Jetzt abstimmen! - busplaner Innovationspreis 2018


busplaner verleiht in diesem Jahr wieder den „busplaner Innovationspreis 2018“. Das Konzept der Leserwahl wurde komplett überarbeitet und auf acht Preiskategorien ausgedehnt. Wer bis zum 13. November auf www.busplaner.de für seine Favoriten abstimmt, kann ein iPad gewinnen.

Die Regeln:

  • Sie müssen sich in jeder Kategorie für einen Favoriten entscheiden.
  • Sie können in jeder Kategorie nur einen Favoriten nennen.
  • Sie können pro IP-Adresse nur 1x abstimmen.

 

 

Bitte wählen Sie:

Deutsche Märchenstraße: Eventreihe „200 Jahre deutsche Sagen der Brüder Grimm“

Die Deutsche Märchenstraße feiert bis Mitte 2018 das Jubiläum „Sagenhaft. 200 Jahre Deutsche Sagen der Brüder Grimm“. Unter diesem Motto können Besucher zahlreiche Veranstaltungen und Events entlang der Ferienstraße erleben. So lockt die Rattenfängerstadt Hameln mit einer Sonderausstellung und sonntäglichen Freilichtspielen, der Geo-Naturpark-Frau-Holle-Land lädt dazu ein, die Ahnen dieser Märchengestalt zu entdecken und die Grimmwelt Kassel wird Ende des Jahres eine Sonderausstellung rund um die 585 Sagen der Brüder Grimm eröffnen. Die Märchenstraße beginnt in Hanau, dem Geburtsort der Brüder Grimm, und führt rund 600 Kilometer entlang ihrer Lebensstationen sowie sagenhafter Orte bis nach Bremen.


Tourismusverband Pitztal: Die höchste Floßfahrt Europas

Seit Mitte Juni bis Anfang Oktober können Gruppen mit bis zu 60 Personen im österreichischen Pitztal die höchste Floßfahrt Europas unternehmen. Auf einem 15 Meter langen Passagierfloß aus heimischem Fichtenholz, das von einem Elektromotor angetrieben wird, erkunden die Gäste den Rifflsee in 2.232 Metern Höhe, dem höchsten Bergsee Tirols, und erleben die umliegende Landschaft aus einer neuen Perspektive. Die Fahrt dauert rund eineinhalb Stunden. Laut dem Tourismusverband Pitztal mit Sitz in Wenns stehen sonntags Genussfahrten mit wahlweise Frühstück, Barbecue oder Kaffee und Kuchen auf dem Programm. Busfahrer und Reiseleiter fahren gratis, der Bus kann beim Parkplatz der Rifflseebahn kostenlos abgestellt werden.


Tourismus Flandern-Brüssel: Themenjahre „Flämische Meister 2018–2020“

Vom 15. bis zum späten 17. Jahrhundert prägten Flämische Meister wie Rubens, van Eyck oder Bruegel die berühmtesten Kunstströmungen dieser Zeit. Unter dem Titel „Flämische Meister 2018–2020“ würdigt Flandern drei Epochen mit drei Themenjahren sowie einer Vielzahl an Ausstellungen und Veranstaltungen. Den Auftakt macht 2018 die Barockstadt Antwerpen, die mit Peter Paul Rubens verbunden ist. Anlässlich des 450. Todestages von Pieter Bruegel wird dann 2019 die Renaissance in den Blick genommen. Und schließlich steht 2020 die Altniederländische Malerei im Fokus, wenn nach jahrelanger Renovierung der weltberühmte Genter Altar von Jan van Eyck wieder an seinen angestammten Platz zurückkehrt.


Fotos: Deutsche Märchenstraße; Pitztaler Gletscherbahn; Visitflanders

 

 

Bitte wählen Sie:

Passionsspiele Oberammergau: Gruppenangebote zur Passion 2020

Für die 42. Oberammergauer Passionsspiele (16. Mai bis 4. Oktober 2020) vertreibt die Gemeinde Oberammergau gemeinsam mit der Aovo Touristik AG, Hannover, seit März in der neugegründeten Passionsspiele Oberammergau Vertriebs GmbH & Co. KG Ticketpakete an Reiseveranstalter und Wiederverkäufer. Die Arrangements für den deutschen Markt beinhalten Mehrtagesreisen, wahlweise mit einer oder zwei Übernachtungen und einem Abendessen. Sitzplätze sind nicht mehr wie bislang an bestimmte Unterkünfte gekoppelt. Es wird einen zentralen Busparkplatz mit Infrastruktur und Verpflegung für Fahrer geben. Shuttlebusse bringen die Besucher zum Passionstheater und in der dreistündigen Pause zum Passionsessen in ihr Restaurant.


Autostadt: Sommerfestival „Cirque Nouveau“

Mehr als 300 Veranstaltungen erwarten die Gäste in diesem Sommer beim zweiten internationalen Sommerfestival „Cirque Nouveau“ der Autostadt GmbH in Wolfsburg. In dem Themenpark am Mittellandkanal können sie sechs Wochen lang in drei Themenwelten eintauchen: In die „Zirkuswelt“ oder in die „Parkwelt“, in der Besucher auf „Slacklines“ zwischen Bäumen balancieren oder mit Wasser oder Luft gefüllte Objekte erkunden können. In Zirkusschnupper-Kursen und Workshops können kleine und große Besucher selbst zu Artisten werden. Und in der „Wasserwelt“ laden die schwimmende Insel „Cool Summer Island“, eine Sandinsel, eine Seilfähre und ein riesiges Sprung-
kissen im Hafenbecken zum Entspannen und Aktivsein ein.


Donauschiffahrt Wurm+Köck: Stadtrundfahrt per Cabrioschiff in Passau

Neues Highlight im „bayerischen Venedig“: In Passau absolviert seit Mai das Cabrioschiff „SUNliner“ der Donauschiffahrt Wurm+Köck GmbH & Co. OHG „Dreiflüsse“-­Stadtrundfahrten zu jeder halben Stunde. Zwischen 50 und 150 Gäste fasst das Schiff, abhängig von der Bestuhlung. Dank verschiebbarer Elemente lässt sich bei schönem Wetter das Dach des Schiffes öffnen. Ein verglaster Mittelteil bietet Fahrgästen einen Rundumblick auf die Stadt. Im Sommer können Passagiere bei einer „Ripperlfahrt“ mit Livemusik und Büffet Passau vom Fluss aus erkunden. Das Schiff ist vollklimatisiert und verfügt über eine bordeigene Küche. Bei einem Charter können Fahrstrecke, Dauer und Abfahrtsstelle individuell festgelegt werden. 


Fotos: Autostadt; Donauschiffahrt Wurm+Köck; Brigitte Maria Mayer/Passionsspiele Oberammergau 2010

 

 

Bitte wählen Sie:

Grimm Touristik Wetzlar: Iberische ­Metropolen für Busreiseveranstalter

Die GTW Grimm Touristik Wetzlar Gesellschaft für internationalen Bustourismus mbH mit Sitz im hessischen Wetzlar hat kürzlich den neuen Sonderkatalog „Städtereisen 2017 – Besuchen Sie die schönsten Metropolen der iberischen Halbinsel“ auf den Markt gebracht. In dem 24-seitigen Werk stehen nach Angaben des Paketers Reisen nach Spanien und Portugal im Fokus. Mit dem Katalog präsentiert GTW demnach erstmals beliebte Klassiker und Themenreisen zu den iberischen Metropolen für Bus- und Gruppenreiseveranstalter in einem Katalog. Unter den neuen Angeboten seien neben Städtereisen nach Barcelona die Fünf-Tage-Reise „Madrid und Toledo – Neue und alte Hauptstadt Kastiliens“. Die Mindestteilnehmerzahl liegt bei 20 Personen.


BMS Audio: Tourguide-System „TOM-Audio TG-101 eTour“

Eine kontrollierte Kommunikation zwischen Moderator und Teilnehmer ermöglicht das neue digitale Tourguide-System „TOM-Audio TG-101 eTour“ der BMS Audio GmbH, Crailsheim. Um bei Gruppenführungen Rückfragen zu stellen, aktiviert der Reiseteilnehmer per Tastendruck das Mikrofon, sofern am Sender die Kommunikation für die Gruppe freigeschaltet wird. Die restlichen Teilnehmer können das Gespräch mitverfolgen. Erst wenn die Taste nicht mehr gedrückt wird, können andere Reisende die Rückfragefunktion nutzen. Sie lässt sich laut dem Hersteller jederzeit vom Gruppenführer deaktivieren. Das Empfängermodel wiegt 33 Gramm und verfügt über eine Betriebsdauer von bis zu 20 Stunden sowie eine Ladezeit von sechs Stunden.


VFF - Verband für Fährschifffahrt und Fährtouristik: Broschüre „Fähren, Routen, Reedereien“

Mehr als 200 Wasser-Straßen präsentiert die neue Europa-Broschüre des Verbands der Fährschifffahrt und Fährtouristik e.V. (VFF). Sie führen über das Mittelmeer, die Nord- und Ostsee sowie die Irische See und durch den schottischen Archipel, zu den Kanaren, den Balearen und zu Dutzenden von Ägäis-Inseln vor Griechenland. Das Streckennetz von 34 Reedereien versammelt die Broschüre im praktischen Taschenformat: Mit übersichtlichen Routenkarten und kompakten Tabellen bietet sie eine wertvolle Übersicht über die europäischen Fährstrecken. Ergänzt wird das Werk von Buchungstelefonnummern, E-Mail-, Internet- und Facebook-Adressen der Fährreedereien. 



Fotos: BMS Audio; Grimm Touristik Wetzlar; Thomas Häntzschel/Nordlicht

 

 

Bitte wählen Sie:

Arcona Living: Neues „Ernst Leitz Hotel“ in Wetzlar ab 2018

Im Mai 2018 wird das neue Hotel „Arcona Living Ernst Leitz“ in Wetzlar eröffnet. Nach Angaben der Arcona Management GmbH, Rostock, soll der Neubau im High-Tech-Zentrum der Leitz-Park GmbH über 129 Appartements, Suiten und Zimmer, einen Freizeitbereich mit Fitness und Sauna, ein Wohnzimmer „Arcona Livingroom“, eine 500 Quadratmeter umfassende Veranstaltungs- und Bankettfläche sowie das Restaurantkonzept „Weinwirtschaft“ verfügen. Das Hotel liegt direkt neben der neuen Leica-Erlebniswelt mit ihrem Museum und dem Archiv zur Historie der Leica-Fotografie. Ein eigens entwickeltes Kunstkonzept soll auch im Hotel architektonisch an die Anfänge der Fotografie und an die Mechanik der Leica-Kameras erinnern.


Europa-Park: Neue Wasserwelt mit ­Themenhotel

Derzeit errichtet die Europa-Park GmbH & Co Mack KG, Rust bei Freiburg, ein neues Wassererlebnisresort. In den kommenden Jahren entstehen auf einer insgesamt 46 Hektar großen Erweiterungsfläche im Südosten der Gemeinde zahlreiche Indoor- und Outdoor-Aktivitäten rund um das Thema Wasser. Um der zu erwartenden steigenden Nachfrage an Betten gerecht zu werden, ist auch ein neues Themenhotel mit 304 Zimmern und Platz für 1.300 Gäste geplant. Im April hat der Bau begonnen, die Eröffnung ist 2019 geplant. Mit einem vielfältigen Angebot an Wasserattraktionen, einer nordischen Thematisierung sowie einem gastronomischen Angebot soll die neue Wasserwelt den Freizeitpark künftig ergänzen.



Carehotels: „Sonnenhotel Am Park“ in Bad Rappenau ab 2019

Pünktlich zur Bundesgartenschau Heilbronn 2019 soll Anfang 2019 in Bad Rappenau das neue „Sonnenhotel Am Park“ der Carehotels GmbH & Co. KG, Goslar, in Betrieb gehen. Komplett barrierefrei und auf Nachhaltigkeit ausgelegt, soll es künftig über 132 Zimmer von 26 bis zu 40 Quadratmetern verfügen, davon mehr als 60 rollstuhlgeeignet. Zudem soll das neue Hotel im Kurgebiet der Stadt ein Restaurant mit Außenterrasse, offenem Barbereich und Kaminecke bieten. Hinzu kommt ein Konferenz- und Tagungsbereich für bis zu 200 Personen. Über einen witterungsgeschützten „Bademantelgang“ in der ersten Etage gelangen Gäste direkt zum benachbarten Sole- und Saunabad „Rappsodie“. Zusätzlich gibt es Pflege- und Wellnessangebote.


Fotos: Europa-Park; Michael Kisselbach; Sonnenhotels/Carehotels

 

 

Bitte wählen Sie:

MAN: Reisebus „MAN Lion’s Coach“

Die ab Oktober 2017 geltende Überschlagsnorm „ECE R66.02“ gab für die Münchener MAN Truck & Bus AG den Anlass, ihren Reisebus „MAN Lion’s Coach“ neu aufzusetzen. Neben der Versteifung des Gerippes wurden bei dem neuen Modell auch der Antriebsstrang und die Designsprache überarbeitet. Erstmals sind Hauptscheinwerfer sowie Rückleuchten in Voll-LED verfügbar. Da im neuen MAN Lion’s Coach der optimierte Euro 6-Antriebsstrang arbeitet, profitiert er unter anderem von einer langen Achsübersetzung und einer erhöhten Leistung. Neben zahlreichen verfügbaren Assistenzsystemen sorgen nach Herstellerangaben auch eine neue Stoßdämpfer-Generation sowie eine optimierte Fahrwerksabstimmung für höheren Fahrkomfort und Sicherheit.


Daimler: Reisehochdecker „Mercedes-Benz Tourismo RHD“

Mit vier Varianten in drei Längen von rund zwölf bis 14 Metern, darunter auch Rechtslenker, und einer hohen Antriebsvielfalt soll der neue Reisehochdecker „Mercedes-Benz Tourismo RHD“ vielfältige Bedürfnisse abdecken. Gegenüber dem Vorgänger verspricht die Stuttgarter Daimler AG bis zu sieben Prozent Kraftstoffersparnis. Zudem sei der neue Tourismo 200 Kilogramm leichter. Neu sind ein umfassendes Internet- und Medienangebot, die Klimatisierung, die Bordküche, die Sitze und das Fahrer-Cockpit in zwei Varianten. Erstmals sind der vorausschauende Tempomat „Predictive Powertrain Control“ (PPC) und das Notbremssystem „Active Brake Assist 3“ beim Tourismo lieferbar. Ab Werk verfügbar ist zudem das Telematiksystem „FleetBoard Bus“.


Continental: Stadtbusreifen „Conti Urban HA3 245/70 R 19.5“

Bis zu 20 Prozent mehr Laufleistung im Vergleich zum Vorgänger „HSU1 M+S“ verspricht die Continental Reifen Deutschland GmbH, Hannover, mit ihrem neuen Stadtbusreifen „Conti Urban HA3 245/70 R 19.5““. Der 19.5-Zoll-Reifen wurde für den Einsatz an Stadtlinienbussen mittlerer Größe konzipiert. Verstärkte Seitenwände versteifen die Reifenkontur, die häufigen Bordsteinkontakt an Haltestellen aushalten soll. Der Conti Urban HA3 ist an allen Achsen einsetzbar. Die Karkasse ist runderneuerungsfähig. Im Reifenprofil sind Nachschneideindikatoren integriert. Der Conti Urban HA3 245/70 R 19.5“ ist mit dem M+S-Symbol und ab November zusätzlich mit dem 3PMSF-Symbol gekennzeichnet und damit hierzulande für den ganzjährigen Einsatz geeignet.


Fotos: Continental; Daimler; MAN Truck & Bus

 

 

Bitte wählen Sie:

Günzburger Steigtechnik: Kabellose ­elektrisch verstellbare Arbeitsbühne

Inspektions- und Reparaturarbeiten in der Höhe unabhängig von der Steckdose ermöglicht eine neue mobile Wartungsbühne der Günzburger Steigtechnik GmbH, die erstmals kabellos im Akku-Betrieb arbeitet. Das Akku-Paket schafft im Normalbetrieb acht Stunden, genauso lang ist die Ladezeit. Der mobile Dacharbeitsstand ist auf dem Boden verfahrbar und wird über einen Joystick auf den Plattformen oder eine Bedienflasche gesteuert. Die Fahrgeschwindigkeit lässt sich variieren und mit Anfahrrampen programmieren. Die Arbeitsbühne lässt sich von oben und unten im Ein-Mann-Betrieb bedienen. Für Sicherheit sorgen ein Laserscanner, ein Kamerasystem mit Farbmonitoren sowie akustische und optische Signale.


Keyou: Wasserstoff-Nachrüstlösung für Busse mit Verbrennungsmotoren

Den Prototyp einer neuartigen Wasserstoff-Nachrüstlösung für Busse mit Verbrennungsmotoren hat die Münchener Keyou GmbH vor Kurzem vorgestellt. Nach einer zweijährigen Testphase soll in Kürze die Serienproduktion starten. Anders als beim E-Antrieb strömt laut den Experten aus einem H2-Motor fast nur Wasserdampf. Den geringen Stickoxidanteil eliminiere die patentierte Katalysatortechnik von Keyou. Flottenbetreiber, Verkehrsbetriebe und Busunternehmen müssen laut den Experten mit dem Umbaukit nicht in komplett neue Fahrzeuge mit E-Motoren oder Brennstoffzellenantrieben investieren. Motoren- und Bushersteller könnten dank der Technologie zu marktfähigen Kosten auf den vorhandenen Fertigungslinien produzieren.


Vogelsang: Abwasserpumpsystem „RoadPump Plus“ für Reisebusse

Für die hygienische Entsorgung von Abwässern aus den Toilettentanks von Reisebussen an Tankstellen oder Rastplätzen präsentiert die Vogelsang GmbH & Co. KG, Essen (Oldenburg), ihre neue „RoadPump Plus“. Das Abwasser kann nach Angaben des Herstellers entweder über die Absaugkupplung „BusPlug“ abgesaugt oder nach herkömmlicher Methode abgelassen und mit dem integrierten Auffangwagen „CollectingMax“ aufgefangen werden. Bei dem System sollen keine Verschmutzungen am Boden und keine Geruchsbelästigungen entstehen. Über zwei separate Schlauchhaspeln werden Frischwasser für die Toilettenspülung sowie Trinkwasser für Handwäsche, Kaffee und Cateringangebote zugeführt.


Fotos: Günzburger Steigtechnik; Keyou; Vogelsang

 

 

Bitte wählen Sie:

Camira: Bussitz-Bezugsstoff „Loop“ aus Wolle

Wolle als Bezugsstoff für Bussitze: Die jüngste Stoffkollektion der Camira Fabrics Ltd, Mirfield, basiert auf einer Weiterentwicklung der „Loop“-Technologie des britischen Textilherstellers. Mit dem neuartigen Gewebe erreicht Camira nach eigenen Angaben die Performance eines klassischen Moquette-Velour-Stoffes mit dem modernen Aussehen eines Flachgewebes. Die Stoffe bestehen zu 85 Prozent aus Wolle. Sie sind nach Angaben des Herstellers strapazierfähig und weisen eine hohe Scheuerbeständigkeit auf, was sie vor allem für die Nutzung im Rahmen der Personenbeförderung – unter anderem für Bussitze – qualifiziert. Camira setzt bereits seit Jahrzehnten lokale, nachwachsende Rohstoffe für die Herstellung seiner Gewebe ein.


Hotsplots: Entertainment-Dienstleistungen „Hotsplots Media“

Neu bei der Hotsplots GmbH, Berlin, sind die unter dem Begriff „Hotsplots Media“ zusammengefassten Entertainment-Dienstleistungen, die über den On-Board-Hotspot in Bussen genutzt werden können. Zu diesen gehören nach Angaben des Anbieters für drahtlose Internetkommunikation ein breites Angebot an aktuellen Filmen oder TV-Unterhaltung, regionale touristische Informationen sowie ein Zugang zu einer Vielzahl nationaler und internationaler digitaler Zeitungen und Zeitschriften. Die Inhalte werden von den Kooperationspartnern Media Carrier GmbH, München, Dailyme TV GmbH, Berlin, und Hubermedia GmbH, Lam, geliefert. Als Hardware dient der „Bosch Coach MediaRouter“ der Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim.


Scania: Konnektivitätsplattform „Scania One“

Der schwedische Bushersteller Scania AB, Södertälje, hat mit „Scania One“ eine neue digitale Plattform vorgestellt. Sie ermöglicht es Busunternehmern und -fahrern, auf zahlreiche vernetzte Dienste zuzugreifen. Es handelt sich um eine offene Plattform und einen digitalen Marktplatz für vorhandene und künftige Dienste von Scania sowie externe Inhalte, die auf Android-Tablets zum Einsatz kommen. Für Scania One wird lediglich ein Gerät benötigt und Dienste lassen sich nach Belieben hinzufügen. Über das eigens entwickelte Tablet-Startprogramm haben Fahrer Zugriff auf alle Apps, die das Unternehmen abonniert hat. Scania One bietet Zugang zu den Überwachungs- und Analysesystemen „Scania Fleet Management“ und „Tachograph Services“.


Fotos: Bosch; Camira; Scania

 

 

Bitte wählen Sie:

Solaris: Elektrobusse „Solaris Urbino 12 electric“ in Nürnberg und Fürth

Ab Ende 2017 sollen die ersten Elektrobusse in Nürnberg und Fürth fahren. Der öffentliche Verkehrsbetreiber VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft, Nürnberg, und die private Firma Infra Fürth Verkehr GmbH haben je einen „Solaris Urbino 12 electric“ bei der polnischen Solaris Bus & Coach S.A., Bolechowo, bestellt. Beide Fahrzeuge werden mit einer Elektroachse „ZF AVE 130“ der ZF Friedrichshafen AG mit zwei radnahen Motoren sowie mit einem Antrieb der polnischen Firma Medcom Sp. z o. o., Warschau, ausgestattet. Die 240-kWh-Batterien werden per Plug-In-Ladetechnik nachts im Busbetriebshof aufgeladen. Zusätzlich wird auf dem Dach ein Ladegerät montiert, sodass der Bus künftig auch unterwegs im Linienbetrieb schnell aufgeladen werden kann.


ZF: Autonomer „People und Cargo Mover“ für Stadtverkehr der Zukunft

Für die Produktion eines autonomen „People und Cargo Movers“ hat der Technologiekonzern ZF Friedrichshafen AG über seine Tochter Zukunft Ventures GmbH ein Gemeinschaftsunternehmen mit der e.GO Mobile AG, Aachen, verabredet. Das Joint Venture „e.GO Moove“, Aachen, hat Mitte Mai einen ersten Prototyp vorgestellt. ZF liefert die elektrische Antriebslösung sowie Fahrwerks- und Systemkomponenten. Die skalierbare Supercomputing-Steuerbox „ZF ProAI“ wird dabei als ins Fahrzeug integriertes, Cloud-updatefähiges System eine zentrale Rolle spielen. Die lernfähige, auf künstliche Intelligenz-Algorithmen für Vehicle-to-Infrastructure-Applikationen ausgelegte Box kann mit anderen Fahrzeugen und mit der Umgebung kommunizieren.


Worldline: Vertriebshintergrundsystem für Vertriebsallianz im Rhein-Ruhr-Gebiet

In einer Vertriebsallianz haben sich die Dortmunder Stadtwerke AG, die Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH, die Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen Aktiengesellschaft, die Via Verkehrsgesellschaft mbH mit Sitz in Essen, die SWK Stadtwerke Krefeld AG, die Düsseldorfer Rheinbahn AG und die WSW mobil GmbH in Wuppertal zusammengeschlossen. Alle Daten und Prozesse hinsichtlich des Fahrscheinverkaufs und von Zahlungsdienstleistungen, Kundenverwaltung sowie Vertragsabwicklung und Abrechnung wickeln die Partner über das intermodale, mandantenfähige Vertriebshintergrundsystem der Aachener Worldline Germany GmbH ab. Kunden, Mitarbeiter und Partnerfirmen erhalten dabei Zugriff in Echtzeit.


Fotos: Bünnagel; DSW21; ZF Friedrichshafen

 

 

Persönliche Angaben
Sonstige Angaben
Teilnahmebedingungen
Die Teilnahmebedingungen können Sie über folgenden Link einsehen: Teilnahmebedingungen in neuem Fenster ansehen »
      Werbung
Formulare
Diese Reperatur - Karte enthält eine Kosten und Materialaufstellung.
weiter
 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten