Werbung

Elektromobilität: Hamburger Stromnetz laut Studie gut gerüstet

Uni Hamburg belegt gute Ausgangsbasis für Umstellung auf Elektrobusse.


Seit Kurzem ist sie veröffentlicht die "Metastudie Elektromobilität". Die Studie wurde gemeinschaftlich durch die Hamburger Hochbahn AG, die Verkehrsbetriebe Hamburg Holstein GmbH und die Stromnetz Hamburg GmbH beauftragt und von dem Fachgebiet Elektrische Energiesysteme der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg erstellt. Sie zeigt die Auswirkungen auf das Stromnetz bei einer wachsenden Nutzung von Elektrofahrzeugen, vor allem durch die geplante Umstellung auf Elektrobusse in Hamburg (busplaner berichtete).

Fünf bis zehn Prozent mehr Energiebedarf erwartet

Hintergrund ist die steigende Bedeutung der Elektromobilität für das Hamburger Stromnetz in den Jahren bis 2030 und der damit verbundene zusätzliche jährliche Energiebedarf von rund fünf bis zehn Prozent der heute verteilten jährlichen Energie. Nach einer ersten Entwicklungsabschätzung rechnen die Experten in diesem Zeitraum mit einem Anstieg auf 100.000 Elektroautos in Hamburg und einem jährlichen Energiemehrbedarf von 0,5 Terrawattstunden (TWh/a). Für die Elektrifizierung des öffentlichen Personennahverkehrs mit ungefähr 1.600 E-Bussen und dem Neubau der U5 wird ein Energiebedarf von etwa 0,1 TWh/a erwartet.

Ladeinfrastruktur und Modernisierungen nötig

Die dafür notwendigen Anschlussleistungen für die Betriebshöfe der Hamburger Hochbahn und der VHH lassen sich nach den Berechnungen durch die Ertüchtigung von Umspannwerken und mit Hilfe eines intelligenten Lademanagements stabilisieren. Der prognostizierte Energiebedarf kann somit überschaubar gehalten werden, zumal die Stadt Hamburg heute bereits einen jährlichen Gesamtverbrauch von 12,4 TWh aufweist. „Im Fokus dieser Studie stand insbesondere die Auslastung unserer Umspannwerke durch die wachsende Ladeinfrastruktur. Die Ergebnisse zeigen, dass das Hamburger Verteilungsnetz für den Hochlauf dieser Antriebstechnologie mit leichten Anpassungen grundsätzlich gut aufgestellt ist. Wesentlich ist jetzt die langfristige Festlegung technisch und wirtschaftlich optimierter Rahmenbedingungen für das Lademanagement. Laut Studie sind dann nur vier von insgesamt 53 Umspannwerken zur Deckung des Mehrbedarfs zu ertüchtigen. Ein Modernisierungsaufwand, den wir in den kommenden Jahren ohnehin in der Planung haben“, so Thomas Volk, technischer Geschäftsführer der Stromnetz Hamburg GmbH.

Anschluss an 10kV-Mittelspannungsnetz reicht aus

„Eine wesentliche Grundvoraussetzung für die Umstellung des Busverkehrs ist die Leistungsfähigkeit des Stromverteilungsnetzes. Die Studie hat gezeigt, dass für die Versorgung der Busse mit innovativen Antrieben der Hochbahn nur der im Bau befindliche Busbetriebshof Gleisdreieck an das 110kV-Hochspannungsnetz angeschlossen werden muss. Für die bestehenden Busbetriebshöfe ist jeweils ein Anschluss an das 10kV-Mittelspannungsnetz ausreichend. Die Stromnetz Hamburg GmbH als auch die Hochbahn können nun die Planungen für die Netzanschlüsse der Busbetriebshöfe weiter konkretisieren", sagt Frank Steinhorst, Bereichsleiter Infrastruktur bei der Hochbahn. Toralf Müller, Geschäftsführer der VHH ergänzt: „Die Umstellung der kompletten Busflotte einer Millionenmetropole auf Elektromobilität stellt eine enorme Herausforderung dar. Neben den geeigneten Bussen steht dabei die notwendige Infrastruktur in unserem Fokus. Dazu gehören unter anderem unsere Werkstätten, aber auch geschultes Fahrpersonal, ein intelligentes Betriebsleitsystem, eine zunehmende Digitalisierung und nicht zuletzt ein smartes Lademanagement, damit in Zusammenarbeit mit Stromnetz Hamburg aus einer Vision schon bald Realität werden kann.“



      Werbung
Zubehör
Ideal für die Reinigung von Orten mit engen bzw. beengten Platzverhältnissen....
weiter

Bildergalerien zum Thema

Fürs Training bereit: Neben FC Bayern, FC Augsburg, VfL Wolfsburg und Borussia Dortmund fährt auch der FC Basel MAN Lion's Coach L.
Auch ein Bundesliga-Mannschaftsbus-Fahrer muss mal zum Sicherheitstraining. busplaner durfte die MAN-Chauffeure zum...
In den 26 Hallen des Berliner Messegeländes zeigten zur ITB Berlin 2017 mehr als 10.000 ausstellende Unternehmen aus 184 Ländern an 1.092 Messeständen auf 160.000 Quadratmetern die neuesten Trends der globalen Tourismusbranche. (Foto: Lenhardt)
Digitalisierung, künstliche Intelligenz und die sich zuspitzenden geopolitischen Krisen waren die Hauptthemen der ITB...

bustouren

      Werbung
Routenplanung und Ortung
Diebstahlsicherung beinhaltet eine einzigartige Kombination aus GSM-, GPS- ,RF...
weiter

Inhalt in sozialen Medien teilen

Werbung
Fahrerbericht über aufgetretene Schäden am Fahrzeug.
weiter

Aktuelle Bustouristik-News zum Thema

Elektromobilität

Hersteller stellt in Berlin auch neues Beraterteam für Flottenbetreiber vor.
Aurora-Tochter fertigt Komponenten für E-Busse.
"Europas größte E-Busflotte" soll jährlich 700 Tonnen Kohlendioxid einsparen.
Nachrüstlösung für Verbrennungsmotoren soll E-Antrieb Konkurrenz machen.
Ab 2017 sollen E-Minibusse der 13. VW-Marke in zwei Städten verkehren.
Fahrgastrekord von 41,6 Millionen Nutzern im Jahr 2015.
Variante des Modells "Jest" schafft bis zu 300 Kilometer Reichweite.
Im Auftrag des BMUB untersuchte das Öko-Institut verschiedene Szenarien.
LHO sieht derzeit keine Alternative zu Euro 6- Dieselbussen für Reisebusse.
Tägliche Besucherzahl laut Veranstalter deutlich höher als 2014.
Klimasystem für Elektrobusse nun mit lastsynchronem Thermomanagement.
VDA registrierte trotz kürzerer Messedauer wie 2014 rund 250.000 Besucher.
Förderung von Elektroautos soll auf ÖPNV ausgedehnt werden.
7,1 Millionen Euro für 96 Projekte in Städten und Gemeinden.
In Eindhoven und Helmond betreibt Transdev 43 Busse komplett elektrisch.
Verkehrsbetriebe und Hersteller diskutierten mit Bundesumweltministerin.
Wellnesshotel, Golfclub und Freizeitanlage auf französischer Seite geplant.
Dobrindt: Größter Investitionshaushalt für Infrastruktur.
Mittelfristig wollen die Münchener Verkehrsbetriebe weg vom Diesel.
Anbieter zeigt Lösungen für vernetzte, automatisierte und elektrifizierte Busse.
bdo und VDA luden zum IAA-Symposium „Moderne Busse im Nahverkehr“.
Laut den Experten werden 2027 rund 2,3 Millionen elektrische Busse gefertigt.
90 Volvo-Hybridbusse und zwölf ABB-Ladestationen für Namur und Charleroi.
Pilotprojekt der Stadt nutzt Elektrobusse des Herstellers CRRC.
Laden per CCS soll zum Standard für batterieelektrische Fahrzeuge werden.
Zehnmonatiger Test mit acht "VDL Citea SLFA Electric" abgeschlossen.
Laut Shell-Studie bleiben Emissionen aber auf Pkw-Niveau.
Vossloh Kiepe will zwei 18-Meter-Batteriebusse testen.
Vertreter von Verkehrsunternehmen wählten Preisträger in fünf Kategorien.
Fahrzeuge könnten 2017 präsentiert werden.
Hessisches Ministerium informiert zu Ladeinfrastruktur und Kostenplanung.
Drei "Scania Citywide LF" sollen Ende 2017 in Östersund in Betrieb gehen.

Digitalisierung

Jugendreise-Aussteller informieren zudem über Sprach- und Sommertrips.
Sitz löst Notruf in Gefahrensituationen automatisch aus.
Vandalismus in Bussen nimmt durch WLAN-Nutzung ab.
Bain und Manager Magazin küren deutsche Vorreiter im digitalen Zeitalter.
109.000 Fachleute kamen zur Leitmesse der internationalen Reiseindustrie.
App von IVU Traffic Technologies soll den Arbeitsplatz digitalisieren.
Neue "SmartServices" sollen Bus-Einsatz und -Wartung im ÖPNV optimieren.
Busunternehmer können jetzt direkt auf Kundenkommentare antworten.
Acht von zehn Deutschen wollen biometrische Autorisierung nutzen.
Mehr als 10.000 Aussteller präsentieren sich auf internationaler Reisemesse.
Anbieter stellt auch Studie zur Digitalisierung in der Nutzfahrzeugbranche vor.
Digitale Lösungen statt Papieraushängen an Bushaltestellen.

Aus- und Weiterbildung

Ersatzteilhändler bietet neue Praxiskurse, etwa zur digitalen Werkstatt.
2018 sollen sich wenige Anbieter auf lukrative Strecken konzentrieren.
Spezialmakler rät, Angebote für Omnibusse noch im Oktober anzufordern.
ÖPNV-Anbieter reagiert auf steigende Umwelt- und Kundenanforderungen.

Werkstätten

41,5 Prozent der 7.300 getesteten Lkw und Bussen brachten Mängel ans Licht.
Unternehmen investiert rund eine Million Euro in Verbesserungen.
Einer der weltweit noch sieben existierenden Busse fährt jetzt in Deutschland.
Erste kabellose elektrisch verstellbare Arbeitsbühne wird vorgestellt.
Sieg in Rubriken „Nutzfahrzeug-Teilehandel“ sowie „Reinigung und Pflege“.
Werbas präsentiert neue webbasierte Software sowie einen Teilefinder.
Hersteller startet im September zunächst mit 30 Teilen für den Lkw-Bereich.

Infrastruktur

Deutschsprachige Busverbände auch für weniger Bürokratie für Unternehmer.
Deutschland soll Leitanbieter für automatisierte Fahrzeuge werden.
Weitere Themen: Tariftreue, Fernbusmarkt und Direktvergabe.
Dobrindt: Größtes Upgrade für die Infrastruktur, das es in Deutschland je gab.

Elektrobusse

Im Jahr 2019 sollen die ersten E-Busse im Linienverkehr fahren.
Polnischer Hersteller präsentiert Hybrid- und Erdgasvariante des "Urbino 12".
BMUB fördert 2,55-Millionen-Euro-Projekt mit 900.000 Euro.
Der „MidBasic Electric“ soll einen Aktionsradius von 300 Kilometern haben.
Anschaffung gefördert durch die Landesinitiative Elektromobilität II.
Der Elektrobus sei für Zonen mit geringerem Fahrgastaufkommen geeignet.
„Olli“ von Local Motors soll auf Sprachbefehle reagieren können.
Neues 10,60 Meter langes Fahrzeug bietet Platz für 34+1+1 Personen.
Hersteller plant weitere Investitionen in teilautonomes Fahren und E-Mobilität.
Französisches Joint Venture Easy Mile liefert Elektrobusse "EZ10".

Verkehrsbetriebe

Berliner Verkehrsbetriebe und Annedore-Leber-Berufsbildungswerk Berlin bieten verzahnte Ausbildung an.
ÖPNV-Betreiber bildet Fachkräfte im Fahrbetrieb und Kfz-Mechatroniker aus.

Personal

Bundesregierung beschließt Erhöhung auf 8,84 Euro je Stunde.
39-Jähriger folgt auf Bernd Willbrand, der in Altersteilzeit geht.
Fahrermangel, administrative Hürden und Kommunalisierung bereiten Sorgen.

Weitere Bustouristik-News zum Thema

Verkehrsbetriebe

Iveco liefert über fünf Jahre 100 Crossway LE nach Österreich
Fahrzeug wird auf Großserientauglichkeit und Zuverlässigkeit im täglichen Einsatz getestet
Münchner Linienbus macht eine Million Kilometer voll
Göppel Bus stellt den AutoTram Extra Grand vor
Echtzeit-Abfahrten der Busse per Handy abrufen
Verkehrsverbund Oberelbe und Dresdner Verkehrsbetriebe haben die Nase vorn
Auslieferung der Fahrzeuge soll im zweiten Halbjahr 2013 beginnen
VDO-Fachpartner Schroiff beschafft, installiert, kalibriert und repariert die Fahrtenschreiber für Busunternehmen
DVG betreibt auch zwei Erdgastankstellen im Stadtgebiet.
Schnell ladender Elektrobus bewährt sich im Dresdener Linienbetrieb.
Rumänischer Verkehrsbetrieb bestellt siebzig Urbino 12
Bushersteller erhält Zuschlag bei drei Ausschreibungen der Stadtverwaltung von Istanbul
Insgesamt fördert Sachsen 2015 Busse und Infrastruktur mit 37 Millionen Euro.
VHH stattet weitere Stadtbusse mit Bücherregalen aus
Verkehrsbetrieb Brodschelm Burghausen feiert 90-jähriges Bestehen

Elektrobusse

Heuliez Bus stellt neuen Elektrobus in Frankreich vor.
In Göteborg fährt ein ElectriCity-Volvo-Elektrobus im Weihnachtslook.
Elektrobusse machen in 15 Ländern auf sich aufmerksam
Valmet Automotive soll Solaris beim Einstieg in den finnischen Markt unterstützen
Brennstoffzellen-Busse könnten bald in Münster-Amelsbüren tanken.
Pilotprojekt soll zeigen, dass kabellos geladene Elektrobusse Dieselbusse ganz ersetzen können
Volvo 7900 Electric Hybrid in Hamburg präsentiert
Braunschweiger Verkehrs-AG baut Elektromobilität aus

Buskraftfahrer

Hans-Böckler-Stiftung präsentiert Analyse der ÖPNV-Branche.
Neues Übungsbuch zur Prüfungsvorbereitung im HUSS-Verlag erschienen.
Polizei stoppte illegal Einreisende im Fernbus auf der Inntalautobahn.
„Roundtable Menschenrechte im Tourismus“ gibt neuen Leitfaden heraus.
Personalbedarf bei Bus und Bahn: 30.000 Neueinstellungen bis 2020
Fast jeder vierte Fernbusfahrer länger als neun Stunden täglich am Lenkrad
Verband fürchtet, dass Busfahrer Probleme mit Kontrollbehörden bekommen.
WBO: Tariftreueregelung sorgt für mehr Chancengleichheit bei der Vergabe von Busleistungen
Unternehmen locken laut Medienberichten mit Einstellungsprämie.
Bayerische Busunternehmen setzen auf Ausbildung
Fahrer müssen eine Million Kilometer unfallfrei unterwegs sein.
Podiumsdiskussion zum Thema Fahrermangel in der Busbranche auf der ITB
37 mitteldeutsche Fahrerinnen und Fahrer mit der Ehrennadel „Sicher & unfallfrei“ ausgezeichnet
Stadt steckt 2,8 Millionen Euro in neue Hardware und IT.
MAN entwickelte im Verbundprojekt UR:BAN neuartiges Kamerasystem.
Ende April kontrollierte die bayerische Polizei 40 Reisebusse auf der A8.

Infrastruktur

ÖPNV-Branche fordert verlässliche Finanzierung
Vertriebschef Axel Stokinger geht aber langfristig von Marktsättigung aus.
Verkehrsminister Alexander Dobrindt muss Vorstellung verschieben.

Elektromobilität

Dobrindt plant bis 2017 flächendeckendes E-Tankstellennetz an Autobahnen.
VDV zum Elektroauto-Gipfel: Hände weg von den Busspuren
30 Prozent mehr Gäste und 40 Prozent mehr Aussteller als im Vorjahr.
Alternative Antriebstechniken im Fokus
Der Solaris Urbino Electric war während der Fußball-Europameisterschaft im Einsatz
Hybridfahrzeuge sollen mit Biodiesel betrieben werden
Laut VDV stiegen die Fahrgastzahlen um 0,5 Prozent.
Zwei Elektromotoren in der Achse nutzen Bremsenergie zur Energierückgewinnung.
Viseon und Bombardier erproben neue Technologien
Technotrans zeigt auf Busworld neue Batteriekühlungen für E-Busse.
Referenten geben Überblick zu aktuellen Entwicklungen.

Aus- und Weiterbildung

Laut TÜV Süd hat sich Transparenz bei Untersuchung aber verbessert.
Beschluss wäre herber Rückschlag für Fahrerausbildung in Busbetrieben
Travel Projekt gründet Incentives-Marke „DMC Poland“.
Busfahrer lernen multimedial souveränes Verhalten in kritischen Situationen
Schulungspaket für Busfahrer
Soester Paketer BBT lädt zur 1. Azubi-Reise ein
Die Kunstschau in Kassel lässt weiterhin nur Reiseleiter von Bildungsinstitutionen zu
Vorausschauendes Fahren senkt Dieselverbrauch um bis zu 15 Prozent
Der LBO weist auf das riskante Verhalten der Schüler nach dem Unterricht hin.
Über zweieinhalb Millionen Kraftfahrer haben eine Schulung absolviert
Buga Schwerin unterstützt neue Bildungsprojekte für Schulgruppen
Elf neue Landschaftstherapeuten führen durch die Ferienwelt Winterberg.

Personal

Tarifvertrag für Omnibusfahrer in Bayern wieder allgemeinverbindlich.
Stadtwerke reagieren auf höhere Personalkosten nach Tarifabschlüssen.
Steffen Schoch leitet ab Juli die Heilbronn Marketing GmbH.
Personelle Veränderungen im Management
Dr. Klaus Beetz neuer Geschäftsführer Climate Control Systems
Romers verantwortet Verkauf und After Sales Service in den Niederlanden
Andreas Heuke verstärkt ab Juni das Team von Göppel Bus

Digitalisierung

Über die Sprachsteuerung kann der Nutzer sämtliche Fernbuslinien abfragen.
Fachleute diskutieren in Berlin digitale Vernetzung von Pkw, Bus und Bahn.
Hamburger Hochbahn will Busse mit drahtlosem Netz ausstatten.

Werkstätten

Europart stellt Winterfibel 2013 vor
Mercedes-Benz baut Netz an Nutzfahrzeugzentren weiter aus
Die Werkstatt in Heilbronn soll geschlossen werden
Lübecker Verkehrsunternehmen erfolgreich mit Frauenförderung

Busbetriebe

Neuer Vorsitzender Schäffer übt scharfe Kritik an Wissmüller
 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten