Werbung

Fahrverbote: SPD und WBO fordern Ausnahmen für Euro 5-Busse

Hälfte der Stuttgarter Busflotten könnte ab 2018 nicht in Innenstadt fahren.


Werbung

Für Linien- und Reise-Omnibusse fordern der WBO Verband Baden-Württembergischer Omnibusunternehmer e.V., Böblingen, und die SPD-Landtagsfraktion Baden-Württemberg, Stuttgart, von der grün-schwarzen Landesregierung Ausnahmen von den angekündigten Fahrverboten ab 2018 in Stuttgart. Zudem wollen die Partner gemeinsam die Inanspruchnahme der Mindestabschreibungsfrist von sechs Jahren für beschaffte Euro 5/EEV-Busse erreichen.

Diesel-Verbot-Urteil aus Düsseldorf als Vorlage

Hintergrund: Ab Januar 2018 sollen bei überschrittenen Feinstaub- und Stickoxid-Grenzwerten für ältere Dieselfahrzeuge unterhalb der Euro 6-Norm in Stuttgart Fahrverbote verhängt werden. Auslöser für die Diskussionen ist ein Urteil des Verwaltungsgerichts Düsseldorf (busplaner berichtete), das einer Klage der Deutschen Umwelthilfe (DUH) gegen das Land Nordrhein-Westfalen wegen Überschreitung der Luftqualitätswerte in der Landeshauptstadt Düsseldorf (Aktenzeichen 3K 7695/15) in vollem Umfang stattgegeben hat. Das Gericht kam zu dem Ergebnis, dass Fahrverbote für Dieselfahrzeuge so schnell wie möglich, spätestens 2018, auszusprechen sind. Das Urteil aus Nordrhein-Westfalen könnte laut Experten zum Präzedenzfall werden und wäre dann auf viele andere Verfahren übertragbar.

50 Prozent der Stuttgarter Busse betroffen

Bei den in Stuttgart ansässigen Busunternehmen erfüllen nach Angaben des WBO rund die Hälfte der Fahrzeuge den Euro 6-Standard, die meisten anderen den Euro 5/EEV-Standard. „Von diesen Unternehmen kann unmöglich verlangt werden, die Hälfte des Fuhrparks bis Ende dieses Jahres auszutauschen“, so SPD-Fraktionschef Andreas Stoch. Der Politiker hält es für „undenkbar und abwegig“, dass Busunternehmer ab 2018 mit der Hälfte ihrer Flotte bei Feinstaubalarm nicht in die Stuttgarter Innenstadt einfahren dürfen. Laut WBO-Geschäftsführer Dr. Witgar Weber sind Busse zudem kostspielige Wirtschaftsgüter, die nicht beliebig ersetzt werden können. Sie würden von den Firmen im Zuge von Investitionsplänen beschafft, genutzt und steuerlich abgeschrieben. „Die Euro 6-Norm ist für Busse erst 2014 verbindlich geworden. Fahrzeuge der Euro 5/EEV-Norm wurden noch bis 2013 hergestellt und ausgeliefert, sie sind noch lange nicht abgeschrieben“, betont der Verbandschef.

Feinstaubausstoß: Kaum ein Unterschied zwischen Euro 5 und 6

Auch für Reisebusse mit Euro 5/EEV-Standard fordert der WBO verlässliche Ausnahmegenehmigungen. Die Landeshauptstadt könne es sich nicht leisten, Tausende von Gästen, zum Teil aus dem Ausland, von einem Besuch samt Einkäufen und anderweitigem Konsum auszuschließen, nur weil die Anreise in einem gerade vier Jahre alten Bus erfolge. WBO-Chef Weber weist darauf hin, dass diese Busse auch im Realbetrieb die strengen Grenzwerte einhalten, beim Feinstaubausstoß bestehe kaum ein Unterschied zwischen den Normen Euro 6 und Euro 5.



      Werbung
Landkarten
Verwaltungs - und Postleitzahlengliederung Straßenverkehrsverbindungen,...
weiter

Bildergalerien zum Thema

Die Urlaubsmesse CMT, die vom 16. bis 24. Januar stattfand und die Segmente Tourismus, Camping und Caravaning abdeckt...

bustouren

      Werbung
Fachbücher
Das neue Berufskraftfahrer - Qualifikationsgesetz im handlichen...
weiter

Inhalt in sozialen Medien teilen

Werbung
Durch die einfache magnetische Montage schützen und überwachen Sie Ihre Güter in wenigen Minuten vor Diebstahl oder...
weiter

Aktuelle Bustouristik-News zum Thema

Recht

Das Urteil aus Nordrhein-Westfalen könnte zum Präzedenzfall werden.
DRV erreichte Verbesserungen, kritisiert aber nach wie vor einige Punkte.
Bundesanstalt für Straßenrecht untersucht Erhöhung der Verkehrssicherheit.
Für 2017 drei Ausgaben geplant, erste Zeitung erscheint am 29. März 2017.
Jugendreise-Aussteller informieren zudem über Sprach- und Sommertrips.
Die Nachweispflicht zur Wochenruhezeit entfällt für Busunternehmer.
Nachtrag zu StVO definiert klar den Rahmen für die Rettungsgasse.
Rechtshüter sehen keine Notwendigkeit für Verschärfung.

Verband Baden-Württembergischer Omnibusunternehmer (WBO)

gbk und WBO nehmen Umgang mit Kundendaten in den Fokus.
Laut Ausbildungsbetrieben betrifft Fahrermangel fast jedes Busunternehmen.
Urlaubsmesse verzeichnet rund acht Prozent mehr Besucher.
Rund ein Prozent weist geringe Mängel am Fahrwerk auf.
Projekt erhielt Mittelstandspreis für soziale Verantwortung in Baden-Württemberg.

Nordrhein-Westfalen

Metropole Ruhr soll Top-Destination für Städtereisen werden.
Landesgartenschau Bad Lippspringe bietet Kurse zu Umwelt & Co. an.
Veranstaltungsprogramm für 187 Tage ist derzeit in Planung.
Weitere Themen: Tariftreue, Fernbusmarkt und Direktvergabe.
1,70 Meter große Hand Konstantins wird 2017 im Diözesanmuseum gezeigt.
Erster "Westfalen Truck Wash" startet in Kerpen, weitere sollen folgen.

Baden-Württemberg

Rund 250 Teilnehmer besuchten Fachkongress "Einblicke" von WBO und VDV.
Bei 70. Jahrestagung wurde Grötzinger Nachfolgerin von Harald Binder.
Bis 2030 benötigt die Stadt rund 1.800 neue Hotelbetten.
Neue DB Regio Bus Region Baden-Württemberg hat Hauptsitz in Karlsruhe.
Anschaffung gefördert durch die Landesinitiative Elektromobilität II.
Wohltätigkeitsveranstaltung für 1.500 ehrenamtliche Helfer.
350 Aussteller und 25.000 Besucher werden zur 5. NUFAM 2017 erwartet.

Umwelt - Umweltschutz

Zum dritten Mal verleiht busplaner in diesem Jahr den „Internationalen busplaner Nachhaltigkeitspreis“. Konzept, Kategorien und Methodik wurden überarbeitet und weiterentwickelt. Die 13 Gewinner aus der Bus- und Touristikbranche stehen jetzt fest. Noch im November werden die Preise feierlich übergeben.
Verkehrsbetriebe und Hersteller diskutierten mit Bundesumweltministerin.
Vertreter von Verkehrsunternehmen wählten Preisträger in fünf Kategorien.
ÖPNV-Anbieter reagiert auf steigende Umwelt- und Kundenanforderungen.
Plakette für Halter ausländischer Fahrzeuge ab März 2017 erhältlich.
Tourismus Flandern-Brüssel informiert in Berlin über Neuerungen.
Nach Berlin will Start-up Door2Door Minibus-Konzept weltweit ausrollen.

Klimaschutz

Im Auftrag des BMUB untersuchte das Öko-Institut verschiedene Szenarien.
Verbände fordern deutliche Verringerung der Emissionen im Verkehr.
Verband unterzeichnet Erklärung zum Entwurf des Klimaschutzplans 2050.
Santa könnte 16 Millionen Tonnen CO₂ sparen, Geschenke erst im Jahr 2380.

Abgase

Rückrufe gefordert: Für Minibusse gelten noch strengere Grenzwerte.
Vier von fünf Bussen privater Unternehmer laut Verband betroffen.
Abgasreinigung soll Stickoxidausstoß um 55 Prozent reduzieren, 13 Prozent geringerer Verbrauch.

Diesel

Auch neue Hybrid- und Elektrobusse von MAN und Scania geplant.
Wellnesshotel, Golfclub und Freizeitanlage auf französischer Seite geplant.

Gerichtsurteil

VG Potsdam bestätigt bdo-Auffassung, Bundespolizei unterliegt.
„SiDi-Recorder“ von Dittmeier filmt anlassbezogen die Verkehrssituation.

Weitere Bustouristik-News zum Thema

Umwelt - Umweltschutz

LHO sieht hohe Einstieghürden für mittelständische Busunternehmen
Fahrzeuge mit Baujahr vor 1997 sollen aus Stadtzentren verbannt werden
Vossloh Kiepe liefert umweltfreundliche Technik für Trolleybusse von Solaris Bus & Coach
Volvo Buses schließt Großauftrag ab
Attraktivität gefährdet, wenn Beschränkungen für Reisebusse in Kraft treten
Berlin, Köln und Hannover übernehmen Vorreiterrolle
Elektrobusse von neuer Gebühr ab April ausgenommen.
Bestimmungen bei Ausnahmeregelugen werden 2012 verschärft
Elektrobus soll mit induktivem Gelegenheitsladen 288 Kilometer am Tag im Linieneinsatz fahren
Moderne Antriebs- und Fahrwerktechnik für sieben türkische Verkehrsbetriebe
„Aktuelles Vorgehen der Städte enttäuscht das Vertrauen und vernichtet Investitionswerte im Mittelstand“
Volvo Busse bei der eCarTec 2012 in München
bdo fordert generelle Ausnahmeregelung für Reisebusse
ECA-Umweltauflagen lassen laut HWWI auch die Dieselpreise ansteigen.
Neu-Ulmer Buswerk sichert Rezertifizierung für geprüftes Umweltmanagement
Einfahrt in die Hauptstadt Kopenhagen ab sofort beschränkt
Bis 2018 fließen jährlich fast vier Milliarden Euro in deutsche Fernstraßen.
Bushersteller präsentiert auf der Busworld Kortrijk sein erstes Elektrofahrzeug
bdo pocht auf einheitliche Regelung der Umweltzonen
In Bremen haben Reisebusse trotz Umweltzone freie Fahrt
Der Karlsruher Paketer trotzt der Krise und freut sich über weitere Zuwächse.
Niedersächsische Busunternehmer fordern freie Fahrt in die Bremer Umweltzone
Saarbahn setzt 18 Citaro Linienbusse mit Euro-5-Motoren ein

Baden-Württemberg

Baden-Württemberg: Neues Gesetz soll ausdrücklich auch für den öffentlichen Verkehrssektor gelten
Die Stuttgarter Landesregierung fördert den Kauf von Omnibussen im Rahmen eines Investitionsprogramms.
66. Jahreshauptversammlung des WBO 2012
Familiäre Atmosphäre und musikalische Unterhaltung
Anrainer befürchten aber Zunahme des motorisierten Verkehrs.
Erstes Fahrzeug der TopClass 500 für ein süddeutsches Busunternehmen
GTÜ prüft in Balingen 21 Busse
Baden-Württemberg setzt 2010 und 2011 auf Schwerpunktthemen
Schwetzingen läutet mit dem „Spargelanstich“ die Saison 2012 ein
Private Busunternehmer sehen flächendeckenden Nahverkehr im Land gefährdet
Sonderausstellung widmet sich der modernen Medizingeschichte
Der Südbadener führt nun Baden-Württembergs Busunternehmer
Große Landesausstellung im Landesmuseum Württemberg präsentiert die Romanows

Verband Baden-Württembergischer Omnibusunternehmer (WBO)

Bei den Verkehrssicherheitstagen in Herrenberge ziehen alle Akteure an einem Strang
WBO präsentiert neuen Mitgliederausweis
Baden-Württembergs Verkehrsminister lädt Busfahrer zum Gespräch ein
WBO stellt Aufwärtstrend bei privaten Verkehrsunternehmen fest
WBO zeichnet ehemalige Europaabgeordnete aus
ÖPNV-Kongress des WBO in diesem Jahr im CongressCenter Sindelfingen
Busunternehmer bedauern Scheitern der Lohntarifverhandlungen
Beim Fahrertag des WBO wurden 280 Fahrer ausgezeichnet
WBO und Prüforganisationen nehmen vor Schuljahresbeginn Busse unter die Lupe
Erstklässler zu Gast beim Busunternehmen Schlienz in Esslingen
Bei den Kriterien der Fahrgastsicherheit lag der Befund „ohne Mängel“ bei 98 Prozent
Partnerländer der CMT 2016 in Stuttgart sind Indien und Schweiz.
WBO fordert mehr Investitionen in den Schulbusverkehr ein
Facebook und Twitter sind 2012 Thema beim Tag des Bustourismus

Nordrhein-Westfalen

Fernbus für Kraftverkehr Gebr. Wiedenhoff in Solingen im Einsatz
Verkehrsgesellschaft Ennepe Ruhr (VER) stellt neue Crossway in den Dienst
Stadt Kamp-Lintfort richtet Landesgartenschau 2020 aus.
Verschieden Aktionstage zu unterschiedlichen Themenfeldern
Brennstoffzellen-Busse könnten bald in Münster-Amelsbüren tanken.
Bogestra setzt einen Urbino 18 Hybrid ein
Veranstaltung für Reisebranche am 9. Februar in Neuss
Die Fritz Sieckendiek GmbH & Co. KG in Versmold nimmt den ersten C10 in Empfang
MAN-Busse machen 40 Prozent des Fuhrparks aus
Höhere Taxi-Erstattung bei Verspätungen
Themenroute "Straße der Römer" punktet mit Events
Ulrich Jaeger ist neuer Landesgruppenvorsitzender.

Recht

Rechtsausschuss des Bundestages lehnt Vorstellungen der EU ab
Fristlose Kündigung wegen Drogenkonsums im Dienst rechtmäßig
Drei Klauseln verstoßen gegen Recht der AGB
LBO fordert erneut, die Vergabepraxis im ÖPNV zu überprüfen.
Rechtsauschuss des Bundestages lehnt Vorstellungen des EU-Parlamentes ab
Der ehemalige Teamleiter soll Scheinrechnungen an EvoBus gestellt haben.
Verband fürchtet, dass Busfahrer Probleme mit Kontrollbehörden bekommen.
Verwaltungsgericht weist Klage gegen Bierbusse ab

Diesel

SWM/MVG testen ab Mitte 2016 zwei E-Busse von Ebusco in München.
HVB setzen auf Nachhaltigkeit, Barrierefreiheit und neue IT-Technologien.
bdo weist auf bedrohliche Folgen der gestiegenen Dieselpreise hin
Dieselsteuergerät evtl. gestört

Klimaschutz

In Bremerhaven wird im Juni das neue Klimahaus eröffnet
Busverbände kritisieren Festlegung der Politik auf die Schiene
Bushersteller unterstützen den Aufruf des Umweltministers
Bundestagsausschuss Tourismus berät über Klimawandel

Abgase

Berliner Verkehrsbetriebe rüsten 202 Doppeldecker-Stadtbusse nach.
Ab 2016 als Bus verfügbar: busplaner testete den Transporter Hyundai H350.
Neues System ermöglicht Verzicht auf Abgasrückführung
 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten