte Sanierung im Insolvenzverfahren sehr schwierig. Wir haben jedoch bereits erste Kontakte zu potenziellen Interessenten aufgenommen. Ich kann aber noch keine Prognose abgegeben, ob und in welcher Form es gelingen kann, die Deutsche Touring zu erhalten“, so der vorläufige Insolvenzverwalter Miguel Grosser in einer ersten Einschätzung.

Drei Monate Insolvenzgeld gesichert

Positiv sei jedenfalls, dass das Unternehmen Löhne, Gehälter und Sozialversicherungsbeiträge auch für den Monat März noch gezahlt habe. Damit steht dem vorläufigen Insolvenzverwalter, den das Amtsgericht Frankfurt am Main auch mit der Verwaltungs- und Verfügungsbefugnis über das Vermögen der Gesellschaft beauftragt hat, der gesamte Insolvenzgeldzeitraum von drei Monaten zur Verfügung, um eine Möglichkeit zur Fortführung zu finden. Auch die Vorfinanzierung des Insolvenzgeldes ist bereits in die Wege geleitet, damit die Mitarbeiter die ihnen zustehenden Zahlungen auch weiterhin pünktlich bekommen.

900 Destinationen in 34 Ländern Europas

Die Deutsche Touring spielt auch eine führende Rolle im Eurolines-Verbund, der 1985 gegründet wurde. Mit 160 Abfahrtsorten in Deutschland und 900 Destinationen in 34 Ländern Europas ist das Streckennetz von Eurolines weit gespannt. Aktuell beschäftigt die Deutsche Touring 123 Mitarbeiter, davon rund 50 in der Zentrale in Eschborn, die übrigen an elf deutschen Niederlassungen wie den von ihr betriebenen Busbahnhöfen in Hannover und Stuttgart. Darüber hinaus gehören zur Deutschen Touring drei Tochtergesellschaften in Kroatien, Serbien und Tschechien mit weiteren 112 Mitarbeitern, die sich nicht im vorläufigen Insolvenzverfahren befinden. 2016 setzte die Deutsche Touring 32,1 Millionen Euro um, die Gruppe insgesamt 42,8 Millionen Euro. Die Nummer zwei im Fernbusmarkt hatte zuletzt noch einen Marktanteil von 2,8 Prozent. Erst im Februar verkündete das Unternehmen eine Kooperation mit dem Wettbewerber DeinBus.de Betriebs-GmbH, Offenbach, um dem Marktführer FlixMobility GmbH, München, die Stirn bieten zu können (busplaner berichtete).


      Werbung
Routenplanung und Ortung
Mit der integrierten  Hardware- und Weblösung HUSS-Mobile Ortung steht...
weiter

Bildergalerien zum Thema

Blick hinter die Kulissen: In Bolechowo laufen seit 20 Jahren Solaris-Busse vom Band. (Foto: Kiewitt)
Was im Januar 1996 mit der ersten Bestellung über zweiundsiebzig Busse begann, hat sich in den vergangenen zwei...
Sicherheitszäune sollen Flüchtlinge in Calais daran hindern, in den Eurotunnel zu gelangen. (Foto: Kiewitt)
Nach den jüngsten Ereignissen mit 16 toten Flüchtlingen, die illegal von Frankreich und Großbritannien gelangen wollten...
      Werbung
Fachbücher
Dieses Werk enthält den Kommentar zum Personenbeförderungsgesetz und eine Reihe...
weiter

Inhalt in sozialen Medien teilen

Werbung
Wer in die Welt des Omnibusses eintreten möchte, braucht eine Eintrittskarte. Dieses Ticket heißt Bescheinigung über...
weiter

Aktuelle Bustouristik-News zum Thema

Europa

Schweden will Kontrollen in Bussen als erstes aufheben.
"Mercedes-Benz Conecto" erstmals mit emissionsarmem Erdgasantrieb.
90 Werke aus Museen und Privatsammlungen zusammengestellt.
Paketer bietet in Friedrichshafen Ausflugsprogramme für Dalmatien an.
Auch der Reiseumsatz wuchs laut Studie von CLIA und DRV 2016 zweistellig.
350 Aussteller und 25.000 Besucher werden zur 5. NUFAM 2017 erwartet.
Lohnunterlagen können laut dem LBO in Österreich hinterlegt werden.
Rüdiger Kappel übernimmt die Leitung des Behörden- und Flottengeschäfts.
Immer größer wird auch der Wunsch nach Luxus und Komfort im Urlaub.
Saisonale Angebote des Dreiländerecks zusammengefasst in einer Broschüre.
Canterbury Kathedrale und Visit Kent präsentieren Programme.
Grimm Touristik Wetzlar präsentiert neuen Städtereisen-Sonderkatalog.
Wellnesshotel, Golfclub und Freizeitanlage auf französischer Seite geplant.
Freizeitpark investiert 35 Millionen Euro in neue Attraktion.
Frankreich-Experte fokussiert Kunst, Kultur, Genuss und Wellness.
Oldtimer-Bus und drei Partnerregionen warten am RDA-Stand auf Besucher.
Ersatzteilhändler eröffnet neue Niederlassung in Litauen.
Nordische Länder profitieren laut Paketer von Verschiebung der Reiseströme.
Hotelkette zeigt in Köln Angebote für Senioren und Menschen mit Handicap.
Besucher genießen im Herbst Aal- und Fischspezialitäten in Italien.
Biosphärenreservat bietet 14 Wochen ein buntes Veranstaltungsprogramm.
90 Volvo-Hybridbusse und zwölf ABB-Ladestationen für Namur und Charleroi.
Erstmals Kombiticket für drei Ausstellungen des Museums erhältlich.
Verkehrsbetriebe wollen fahrerlosen E-Minibus in Seestadt Aspern einsetzen.
Plakette für Halter ausländischer Fahrzeuge ab März 2017 erhältlich.
In Eindhoven und Helmond betreibt Transdev 43 Busse komplett elektrisch.
Rechtshüter sehen keine Notwendigkeit für Verschärfung.
Preis für Sechs-Tages-Skipass steigt um rund drei Prozent.
Paketer legt Schwerpunkte auf das Elsass, Paris sowie Winterevents.
bdo und IRU fordern Nachbesserungen bei den Vorhaben für 2017 und 2020.
Rundreiseprogramme führen unter anderem von Umbrien bis zur Amalfiküste.
Zusammenarbeit von 15 Partnern soll Produktentwicklung stärken.
Rund 15.000 Übernachtungen werden erwartet.
850 Aussteller zeigten Angebote für Urlaub, Kreuzfahrt, Caravaning und Rad.
Oberschwaben Tourismus bietet eine Übersicht über Barock-Stationen.
Paketer Hotels and More präsentiert 29 neue Städte- und Rundreisen.
Ausstellung soll gängige Vorurteile entkräften.
Antwerpen bietet Besuchern Winter-Minigolf und „Schneeberg-Tubing“ an.
Sonderausstellung und Mountainbike-Event bieten Abwechslung in Tirol.
Schiffsreisende erhalten einen Rundumblick durch komplette Verglasung.
Ein ganzjähriges Programm zelebriert den Weinwanderweg entlang der Elbe.
Eigene Stadtrundfahrt-Linie steuert Sehenswürdigkeiten in der Altstadt an.
Drei "Scania Citywide LF" sollen Ende 2017 in Östersund in Betrieb gehen.
Trendforum in Friedrichshafen beleuchtete Änderungen im Reiserecht.
Onlineportal Get Your Group schnürt sechstägiges Reisepaket.
Video-Mapping-Show führt Besucher in die Stadtgeschichte ein.
Italienische Midibusse sollen besonders auf dem deutschen Markt ankommen.

Fernbuslinienverkehr

Erweitertes Angebot für Vertriebspartner ab Juni 2017.
Integration ins FlixBus-Netz ab August 2017 zusammen mit Blaguss geplant.
Fernbusreisende können Sprachlern-App eine Woche gratis nutzen.
Forschungsinstitut Iges verzeichnet 23 Prozent weniger innerdeutsche Linien.
Künftig muss jeder Autofahrer auf Bundesautobahnen und -straßen zahlen.
Scania, Volvo, Alexander Dennis, VDL, Linkker Oy und Otokar in Berlin dabei.
2015 wuchs die Fahrgastzahl um 47 Prozent auf 23 Millionen.
Laut Rogator-Studie „MobilitätsTrends 2016“ wachsen aber beide Bereiche.
Santa könnte 16 Millionen Tonnen CO₂ sparen, Geschenke erst im Jahr 2380.
150 Teilnehmer beim WBO-Kongress „Fernbusmarkt: Wohin geht die Reise?“.
Neuer Reifen speziell für die Antriebsachse von Fernlinienbussen konzipiert.
Ein Treiber ist laut Studie "Pricing Lab 2017" von Exeo/Rogator der Fernbus.
"RoadPump Plus" ermöglicht Abwasserentsorgung auch an Tankstellen & Co.
In Brüssel feierte der neue Reisebus von Daimler bereits Weltpremiere.
Zwei 18 Meter lange Fahrzeuge könnten Ende 2018 zum Einsatz kommen.
In Einzelfällen stellten Prüfer mangelhafte Bedienung des Kontrollgerätes fest.
Bain und Manager Magazin küren deutsche Vorreiter im digitalen Zeitalter.
Unternehmen plant Ausbau des internationalen Angebots ab Frühjahr 2017.
Verwaltungsgericht Köln wies Klagen zweier Fernbusunternehmen ab.
Anbieter tun sich zusammen im Kampf gegen Marktgigant FlixBus.
Neue BAG-Mittelfristprognose für Personen- und Güterverkehr Winter 2016/17.
Im Mai nahmen nach bdo-Angaben 435 Busunternehmer an Befragung teil.
Verlässliche Dienstpläne und faire Behandlung des Fahrpersonals im Fokus.
Nur knapp 0,17 Prozent der Fährgäste kamen unerlaubt nach Deutschland.

Insolvenzen

Doppelter Busverkehr von Steinbrück und RVG in Gotha eingestellt.
Ab September gehört der Fernbuspionier zu Croatia Bus/Globtour.

Personal, Gehälter und Arbeitsschutz

Ab 2017 sollen E-Minibusse der 13. VW-Marke in zwei Städten verkehren.
Omnibus- und Taxiunternehmen erhielt insgesamt drei Zertifikate.

Weitere Bustouristik-News zum Thema

Europa

Viele Neukunden und gutes Workshop-Ergebnis
Der erste Hybridbus Polens geht an den städtischen Verkehrsbetrieb MPK
Markus Diefenbach wechselt zu Ferienhausanbieter.
Hybridfahrzeuge sollen mit Biodiesel betrieben werden
Michelangelo Travel organisiert für Kunden Zu- und Einfahrtsgenehmigungen für Rom
Laut bdo dürften bei Kontrollen keine Geldbußen eingefordert werden.
Lindauer Bodensee lädt Besucher zu köstlichen Veranstaltungen ein
Eine erste Vorschau auf den VPR-VIP-Treff 2015 in Kassel
Fernbusanbieter plant bis zu 1.000 italienische Verbindungen pro Tag.
Wechsel in der Berliner Chefetage
Mercedes-Benz liefert 500ste Citaro in die Schweiz aus
young austria und CTS gründen Joint-Venture in Österreich
Bei Kontrollen durch die italienische Polizei drohen hohe Strafen
Italiens kleinste Region feiert im Juli das Festival Musicastelle
Auf den Spuren berühmter Komponisten durch Skandinavien
Dieter van Horn: "Vorschriften sind nicht nachvollziehbar!"
In der belgischen Stadt Mons wird das Mundaneum wiedereröffnet.
Europewide Travel setzt auf exklusive Reisen mit vielen Leistungen
Der Paketer bus-partner baut Außendienst in Süddeutschland auf
Michelangelo erweitert den Umfang seines Aktivreisen-Katalogs auf 88 Seiten
Fast so viele Gäste aus Deutschland wie 2005
Evobus liefert 600 Intouro-Überlandbusse
Internationale Bodenseewoche am Konstanzer Hafen bietet ein buntes Programm für Besucher
Pro Bus Jütland lädt Busunternehmer nach Dänemark ein
GB Gateway tritt nur noch unter dem Namen Hotels and More auf
Belgien, Niederlande und Luxemburg präsentieren sich in München und Leipzig
Touren Service Schweda stellt neuen Internetauftritt vor
Emilia-Romagna setzt auf attraktive Marketingkonzepte und hält Zuschüsse von bis zu 8.500 Euro bereit
Das Niederländische Büro für Tourismus ist umgezogen
Saisonschwankungen laut Experten relevanter als Marktkonzentration.
Infosreise von Touren Service Schweda in die Region Rhône-Alpes
Rumänischer Verkehrsbetrieb bestellt siebzig Urbino 12
Folder mit 21 Themenreisen aufgelegt
Schön Touristik legt Inforeise für Bustouristiker auf
TT-Line erhöht Kapazität im Polen-Schwedenverkehr
Während des RDA-Workshops liegt das Schiff am Rheinufer
Solaris bietet mit dem überarbeiteten InterUrbino einen flexiblen Alleskönner
bdo startet Initiative auf Bundes- und EU-Ebene
Dreiländereck entwickelt neue Angebote für Projekt „BierWeltRegion“.
Rom plant Einfahrtsgebühr für Busse im Heiligen Jahr 2016.
Polnischer Hersteller präsentiert Busse für den Stadt- und Regionalverkehr
Vom Ausbau des Netzwerks des Frankreich-Spezialisten soll auch die deutsche Bustouristik profitieren.
Österreichisches Busunternehmen bestellt 64 MAN Lion’s City
Autonomer Stadtbus fährt in Amsterdam auf 20 Kilometer langer Strecke.
VDL schließt das Jahr 2011 gut ab, aber der Umsatz im Busbereich ging zurück
MeinFernbus weitet Angebot in Österreich aus
Travel Projekt präsentiert neue Reiseideen auf der ITB
Italweg veröffentlicht seinen Katalog für Herbst 2008 bis Frühjahr 2009
Die Busunternehmer Hermann Meyering und Rolf Wieneke kandidieren für das Amt des RDA-Vizepräsidenten.
Schön Touristik legt Andorra-Programme 2011 auf
Erlebnisreiche Reise durch Italien und Griechenland
Branche macht laut "VPR-Trendanalyse 2015" 650 Millionen Euro Umsatz.
Italienisches Ambiente bei MIT in Köln
bdo-Präsident Steinbrück spricht Angehörigen des Busunglücks in der Schweiz sein Mitgefühl aus
Workshops an Elbe und Spree
Region veranstaltet Workshop für Busunternehmer
Der internationale Bodensee Airport erstmals an das deutsche Fernbusnetz angebunden
Erster Austrian Danube Workshop im September
Europäisches Parlament nimmt Änderungsantrag des Verkehrsausschusses an
Busunternehmen Ryffel übernimmt Reisebus mit VIP-Ausstattung
bdo will Nachbesserungen bei polnischer Mehrwertsteuernovelle
Italien-Programme von FTI Touristik
TSS bietet Schweizprogramme mit durchgehendem Preis an
Albatross Travel legt Flyer für Schottland auf
Neues Angebot der Europäischen
Polnischer Reiseanbieter mit Setra Bussen in Europa unterwegs
Neue Versicherungen für Gruppen
Neue touristische Initiative in der Lüneburger Heide
Strategische Allianz zwischen FlixBus und Blaguss
Ab Juli darf in niederländischen Hotels nicht mehr geraucht wreden
Ex-Fahrer ruft Kollegen auf, "keine Schrott-Busse zu fahren"
Ganzjahres-Lichtpflicht im Vormarsch

Fernbuslinienverkehr

Mobile Information und Ticket-Buchung per Smartphone
Erste Direktverbindung im Fernverkehr zwischen Mainz und Berlin startet ab dem 23. August
Frankfurter Polizei zog bei Großrazzia vier Fernbusse aus dem Verkehr.
Fernbusanbieter FlixBus und BILD-zeitung kooperieren
Steinbrück: „Die Busbranche wird nicht als Sündenbock für schlechte Bahngeschäfte herhalten“
Peter Ramsauer zieht erste Bilanz nach Liberalisierung am 1.1.2013
Sondershow zum Thema Fernlinienbusverkehr auf dem RDA-Workshop
30 neue Städte ab Mitte August: Erstmals sind mit Straßburg und Zürich auch internationale Ziele dabei
bdo wendet sich gegen weiteres Bahn-Engagement im Fernbusbereich

Personal, Gehälter und Arbeitsschutz

Gründung durch RDA auf der ITB
Bereits seit zwei Jahren baut der 77-Jährige seinen Nachfolger (35) auf.
 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten