Werbung

Fahrverbote: SPD und WBO fordern Ausnahmen für Euro 5-Busse

Hälfte der Stuttgarter Busflotten könnte ab 2018 nicht in Innenstadt fahren.


Für Linien- und Reise-Omnibusse fordern der WBO Verband Baden-Württembergischer Omnibusunternehmer e.V., Böblingen, und die SPD-Landtagsfraktion Baden-Württemberg, Stuttgart, von der grün-schwarzen Landesregierung Ausnahmen von den angekündigten Fahrverboten ab 2018 in Stuttgart. Zudem wollen die Partner gemeinsam die Inanspruchnahme der Mindestabschreibungsfrist von sechs Jahren für beschaffte Euro 5/EEV-Busse erreichen.

Diesel-Verbot-Urteil aus Düsseldorf als Vorlage

Hintergrund: Ab Januar 2018 sollen bei überschrittenen Feinstaub- und Stickoxid-Grenzwerten für ältere Dieselfahrzeuge unterhalb der Euro 6-Norm in Stuttgart Fahrverbote verhängt werden. Auslöser für die Diskussionen ist ein Urteil des Verwaltungsgerichts Düsseldorf (busplaner berichtete), das einer Klage der Deutschen Umwelthilfe (DUH) gegen das Land Nordrhein-Westfalen wegen Überschreitung der Luftqualitätswerte in der Landeshauptstadt Düsseldorf (Aktenzeichen 3K 7695/15) in vollem Umfang stattgegeben hat. Das Gericht kam zu dem Ergebnis, dass Fahrverbote für Dieselfahrzeuge so schnell wie möglich, spätestens 2018, auszusprechen sind. Das Urteil aus Nordrhein-Westfalen könnte laut Experten zum Präzedenzfall werden und wäre dann auf viele andere Verfahren übertragbar.

50 Prozent der Stuttgarter Busse betroffen

Bei den in Stuttgart ansässigen Busunternehmen erfüllen nach Angaben des WBO rund die Hälfte der Fahrzeuge den Euro 6-Standard, die meisten anderen den Euro 5/EEV-Standard. „Von diesen Unternehmen kann unmöglich verlangt werden, die Hälfte des Fuhrparks bis Ende dieses Jahres auszutauschen“, so SPD-Fraktionschef Andreas Stoch. Der Politiker hält es für „undenkbar und abwegig“, dass Busunternehmer ab 2018 mit der Hälfte ihrer Flotte bei Feinstaubalarm nicht in die Stuttgarter Innenstadt einfahren dürfen. Laut WBO-Geschäftsführer Dr. Witgar Weber sind Busse zudem kostspielige Wirtschaftsgüter, die nicht beliebig ersetzt werden können. Sie würden von den Firmen im Zuge von Investitionsplänen beschafft, genutzt und steuerlich abgeschrieben. „Die Euro 6-Norm ist für Busse erst 2014 verbindlich geworden. Fahrzeuge der Euro 5/EEV-Norm wurden noch bis 2013 hergestellt und ausgeliefert, sie sind noch lange nicht abgeschrieben“, betont der Verbandschef.

Feinstaubausstoß: Kaum ein Unterschied zwischen Euro 5 und 6

Auch für Reisebusse mit Euro 5/EEV-Standard fordert der WBO verlässliche Ausnahmegenehmigungen. Die Landeshauptstadt könne es sich nicht leisten, Tausende von Gästen, zum Teil aus dem Ausland, von einem Besuch samt Einkäufen und anderweitigem Konsum auszuschließen, nur weil die Anreise in einem gerade vier Jahre alten Bus erfolge. WBO-Chef Weber weist darauf hin, dass diese Busse auch im Realbetrieb die strengen Grenzwerte einhalten, beim Feinstaubausstoß bestehe kaum ein Unterschied zwischen den Normen Euro 6 und Euro 5.

Umfrage zum Thema Nachhaltigkeit in der in Bustouristik: Jetzt mitmachen und Hotelübernachtungen gewinnen! Mehr Informationen », Direkt zur Umfrage »

      Werbung
Fachbücher
​Es hat sich viel getan: Neue Vorschriften für den öffentlichen...
weiter
Werbung
Unser Gruppenausflugs-Tipp: THERME ERDING

Bildergalerien zum Thema

Den IBNP 2017 erhalten Unternehmen aus dem In- und Ausland, die nachweislich nachhaltige Produkte oder Dienstleistungen für die Bus- und Gruppentouristik anbieten. (Logo: HUSS-VERLAG)
Für ihre außerordentlichen Leistungen im Bereich Nachhaltigkeit erhalten 13 Unternehmen aus der Bus- und...
Die Urlaubsmesse CMT, die vom 16. bis 24. Januar stattfand und die Segmente Tourismus, Camping und Caravaning abdeckt...
      Werbung
Formulare
Können die Unternehmer die Schulung am EG-Kontrollgerät nicht nachweisen,...
weiter

Inhalt in sozialen Medien teilen

Werbung
Kontrollbuch für Transporter 2,8 - 3,5 t 38 Tageskontrollblätter für Fahrzeuge von 2,8 - 3,5 t nach § 1 Abs. 6...
weiter

Aktuelle Bustouristik-News zum Thema

Umwelt-, Klimaschutz und Nachhaltigkeit

Automobilindustrie und Städte wollen konkrete Lösungen erarbeiten.
Vertreter von Verkehrsunternehmen wählten Preisträger in fünf Kategorien.
39 Champagnerkeller der französischen Region werden vorgestellt.
Messe Berlin und bdo erwarten 60 Aussteller und 500 Kongressteilnehmer.
UNESCO würdigt die tschechisch-slowenische Tradition der Marionetten.
Reederei gibt Tipps für nachhaltige Busreisen nach Skandinavien.
Biosphärenreservat bietet 14 Wochen ein buntes Veranstaltungsprogramm.
Busfahrer können in Echtzeit prüfen, ob auf Route eine Plakettenpflicht besteht.
Tourismus Flandern-Brüssel informiert in Berlin über Neuerungen.
Laut AdR europaweit Anschaffung von mindestens 2.000 Bussen geplant.
Höhlen auf der Schwäbischen Alb erhalten Weltkulturerbe-Status.
Hersteller von Klimasystemen für Busse zeigt neue, modulare Konzeptanlage.
Verkehrsbetriebe und Hersteller diskutierten mit Bundesumweltministerin.
Zwei 18 Meter lange Fahrzeuge könnten Ende 2018 zum Einsatz kommen.
BMWi investiert 1,4 Millionen Euro in neues Kompetenzzentrum Tourismus.
Zum dritten Mal verleiht busplaner in diesem Jahr den „Internationalen busplaner Nachhaltigkeitspreis“. Konzept, Kategorien und Methodik wurden überarbeitet und weiterentwickelt. Die 13 Gewinner aus der Bus- und Touristikbranche stehen jetzt fest. Noch im November werden die Preise feierlich übergeben.
Fachmagazin kürt 13 Unternehmen aus der Bus- und Touristikbranche.
Partner nehmen nach Gärten auch Landurlaub und Gesundheitstourismus auf.
Laut IDTechEx wächst Markt für E-Busse bis 2038 auf 500 Milliarden Dollar.
Vielfalt der Bierkultur und Braukunst von UNESCO geehrt.
Britischer Hersteller setzt in Produktion auch auf Brennnessel, Hanf und Jute.
GreenLine Hotels und busplaner untersuchen Nachhaltigkeit in Bustouristik.
Hansestadt feiert mit Veranstaltungen und Events.
Niederflurbusse dominieren die neue DB-Fahrzeugflotte im Norden.
Norwegische Metropole überzeugte EU-Jury in acht von zwölf Kategorien.
Verstärkter Transport mit Shuttlebussen geplant.
Inbetriebnahme zur Bundesgartenschau Heilbronn 2019 geplant.
Verband unterzeichnet Erklärung zum Entwurf des Klimaschutzplans 2050.
Verbände plädieren für Erneuerung von Busflotten, Bitkom für Digitalisierung.
Santa könnte 16 Millionen Tonnen CO₂ sparen, Geschenke erst im Jahr 2380.
Verband richtet sechs Punkte für Verkehrswende an neue Bundesregierung.
Ankünfte aus Deutschland stiegen im ersten Halbjahr um 29 Prozent.

Recht, Verträge und Betriebsimmobilien

WBO-Kongress in Sindelfingen thematisiert geplante Änderungen des PBefG.
Ein Treiber ist laut Studie "Pricing Lab 2017" von Exeo/Rogator der Fernbus.
Bundesanstalt für Straßenrecht untersucht Erhöhung der Verkehrssicherheit.
Ficosa startet Vorentwicklungsprojekt, Orlaca erhält RDW-Zulassung.
Interaktiver Praxisleitfaden mit zusätzlichen Features für Busunternehmen.
Auch Lyon und Villeurbanne führen laut bdo Umweltplakette ein.
Für 2017 drei Ausgaben geplant, erste Zeitung erscheint am 29. März 2017.
Für alte Führerscheine gilt ein weitgehender Bestandsschutz.
Bitkom begrüßt Gesetzentwurf zu selbstfahrenden Fahrzeugen.
Die Nachweispflicht zur Wochenruhezeit entfällt für Busunternehmer.
DRV erreichte Verbesserungen, kritisiert aber nach wie vor einige Punkte.
Jugendreise-Aussteller informieren zudem über Sprach- und Sommertrips.
Erste Ausgabe der neuen Publikation ist an 65 Autohöfen erhältlich.
Tarifreform, EU-Pauschalreiserichtlinie, Kundengeldabsicherung & Co.
Neues Telemediengesetz soll noch dieses Jahr in Kraft treten.
Vorschläge der EU-Kommission bleiben hinter bdo-Erwartungen zurück.
Günstige Kreuzfahrt einer Reisebüroangestellten ist kein geldwerter Vorteil.
OLG-Urteil fußt darauf, dass Bahntochter Angebot nachbessern durfte.
Rechtshüter sehen keine Notwendigkeit für Verschärfung.
Laut DRV wird Reisebranche mit neuem Gesetz ab Juli 2018 leben können.
Antragsstellen in Berlin, Bonn, Frankfurt, Hamburg, Leipzig und München.
Das Urteil aus Nordrhein-Westfalen könnte zum Präzedenzfall werden.
Bundesregierung beschließt Erhöhung auf 8,84 Euro je Stunde.
Lohnunterlagen können laut dem LBO in Österreich hinterlegt werden.

Baden-Württemberg

350 Aussteller und 25.000 Besucher werden zur 5. NUFAM 2017 erwartet.
12. ErlebnisBusReise des WBO mit 1.500 Gästen zum fünften Mal in Rust.
Mix aus Show, Shopping und Fahrgeschäften überzeugte Fachjury.
Bis 2030 benötigt die Stadt rund 1.800 neue Hotelbetten.
135.000 Besucher trafen auf mehr als 1.300 Aussteller aus 65 Ländern.
Bei 70. Jahrestagung wurde Grötzinger Nachfolgerin von Harald Binder.
Land Baden-Württemberg investiert im Jahr 2017 15 Millionen Euro.

Verband Baden-Württembergischer Omnibusunternehmer (WBO)

Urlaubsmesse verzeichnet rund acht Prozent mehr Besucher.
150 Teilnehmer beim WBO-Kongress „Fernbusmarkt: Wohin geht die Reise?“.
Erstmals auch Kleinbusse für den freigestellten Schülerverkehr im Test.
gbk und WBO nehmen Umgang mit Kundendaten in den Fokus.

Abgase, Abgasnormen und -vorschriften

Norwegisches Busunternehmen senkte NOx-Ausstoß um bis zu 96 Prozent.

Nordrhein-Westfalen

Metropole Ruhr soll Top-Destination für Städtereisen werden.
Mehrere hundert neue Hotelbetten in Essen und Dortmund geplant.
1,70 Meter große Hand Konstantins wird 2017 im Diözesanmuseum gezeigt.
Busticket künftig auf Chip-Karte, per Handy oder am Automat erhältlich.

Diesel

Wellnesshotel, Golfclub und Freizeitanlage auf französischer Seite geplant.
"RoadPump Plus" ermöglicht Abwasserentsorgung auch an Tankstellen & Co.
Aufstockung des Nachhaltigkeitsfonds um 500 Millionen Euro geplant.

Weitere Bustouristik-News zum Thema

Umwelt-, Klimaschutz und Nachhaltigkeit

Saarbahn setzt 18 Citaro Linienbusse mit Euro-5-Motoren ein
„Aktuelles Vorgehen der Städte enttäuscht das Vertrauen und vernichtet Investitionswerte im Mittelstand“
Die Aktion betont den Beitrag des Busses für den Klimaschutz
Aktueller Praxistest des ZDF zeigt Vorteile für Verbraucher und Umwelt
Elektrobus soll mit induktivem Gelegenheitsladen 288 Kilometer am Tag im Linieneinsatz fahren
Hotel-Kooperation bietet nachhaltige Reisen für Busunternehmer.
Eurobus-Gruppe will Kosten senken und Umwelt schonen
Service-Reisen Giessen hat neue Kataloge zu UNESCO-Stätten und den Gärten Europas herausgegeben
Niedersächsische Busunternehmer fordern freie Fahrt in die Bremer Umweltzone
GTÜ bietet kostenlosen online-Service für Busunternehmer an
busplaner feiert im Münchner MVG Museum seinen 20. Geburtstag
Geschichte des Tiergartens begann 1878 in der kleinen Gaststätte „Zum Pfaffendorfer Hof“
Bundesumweltministerium setzt weiter auf Hybridtechnologie im ÖPNV
Volvo Busse bei der eCarTec 2012 in München
Neu-Ulmer Buswerk sichert Rezertifizierung für geprüftes Umweltmanagement
Ernst Hinsken begrüßt Berliner Entscheidungen zur Umweltzone
LBO kritisiert Forderung des Bündnisses „Rußfrei fürs Klima“ zu Umweltzonen
bdo kritisiert Vorgehensweise der Deutschen Umwelthilfe
BMUB-Förderprogramm bislang nur für Hybrid- und Plug-In-Hybrid-Busse.
Moderne Antriebs- und Fahrwerktechnik für sieben türkische Verkehrsbetriebe
bdo und Avanti-Busreisen kooperien bei der Bewerbung
UNESCO nimmt Buchenwälder in Deutschland in die Liste des Welterbes auf
Volvo Busse präsentiert auf dem UITP-Kongress zwei Neuheiten
OVB startet mit Probebetrieb eines rein elektrisch betriebenen 12-Meter Busses
Neues System ermöglicht Verzicht auf Abgasrückführung
Bestimmungen bei Ausnahmeregelugen werden 2012 verschärft

Recht, Verträge und Betriebsimmobilien

Nach Streit mit Domstadt steuert MeinFernbus Flixbus Leverkusen an.
LBO bietet Mitgliedsunternehmen Informationen und Hilfe an
Verlorener Fahrschein muss erneut ausgestellt werden
Der ehemalige Teamleiter soll Scheinrechnungen an EvoBus gestellt haben.
Neue Urteile zum Reiserecht regeln Zahlungsbedingungen
Bundesverkehrsministerium arbeitet mit Hochdruck an neuem Bußgeldkatalog
Neues Gesetz tritt Ende Juni in Kraft
Münchner Gericht spricht Busfahrer von Steuerschuld frei
Für auf Stundenlohn angestellte Busfahrer wird es künftig leichter, geleistete Überstunden geltend zu machen. Ein aktuelles Urteil des Bundesarbeitsgerichts (BAG) widersprach damit den Vorinstanzen.
Busfahrer müssen bereits bei geringen Verstößen zur MPU.
Gericht sieht wettbewerbswidrige Täuschung des Verbrauchers
Der Münchner Nutzfahrzeugkonzern will alle Vorwürfe lückenlos aufklären lassen
Noch vor Weihnachten soll das Gesetz beschlossen werden

Verband Baden-Württembergischer Omnibusunternehmer (WBO)

Ausschreibungen standen beim WBO-Kongress im Mittelpunkt
Partnerländer der CMT 2016 in Stuttgart sind Indien und Schweiz.
Beim Fahrertag des WBO wurden 280 Fahrer ausgezeichnet
ÖPNV-Kongress des WBO in Sindelfingen mit großer Resonanz
Mehrere WBO-Mitglieder ausgezeichnet
Busfahrer lernen multimedial souveränes Verhalten in kritischen Situationen
Über 60 angehende Tourismuskaufleute informieren sich über die Bustouristik
gbk und WBO veranstalten den 39. „Tag des Bustourismus“ auf der CMT.
220 Teilnehmer beim ÖPNV-Kongress des WBO in Sindelfingen
Rund ein Prozent weist geringe Mängel am Fahrwerk auf.
Ernst Burgbacher erhält in Stuttgart den WBO-Award
WBO lädt zum diesjährigen ÖPNV-Kongress in Sindelfingen ein
gbk, BGF, WBO und OSW zeichneten im Europa-Park Fahrer aus vier Bundesländern aus.
WBO stellt Aufwärtstrend bei privaten Verkehrsunternehmen fest
Klaus Sedelmeier: „Nahverkehr ist keine Behördenveranstaltung“
Erstklässler zu Gast beim Busunternehmen Schlienz in Esslingen

Baden-Württemberg

Baden-Württemberg: Neues Gesetz soll ausdrücklich auch für den öffentlichen Verkehrssektor gelten
Elsass-Tag am 11. September im Europa-Park
Bottenschein veranstaltet ersten Reisemarkt in Münsingen
Große Landesausstellung im Landesmuseum Württemberg präsentiert die Romanows
Baden-Würrtemberg feiert 2009 Schillers 250. Geburtstag
Omnibusunternehmen lassen 500 Schulbusse zum Schuljahresbeginn freiwillig untersuchen
Anrainer befürchten aber Zunahme des motorisierten Verkehrs.
Skyline Park lädt zur traditionellen Veranstaltung „Skyline Park bei Nacht“ ein
Ministerpräsident stellt sich beim WBO in einer Podiumsdiskussion
Experten befürchten längere Arbeitszeiten für Busfahrer und erhöhte Personalkosten für Verkehrsunternehmen
66. Jahreshauptversammlung des WBO 2012
Baden-Württemberg setzt 2010 und 2011 auf Schwerpunktthemen
Neuer Mannschaftsbus mit hoher Funktionalität

Nordrhein-Westfalen

Das Rock 'n' Roll-Musical ist ab Oktober im Ruhrgebiet zu sehen
NRW hat eine weitere UNESCO-Welterbestätte
NWO: Neue Regelung von anzuwendenden Tarifverträgen bedroht 10.000 Arbeitsplätze
Themenroute "Straße der Römer" punktet mit Events
NRW-Reisemagazin hält Ideen für Aktivitäten in Nordrhein-Westfalen bereit
Direktverbindung von Bottrop nach Dorsten und Essen
MeinFernbus eröffnet im Mai und Juni weitere Linien
Dank der Unterstützung von VDL Bus & Coach beginnt die Reise in Franken / Zustiegsort für Nordrhein-Westfalen bleibt Köln
Das Rock´n´Roll-Musical bleibt bis 3. Januar im Ruhrpott
Der Geschäftführer der TMO übernimmt die Vermarktung des gesamten Ruhrgebietes
Fernbus für Kraftverkehr Gebr. Wiedenhoff in Solingen im Einsatz
Neuer Fernwanderweg für Wandergruppen
Landesgartenschau Bad Lippspringe bietet Kurse zu Umwelt & Co. an.

Diesel

Die Dieselpartikelfilter werden von Puri tech geliefert

Abgase, Abgasnormen und -vorschriften

Bushersteller schließt Kooperationsvereinbarung mit erdgas mobil
Ab 2016 als Bus verfügbar: busplaner testete den Transporter Hyundai H350.
 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten