Werbung

Fernbusmarkt: Deutsche Touring meldet Insolvenz an

Branchenpionier will Geschäft aber aufrechterhalten und umfassend sanieren.


Nach fast 70 Jahren im Fernbusmarkt fällt eine der bedeutendsten Busgesellschaften Europas dem derzeitigen Preiskampf zum Opfer: Die 1948 gegründete Deutsche Touring GmbH, Betreiber von Eurolines in Deutschland, hat Insolvenz angemeldet. Auf diesem Weg will sich der Fernbusreise-Anbieter neu aufstellen, "um auch künftig in der von einem aggressiven Preiswettbewerb gekennzeichneten Branche weiter bestehen zu können", teilt das Unternehmen mit Sitz in Eschborn mit.

Betrieb soll weiter laufen

Einen ersten Erfolg konnte das Unternehmen zusammen mit dem vom Amtsgericht Frankfurt am Main bestellten vorläufigen Insolvenzverwalter Miguel Grosser von der Kanzlei Jaffé Rechtsanwälte Insolvenzverwalter bereits erreichen: Es gelang, mit den in verschiedenen Pools zusammengeschlossenen Vertrags-Busunternehmen eine Einigung zu erzielen. Damit ist vorerst die reibungslose Fortführung einer Vielzahl von Buslinien sichergestellt, teilen die Partner mit. Die Fortführung des Geschäftsbetriebs, insbesondere an den zwei von der Deutschen Touring geführten Busbahnhöfen am ZOB Hannover (busplaner berichtete) und am Flughafen Stuttgart (busplaner berichtete), sowie der Ticketverkauf seien weiterhin gewährleistet.

Noch keine Prognose möglich

„Unser erstes Ziel ist die Stabilisierung des Geschäftsbetriebs. Wichtig ist, dass der Ticketverkauf weiterlaufen kann und die Deutsche Touring vorerst voll handlungsfähig bleibt. Dazu brauchen wir die Mitarbeiter mit ihrer hohen fachlichen Kompetenz und die Unterstützung unserer Vertragspartner. Allerdings sind die Rahmenbedingungen für eine auf Dauer angelegte Sanierung im Insolvenzverfahren sehr schwierig. Wir haben jedoch bereits erste Kontakte zu potenziellen Interessenten aufgenommen. Ich kann aber noch keine Prognose abgegeben, ob und in welcher Form es gelingen kann, die Deutsche Touring zu erhalten“, so der vorläufige Insolvenzverwalter Miguel Grosser in einer ersten Einschätzung.

Drei Monate Insolvenzgeld gesichert

Positiv sei jedenfalls, dass das Unternehmen Löhne, Gehälter und Sozialversicherungsbeiträge auch für den Monat März noch gezahlt habe. Damit steht dem vorläufigen Insolvenzverwalter, den das Amtsgericht Frankfurt am Main auch mit der Verwaltungs- und Verfügungsbefugnis über das Vermögen der Gesellschaft beauftragt hat, der gesamte Insolvenzgeldzeitraum von drei Monaten zur Verfügung, um eine Möglichkeit zur Fortführung zu finden. Auch die Vorfinanzierung des Insolvenzgeldes ist bereits in die Wege geleitet, damit die Mitarbeiter die ihnen zustehenden Zahlungen auch weiterhin pünktlich bekommen.

900 Destinationen in 34 Ländern Europas

Die Deutsche Touring spielt auch eine führende Rolle im Eurolines-Verbund, der 1985 gegründet wurde. Mit 160 Abfahrtsorten in Deutschland und 900 Destinationen in 34 Ländern Europas ist das Streckennetz von Eurolines weit gespannt. Aktuell beschäftigt die Deutsche Touring 123 Mitarbeiter, davon rund 50 in der Zentrale in Eschborn, die übrigen an elf deutschen Niederlassungen wie den von ihr betriebenen Busbahnhöfen in Hannover und Stuttgart. Darüber hinaus gehören zur Deutschen Touring drei Tochtergesellschaften in Kroatien, Serbien und Tschechien mit weiteren 112 Mitarbeitern, die sich nicht im vorläufigen Insolvenzverfahren befinden. 2016 setzte die Deutsche Touring 32,1 Millionen Euro um, die Gruppe insgesamt 42,8 Millionen Euro. Die Nummer zwei im Fernbusmarkt hatte zuletzt noch einen Marktanteil von 2,8 Prozent. Erst im Februar verkündete das Unternehmen eine Kooperation mit dem Wettbewerber DeinBus.de Betriebs-GmbH, Offenbach, um dem Marktführer FlixMobility GmbH, München, die Stirn bieten zu können (busplaner berichtete).



      Werbung
Formulare
Das Prüfprotokoll wurde fälschungserschwerend gestaltet.
weiter

Bildergalerien zum Thema

In Kroatien vollzieht sich derzeit eine Privatisierungswelle im Tourismus. Mit Hilfe ausländischer Investoren sollen...
22.000 "Tourismo" in 22 Jahren – eine stolze Bilanz. Damit ist die Tourismo-Baureihe Marktführer in Europa. An der...

bustouren

      Werbung
Fachbücher
Das neue Berufskraftfahrer - Qualifikationsgesetz im handlichen...
weiter

Inhalt in sozialen Medien teilen

Werbung
aktuelle Ländergrenzen Hauptverkehrsverbindungen, Autobahnen, Europastraßen, Bundeßtraßen und die wichtigsten...
weiter

Aktuelle Bustouristik-News zum Thema

Fernbusmarkt

Anbieter tun sich zusammen im Kampf gegen Marktgigant FlixBus.
28 Busse auf elf internationalen Verbindungen im Einsatz.
Leichte Preissteigerungen ohne Folgen für Kunden und Busunternehmen.
2018 sollen sich wenige Anbieter auf lukrative Strecken konzentrieren.
Neue BAG-Mittelfristprognose für Personen- und Güterverkehr Winter 2016/17.
Live-Bus-Tracking, LTE-WLAN und E-Learning-Plattform für Fahrer geplant.
Zwei Testobjekte mit Note „sehr mangelhaft“ bewertet.
Saisonschwankungen laut Experten relevanter als Marktkonzentration.
NDR berichtet von 20 Firmen, die Kooperation mit Flixbus beendet haben.
Erweitertes Angebot für Vertriebspartner ab Juni 2017.
Scania, Volvo, Alexander Dennis, VDL, Linkker Oy und Otokar in Berlin dabei.
In Einzelfällen stellten Prüfer mangelhafte Bedienung des Kontrollgerätes fest.
Aufgabe von Berlin Linien Bus zum Jahresende stärkt Marktführer Flixbus.
Für 99 Euro können Kunden zu fünf Städten im gesamten Streckennetz reisen.
Busanbieter und Reisebüros sollen von der „Selling Platform“ profitieren.
Amadeus und Distribusion gehen den nächsten Schritt in ihrer Kooperation.
"Mercedes-Benz Tourismo RHD" wurde laut Hersteller rundum neu entwickelt.
Laut Rogator-Studie „MobilitätsTrends 2016“ wachsen aber beide Bereiche.
Verlässliche Dienstpläne und faire Behandlung des Fahrpersonals im Fokus.
Laut DSGV-Analyse geht es Betrieben heute besser als vor der Liberalisierung.
Marktkonsolidierung und Preisanstieg bedingen verhaltene Entwicklung.
Forschungsinstitut Iges verzeichnet 23 Prozent weniger innerdeutsche Linien.
Ein Treiber ist laut Studie "Pricing Lab 2017" von Exeo/Rogator der Fernbus.
Fernbusanbieter will Position in Europa weiter ausbauen.
Unternehmen plant Ausbau des internationalen Angebots ab Frühjahr 2017.
Bain und Manager Magazin küren deutsche Vorreiter im digitalen Zeitalter.
Ab 1. November werden Postbus-Linien in das Flixbus-Netz überführt.

Kroatien

Paketer bietet in Friedrichshafen Ausflugsprogramme für Dalmatien an.
Britischer Reiseveranstalter organisiert Kreuzfahrt an der dalmatischen Küste.
Reiseveranstalter nimmt Kroatien als Pauschalreiseziel auf.

Fernbuslinienverkehr

Überproportional stark wuchs 2016 der Fernverkehr um fünf Prozent.
Santa könnte 16 Millionen Tonnen CO₂ sparen, Geschenke erst im Jahr 2380.
Mit „FlixBus Mieten“ beginnt Fernbusanbieter neues Geschäftsfeld.
Mehr Rechtssicherheit und weniger Haftungsrisiken trotz freiem WLAN.
Super Mario und weitere Videospiel-Helden sollen für Unterhaltung sorgen.
„FlixBus“ nun auch im deutschsprachigen Raum als einheitliche Marke.
57 nationale und internationale Fernbusse wurden überprüft.
Internationale Partnerschaft soll globale Online-Reichweite steigern.
Ab dem 19. Mai sind zwölf Städte in Polen per Fernbus erreichbar.
bdo informiert über die neuesten Entwicklungen zur Busmaut.
2015 wuchs die Fahrgastzahl um 47 Prozent auf 23 Millionen.
Neuer Reifen speziell für die Antriebsachse von Fernlinienbussen konzipiert.
Einstieg in Anmietverkehr bedroht aus gbk-Sicht gesamtes Fernbussystem.
Gäste feierten den Geburtstag der ältesten Ferienstraße Deutschlands.
"RoadPump Plus" ermöglicht Abwasserentsorgung auch an Tankstellen & Co.
Künftig muss jeder Autofahrer auf Bundesautobahnen und -straßen zahlen.
Ab Sommer können Reisende ihre Busverbindung in Brasilien buchen.

Mitarbeiter

Bereits seit zwei Jahren baut der 77-Jährige seinen Nachfolger (35) auf.
Ab 2017 sollen E-Minibusse der 13. VW-Marke in zwei Städten verkehren.

Fernbusunternehmen

Angestellte und Kunden wurden in den Entwicklungsprozess miteinbezogen.
Nur knapp 0,17 Prozent der Fährgäste kamen unerlaubt nach Deutschland.
Fernbusanbieter informiert per App über Verzögerungen.

Tschechien

Tschechischer Player plant weitere Busstrecken in Zentraleuropa.
UNESCO würdigt die tschechisch-slowenische Tradition der Marionetten.
Bahntochter treibt den Ausbau in Osteuropa voran.
Je nach Ausstattung kostet der neue "NB 12 Electric" bis zu 500.000 Euro.
In Vösendorf bei Wien präsentierten sich 164 Aussteller aus neun Ländern.

Serbien

Messe erwartet im März mehr als 10.000 Aussteller aus über 180 Ländern.

Weitere Bustouristik-News zum Thema

Fernbusmarkt

IGES-Studie belegt stabile Nachfrage im Fernbusmarkt.
Peter Ramsauer zieht erste Bilanz nach Liberalisierung am 1.1.2013
Fernbus-Verkehr: 14,5 Millionen Fahrgäste in acht Monaten
Interview mit Wolfgang Huss

Fernbuslinienverkehr

Deutsche Touring fordert vollständige Liberalisierung des Buslinienfernverkehrs
MeinFernbus eröffnet im November zwei neue Fernbuslinien
Fernbus Verbund-Netz: berlinlinienbus.de und city2city gehen Vertriebskooperation ein
Kundenservice rund um die Uhr sieben Tage die Woche erreichbar
MeinFernbus FlixBus startet niederländische Ländergesellschaft.
FlixBus gibt Ergebnisse der Studie zur Kundenfreundlichkeit bekannt
Der internationale Bodensee Airport erstmals an das deutsche Fernbusnetz angebunden
Drei von vier Lesern sprachen sich klar gegen eine Fernbusmaut aus.
MFB eröffnet die ersten zwei Fernbus-Strecken nach neuer Gesetzgebung
Einsatz der Futura FHD2-129/440 bei Starshipper-Partnern.
Mittelfristprognose gibt Ausblick bis ins Jahr 2019.
Fast jeder vierte Fernbusfahrer länger als neun Stunden täglich am Lenkrad
DB Regio Bus Nord kauft 30 Busse von Iveco, MAN und Mercedes.
20 neue Verbindungen ab Hannover, Braunschweig, Göttingen und Osnabrück demnächst verfügbar
Der Automobilclub „Mobil in Deutschland“ testete Fernbusanbieter
Verkehrsunternehmen fügt neues Reiseziel im Fernbuslinienverkehr hinzu
Verband bezeichnet SPD-Pläne als "brisant und wirtschaftsfeindlich“
Bestehendes Verkehrsbedürfnis nicht im Keim ersticken
Busmaut stehe nicht auf der politischen Agenda
Fernbusunternehmen expandiert Richtung Schweiz und Österreich
MeinFernbus mit neuem Buspartner in Luxemburg
Fernbusanbieter bedient künftig auf neun Linien 30 Städte mit 60 Bussen
Steinbrück: „Die Busbranche wird nicht als Sündenbock für schlechte Bahngeschäfte herhalten“
Institut ermittelt zweistellige Wachstumsraten im Fernbusverkehr
Sorgen bei Fahrermangel, Bürokratieaufwand und Infrastruktur
Beamte fanden illegale Substanzen und stoppten einen Busfahrer.
MeinFernbus konnte sein Angebot in 2014 verdoppeln
30 neue Städte ab Mitte August: Erstmals sind mit Straßburg und Zürich auch internationale Ziele dabei
FlixBusse fahren von München über Nürnberg und Leipzig nach Berlin und zurück
HanseMerkur reagiert mit Spezialversicherungen auf die Liberalisierung des Fernbusverkehrs
Laut Stiftung Warentest sind ab Ende 2018 auch Räder im ICE zulassen.
Anbieter will Tool für Busunternehmen und Reisevertrieb global ausrollen.
Ziel ist ein europaweites Fernbusnetz
Fünf Fernbusbetreiber wollen Zusammenarbeit vertiefen.
Dreistellige Zuwachsraten der Fernbusanbieter in Zeiten von Streiks.
Studie erwartet 2014 bis zu 20 Millionen Fahrgäste bei Fernbussen
Haltestellenproblematik war Thema der ersten Ausschusssitzung
city2city zieht Halbjahresbilanz: Streckennetz von München bis Hamburg
Fachtagung des Landesverbandes Hessischer Omnibusunternehmer in Berlin
VDV-Präsidium äußert sich zu Grundsatzfragen des ÖPNV
Kooperation zwischen FlixBus und Musik Streaming Service Spotify.
DB startet neue Fernbuslinie mit mittelständischen Partnern
RDA sieht durch Kabinettsbeschluss Chancen im touristischen Verkehr
Göran Schwind kommt von der BVG zum Fernbusanbieter
Neue Reisealternative zwischen Deutschland und Österreich
Stephanie Schütz von Schütz-Reisen ist neue LBO-Bezirksvorsitzende für Oberfranken.
Urteil des Bundesverwaltungsgerichts erlaubt Parallelverkehre
GVN begrüßt beabsichtigte Liberalisierung des Busfernlinienverkehrs
Scania Deutschland liefert weitere ADAC Postbusse aus
city2city-Fernbusse fahren ab April zwischen neun deutschen Großstädten
Fernbus-Mitfahrer kommt aus Heidelberg in den Europa-Park
„Die Welt“ startet Umfrage zur Akzeptanz von Fernbuslinien
berlinlinienbus.de erweitert seine Buchungszeiträume.
Weitere Abfahrten auf der Strecke München-Freiburg
Gemeinsames Angebot von FlixBus und WESTbus geht an den Start

Mitarbeiter

Torsten Eser löst Ulrike Thierer ab
Die Mitarbeiter machen dem Geschäftsführer heftige Vorwürfe.
Zwei neue Mitarbeiterinnen für Ost- und Süddeutschland eingestellt
Zum Produktionsstart im April hat der Hersteller 215 Mitarbeiter

Kroatien

I.D. Riva Tours stellt auf dem RDA-Workshop bewährte Reiseklassiker und neue Reiseideen vor
Kroatische Polizeit warnt
Kroatische Zentrale für Tourismus veröffentlicht Urlaubsvorlieben.

Tschechien

Vorsicht vor falschen Polizisten
Mein Fernbus FlixBus baut Verbindungen nach Osteuropa aus.
Anschluss-Touren von Frankenland-Reisen organisiert
51 Überlandbusse für verschiedene hessische Unternehmen
Zuwächse in Tschechien, Deutschland und Österreich plus Marktführerschaft in Polen
Erste Setra TopClass 500 für Tschechien ausgeliefert
Anmeldungen werden bis zum 28. März 2013 entgegengenommen

Insolvenz

Geschäftsbetrieb läuft weiter
Der Insolvenzversicher präsentiert sich in Köln
Der Insolvenzversicherer präsentiert sich mit eigenem Stand
Bushersteller will den Betrieb aber fortführen
Revuetheater mit finanziellen Problemen/Berliner Senat will helfen

Fernbusunternehmen

MeinFernbus weitet Angebot in Österreich aus

Eurolines

Fernbus-Suchmaschine CheckMyBus hat neu Italien im Angebot

Deutsche Touring GmbH

Partner bieten Fernbusverbindungen von Deutschland nach Europa.
 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten