Werbung

Elektromobilität: Hamburger Stromnetz laut Studie gut gerüstet

Uni Hamburg belegt gute Ausgangsbasis für Umstellung auf Elektrobusse.


Seit Kurzem ist sie veröffentlicht die "Metastudie Elektromobilität". Die Studie wurde gemeinschaftlich durch die Hamburger Hochbahn AG, die Verkehrsbetriebe Hamburg Holstein GmbH und die Stromnetz Hamburg GmbH beauftragt und von dem Fachgebiet Elektrische Energiesysteme der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg erstellt. Sie zeigt die Auswirkungen auf das Stromnetz bei einer wachsenden Nutzung von Elektrofahrzeugen, vor allem durch die geplante Umstellung auf Elektrobusse in Hamburg (busplaner berichtete).

Fünf bis zehn Prozent mehr Energiebedarf erwartet

Hintergrund ist die steigende Bedeutung der Elektromobilität für das Hamburger Stromnetz in den Jahren bis 2030 und der damit verbundene zusätzliche jährliche Energiebedarf von rund fünf bis zehn Prozent der heute verteilten jährlichen Energie. Nach einer ersten Entwicklungsabschätzung rechnen die Experten in diesem Zeitraum mit einem Anstieg auf 100.000 Elektroautos in Hamburg und einem jährlichen Energiemehrbedarf von 0,5 Terrawattstunden (TWh/a). Für die Elektrifizierung des öffentlichen Personennahverkehrs mit ungefähr 1.600 E-Bussen und dem Neubau der U5 wird ein Energiebedarf von etwa 0,1 TWh/a erwartet.

Ladeinfrastruktur und Modernisierungen nötig

Die dafür notwendigen Anschlussleistungen für die Betriebshöfe der Hamburger Hochbahn und der VHH lassen sich nach den Berechnungen durch die Ertüchtigung von Umspannwerken und mit Hilfe eines intelligenten Lademanagements stabilisieren. Der prognostizierte Energiebedarf kann somit überschaubar gehalten werden, zumal die Stadt Hamburg heute bereits einen jährlichen Gesamtverbrauch von 12,4 TWh aufweist. „Im Fokus dieser Studie stand insbesondere die Auslastung unserer Umspannwerke durch die wachsende Ladeinfrastruktur. Die Ergebnisse zeigen, dass das Hamburger Verteilungsnetz für den Hochlauf dieser Antriebstechnologie mit leichten Anpassungen grundsätzlich gut aufgestellt ist. Wesentlich ist jetzt die langfristige Festlegung technisch und wirtschaftlich optimierter Rahmenbedingungen für das Lademanagement. Laut Studie sind dann nur vier von insgesamt 53 Umspannwerken zur Deckung des Mehrbedarfs zu ertüchtigen. Ein Modernisierungsaufwand, den wir in den kommenden Jahren ohnehin in der Planung haben“, so Thomas Volk, technischer Geschäftsführer der Stromnetz Hamburg GmbH.

Anschluss an 10kV-Mittelspannungsnetz reicht aus

„Eine wesentliche Grundvoraussetzung für die Umstellung des Busverkehrs ist die Leistungsfähigkeit des Stromverteilungsnetzes. Die Studie hat gezeigt, dass für die Versorgung der Busse mit innovativen Antrieben der Hochbahn nur der im Bau befindliche Busbetriebshof Gleisdreieck an das 110kV-Hochspannungsnetz angeschlossen werden muss. Für die bestehenden Busbetriebshöfe ist jeweils ein Anschluss an das 10kV-Mittelspannungsnetz ausreichend. Die Stromnetz Hamburg GmbH als auch die Hochbahn können nun die Planungen für die Netzanschlüsse der Busbetriebshöfe weiter konkretisieren", sagt Frank Steinhorst, Bereichsleiter Infrastruktur bei der Hochbahn. Toralf Müller, Geschäftsführer der VHH ergänzt: „Die Umstellung der kompletten Busflotte einer Millionenmetropole auf Elektromobilität stellt eine enorme Herausforderung dar. Neben den geeigneten Bussen steht dabei die notwendige Infrastruktur in unserem Fokus. Dazu gehören unter anderem unsere Werkstätten, aber auch geschultes Fahrpersonal, ein intelligentes Betriebsleitsystem, eine zunehmende Digitalisierung und nicht zuletzt ein smartes Lademanagement, damit in Zusammenarbeit mit Stromnetz Hamburg aus einer Vision schon bald Realität werden kann.“



      Werbung
Zubehör
Schulbus - Springrollo für's Heckfenster, mit Befestigungsteilen. Nichts mehr...
weiter

Bildergalerien zum Thema

Im Jahr 2016 verkaufte Volvo 533 elektrifizierte Busse, zu denen neben den Diesel-Hybridbussen auch die Elektro-Hybridbusse und die vollelektrischen Busse zählen. (Foto: Langhammer)
Einen zunehmenden Absatz von elektrifizierten Bussen verzeichnet die Volvo Bus Corporation. Allein im Jahr 2016...
In den 26 Hallen des Berliner Messegeländes zeigten zur ITB Berlin 2017 mehr als 10.000 ausstellende Unternehmen aus 184 Ländern an 1.092 Messeständen auf 160.000 Quadratmetern die neuesten Trends der globalen Tourismusbranche. (Foto: Lenhardt)
Digitalisierung, künstliche Intelligenz und die sich zuspitzenden geopolitischen Krisen waren die Hauptthemen der ITB...

bustouren

      Werbung
Zubehör
Zum wahlweisen Einsatz sowohl im Automatik-, als auch im EC-Standard-...
weiter

Inhalt in sozialen Medien teilen

Werbung
Mit der integrierten  Hardware- und Weblösung HUSS-Mobile Ortung steht Ihnen ein kostengünstiges und einfach zu...
weiter

Aktuelle Bustouristik-News zum Thema

Infrastruktur

Nächste Fachkongressmesse soll Ende März 2019 erneut in Berlin stattfinden.
Deutschsprachige Busverbände auch für weniger Bürokratie für Unternehmer.
Deutschland soll Leitanbieter für automatisierte Fahrzeuge werden.
Dobrindt: Größtes Upgrade für die Infrastruktur, das es in Deutschland je gab.

Elektromobilität

LHO sieht derzeit keine Alternative zu Euro 6- Dieselbussen für Reisebusse.
Marktvolumen für Elektrofahrzeuge soll 731 Milliarden US-Dollar erreichen.
"Europas größte E-Busflotte" soll jährlich 700 Tonnen Kohlendioxid einsparen.
Für 2017 drei Ausgaben geplant, erste Zeitung erscheint am 29. März 2017.
Mit Volvo-Elektrohybridbussen und ABB-Ladesystem startet der Linienbetrieb.
Wellnesshotel, Golfclub und Freizeitanlage auf französischer Seite geplant.
VDA registrierte trotz kürzerer Messedauer wie 2014 rund 250.000 Besucher.
Aurora-Tochter fertigt Komponenten für E-Busse.
Dobrindt treibt Umstellung auf Batteriebusse voran.
Hersteller stellt in Berlin auch neues Beraterteam für Flottenbetreiber vor.
Laut Geschäftsbericht 2016 planen Verkehrsbetriebe weitere Investitionen.
Ab 2017 sollen E-Minibusse der 13. VW-Marke in zwei Städten verkehren.
Anbieter zeigt Lösungen für vernetzte, automatisierte und elektrifizierte Busse.
90 Volvo-Hybridbusse und zwölf ABB-Ladestationen für Namur und Charleroi.
Auch neue Hybrid- und Elektrobusse von MAN und Scania geplant.
Vertreter von Verkehrsunternehmen wählten Preisträger in fünf Kategorien.
Laut den Experten werden 2027 rund 2,3 Millionen elektrische Busse gefertigt.
Elektrobus feiert Mitte Mai Weltpremiere beim UITP-Weltkongress in Montreal.
Im Auftrag des BMUB untersuchte das Öko-Institut verschiedene Szenarien.
Vossloh Kiepe will zwei 18-Meter-Batteriebusse testen.
Laut Shell-Studie bleiben Emissionen aber auf Pkw-Niveau.
Drei "Scania Citywide LF" sollen Ende 2017 in Östersund in Betrieb gehen.
Fahrzeuge könnten 2017 präsentiert werden.
Zehnmonatiger Test mit acht "VDL Citea SLFA Electric" abgeschlossen.
Variante des Modells "Jest" schafft bis zu 300 Kilometer Reichweite.
bdo und VDA luden zum IAA-Symposium „Moderne Busse im Nahverkehr“.
Verkehrsbetriebe und Hersteller diskutierten mit Bundesumweltministerin.
Ab Herbst sollen zwei "Exqui.City" Modelle von Van Hool im Einsatz sein.
Greenstorm Mobility will Auslastungsschwankungen in Hotels kompensieren.
Erste Ausgabe der neuen Publikation ist an 65 Autohöfen erhältlich.
Nachrüstlösung für Verbrennungsmotoren soll E-Antrieb Konkurrenz machen.
Stadt Hamburg und Volkswagen vereinbaren Mobilitätspartnerschaft.
Rüdiger Kappel übernimmt die Leitung des Behörden- und Flottengeschäfts.

Digitalisierung

Verkehrs-, Logistik- und Transportbranche triffft sich in Frankfurt im November.
Busfahrer können in Echtzeit prüfen, ob auf Route eine Plakettenpflicht besteht.
Live-Bus-Tracking, LTE-WLAN und E-Learning-Plattform für Fahrer geplant.
Acht von zehn Deutschen wollen biometrische Autorisierung nutzen.
Neuer Kredit bietet ab Juli zinsgünstige Finanzierungen für ERP-Vorhaben.
Anbieter stellt auch Studie zur Digitalisierung in der Nutzfahrzeugbranche vor.
Mehr als 10.000 Aussteller präsentieren sich auf internationaler Reisemesse.
Digitale Lösungen statt Papieraushängen an Bushaltestellen.
Sitz löst Notruf in Gefahrensituationen automatisch aus.
109.000 Fachleute kamen zur Leitmesse der internationalen Reiseindustrie.
Neue "SmartServices" sollen Bus-Einsatz und -Wartung im ÖPNV optimieren.

Personal

Fahrermangel, administrative Hürden und Kommunalisierung bereiten Sorgen.
Verlässliche Dienstpläne und faire Behandlung des Fahrpersonals im Fokus.
39-Jähriger folgt auf Bernd Willbrand, der in Altersteilzeit geht.
Teilvorhaben bei Umstellung der Hamburger Flotte auf E-Busse ab 2020.

Verkehrsbetriebe

SVE betreibt Elektro-Hybrid-Gelenk-Trolleybusse von Solaris & Vossloh Kiepe.
„Mobilität und Digitalisierung" im Fokus der RBO-Strategietagung 2016.
Flottenbetreiber erfahren mehr zu Betrieb, Infrastruktur, Service und Wartung.
Busticket künftig auf Chip-Karte, per Handy oder am Automat erhältlich.
Berliner Verkehrsbetriebe und Annedore-Leber-Berufsbildungswerk Berlin bieten verzahnte Ausbildung an.

Werkstätten

Pokale der PROFI Werkstatt-Leserwahl wurden auf der automechanika in Frankfurt übergeben.
Einer der weltweit noch sieben existierenden Busse fährt jetzt in Deutschland.
Sieg in Rubriken „Nutzfahrzeug-Teilehandel“ sowie „Reinigung und Pflege“.
Tool soll zwei Stunden Bearbeitungsaufwand pro Schadenfall sparen.
Erste kabellose elektrisch verstellbare Arbeitsbühne wird vorgestellt.
Hersteller startet im September zunächst mit 30 Teilen für den Lkw-Bereich.

Aus- und Weiterbildung

2018 sollen sich wenige Anbieter auf lukrative Strecken konzentrieren.
Spezielles Dekra-Training soll Bus-Unfällen vorbeugen und Kosten reduzieren.
Laut Ausbildungsbetrieben betrifft Fahrermangel fast jedes Busunternehmen.
Spezialmakler rät, Angebote für Omnibusse noch im Oktober anzufordern.

Elektrobusse

Neues 10,60 Meter langes Fahrzeug bietet Platz für 34+1+1 Personen.
Hersteller plant weitere Investitionen in teilautonomes Fahren und E-Mobilität.
Französisches Joint Venture Easy Mile liefert Elektrobusse "EZ10".
Polnischer Hersteller präsentiert Hybrid- und Erdgasvariante des "Urbino 12".
Erwartungen der beteiligten Projektpartner laut Hersteller weit übertroffen.
Der Elektrobus sei für Zonen mit geringerem Fahrgastaufkommen geeignet.
Im Jahr 2019 sollen die ersten E-Busse im Linienverkehr fahren.

Weitere Bustouristik-News zum Thema

Aus- und Weiterbildung

WBO wirbt auf Ausbildungsmesse für Nachwuchs
alpetour veranstaltet zum siebten Mal Workshop in Achau
„Pimp my Bus“ im konzernübergreifenden Ausbildungsprojekt.
Elf neue Landschaftstherapeuten führen durch die Ferienwelt Winterberg.
Besucher hatten Gelegenheit sich über den Beruf des Busfahrers zu informieren
Die Kunstschau in Kassel lässt weiterhin nur Reiseleiter von Bildungsinstitutionen zu
Ziel: Marktführer bei Ausbildung werden
Deutscher Verkehrssicherheitsrat vergibt Qualitätssiegel
Seminare für Busunternehmen von Bahn-BKK und DEKRA

Buskraftfahrer

Seminar rund um das Thema Barrierefreiheit im ÖPNV
Fristlose Kündigung wegen Drogenkonsums im Dienst rechtmäßig
WBO befürchtet eine Kostensteigerungen um 20 Prozent
Fünf Hoyer-Autohöfe werden DocStop-Stützpunkte.
Spheros präsentiert neue Alu-Frontbox zur Busklimatisierung.
SPD-Politikerin zeigt sich bdo-Initiative gegenüber aufgeschlossen
Stadt steckt 2,8 Millionen Euro in neue Hardware und IT.
Unternehmen locken laut Medienberichten mit Einstellungsprämie.
WBO-Infotag zur Ausbildung von Busfahrern und Fachkräften im Fahrbetrieb
Die neuen Niederflurbusse sollen im Regionalverkehr der Stadt eingesetzt werden
Fahrermangel ist das Thema beim Tag des Bustourismus in Stuttgart
Private Busunternehmer sehen flächendeckenden Nahverkehr im Land gefährdet
Neues Übungsbuch zur Prüfungsvorbereitung im HUSS-Verlag erschienen.
Abstimmung im EU-Verkehrsausschuss über digitales Kontrollgerät
Busreisemarkt ist wichtiger Eckpfeiler des Berlin-Tourismus
Baden-Württembergs Verkehrsminister lädt Busfahrer zum Gespräch ein

Elektromobilität

City Sprinter 35 E-Bus für umweltfreundlichen ÖPNV im Nationalpark.
Der Solaris Urbino Electric war während der Fußball-Europameisterschaft im Einsatz
Solaris liefert 24 Fahrzeuge nach Ungarn aus
Technotrans zeigt auf Busworld neue Batteriekühlungen für E-Busse.
Neue Bustür-Steuerung von Bode komplettiert E-Mobilitätslösung
Entwicklung alternativer Antriebe ist eine Notwendigkeit
VDL Hausmesse in Büren lockte zahlreiche Besucher aus nah und fern an
Erster Schritt zur Ablösung der Diesel- und Gasbusse durch elektrisch angetriebene Busse
Alternative Antriebstechniken im Fokus
Bushersteller präsentiert auf der Busworld Kortrijk sein erstes Elektrofahrzeug
Elektronisches Mautsystem soll Caplis-Karten-System ablösen
30 Prozent mehr Gäste und 40 Prozent mehr Aussteller als im Vorjahr.
Michelangelo und movelo bieten gemeinsam Radreisen durch Italien an

Werkstätten

Mehr als 600 Werkstätten nehmen am internationalen Wettbewerb teil
busplaner-Leser können noch bis Ende Mai 2016 abstimmen.
Europart stellt neue Broschüre mit Bus-Ersatzteilen, Zubehöre und Betriebsmitteln vor
Lübecker Verkehrsunternehmen erfolgreich mit Frauenförderung
Mercedes-Benz baut Netz an Nutzfahrzeugzentren weiter aus
Gebrauchtwagenzentrum und Servicewerkstatt künftig in Lohfelden bei Kassel
winkler gibt Kundenschulungskalender 2014 heraus
BTB Süddeutschland findet am 1. Juli 2015 in Ingolstadt statt
Scania baut neue Niederlassung in Braunschweig

Verkehrsbetriebe

Rumänischer Verkehrsbetrieb bestellt siebzig Urbino 12
Iveco liefert über fünf Jahre 100 Crossway LE nach Österreich
Hersteller von vollautomatischen Getrieben stattet mehr Otokar-Busse mit Vollautomatik aus
SBS Transit erwirbt 450 Stadtbusse
Münchner Linienbus macht eine Million Kilometer voll
Schnell ladender Elektrobus bewährt sich im Dresdener Linienbetrieb.
DVG betreibt auch zwei Erdgastankstellen im Stadtgebiet.
Busbetreiber TMB kauft zehn neue MAN Lion’s City Hybrid
Fahrzeug wird auf Großserientauglichkeit und Zuverlässigkeit im täglichen Einsatz getestet
„Büssing Präsident 14“ beim Tag des offenen Denkmals
RBA Regionalbus Augsburg übernimmt drei neue Mercedes-Benz-Fahrzeuge
Echtzeit-Abfahrten der Busse per Handy abrufen
Auslieferung der Fahrzeuge soll im zweiten Halbjahr 2013 beginnen

Elektrobusse

Eine Alternative zur Straßenbahn
Elektrobus soll mit induktivem Gelegenheitsladen 288 Kilometer am Tag im Linieneinsatz fahren
Konvekta präsentiert Klimasysteme auf der IAA Nutzfahrzeuge
Elektrobusse machen in 15 Ländern auf sich aufmerksam
Busse mit induktiver Ladetechnik fahren im Mannheimer Linienverkehr.
Reifenhersteller will bis 2030 rund 30 Millionen Tonnen CO2-Emissionen vermeiden.
Jury würdigt Engagement in der Entwicklung von E-Bussen
Regensburg plant Kauf von fünf Elektrobussen für Linienbetrieb.
In Göteborg fährt ein ElectriCity-Volvo-Elektrobus im Weihnachtslook.
Verkehrsunternehmen setzte Fahrzeug im Linienverkehr ein.

Busbetriebe

Hamburger Hochbahn baut Betriebshof für 70 Millionen Euro.

Digitalisierung

Hirsch Reisen tritt nach 34 Jahren Mitgliedschaft aus gbk aus.
Über die Sprachsteuerung kann der Nutzer sämtliche Fernbuslinien abfragen.
Markus Lipinsky leitet neuen Bereich „Telematics and Digital Solutions“.

Infrastruktur

Schwerpunkte sind Infrastruktur, Verkehrssysteme und Automatisierung.

Personal

Lüneburger Heide baut Gruppenabteilung auf
Malgorzata Olszewska verantwortet nun Vertrieb und Marketing
Service-Reisen Giessen nimmt als Pilotbetrieb an der SQIII-Zertifizierung teil
Daxxa bildet Busfahrer für deutsche Busunternehmen aus
Philipp Cantauw wird im März Geschäftsführer von Reisebüro Schmidt.
Personelle Konsequenzen bei MAN nach internen Ermittlungen
Leiterin der Geschäftsstelle war von Anfang an mit dabei
Truck & Bus GmbH soll Synergien heben, Marken treten aber eigenständig auf.
Romers verantwortet Verkauf und After Sales Service in den Niederlanden
 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten